Fünf aus Österreich: Polirac, Hinterland, Drexor, A.geh Wirklich?, Kapazunda

Werte Damen und Herren,
am heutigen Tage blicken wir gen Österreich, wo sich schon seit Jahren eine vielfältige HipHop-Szene abseits von auch über Grenzen hinweg anerkannten Aushängeschildern wie Texta, Kamp, Gerard oder Brenk entwickelt. Einen wesentlichen Anteil daran haben die Damen und Herren von Duzz Down San, die neben der großartig sprachlosen Reihe "Duzz up" auch herausragenden HipHop mit Text verantworten. Exemplarisch hierfür steht das Album "Kreuzwort" der beiden Herren Polirac, aus dem dieser Tage der sanft mit Dubstep angereicherte Titel "Bin dafür baut" ausgekoppelt wurde. Frischer Scheiß!




Für humorvollen HipHop stehen Hinterland (nicht zu verwechseln mit Caspers Erfolgsalbum), die sich mit dem in moderater Mundart vorgetragenen "Heid geh i alla ham" hoffentlich auf einen Nachfolger des hörenswerten Tonträgers "Voixsmusik" vorbereiten.




Über einen Tonträger namens "Der Hinnige" dürfen sich Anhängerinnen und Anhänger Drexors ab September freuen. Um die Verkäufe anzukurbeln, steht bereits jetzt eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "Tschick" zur Rezeption bereit. Tun Sie keine Drogen!




Auch Wiens Urgestein A.geh Wirklich? meldet sich in Form des Titels "Traumfrau" mit ruhigen Tönen zurück, die bis dato ausschließlich im Rahmen der kommerziell vertriebenen Kompilation "FM4 Soundselection 30" erworben werden können. Eventuell halte ich Sie über weitere Entwicklungen auf dem Laufenden.




Für seinen selbstbetitelten Tonträger versammelte Beatbauer Kapazunda Gäste wie Rasco, Def Ill, Mirac (siehe Polirac), Kreiml & Samurai. Auch die beiden Herren Weissgold und iBos schauten vorbei, um den Titel "Willkommen im Leben" einzuspielen und mit einem Video zu veredeln. Prüfen Sie das mal aus!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!