Video: Eko Fresh - 1000 Bars

Eko Fresh bei Facebook
Nach autobiographischen "700 Bars" als Belohnung für Platz 3 mit "Ek to the roots" führt Eko Fresh die lieb gewonnene Tradition fort und beschenkt seine Anhängenden mit sage und schreibe "1000 Bars" für einen hervorragenden ersten Platz mit dem Tonträger "Eksodus". Hierauf präsentiert Eko Fresh eindrucksvoll, warum Kritik an Komplettausfällen wie "Königin der Nacht" seinerzeit mehr als berechtigt war, indem er mit beeindruckender Souveränität verschiedene Spielarten des HipHop bearbeitet - über den kleinen Fauxpas beim Alphabet hüllen wir wohlwollend den Mantel des Schweigens. Drücken Sie auf Abspielen und lehnen Sie sich zurück.



Wenn Sie Eko Freshs "1000 Bars" noch mehr wertschätzen möchten, dann sollten Sie sich zum Vergleich den unsäglichen Versuch Manfred Grooves zu Gemüte führen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!