Gutachten: Alligatoah - Triebwerke

"Triebwerke" bei amazon
Artikelbeschreibung
Nachdem Alligatoah in den vergangenen Monaten und Jahren das Genre des Schauspielraps prägte und perfektionierte, legt der gute Herr in Form von "Triebwerke" nun seine erste Einzelbemühung im Hause Trailerpark vor. Dabei war schon bei den vorab verfilmten Titeln "Narben", "Amnesie" und "Willst du" zu konstatieren, dass der parlierende Protagonist seinen Stil konsequent weiter entwickelte und mit "Triebwerke" auf den vorläufigen Höhepunkt seines künstlerischen Schaffens zusteuert. Seit dem 02.08.2013 steht das Werk nun in den Plattenläden Ihres Vertrauens und wartet auf zahlende Kundschaft.

Positive Aspekte
Wie bereits auf früheren Veröffentlichungen angedeutet, ist Alligatoah ein Meister des Geschichtenerzählens mit humorvoller Pointe. Ob als erfolgloser Spion, der an seinem weiß bewesteten Überwachungsobjekt scheitert ("Fick ihn doch"), als massiv in Fettfässer tretender Liebhaber ("Amnesie"), gefährlicher Verführer ("Willst du") oder überengagierter Erziehungsberechtigter ("Rabenväter" mit BattleBoi Basti) - Alligatoah weiß stets zu überzeugen und zaubert dem aufmerksam Zuhörenden ein Lächeln in das Gesicht.
Auf musikalischer Ebene gestalten sich die "Triebwerke" äußerst eingängig und hinterlassen nachhaltige Spuren in den Gehörgängen Rezipierender. So besitzt der Tonträger auch über Genregrenzen hinaus über reichlich Wirkpotential. Trefflichst ergänzt werden die Ohrwurm induzierenden Melodien durch Alligatoahs von charakteristischem Stimmeinsatz geprägten Sprachfluss, der von großem Können zeugt. Es mutet an als fungiere die Stimme hier in besonderem Maße als Instrument, deren kunstvoller Einsatz die Rolle des Inhalte transportierenden Mediums übersteigt. Großartig!

Negative Aspekte
Gleichwenn die positiven Aspekte auf "Triebwerke" deutlich überwiegen, soll an dieser Stelle kritisch angemerkt werden, dass der Rezensent sich nicht mit dem Kehrvers der "Münchhausen"-Trilogie anfreunden kann. Weiterhin erweist sich auch der Gastvortrag von Shneezin 257 auf "Wunderschöne Frau" im Vergleich zum Gesamtwerk als leicht abfallend. Dies ist natürlich nicht sonderlich tragisch, lässt dem parlierenden Protagonisten für die nächste Veröffentlichung aber dennoch etwas Luft nach oben. Ich erwarte dies in Spannung!

Gesamtnote: 2+

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!