Dixie Burner & Katharsis - Sanfter Terrorismus (Download)

"Sanfter Terrorismus" archivieren
An der Seite von Dixie Burner veröffentlicht Funkverteidiger Katharsis dieser Tage den fünfzehn Anspielstationen umfassenden Tonträger "Sanfter Terrorismus" als kostenfreie Kopiervorlage. Nebst den üblichen Verdächtigen aus dem Funkverteidiger-Umfeld rund um Pierre Sonality, Maulheld, Finn, Sonne Ra und Mase konnten hierfür auch Menschen wie Roc Marciano, Orgi69, Basstard, Sensational, Riddlore und Lun für Gastbeiträge gewonnen werden. Wie sich dies anhört, erfahren Sie nachfolgend im Tonstrom via Bandcamp, wo Sie das Gesamtwerk auch archivieren dürfen. Eine der besten Veröffentlichungen dieses Jahr soweit!

Prinz Pi - Glück (Video)

"Glück" kaufen
Nach "Unser Platz" und "100X" serviert Ihnen Prinz Pi in Form von "Glück" bereits den dritten audiovisuellen Vorgeschmack auf seinen Tonträger "Kompass ohne Norden". Es ist mir wie immer eine Ehre, der Premiere des besagten Werkes bei unseren Freundinnen und Freunden von tape.tv beiwohnen zu dürfen.


Mehr Videos von Prinz Pi gibt es hier auf tape.tv!

Apropos "beiwohnen": am 04.04.2013 besucht Prinz Pi tape.tvs "on tape" und hier können Sie Karten gewinnen.

Dexter - You & I (Video & Download)

"The Trip" bei amazon
Audiovisuell aufwändigst in Szene gesetzt durch Robert Winter serviert Ihnen Heilbronns Feinster Beatbauer Dexter den Titel "You & I" als Vorgeschmack für sein am 17.05.2013 zu veröffentlichendes Album "The Trip". Bei Gefallen dürfen Sie den Titel hier kostenfrei archivieren.

Main Moe - Rap in Berlin (Video)

"Rap in Berlin" kaufen
Auf einer Produktion von Figub Brazlevic serviert Ihnen Berlins Main Moe den Titel "Rap in Berlin" in zwei unterschiedlichen Fassungen, die beide mit einer audiovisuellen Umsetzung versehen wurden. Kann man machen.


Prinz Pi bei tape.tvs "on tape" (Gewinnspiel)

tape.tv im Internet
Werte Damen und Herren,
am 04.04.2013 ist es wieder einmal soweit und tape.tv lädt einen von uns allen geliebten Sprechgesangsvortragenden zu "on tape". Zu diesem Anlass habe ich die Ehre, drei Mal zwei Personen zu Prinz Pi bei "on tape" schicken zu dürfen. Hierfür müssen Sie lediglich bis zum 31.03.2013 um 23:59 Uhr die nachfolgende Frage beantworten und die Antwort mit dem Betreff "Prinz Pi bei tape.tv" an herr.merkt@googlemail.com schicken!

Wie berechnet sich der Kreisumfang?

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Gewinnspiel!

Questgott - 58/7 (Video)

"Jesus Questus" bestellen
Gekonnt vorgetragen serviert Ihnen 58Muziks Questgott eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "58/7". Der Titel fungiert als Vorgeschmack für den am 29.03.2013 fallenden Tonträger "Jesus Questus". Sie wissen Bescheid!

Gossenboss mit Zett - Bla bla bla (Video)

"Nichtsz" bestellen
Mit "Bla bla bla" serviert Ihnen der Gossenboss mit Zett einen zweiten audiovisuellen Vorgeschmack auf seinen am 15.04.2013 fallenden Tonträger "Nichtsz". Schlechter Rap hat wieder Saison.

Tonstrom: Whizz Vienna - Wiener Staub (Snippet)

"Wiener Staub" kaufen
Mit "Wiener Staub" serviert Ihnen Whizz Vienna, der seinerzeit für die Produktion von "Versager ohne Zukunft" verantwortlich zeichnete, einen 26 Anspielstationen umfassenden Tonträger, der exklusiv durch die Damen und Herren von VinylDigital vertrieben wird. Um sich einen Eindruck von der über alle Zweifel erhabenen Qualität der Produktionen machen zu können, stellt Ihnen der gute Mann einen 13-minütigen Ausschnitt aus dem Werk als Tonstrom zur Rezeption zur Verfügung. Es ist großartig!

Provo - Monaco Moll (Download)

"Monaco Moll" im Internet
Zum selbstbestimmten Preis ab 0€ haben Sie ab sofort die Gelegenheit, den Tonträger "Monaco Moll" von Münchens Beatbauer Provo auf Ihren Festplatten zu archivieren. Wie üblich haben Sie nachfolgend die Gelegenheit, das Werk in Gänze zu begutachten, um eine Preisgestaltung auf Basis der durch Sie attestierten Qualität durchzuführen.



Nebst einem kostenfreien Tonstrom via Bandcamp steht nach Edgar Wassers und Fatonis gemeinsamem Beitrag "Pretty Girlz" nun in Form von Kenos "Mandallah" ein weiterer qualitativer Leuchtturm des Tonträgers zur audiovisuellen Rezeption bereit.



Auch großartig gestaltet sich der Beitrag "Da Bua" von Grämsn, der in Auszügen ebenfalls verfilmt wurde. Prüfen Sie das!

Tonstrom: Shuko - Sleepless

"Sleepless" bei Bandcamp
Vermittelt durch die Damen und Herren von Jakarta Records serviert Ihnen Beatbauer Shuko dieser Tage den fünfzehn Anspielstationen umfassenden Tonträger "Sleepless", den Sie entweder als eine von 150 verfügbaren Vinyl-Schallplatten oder digital erwerben dürfen. Um Ihre Kaufentscheidung begründet fällen zu können, steht das Album in Gänze via Bandcamp als Tonstrom zur Rezeption bereit.



Weiterhin liegt in Form von "The house" ein schmackhafter audiovisueller Appetithappen zur Verkostung vor. Schlagen Sie zu!

S3 - All I know (Video)

"Supa Soul Shit" bestellen
Gesangskünstler Miles Bonny und Beatbauer Brenk servieren Ihnen im Rahmen ihres Gemeinschaftsprojekts S3 dieser Tage eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "All I know". Nebst anderen ist dieser enthalten auf dem Tonträger "Supa Soul Shit", den ich Ihnen hiermit an die Herzen legen darf!

Fayzen - Rosarot Unplugged (Video)

"Paradies" kaufen
Am 26.04.2013 erscheint Fayzens Album "Meer". Vorab wurden fünf Anspielstationen des Tonträgers unbestromt auf der EP "Paradies" ausgekoppelt, aus welcher Sie nun den Titel "Rosarot" sehen und hören dürfen. Es ist mir egal, ob das Rap ist.

Provo feat. Edgar Wasser & Fatoni - Pretty Girlz (Video)

"Monaco Moll" im Internet
Mit einer audiovisuellen Umsetzung des von Edgar Wasser und Fatoni sprechbesungenen "Pretty Girlz" serviert Ihnen Münchens Beatbauer Provo einen ersten Vorgeschmack auf seinen am 22.03.2013 kostenfrei fallenden Tonträger "Monaco Moll", auf dem nebst Anderen auch Keno, Doppel D, Boshi San und Maniac mitwirken. Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Tufu - Todernst (Video)

"Abdoom und Unraum" bei VinylDigital
Vermittelt durch die Damen und Herren von Sichtexot fällt am 23.03.2013 Tufus "Abdoom und Unraum". Bereits im Vorfeld dürfen Sie daraus den Titel "Todernst" audiovisuell begutachten.

Tonstrom: Umse - Wachstum

"Wachstum" bei MZEE
Ratingens Umse, seines Zeichens unbeugsamer Vertreter des soliden HipHop-Handwerks, beglückt Sie am 22.03.2013 mit der Veröffentlichung seines Tonträgers "Wachstum" über Jakarta Records. Damit Sie keine Katzen in Säcken erwerben müssen, steht das Album bereits jetzt in Gänze als Tonstrom via Soundcloud zur Rezeption bereit. Prüfen und bestellen Sie!

Mein Album: Questgott - Jesus Questus

"Jesus Questus" bei MZEE
Am 29.03.2013 veröffentlicht 58Muziks Questgott seinen Tonträger "Jesus Questus". Anlässlich dieses freudigen Ereignisses teilt Ihnen der Zeremonienmeister an dieser Stelle alle wesentlichen Informationen zu besagtem Tonträger aus erster Hand mit. Parallel dazu sind Sie herzlich dazu eingeladen, die via YouTube verbreiteten Tonschnipsel zum Album zu rezipieren.



Welche Gäste haben Sie geladen?
Fast ausschließlich interne Künstler unseres Labels (Absztrakkt, R.U.F.F.K.I.D.D., Jinx, Strive und SINS), aber auch Leute, die nicht auf 58Muzik, aber ebenfalls aus meinem engsten Bekanntenkreis sind (Corax und Mengoh).

Wer hat produziert?
Jinxtruementalz, DJ Eule, Yanni Atari, Philly Beatz, Cilent Cypha, Doba, Wepstar und Steroid.

Wenn Sie Ihrem aktuellen Tonträger ohne Rücksicht auf die Verfügbarkeit finanzieller Ressourcen einen weiteren Gast / Produzenten hinzufügen dürften, welcher wäre das? Warum?
Wäre Gott bestechlich, würde ich ihm - wenn der finanzielle Aspekt keine Rolle spielen würde - soviel Kohle geben, dass er ODB noch einmal auf die Erde lassen würde, um mit mir etwas zu recorden. Ansonsten gibt es momentan keine Künstler, die mich so sehr ansprechen, dass ich sagen würde: "Diese Menschen brauche ich auf meiner Platte." Außer Sirviva, der es einfach nur aus zeitlichen und privaten Gründen nicht innerhalb der Deadline auf mein Album geschafft hat.

Warum sollte der HipHop-Kopf im (virtuellen) Plattenladen nach Ihrem aktuellen Werk greifen?
Aus einem ganz einfachem Grund: Es gibt in der deutschen Rapszene keinen Musiker, der mir gleicht. Ich rede dabei nicht von Technik, etc. Da gibt es Leute, die mich definitiv übertreffen. Aber das sind Sachen, die für mich zweitrangig sind. Es geht mir mehr um das Gesamtpaket! Sobald man die Platte einlegt, ist man für ca. 60 Minuten in meiner Welt. Man kann sie "erleben", sich darauf einlassen und für sich und sein eigenes Leben etwas mitnehmen - wenn man möchte.

Wenn Sie mir nur drei Titel aus Ihrem aktuellen Album vorspielen dürften, welche wären das? Bitte begründen Sie Ihre Angaben!
Zu dieser Frage würde ich genau vier Songs aufzählen. Komischerweise ist der Titeltrack des Albums nicht dabei, obwohl er mir sehr gut gefällt. Dies hat damit zu tun, dass ich den Großteil dieses Albums geschrieben habe, als es mir hundeelend ging und ich eigentlich mein Leben so gut wie abgeschrieben hatte.
Nummer 1 wäre "Fuck it". Dieser Song ist in einer Zeit entstanden, die mir persönlich gezeigt hat, dass es noch mehr gibt als all den Mist, den ich miterleben musste. Ich denke, der Song transportiert genau diese Nachricht und der Hörer nimmt nach dem Hören dieses Songs genau das für sich mit.
Nummer 2 ist "Wie Beten". Denn genau das ist mein Rap für mich, er ist wie Beten. Er befreit mich von vielen Sorgen und bringt mich an einen Punkt, der einfach mit keinem anderen Wort als Beten zu beschreiben ist. Wenn ich das Lied heute höre, denke ich an die Zeit zurück, in der ich nichts mehr hatte, außer meine Gedanken auf einem Blatt Papier festhalten zu können.
Nummer 3 ist der Song "Hinter mir". Während der Entstehung dieses Tracks habe ich mit einem sehr langen und intensiven Lebensabschnitt abgeschlossen. Der Track ist 101% Ich!
Track Nummer 4 ist "Alles hat 'n Grund". Dies war das erste Mal in meinem Leben, dass ich einen Track nicht zu Ende schreiben konnte, da mir schlecht dabei wurde. Es war eine große Überwindung für mich selber, die im Song erwähnten Themen anzusprechen. Beim heutigen Hören dieses Liedes überkommt mich immer noch ein komischen Gefühl.

Nehmen wir an, ich wolle mir einen Eindruck von Ihrem Gesamtwerk verschaffen. Gibt es Titel, die mir dabei auf keinen Fall in die Hand fallen sollten?
Eigentlich nicht, da jeder Song ein Teil des Ganzen ist. Wenn wir es allerdings eng nehmen und Sie sich ein "Gesamtbild" verschaffen wollen, sollte ihnen der Remix von "Zeig Respekt" nicht in die Hände fallen. Dieser Track ist vor langer Zeit entstanden und der damalige Remix-Contest-Gewinner hat sich einen Platz auf dem Album ergattert. Der Track ist einfach nur ein Bonus und unabhängig vom Rest des Albums entstanden.

Wie hoch beurteilen Sie insgesamt Ihre Zufriedenheit mit Ihrem aktuellen Tonträger auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (vollkommen zufrieden)? Wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?
Ich selber würde "Jesus Questus" mit einer 7-8 beurteilen. Ich kann noch einiges mehr was Flow, Technik und so weiter angeht. Dies wird auch immer so bleiben, denn der Mensch lernt so lange er lebt. Stimmlich finde ich mich oft selber sehr hart, wozu ich aber eigentlich nichts kann. Sobald ich am Mic stehe, gehen die Pferde mit mir durch und ich durchlebe die Sachen, die ich dort rappe, einfach noch einmal. Genau da ist auch mein Ansatz für die nächsten Projekte, denn ich kann noch ganz anders und genauso eindringlich Sachen an den Mann bringen, ohne stimmlich so hart zu klingen.

Was würden Sie in einer Plattenkritik zum Album gerne lesen? Was auf keinen Fall?
Da habe ich mir noch nie Gedanken drüber gemacht! Mich freut es einfach nur wenn es Menschen dort draussen gibt, denen der ein oder andere Track etwas gegeben hat in einer bestimmten Lebenssituation. Kritik ist für mich zweitrangig. Ich nehme zwar alles an Kritik - ob positiv oder negativ (vor allem negativ) - an, doch insgesamt würde ich sagen, dass es mich nicht stören würde, etwas Schlechtes über die Platte zu hören, da ich weiß bei mir geht noch einiges mehr. Es ist für mich mein erstes richtiges Album und ich sehe dieses als Grundstein, auf dem ich aufbauen kann.

Können Sie meine Leserinnen und Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
"Erlebnis-Rap", das trifft es ganz gut. Das ganze Album und seine Entstehung sowie alles drum herum war für mich ein Erlebnis sondergleichen. Von daher sollte man für mich eine neue Schublade öffnen, die sich "Erlebnis-Rap" nennt.

Wie lange haben Sie an Ihrer aktuellen Veröffentlichung effektiv gearbeitet?
Ich habe ca. ein Jahr gebraucht, bis ich alle Beats zusammen und alle Texte fertig hatte. Die Aufnahmen gingen relativ schnell vonstatten.

Was hat es mit dem Titel des Albums auf sich?
"Jesus Questus" beschreibt eigentlich einfach nur den Leidensweg eines Menschen, der nach diversen Niederschlägen, welche so manchen zur Strecke gebracht hätten, wieder aufgestanden ist. Des Weiteren ist mein Künstlername QuestGott, also was läge näher als sein erstes Album (quasi seinen Sohn) "Jesus" zu nennen.

Dürfen sich Ihre Anhängerinnen und Anhänger auf eine Konzertreise zum Album freuen? Warum kommen Sie nicht nach Wanne-Eickel?
Ich war in meiner aktiven Zeit als Boxer des öfteren in Wanne-Eickel, aber als Musiker wurde ich dort noch nie gebucht. Wir werden, wie es ausschaut, eine Release-Jam veranstalten, aber das Datum steht noch aus. Des Weiteren bin ich im Vergleich zu Label-Kollegen wie Absztrakkt oder R.U.F.F.K.I.D.D. ein relativ unbekannter Künstler. Eine Tour würde sich meiner Meinung nach jetzt noch nicht lohnen. Ich muss mir erstmal meine Base aufbauen. Der erste Grundstein ist mit meinem Album dafür gelegt. Darauf werde ich jetzt aufbauen.

Welche Erwartungen / Hoffnungen verbinden Sie mit Ihrem aktuellen Album?
Ich wünsche mir, dass ein paar Menschen sich etwas daraus ziehen können, wenn sie den ein oder anderen Track auf dem Album hören. Auch Leute, die mir bisher sehr kritisch gegenüber standen. Genau diese Menschen möchte ich eines Besseren belehren und ihnen etwas auf ihren steinigen Weg mitgeben. Wenn ich auch nur einem etwas geben konnte, bin ich komplett zufrieden.

Amazon versendet ab 20 Euro versandkostenfrei. Was würden Sie zu Ihrem Album dazu bestellen, um Versandkosten zu sparen?
Alles, was ich eigentlich dazu bestellen würde, kommt erst noch. Sachen wie die neuen Alben von Absztrakkt oder Jinx. Aber ganz ehrlich: 58Muzik hat so viele Künstler von Cr7z bis R.U.F.F.K.I.D.D., dass man sich genügend dazu bestellen könnte, um sich die Versandkosten zu sparen. Ohne den Musikfaktor zu berücksichtigen, würde ich mir einen grünen Ganzkörper-Spandex dazu bestellen. Einfach nur, weil ich schon immer so etwas haben wollte und ich ein riesiger "It`s always sunny in Philadelphia"-Fan bin und der Greenman mich in seinen Bann gezogen hat. :D

Tonstrom: Chris Miles & Enceo - Jackass (Duke Westlake Cypher)

Wasted YoutHH bei Facebook
Gemeinsam mit Kölns Enceo spielte Wasted YoutHHs Chris Miles den Titel "Jackass (Duke Westlake Cypher)" ein und veröffentlichte diesen als Tonstrom in den Unweiten des weltweiten Netzwerkes. Enger Scheiß!

Tonstrom: The unused word - ∞

"∞" bei Bandcamp
Unterstützt durch Zeremonienmeister wie Def Ill, P.tah, Mosch und Con sowie Beatbauern wie Mirac, Mono:Massive, PDF und Men:at:Amps serviert Ihnen Wiens Gesangskünstlerin The unused word in Form von "∞" einen äußerst zurückgelehnten Tonträger, den Sie nachfolgend rezipieren und bei Gefallen für schmales Geld archivieren dürfen. Sie wissen Bescheid!

Chakuza feat. Sebastian Madsen - Notlandung auf Berlin (Video)

"Magnolia" bei amazon
Aus seinem vollumfänglich empfehlenswerten Tonträger "Magnolia" verfilmte Chakuza den in Kooperation mit Madsens Sebastian Madsen eingespielten Titel "Notlandung auf Berlin". Schönster Scheiß!

Luk & Fil feat. Anthony Drawn - Nullpunkt (Video)

"All that glitter ain't soul" bei Bandcamp
An der Seite von Anthony Drawn servieren Ihnen Luk & Fil in Form von "Nullpunkt" eine weitere audiovisuelle Auskopplung aus ihren Tonträger "All that glitter ain't soul". Klassisch.

Max Herre feat. MoTrip, Afrob, Samy Deluxe & Megaloh - Rap ist (Video)

"Rap ist" archivieren
Gemeinsam mit den Zeremonienmeistern MoTrip, Afrob, Samy Deluxe und Megaloh spielte Herres Max vor geraumer Zeit den Titel "Rap ist" in erweiterter Fassung ein, um diesen als B-Seite der Single "Fühlt sich wie fliegen an" zu veröffentlichen. Es ist erfreulich, dass besagter Titel nun auch audiovisuell umgesetzt wurde.

Gossenboss mit Zett - Unsinn (Video)

Gossenboss mit Zett im Internet
Es deutet sich an, dass Dresdens vielerorts geschätzter Gossenboss mit Zett in Bälde in Form von "Nichtsz" seinen ersten kommerziellen Tonträger fallen lässt. Daraus hören und sehen Sie bereits jetzt den Titel "Unsinn". Tiefer Scheiß!

iLLu$ioN - Wa(h)re Worte (Video)

"Wa(h)re Worte" archivieren
Mit einer audiovisuellen Umsetzung des Titeltitels bewirbt Stiege44s iLLu$ioN die Veröffentlichung seines zum selbstbestimmten Unkostenbeitrag erwerbbaren Tonträgers "Wa(h)re Worte". Kann man machen.

Das "Herr Merkt spricht über HipHop"-Beschwerdeformular

Werte Damen und Herren,
Tag für Tag bin ich begeistert über Ihre Motivation, diesen Blog durch Ihre kritischen Worte zu verbessern. Leider verhallen Ihre Anregungen aufgrund von knappen zeitlichen Ressourcen allzu oft ungehört. Aus diesem Grunde möchte ich mich darum bemühen, Ihre Gedanken nachhaltiger in die Betreuung dieses Blogs einfließen zu lassen. Um zu diesem Zwecke Ihre konstruktiven Rückmeldungen zu den Beiträgen auf "Herr Merkt spricht über HipHop" in Zukunft systematisch erfassen zu können, möchte ich Sie ab sofort darum bitten, Ihrem Unmut zukünftig mittels des nachfolgenden Formulars Ausdruck zu verleihen. Ich danke Ihnen dafür, dass Sie damit täglich dazu beitragen, den Blog noch besser zu machen!

Herzlichst,
Herr Merkt

Roger - Geht's dir gut (Video)

"4S Punks" bei amazon
Äußerst soliden Scheiß serviert Ihnen Blumentopfs Roger in Form von "Geht's dir gut" als zweite audiovisuelle Auskopplung aus seinem in der Spielzeit 2012 gefallenen Tonträger "4S Punks". Schauen Sie sich das an, meine Heimjungs und Heimmädchen!

Max Herre - DuDuDu / Nicht vorbei (Video)

"Hallo Welt" bei amazon
Wer Max Herres letztjährig gefallenen Tonträger "Hallo Welt!" bereits kennt, der weiß, dass sich ein Doppelvideo zu den beiden Titeln "DuDuDu" und "Nicht vorbei" quasi aufdrängt. Folgerichtig feiern die beiden Titel in gemeinsamer audiovisueller Ausführung am heutigen Tage Weltpremiere bei unseren Freundinnen und Freunden von tape.tv. Prüfen Sie das aus!


Mehr Videos von Max Herre gibt es hier auf tape.tv!

Kabu - Oh Shit! Au weia! (Video & Download)

Kabu auf Facebook
Nebst einigem Schatten offenbart sich dem aufmerksamen Beobachter der Tübinger HipHop-Szene ab und an auch der ein oder andere Lichtblick. So bin ich auf meinen Streifzügen durch die lokale HipHop-Szene jüngst über die Nachwuchskraft Kabu gestolpert, die sich nach Melanus Kwest umgehend auf Platz 2 auf meiner stadtinternen Bestenliste festsetzen konnte. Überzeugen Sie sich selbst anhand einer audiovisuellen Umsetzung des Titels "Oh Shit! Oh weia!", der bei Gefallen kostenfrei archiviert werden darf. Ein Mixtape und weitere Videos sind in Arbeit.

Team Avantgarde - Reine Nervensache (Download)

Team Avantgarde bei Bandcamp
Vergriffenes Liedgut aus der Spielzeit 2004 machen Ihnen Zeremonienmeister Phase und Beatbauer Zenit, die gemeinsam als Team Avantgarde unterwegs sind, dieser Tage in Form von "Reine Nervensache" verfügbar. Rezipieren Sie besagtes Werk nachfolgend im Tonstrom und erwerben Sie die digitale Veröffentlichung bei Gefallen zum selbstbestimmten Preis!

OK Kid - Stadt ohne Meer (Video)

"OK Kid" bei amazon
Mit "Stadt ohne Meer" präsentieren Ihnen OK Kid einen zweiten audiovisuellen Vorgeschmack auf ihren am 05.04.2013 über Four Music fallenden Tonträger "OK KID". Musikalischen Besuch erhält die Kapelle darauf von Zeremonienmeistern wie Gerard und Olli Banjo. Der horizontal unbegrenzt denkende HipHop-Kopf spielt mit dem Gedanken, sich das besagte Werk in die Regale zu stellen!

Fayzen - Paradies (Video)

"Paradies" kaufen

Nachdem Sie Fayzen in Vorbereitung auf sein am 26.04.2013 fallendes Album "Meer" bereits mit dem Titel "Richtung Meer" nachhaltig begeistern konnte, serviert Ihnen der Zeremonienmeister mit "Paradies" in bestromter und unbestromter Fassung einen zweiten Ausblick auf das besagte Album. Es wird vermutlich gut.


Damion Davis - Schön dich zu sehen (Download)

"Schön dich zu sehen" bei Bandcamp
Zum Start des Vorverkaufs für seinen am 12.04.2013 fallenden, über viele Zweifel erhabenen Tonträger "Querfeldein" serviert Ihnen Damion Davis vermittelt durch Bandcamp die neun Anspielstationen umfassende EP "Schön dich zu sehen" zum selbstbestimmten Preis ab 0,- Euro. Greifen Sie beherzt zu!

Megaloh - Endlich unendlich / Programmier dich neu (Video)

"Endlich unendlich" bei amazon
Pünktlich zur Veröffentlichung seines sehnlichst erwarteten Tonträgers "Endlich unendlich" schickt Ihnen Megaloh vermittelt durch unsere Freundinnen und Freunde von tape.tv eine audiovisuelle Umsetzung des Titeltitels in Kombination mit "Programmier dich neu" auf die heimischen Bildschirme. Es ist groß!


Mehr Videos von Megaloh gibt es hier auf tape.tv!

Morlockk Dilemma - 11.09. (Happy Birthday Dilemma) (Video)

"Phantasm-o-rama" bestellen
Seit dem heutigen Donnerstag haben Sie die Möglichkeit, Morlockk Dilemmas klassische Tonträger "Index Finest" und "Omnipotenz in D-Moll" im Rahmen der Veröffentlichung "Phantasm-o-rama" auf Vinyl zu erstehen. Zu diesem Anlass war es selbstverständlich, eine audiovisuelle Umsetzung eines qualitativen Leuchtturms aus "Omnipotenz in D-Moll" zu veranlassen. Ausgewählt wurde hierfür der Titel "11.09. (Happy Birthday Dilemma)". Wunderschön!

BBou - Bazis wissen wer der BBou ist (Video)

BBou bei Facebook
Als in der Tat hilariös erweist sich der Titel "Bazis wissen wer der BBou ist", mit dem Zeremonienmeister BBou in feinster bayrischer Mundart Haftbefehls modernen Klassiker "Chabos wissen wer der Babo ist" neu interpretiert. Engst!

Lila Wolken (EASYdoesit x Beathoavenz RMX) (Video)

Beathoavenz bei Facebook
Eine Neuinterpretation des überaus erfolgreichen Titels "Lila Wolken" fertigten dieser Tage EASYdoesit und die Beathoavenz an. Als wäre dies noch nicht grandios genug, wurde das Ganze zudem unter der Beteiligung von Menschen wie Megaloh, den Die Atzen, MC Fitti und Palina Rojinski mit einer audiovisuellen Umsetzung versehen. Herzallerliebst!

Bens & Stutter - Ich pump das (Video)

Der Stamm bei Facebook
Mit solidester Raptechnik wird dieser Tage Der Stamms Bens vorstellig und verzaubert mit einer audiovisueller Umsetzung des Titels "Ich pump das" das Internet. Prüfen Sie das!

Herr Merkt spricht mit HipHop: Megaloh

"Endlich unendlich" bei amazon
Werte Damen und Herren,
nachdem Sie Megaloh mit dem Mixtape "Auf ewig" bereits in Kauflust versetzte, veröffentlicht der sympathische Zeremonienmeister am 08.03.2013 nach unendlich langer Wartezeit endlich seinen Tonträger "Endlich unendlich". Anlässlich dieses freudigen Anlasses stand mir Megaloh für ein Interview zur Verfügung. Zur musikalischen Untermalung Ihres Lesegenusses möchte ich Ihnen die ausführlichen Hörproben zum Album nachdrücklich an die Herzen legen! Alternativ beziehungsweise ergänzend dazu stehen bei MyVideo Acappelas zu Auszügen aus allen Anspielstationen des Tonträgers zur Rezeption bereit. Sie wissen, was zu tun ist!

Guten Tag der Herr. Als Anhänger der ersten Stunde ist es mir eine große Ehre, dass Sie sich die Zeit nehmen, meine Fragen zu beantworten.
Vielen Dank, dass Sie mir hier Platz einräumen! Und natürlich für die jahrelange Unterstützung durch kompetente Berichterstattung!

Besitzen Sie die Güte, für meine Leserinnen und Leser jüngeren Alters ein paar Worte über Ihre Anfänge im Bereich HipHop zu verlieren?
Ich könnte sicher Bände darüber berichten. Legenden ranken sich und auch auf Wikipedia gibt es einige Informationen diesbezüglich. Ich ziehe es vor, Ihnen das aus meiner Sicht Wichtigste zu nennen:
1993 nahm ich meinen ersten Rap bewusst wahr. Es war die LP "Doggystyle" von Snoop Doggy Dogg und sie provozierte direkt den ersten Raptext vom damals noch rapnamenlosen 12-jährigen Jungen, der ich war. Bis dahin kannte ich Rap höchstens in der Form von Dancefloormucke à la 2 Unlimited.
Es war der Beginn einer völlig neuen Lebenseinstellung. Die Hosen begannen zu hängen und Wu-Tang-Texte wurden gelernt als ginge es um eine 1 im Englisch-LK. Der Skill wurde jahrelang im Verborgenen geschliffen und um die Jahrtausendwende war ich in einer Rapcrew, zu der auch KD-Supier gehörte. Es dauerte aber bis 2001, bis ich anfing auf Deutsch zu texten und erst durch die Begegnung mit Kurupt und dessen Bekenntnis zu meinem möglichen Talent, kam dann auch der Schritt zum eigenen Label. 2003 erschien meine erste EP "Game Set Match", eine Zusammenarbeit mit Battle Rapp auf Level Eight und wurde "Demo des Monats" in der Juice.

In der Hochphase Aggro Berlins wurden Sie in manchen Kreisen als heißer Neuzugang beim Label mit dem Sägeblatt gehandelt. Seinerzeit entschieden Sie sich jedoch dafür, mit Level Eight Ihr eigenes Ding durchzuziehen. Gab es Momente, in denen Sie diese Entscheidung bereuten?
Ich hätte sicherlich so früher Bekanntheit erlangen können, aber ich hatte nicht das Gefühl, dass ich so hundertprozentig reingepasst hätte. Außerdem war ich zu dem Zeitpunkt noch viel zu beratungsresistent und die Macher bei Aggro Berlin hatten eine ziemlich klare Vorstellung, wie sie ihre Künstler präsentieren wollten.

Gleichwenn Ihre Anfänge in diesem HipHop-Spiel schon eine Weile zurück liegen, werden Sie Sie seit Jahren als einer der vielversprechendsten Newcomer der Jahre 2010, 2011, 2012 und 2013 gehandelt. Stört es Sie, dass viele Menschen Ihr Frühwerk nicht mehr zu kennen oder schlicht zu ignorieren scheinen?
Zum Einen ehrt mich das jedes Jahr als Hoffnungsträger gehandelt zu werden, weil das ja bedeutet dass ich offensichtlich nicht irrelevanter werde. Zum Anderen ist das manchmal natürlich etwas frustrierend, wenn man zum Beispiel als Schüler von Samy Deluxe wahrgenommen wird als ob man gerade angefangen hat, technisch zu rappen. Das ist absurd. Aber diese Quasi-Newcomer-Position bringt natürlich den Vorteil, dass viele Leute diese Platte und mich neu entdecken können, ohne vielleicht von einem verzerrten, auf der Vergangenheit beruhenden Bild, beeinflusst zu sein.

Wie viel Druck ergibt sich aus den Vorschusslorbeeren, die Sie von vielen Seiten bekommen? Liegt in diesem Druck auch die lange Wartezeit auf "Endlich unendlich" begründet? Ihre Fans der ersten Stunde warten seit 2005 auf ein neues Album!
Haha! Ja seit 2005 ist natürlich eine lange Zeit, aber ich wollte und musste eben als Künstler auch wachsen und mich entwickeln und eine eigene Platte ist schon etwas sehr besonderes, das wollte ich nur unter den richtigen Umständen machen. Und die sind jetzt erst für mich gegeben. Der Druck, den ich dabei gespürt habe, diese Platte zu machen, kam aber ausschließlich von mir selbst und meinen Ansprüchen, eine großartige Platte zu machen, die möglichst lange für sich stehen kann. Der Anspruch war, dass musikalisch und inhaltlich etwas entsteht, das auch in Jahrzehnten noch Aussagekraft hat. Dafür habe ich versucht, möglichst ehrlich meine Lebenssituation und Konflikte zu reflektieren um Erkenntnisse für mich und den potenziellen Hörer zu generieren - egal wer er oder sie ist. Also eine persönliche Platte, die trotzdem Jeden erreichen kann. Musikalisch wurde der Schwerpunkt auf echte Instrumentierung gelegt, wobei kein vermuckter Bandsound, sondern eher eine Verknüpfung traditioneller und moderner Sounderrungenschaften angestrebt wurde. Ich habe zum ersten Mal eine Platte gemacht, die komplett ausproduziert wurde und bei der eine Vielzahl von Musikern mitgewirkt hat. Und ich bin mehr als zufrieden mit dem Resultat.

2012 war ein herausragendes Jahr für den HipHop deutschsprachiger Machart. Inwiefern beobachten Sie die Entwicklungen in der Szene und inwiefern motivierte Sie der Erfolg Ihrer Kollegen, endlich mit Ihrem Album an den Start zu kommen? Im Moment ist es sicherlich nicht der schlechteste Moment, ein deutschsprachiges HipHop-Album auf den Markt zu bringen.
Also meine Pläne, eine Platte rauszubringen, sind unabhängig von der Entwicklung der Szene. Natürlich ist es gut zu sehen, dass HipHop wieder mehr Gehör findet in Deutschland. Aber auch wenn dies nicht der Fall wäre, hätte ich genauso an dieser Platte gearbeitet. Was ich besonders gut an der Szene momentan finde ist, dass alles parallel existieren kann. Gangster, Hipster, Backpacker, Conscious Rapper - alle dürfen wieder!

Ein wiederkehrendes Thema in Ihren Texten ist das Motiv des "(ver)hungernden Künstlers". Wie lange können und wollen Sie sich noch dem HipHop widmen, wenn "Endlich unendlich" entgegen aller Prognosen doch nicht funktionieren sollte? Welche Erwartungen haben Sie selbst an das Album?
Ja, diese Frage stelle ich mir auch immer wieder. Aber dann komme ich zu dem Ergebnis, dass ich das nicht wissen kann und es nichts bringt, sich verrückt zu machen mit solchen Gedanken. Ich arbeite jetzt ja auch nebenbei morgens als Paketentlader, um die Miete reinzukriegen. Ich habe also kein Problem damit zu arbeiten, würde mir eben etwas suchen müssen, das genug einbringt. Aber ich möchte den Traum nicht aufgeben, das was ich liebe zum Beruf zu machen, weil ich denke, dass Begeisterung der beste Motivator ist und ein motivierter Arbeiter die meiste Leistung bringt. Natürlich ist Angst auch ein sehr starker Motivator, aber auf Dauer schädlich. Mit ausschließlichem Sicherheitsdenken würde ich nicht glücklich werden in diesem Leben. Aber wenn die Leute meine Musik nicht möchten, brauche ich sie auch nicht rauszubringen. So einfach ist das. Die Berechtigung eines Unterhaltungskünstlers ist immer auch am Publikum zu messen.

Im Vergleich zu "Im Game" und Ihren EPs "Hundshit" und "Monster" meine ich auf "Endlich unendlich" eine vollkommen neue Klangästhetik zu erkennen, die weniger auf Synthies und vermehrt auf wärmere Klänge fokussiert. Ist diese Tatsache vor allem Ihrem neuen Umfeld rund um Max Herre geschuldet oder hatten Sie diesen Weg bereits vor Ihrem Gang zu Nesola vor Augen?
Nein, diesen Weg hatte ich schon lange vorher vor Augen. Auf "Im Game" gibt es auch schon einige Nummern, die durch echte Instrumente ergänzt oder komplett gebaut wurden - zum Beispiel "Chefsache" und "Wie verdient". Sowas ist immer auch eine Frage der Möglichkeiten. Es ist natürlich leichter, einen programmierten Beat zu nehmen und darauf zu rappen. Aber eventuell kommt dann ein musikalisches Potenzial nicht voll zur Geltung, da die Sounds einfach durch ihre synthetische Natur begrenzt sind. Ich denke, mit echten Instrumenten kann man auch Leute erreichen, die einfach Musik mögen, selbst wenn sie keinen Rap hören. Ich wollte mit dieser Platte soviel Leuten wie möglich die Chance geben, meine Musik für sich zu entdecken. Und das war in meiner Wahrnehmung nur über Musikalität, relevante Thematik und eine gewisse Sprachästhetik zu erreichen. Deshalb hat Nesola für mich auch gepasst, weil ich wusste, dass Max' Herangehensweise vor allem eine sehr musikalische ist. Ich will, dass meine Musik auch außerhalb der HipHop-Szene relevant ist und den vielen Ignoranten unserer Gesellschaft dieses Genre als festen und ernstzunehmenden Bestandteil der hiesigen Kultur präsentiert. Das was ich mache ist kein Amilandimport, das ist deutschsprachiger HipHop wie er in 2013 klingen kann!

Das Album beginnt mit in den Kehrvers geschnittenen Wortschnipsel der Stieber Twins, die die ersten Jahre des deutschsprachigen HipHops mit prägten. Ihre ersten Gehversuche in diesem Spiel wirkten jedoch stark vom HipHop US-amerikanischer Machart inspiriert. Haben Sie die Liebe zu klassischem HipHop deutscher Machart neu entdeckt oder kamen Sie schon früh mit den Machwerken der Stieber Twins oder auch vom Freundeskreis in Berührung?
Zur Jahrtausendwende, bevor ich selbst auf Deutsch gerappt habe, gab es auf jeden Fall einige Künstler, die mich als Amiraphörer auch geflasht haben. Dazu gehörten vor allem Creutzfeld & Jakob, Afrob, Freundeskreis und dann etwas später auch Samy Deluxe. Und "Feuerwasser" von Curse habe ich übertrieben gefeiert! Stieber Twins habe ich damals schon wahrgenommen, aber erst viel später wirklich zu schätzen gewusst. Die Jungs waren ihrer Zeit voraus. Genau wie Aphroe oder auch Dendemann.

Welche Musik dreht sich denn privat in Ihren Musikabspielvorkehrungen?
Momentan eigentlich nur Grafh. Ich habe immer so Phasen. Aber es gibt auch die üblichen Verdächtigen wie Sean Price, Styles P und Pusha T, die immer stattfinden auf meinem Laptopboxen-Soundclash-System. Biggie, Lupe, Booba und Kendrick sind eigentlich auch immer willkommen!

Gibt es ein Album neben "Endlich unendlich", auf das Sie sich in der Spielzeit 2013 übermäßig freuen?
Ich freue mich sehr auf "Nacirema Dream" von Papoose, obwohl ich einerseits nicht sicher bin, ob es wirklich gut wird, da er teilweise refrainmäßig und von der Beatauswahl Totalausfälle zu verzeichnen hat und andererseits erst daran glaube, dass es wirklich kommt, wenn es da ist. Der ist noch schlimmer als ich, so lange wie der sein Album schon ankündigt. Aber so werden Legenden geboren.

Ich bedanke mich für Ihre Mühen und möchte Ihnen das letzte Wort überlassen. Haben Sie bitte viel Erfolg mit "Endlich unendlich"!
Ich danke Ihnen und würde die letzten Worte in einem Versuch Ihre allseits bekannte Sprachstilistik zu adaptieren, an ihre ausgewählte Leserschar hier richten:
Und zwar, wenn Sie, liebe lesende Hörer, Anhänger der HipHop-Kultur und Liebhaber deutschsprachiger Musik sind oder aber vehemente Gegner der HipHop-Kultur sind und deutschsprachige Musik verabscheuen, dann ist das Album genau richtig für Sie! Gehen Sie auf iTunes, hören Sie sich die großzügigen Snippets an und erwerben Sie ein haptisches oder rein digitales Exemplar, wenn Ihnen die Hörprobe gefällt. Gehen Sie gerne auch auf andere elektronische Plattformen oder auch ganz klassisch in ein Fachgeschäft Ihrer Wahl. Somit nehmen Sie direkten Einfluss auf die Entwicklung dieser einzigartigen Sprachkultur und sichern sich selbst dauerhaftes Hörvergnügen! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. 08.03.13 "Endlich Unendlich"!

iLLu$ioN - Wa(h)re Worte (Download)

"Wa(h)re Worte" archivieren
Auf seinem unbeirrten Weg zum Land mit dem höchsten BegabterZeremonienmeisterZuEinwohnerzahl-Quotienten schickt Österreich vermittelt durch die Damen und Herren von stiege44 den Herren iLLu$ioN ins Rennen, der Ihnen den Tonträger "Wa(h)re Worte" zunächst körperlos zum selbstbestimmten Kostenanteil zur Archivierung überlässt. Ein physikalischer Tonträger soll folgen. Prüfen Sie das!

Figub Brazlevic, Olexesh, Der Plusmacher & DJ Dextar - Kodex (Video)

Figub Brazlevic im Internet
Veredelt durch Verse von Olexesh und dem Der Plusmacher sowie Kratzern von DJ Dextar serviert Ihnen Jedermann neuer Lieblingsbeatbauer Figub Brazlevic in Form von "Kodex" einen ersten audiovisuellen Vorgeschmack auf seinen offensichtlich noch in dieser Spielzeit fallenden Tonträger im Albumformat. Schöner Scheiß von der Straße und aus Tuttlingen!

Tonstrom: Dennis da Menace & Brous One - Bombentest

"Bombentest" bestellen
Mit einem Tonstrom des Titeltitels bewerben Zeremonienmeister Dennis da Menace und Beatbauer Brous One ihre gemeinsam eingespielte EP "Bombentest", die ab sofort exklusiv bei den Damen und Herren von VinylDigital zu erstehen ist. Probieren Sie das!

Liquit Walker - Deutschrapkanacke / Bombe, Feuer, Benzin (feat. sido & Bass Sultan Hengzt) (Videos)

"Unter Wölfen" bei amazon
Mit "Deutschrapkanacke" veröffentlichte Liquit Walker dieser Tage einen weiteren Vorgeschmack auf seinen am 29.03.2013 zu veröffentlichtenden Tonträger "Unter Wölfen".



Auch an der Seite von sido und Bass Sultan Hengzt bewarb Berlins Ureinwohner in Form von "Bombe, Feuer, Benzin" die Veröffentlichung des besagten Werkes. Es wurde Zeit!

Tonstrom: Sinuhe - Außenseiter

"Außenseiter" bei Bandcamp
Insgesamt siebzehn Anspielstationen umfasst der in Gänze von Epic Infantry produzierte Tonträger "Außenseiter", den Ihnen Wuppertals Sinuhe mit sofortiger Wirkung via Bandcamp verkaufen möchte. Freundlicherweise haben Sie vorab die Gelegenheit, alle Anspielstationen inklusive Gastbeiträgen von Zeremonienmeistern wie Lakmann, Cr7z, Nazz und Inzoe vorab im Tonstrom zu rezipieren, bevor Sie eine Kaufentscheidung fällen.



Weiterhin exisitert eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "Besonders sein", die ich Ihnen natürlich nicht vorenthalten möchte.

Prinz Pi - 100x (Video)

"Kompass ohne Norden" bei amazon
Mit einer audiovisuellen Umsetzung des in der Album-Version Casper beinhaltenden Titels "100x" kredenzt Ihnen Prinz Pi einen zweiten Appetitanreger für seinen am 12.04.2013 fallenden Tonträger "Kompass ohne Norden". Es könnte gut werden!

E-Rich - Mehr 6 EP (Download)

"Mehr 6" archivieren
Insgesamt sieben Anspielstation schenkt Ihnen E-Rich im Rahmen seiner EP "Mehr 6", die an dieser Stelle bereits durch den gemeinsam mit Edgar Wasser eingespielten Titel "Luzifer" angekündigt wurde. Neben Edgar Wasser griffen auf der EP auch Menschen wie Jonarama und Esko zum Mikrophon.

Kopieren Sie sich die EP "Mehr 6" hier auf Ihre Festplatten!

Sollten Sie zur Auslösung eines Archivierungsreflexes weitere Hinweisreize benötigen, so darf ich Ihnen nachfolgend einen Tonstrom des gemeinsam mit Esko eingespielten Titels "Meine Gang" an die Herzen legen.

DreXor - 32 Bars LExclusive (Video)

DreXor bei Facebook
Gekonnt vorgetragene Zeilen serviert Ihnen Hanuschplatzflows DreXor im Rahmen des audiovisuell umgesetzten Titels "32 Bars LExclusive". Kann man so machen!

Scheinwerfer: Waldo the Funk - Der Grund

Waldo the Funk bei Facebook
Noch ist seine EP "Toykis" in einschlägigen Kreisen nicht vollständig verklungen, schon erscheint Waldo the Funk mit einem neuen Lebenszeichen auf der Bildfläche. Dabei handelt es sich um den äußerst frischen Titel "Der Grund", der auf Torky Torks noch zu terminierendem Tonträger "PR110" enthalten sein wird. Lassen Sie sich das nicht entgehen, meine Damen und Herren!

Chakuza - Hollywoodliebe (Studio Session) (Video)

"Magnolia" bei amazon
Nachdem Sie Chakuza im Vorfeld der Veröffentlichung von "Magnolia" am 08.03.2013 bereits mehrfach audiovisuell verzückte, folgt mit "Hollywoodliebe" ein weiterer qualitativer Leuchtturm, der die Erwartungen an den Tonträger verstärkt. Vögel zwitschern, dass sich diese Erwartungen erfüllen könnten!

Umse - Druck / Du weißt wie / Berg auf / (Video)

"Wachstum" bei amazon
Aus dem Album "Wachstum", welches am 22.03.2013 vermittelt durch Jakarta Records das Licht der Läden erblickt, serviert Ihnen Umse mit "Druck", "Du weißt wie" und "Berg auf" drei Vorschau-Videos. Prüfen Sie das!



Megaloh - Mosaik I-III (Video)

"Endlich unendlich" bestellen
Auf die beiden Reihen "Momentum" und "Metrik" lässt der hervorragende Megaloh in Form von "Mosaik" drei weitere audiovisuelle Appetithappen auf seinen am 08.03.2013 erscheinenden Tonträger "Endlich unendlich" folgen. Sofern Sie die Wartezeit zum Album überbrücken möchten und sich die vergangenen Wochen durchgängig im Tiefschlaf befanden, so mögen Sie hier das Mixtape "Auf ewig" archivieren.




Auf tape.tv können Sie übrigens noch weitere Musikvideos von Megaloh sehen!