Jahresrückblick 2012: Top 30 Deutschrap-Alben

"Das Chaos und die Ordnung" bei amazon
Werte Damen und Herren,
auch in der Spielzeit 2012 möchte ich Ihnen meine allgemeingültige Bestenliste deutschsprachiger HipHop-Alben nicht vorenthalten. Passen Sie Ihren Geschmack an!

30. SSIO - Spezial Material
Geschmackssicher wählte AoNs SSIO verschiedenste Instrumentale aus den güldnen Neunzigern, um darüber seine unterhaltsamen Geschichten mit Hang zu (klein)kriminellen Handlungen darzubieten. SSIO macht schlau!

29. Shaban & Käptn Peng - Die Zähmung der Hydra
Mit "Die Zähmung der Hydra" sprengten Shaban & Käptn Peng konsequent die inhaltlichen und musikalischen Fesseln des Genres HipHop, um ihren eigenen Entwurf unserer Subkultur zu erschaffen. Handwerklich einwandfrei.

28. eou - Kid Life Crisis
Im Spektrum der bearbeiteten Themen anknüpfend an moderne Klassiker wie "XOXO" (Casper) und "Monty" (Ahzumjot) präsentierten Ihnen Crusoe und Snew Anfang der Spielzeit ihre persönliche "Kid Life Crisis".

27. Disko Degenhardt - Harmonie Hurensohn 2
In gewohnter Qualität servierte Ihnen Disko Degenhardt in typisch brachialer Manier die zweite Ausgabe von "Harmonie Hurensohn" in siebzehn Akten. Archivieren Sie das!

26. Ill Mindz - Real recognize real
Im benachbarten Österreich taten sich die beiden Zeremonienmeister Def Ill und Digga Mindz zusammen, um Ihnen im Rahmen von "Real recognize real" traditonsbewussten HipHop mit Mundart-Einschlag aufzutischen. Brennt!

25. Aphroe - 90
Höchst interessant und handwerklich über alle Zweifel erhaben gestalte sich das Projekt "90" von Aphroe, auf dem der Ruhrpott-Zeremonienmeister in Vorbereitung auf "Kavaliersdelikt" verschiedenste Klassiker der US-amerikanischen HipHop-Geschichte in deutscher Zunge intonierte.

24. Moses Pelham - Geteiltes Leid 3
Auf der dritten Inkarnation der "Geteiltes Leid"-Trilogie ließ es Moses Pelham etwas ruhiger angehen, jedoch nicht ohne in der zugehörigen Videoauskopplung "Hooo" noch einmal ordentlich auf den Stuhl zu schlagen.

23. Audio88 - Resteficken EP
In der Spielzeit 2012 meldete sich der Meister der bitterbösen Realitätsbeschreibung Audio88 in Form der EP "Resteficken" höchst eindrucksvoll zu Wort. Man sitzt lächelnd im Bus ganz hinten und die Außenwelt weiß nicht warum. Großes Lichtspielhaus!

22. Juke & Imun - Der Erste macht das Licht an
Wer bereits auf seinem Einstand im Albumformat Produktionen von Beatbauern wie Brenk und Fid Mella vorzuweisen hat, beweist nicht nur herausgragenden Geschmack, sondern sollte auch ein gewisses Talent vorzeigen können. Dies bestätigten die beiden Protoganisten auf "Der Erste macht das Licht an" eindrucksvoll. Gutes Album!

21. Cro - Raop
Den vorübergehenden Gipfel kommerziellen Erfolgs erreichte Cro sozusagen aus dem Stand mit "Raop". Während der vergebende HipHop-Kopf im "Intro" mit präzise in doppelter Geschwindigkeit vorgetragenen Zeilen versöhnt wird, präsentiert der sympathische Schwabe über die restliche Spieldauer hinweg ein astreines RapPop-Album.

20. Marteria, Yasha & Miss Platnum - Lila Wolken EP
Einen in dem letzlichen Ausmaße sicherlich überraschenden Erfolg konnten Marteria, Yasha und Miss Platnum mit dem eingängigen Titel "Lila Wolken" verbuchen. Die zugehörige EP platziert sich in meinem Jahresrückblick nicht zuletzt dank "Bruce Wayne" auf einem guten Platz 20.

19. Disko Degenhardt - Destroy Degenhardt EP
Mit einem grandiosen Titeltitel gesegnet, katapultierte sich die EP "Destroy Degenhardt" sicherlich auf den ein oder anderen im Besitz meiner Leserschaft befindlichen MP3-Player. Teilweise höchst nachhaltiger Scheiß!

18. Tua - Raus EP
Das musikalische Talent des Herren Tua scheint unerschöpflich. Den Beweis hierfür trat der brilliante Reutlinger auf seiner hörenswerten Dubstep-EP "Raus" an.

17. RAF Camora - Therapie nach dem Tod
Nach einem durchaus beachtlichen Erfolg als RAF 3.0 erweckte der umtriebige Österreicher sein Alter Ego RAF Camora wieder zum Leben und legte mit "Therapie nach dem Tod" ein wunderbar kurzweiliges Mischband vor.

16. Der Plusmacher - BWL: Bordsteinwirtschaftslehre
Während der werte Herr Der Plusmacher noch im Rahmen seiner Kapelle Mad Management beinahe spurlos an mir vorbei zog, präsentiert er nun nicht zuletzt dank glänzender Instrumentierung aus dem Umfeld der Funkverteidiger in Form von "BWL: Bordsteinwirtschaftslehre" einen modernen Klassiker des Straßenrap. Prüfbefehl!

15. Kraftklub - Mit K
Vermutlich fragen Sie sich nun, was Kraftklub in einem Deutschrap-Jahresrückblick zu suchen haben. Mir egal, ich darf das! Großartiges Album!

14. Max Herre - Hallo Welt!
Mit geringen Abstrichen präsentierte Max Herre in der Spielzeit 2012 mit "Hallo Welt!" das HipHop-Album, das der in Erinnerungen schwelgende HipHop-Kopf von ihm erwartete.

13. Edgar Wasser - _EP
Seinen vorläufigen künstlerischen Höhepunkt erreichte Edgar Wasser auf der acht Anspielstationen umfassenden "_EP", die einige der besten Produktionen enthält, über die der Protagonist bis dato fließen durfte. Eng!

12. 3Plusss - Kindskopf LP
Vom VBT in die Jahresbestenlisten. 3Plusss lebt zurecht den Traum eines jeden Internetrappers. Wunderbarst selbstironischer Scheiß mit Ohrwurmpotential!

11. Celo & Abdi - Hinterhofjargon
Wahrhaft großartiges entsprang in Form von Celo & Abdis "Hinterhofjargon" dem Umfeld der Azzlacks. Eine Wohltat für die von melancholischem Einheitsbrei geschundenen Ohren der Anhängenden der Sparte Straßenrap.

10. Lance Butters - Selfish EP
Lässige Arroganz bekam in der Spielzeit 2012 durch den ironmanbemaskierten Lance Butters einen neuen Namen. Als Momentaufnahme wunderbar konserviert auf der EP "Selfish"!

9. Gimma & Gerard sind Toni Tell
Mit seinem in der Spielzeit 2013 erwarteten Tonträger "Blausicht" gilt Gerard als einer der am heißesten gehandelten Durchstarter des kommenden Jahres. Dabei wurde offensichtlich vor lauter Vorfreude das in der Tat großartige, gemeinsam mit dem Schweizer Gimma eingespielte Werk "Toni Tell" sträflich übersehen. Nachholen!

8. Haftbefehl - Kanackis
In unverkennbarer Manier präsentierte Haftbefehl mit "Kanackis" einen modernen Klassiker der Sparte Straßenrap und öffnete damit sämtliche Türen für hoffnungsvolle Nachwuchskräfte wie Celo & Abdi, SSIO oder Kurdo. Guter Straßenrap lebt!

7. Genetikk - Voodoozirkus
Frisch gezeichnet bei Selfmade Records eröffneten Genetikk nach einer Reihe von eindrucksvollen Vorab-Singles in der Spielzeit 2012 ihren "Voodoozirkus", der die im Vorfeld geweckten Erwartungen durchaus einlösen konnte.

6. Morlockk Dilemma & Dexter - Weihnachten im Elfenbeinturm
Einen weihnachtlich betitelten Tonträger im Sommer veröffentlichten Zeremonienmeister Morlockk Dilemma und Beatbauer Dexter in Form von "Weihnachten im Elfenbeinturm", auf dem der reimende Protagonist einmal mehr zur Höchtform auflief. Klassischer Scheiß!

5. MoTrip - Embryo
Mit einem in sich geschlossenen Gesamtkunstwerk katapultierte sich MoTrip mit Nachdruck aus dem Schatten seiner bis dato als übermächtig erscheinenden Kollaboratoren Kool Savas und Fler. Trotz kleiner Fehler in der "Triptheorie" immer noch gerne gehörter Scheiß!

4. Haftbefehl - The Notorious HAFT
Haftbefehl'sche Klassiker in von Helden der Beatbauergemeinde rund um Dexter, Fid Mella, Suff Daddy und Brenk gefertigten Neuinterpretationen. Als kostenfreie Kopiervorlage präsentiert von unseren Freundinnen und Freunden vom SplashMAG! Das Beste aus zwei Welten, sozusagen!

3. Die Orsons - Jetzt EP
Mit einem wahren Knall meldeten sich die Die Orsons Anfang des Jahres in Form ihrer EP "Jetzt" zu Wort, die die Messlatte für das im Verlaufe der Spielzeit zu veröffentlichende Album "Das Chaos und die Ordnung" in die Höhe schraubte. Sexuell erregter Scheiß!

2. Marsimoto - Grüner Samt
Wenn der HipHop-Blogger Ihres Vertrauens bereits im Januar davon überzeugt ist, dass an einem Tonträger in den Jahresbestenlisten der anstehenden Spielzeit kein Weg vorbei führen wird, dann spricht dies für sich. Folgerichtig muss sich Marsimoto mit seinem höchst hervorragenden Album "Grüner Samt" nur knapp der Nummer 1 geschlagen geben. HipHop lebt!

1. Die Orsons - Das Chaos und die Ordnung
Nach dem furiosen Jahresauftakt mit der EP "Jetzt" katapultierten sich die Die Orsons mit "Das Chaos und die Ordnung" endgültig in die Annalen der großartigsten HipHop-Kapellen aus deutschsprachigen Landen. Innovativ, frisch, einzigartig. Weitermachen!

Kommentare:

  1. Wunderschöne Entscheidung!

    AntwortenLöschen
  2. Ziemlich viel Zustimmung! Finde solche Rückblicke immer gut.

    AntwortenLöschen
  3. DCVDNS ist auch innovativ, frisch und einzigartig auf seiner Art, schade dass er keine Erwähnung in dieser Liste gefunden hat ;)

    AntwortenLöschen
  4. Durch die Amazonwerbung für die Orsons am Anfang des Artikels ist leider etwas Spannung auf Platz 1 verloren gegangen.

    AntwortenLöschen
  5. Werter Herr Merkt, ich hoffe doch sie haben Trailerpark und die 257ers vergessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein. Wie Sie aber vielleicht bemerkt haben, gab es dieses Jahr mehr als 30 Alben.

      Löschen
  6. Das in ihrer Liste Mach One und Amewu nicht auftauchen, sollte zu denken geben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht nachdenken, sondern in Zukunft einfach nur noch meinrap.de lesen. Tschüss.

      Löschen
  7. Ich wollte auch auf Mach One und vor allem den mehr als brillanten Amewu hinweisen! Was meinen Sie mit "meinrap.de lesen" ?

    AntwortenLöschen
  8. Es fehlen

    Amewu - Leidkultur
    AzudemSK - Zopf oder Kahl

    AntwortenLöschen
  9. Jeder Rückblick ist immer subjektiv. Bis zu einem gewissen Grad. Demnach ist ein "hier fehlen" völlig unangebracht.

    Zur Liste:
    Zum Großteil absolut nachvollziehbar. Aber wie immer heißt es für mich: Setzen, nachhören. Dankeschön, Herr Merkt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Immer gerne.

      Und vielen Dank für die klugen Worte!

      Löschen
    2. Mich kotzt der Subjektivitäten-Trend im Internet an. Man will doch darüber diskutieren, wie ein Ranking oä sein sollte, statt sich von Merkt beleidigen zu lassen.

      Löschen
  10. Haha, herr merkt spricht gern über hip Hop hat aber selbst keinerlei Ahnung noch einen guten Geschmack.. Unfassbar.

    AntwortenLöschen
  11. Schade, dass Brutos Brutaloz mit seinem jetzt schon als "Genreklassiker" betitelbaren Solodebüt fehlt.

    AntwortenLöschen
  12. "Meisterstück 2" - Mach One
    "Leidkultur" - Amewu
    (Skandal) Ansonsten akzeptabel.

    AntwortenLöschen
  13. Für mich ist Leidkultur von Amewu das beste Album des Jahres.
    Nach allen objektiven Maßstäben dieses unseres Musikgenres lässt sich Leidkultur problemlos als eines der besten 10 Releases dieses Jahres einstufen.

    Viel Liebe für Ihren Edgar-Wasser-Support!

    AntwortenLöschen
  14. Haftbefehl und Orsons? Naja... dafür wird die grandiose "Aschenbecher EP" der Antilopengang nicht mal erwähnt..

    AntwortenLöschen
  15. Kein AMEWU?! Herr Merkt, bitte begründen Sie das mal! Danke.

    AntwortenLöschen
  16. Ich versteh bis heute noch nicht, wie man Haftbefehl hören bzw. als guten Straßenrap bezeichnen kann. Ich könnte bei jedem Song kotzen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem kann ich mit jedem Tropfen Vomitierungsmasse nur zustimmen

      Löschen
    2. Weil ihr euch für absolut intelligent haltet und eigentlich nichts weiter als absolute Hiphop-Spießer seid. Ihr solltet das Konzept des Künstlers Haftbefehl mit mehr Humor betrachten oder euch mit der Frankfurter Szene auseinandersetzen.
      Noch ein kleiner Tipp: Stellt den Künstler nie sofort mit dem Großteil seiner offensichtlichen Hörerschaft gleich. Das versaut einem den Durchblick.

      Löschen
  17. ich wollte ne runde haten und da bietet sich ein jahresrückblick hier als forum doch eigentlich an, oder?

    AntwortenLöschen
  18. Haftbefehl in den Top 5 und Amewu mit keinem Wort erwähnt.
    Das ist einfach nur traurig!
    "Herr Merkt spricht über Azzlacks"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, Chabos wissen einfach wer der Babo ist!

      Löschen
    2. Finde ich auch sehr traurig.
      Aber ich habe trotzdem dank Herr Merkt schon einige gute Künstler in die Ohren bekommen. Danke dafür! :)

      Löschen
  19. Meine Top 10
    1. Amewu - Leidkultur
    2. Marsimoto - Grüner Samt
    2. Motrip - Embryo
    3. DJ SR - Visionen
    4. Max Herre - Hallo Welt
    5. Marteria/Yasha/Miss Platnum - Lila Wolken EP
    6. Edgar Wasser - _EP
    7. DCS - Silber
    8. Die Profis - Zeiten ändern dich nicht immer
    9. Umse - Lieb es oder lass es EP
    10. Aphroe - 90

    Just my two cents

    AntwortenLöschen
  20. Kein Casper Album, also ich bitte sie...

    AntwortenLöschen
  21. Falls nicht, Luk&Fil - All that glitter ain't soul, hat definitiv einen Platz in dieser Top30 verdient.

    AntwortenLöschen
  22. fehlt halt leider die neue blumentopf - oder? sonst bin ich völlig da core!

    AntwortenLöschen
  23. Notorius H.A.F.T ist down, gibt es sonst noch einen Downloadlink? Finde nirgendwo einen

    AntwortenLöschen
  24. Der Heimsitzer Merkt hat keinen Geschmack.

    AntwortenLöschen
  25. Vollkomen richtig gewählt und gänzliches Nachempfinden und Zustimmung meinerseits. LG

    AntwortenLöschen
  26. Ich bitte auch um eine Begründung, warum es Amewu nicht in die Top 30 schafft.
    Für mich sogar in die Top 5. :)

    AntwortenLöschen
  27. Wenn das die Top30 sein sollen, scheint HipHop endgültig tot zu sein.
    Haftbefehl? Celo und Abdi? Wirklich? Ansonsten viel Pop-Musik mit einem Hauch von Sprechgesang.

    Gott sei Dank alles Geschmackssache ;)

    Achja, eou und Harmonie Hurensohn 2 finde ich auch toll!

    AntwortenLöschen
  28. sendemast, amewu...? pfff ist halt NUR hr. merkt!!! mr. no plan wie immer..

    AntwortenLöschen
  29. SENDEMAST!! stimmt ja..

    AntwortenLöschen
  30. das sendemast-album war wirklich ein überbrett...

    AntwortenLöschen
  31. Das Aschenbecher Album von NMZS und Danger Dan unerwähnt zu lassen, das ist tatsächlich ein mehr oder weniger unverzeihlicher Fehler.

    AntwortenLöschen
  32. guuuute wahl, besonders bei platz 1 :)

    meine top 7 (viel mehr kenn ich gar nicht oder hör ich nich)
    1. orsons- das chaos und die ordnung (hab ich selbst daheim, sogar die deluxe version, und meiner meinung nach !das beste album für immer! auf der ganzen welt :)
    2. tua - raus ep (für mich sowieso der !BESTE! künstler auf der welt!)
    3. orsons - jetzt ep (war leider ausverkauft :'( aber trzdm geil)
    4. cro - raop (hab ich auch daheim, kommt nich an die orsons ran, aber verdammt gut :)
    5. marteria, yasha, miss platnum - lila wolken ep (besten: feuer, bruce wayne und lila wolken)
    6. max herre - hallo welt (hab ich bald daheim.. mit tua hat er das beste feature, danach philipp poisel und cro)
    7. kraftklub - mit k (lieblingstrack: songs für liam)

    ich♥orsons

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das sehe ich genau so!!:)

      Löschen
    2. ich auch. die orsons sind die besten:D

      Löschen
    3. ich bin durch meine beste freundin zu denen gekommen:) ich bin jetzt nicht unbedingt der größte fan aber ich mag die!:)

      Löschen
    4. ich habe auch alle meine freunde schon von den orsons überzeugt. durch mich sind die ein stück famer geworden :DD
      da hat deine beste freundin aber ein guten musikgeschmacke :*

      Löschen
    5. ich habe heute zum ersten mal die orsons gehört. ich war sofort begeistert*_* tua ist am besten:)

      Löschen
    6. tua ist am besten. danach maeckes♥
      tua ist schon sowas wie ein gott. er macht die beste musik der welt und ersteckt so viel zeit darein. ich liebe ihn<3

      Löschen
  33. schaufl und spaten
    sendemast
    welle 9
    luke und fil
    juke und immun


    und das sind nur die sachn die mir spontan einfallen, die hier fehlen. schwache liste

    AntwortenLöschen
  34. Von den Sachen da oben hab ich nur Harmonie Hurensohn 2 und The Notorious HAFT (im Nachhinein schäme ich mich dafür) komplett gehört.
    Rein von den Namen die da vor den Album-Titeln stehen, würde ich sagen Herr Merkt spricht über Pop-Musik mit leichten Einflüssen von Sprechgesang.

    Soll aber kein Gehate sein, gucke hier immer wieder gerne rein, weil ich immer mal wieder Künstler finde, die ich vorher noch nicht kannte und die ich inzwischen sehr mag.
    zB (kein Plan ob das alles 2012 war):
    - Rollo & Foxn/Verrückte Hunde
    - Loock (Hakksaw Jim Duggen, Knaller!)
    - DCVDNS
    - Schaufel & Spaten
    - Prezident
    - Alligatoah
    - Littarist

    Bestimmt noch n paar andere vergessen...

    Obwohl ich also den Großteil der geposteten Musik hier eher belanglos (Kraftklub? WTF?!) bis beschämend (Haftbefehl/Celo & Abdi) finde, bitte einfach so weiter machen ;)

    AntwortenLöschen
  35. Ich finde es gut, dass Sie auch einige "unbekanntere" Leute dabei haben, jedoch muss ich sagen, dass mir hier einige Alben fehlen, an denen es 2012 eigentlich kein Vorbeikommen gab.

    So frage ich mich einerseits warum das grandiose "3.0"-Album von RAF 3.0 nicht vertreten ist, stattdessen das nur "gute" "Therapie nach dem Tod" Album. Ich sehe "3.0" in allen Belangen besser und es ist fast beschämend, dass dieses Release nicht in der Liste auftaucht. Genauso fraglich finde ich es, dass Platten wie "Kopfkrieg", "Stiller Westen" und "Electrosmog" keine Beachtung finden, da dies ebenfalls Alben waren, die zu den Highlights des vergangenen Jahres zählten.

    Ich muss sagen, dass mir Ihre Liste in gewissen Teilen gefällt, jedoch finde ich es etwas fragwürdig, warum die oben genannten Releases in Ihrer Liste keinen Anklang finden.

    AntwortenLöschen
  36. Alles scheiß Hater!
    Liebe Merkt !

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!