Poesiealbum: Testo

"Töte deine Helden" archivieren
Werte Damen und Herren,
es ist mir eine außergewöhnliche Freude, dass sich Zugezogen Maskulins Testo anlässlich der Veröffentlichung seiner EP "Töte deine Helden" zu einem Eintrag in meinem in den letzten Wochen und Monaten stark vernachlässigten Poesiealbum bewegen ließ. Rechnen Sie damit, dass Sie hiervon in naher Zukunft wieder etwas mehr lesen werden!

Seit wann sind Sie am Mikrophon aktiv?
Seit Möllemann tot ist.

Wann hat Ihnen der erste Hörer, der nicht aus Ihrem Freundeskreis stammt, Talent attestiert?
Auch so 2003. Da ich ständig an Umschlagplätzen für gewisse Substanzen rumhing (leckere Säfte, Schreibwaren, Flugzeugträger) und meine Musik da dann auch direkt mit vertrieben wurde, erreichte das schnell viele Leute und so kam dann auch schnell Feedback von außerhalb zurück.

Welche Punchline eines Kollegen hätten Sie gerne selbst geschrieben?
Ach, gar keine. Meine Lines sollen mich wiederspiegeln und niemand anderen und das passt dann schon alles so wie es ist. Ich bin da ganz zufrieden.

Mit welchem Ihrer Tracks/Gastbeiträgen sind Sie aus heutiger Sicht am wenigsten zufrieden?
Ich habe kurz bevor ich angefangen habe mit grim104 als Zugezogen Maskulin zusammen zu arbeiten ein Mixtape releast. Zu der Zeit hatte ich ein paar Jahre lang nicht richtig gerappt und dann so eine Art "Ich muss unbedingt schnell was rausbringen"-Panik. Heraus kam dann so hingeschissenes, ganz ganz stumpfes humorloses und langweiliges "Yo, ich komm aus dem harten Osten, ja in Kleinstädten gibt's auch Kriminalität und mein Leben war nicht immer leicht, aber HipHop hat mich gerettet"-Blabla auf Oldschool-Beats. Definitiv ein Glanzstück meiner bisherigen Karriere.

Horrorszenario: Sie sterben einen plötzlichen unerwarteten Tod! Als welcher Rapper werden Sie wiedergeboren?
Keine Ahnung was gerade so für Rapper geboren werden, wahrscheinlich irgendein Mensch-Maschine-Blauwal-Mischwesen, das per Telepathie direkt in die Hirne rappt.

Was war die unangenehmste Frage, die Ihnen jemals in einem Interview gestellt wurde? Was war die Antwort?
Diese hier. Und diese hier. Im Ernst: In den tausenden ausgedehnten Interviews, die ich während meiner Weltkarriere führen durfte, kam noch keine unangenehme Frage vor. Das kläre ich im Vorfeld per Anwalt.

Würden Sie zu Promo-Zwecken andere Rapper öffentlich disrespektieren? Wenn ja, welche?
Hmja schon, das gehört zu Rap ja auch teilweise dazu, das die unbekannten, dopen Rapper sagen, dass sie die bekannten, whacken Rapper scheiße finden. Kommt halt immer auf das Maß und die Art und Weise an. Peinliche Internetzickereien zum Beispiel kann man von mir eher nicht erwarten. Sorry Leute!

Was ist die peinlichste Platte, die Sie sich jemals gekauft haben?
Captain Jack, Scooter, Böhse Onkelz. Ich war auch voll der Pokemon-Freak und alle Harry Potter Teile habe ich auch gelesen, teilweise auf Englisch weil ich nicht länger warten wollte. Ist mir aber egal, ich steh dazu. Wer sowas peinlich findet, ist eh ein Lappen.

Kaufen Sie Deutschrap-Platten? Falls nein: Warum erwarten Sie, dass ausgerechnet Ihr Album verkauft wird?
Ja, klar. Von unterstützenswerten Künstlern kaufe ich die Alben nach wie vor. Nate oder KIZ fallen mir da jetzt ein. Heutzutage gibt man eben dem Künstler etwas zurück, nicht weil man dazu gezwungen ist, sondern weil man es WILL. Finde ich voll super und romantisch. Wer mich unterstützen will, wird auch meine Sachen kaufen und das tun ja auch ein paar Leute. Danke Mama und Papa!

Was motiviert Sie angesichts der momentanen Marktsituation, Ihre Rapkarriere fortzusetzen?
Ob ich rappe oder nicht ist nicht von der Marktsituation abhängig. Ich bin ja kein Automobilunternehmen.

1 Kommentar:

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!