Disko Degenhardt - Harmonie Hurensohn 2 (Download)

"Harmonie Hurensohn 2" archivieren
Mit insgesamt siebzehn Anspielstationen beschenkt Sie Disko Degenhardt im Rahmen seines aktuellen Werkes "Harmonie Hurensohn 2", zu dessen Archivierung der Stammlesende von "Herr Merkt spricht über HipHop" eigentlich nicht mehr explizit aufgefordert werden müsste. Sie wissen, was zu tun ist!

Kopieren Sie sich "Harmonie Hurensohn 2" auf Ihre Festplatten!

Kommentare:

  1. kann mich damit irgendwie nicht anfreunden, obwohl bereits mehrmals versucht.
    hat für mich so was von onkelz-für-hiphop-hörer. hab permanent das gefühl, es schwingt so ein rechter/hooligan-unterton mit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geht mir leider ähnlich...

      Löschen
    2. dazu hätte ich gerne mal belege...nur weil er ne verherbte rotzstimme hat oder was? finde ich sehr haltlos.

      Löschen
    3. Um diesen unfassbar dummen Vergleich anzustellen haben sie a) zu wenig von den Onkelz oder b) zu wenig von Herrn Degenhardt gehört oder c) gar nichts kapiert.

      Löschen
    4. Vorweg: ich finde sowohl die Onkelz als auch Degenhardt sehr geil, aber ich kann den ersten und zweiten Anonym vollkommen verstehen. Die Wortwahl ist zu oft zu "rechts" (oder vielleicht doch links? - da verschwimmen ja durchaus schonmal die Grenzen) eingefärbt als das es einem nicht auffallen könnte. Dennoch gehe ich davon aus, dass es sich bei Herrn Degenhardt eher um eine rotzige Attiüde denn um rechtsextreme Aussagen handelt. Wohingegen Zeilen wie "Ich hab ne feste Meinung zu deim Scheiß-face wie ein Fascho" (Loook) in mir sowohl Unmut über die Aussage, als auch den dämlichen Vergleich aufkommen lassen.

      Zum Album: Wird grade gesaugt, ist hoffentlich genauso nice wie die Vorgänger.

      Löschen
    5. Naja, ich sag mal wer auf Samples von Skrewdriver rappt hat zumindest n entsprechenden SzeneEinblick gehabt, wa?!

      Insofern versteh ich ne wer nach Belegen schreit - da sind ganz andere schon für weniger in ne entsprechende Ecke gestellt worden. Auf der "Johnny war ein Tänzer" ist rechts auf der Brust auch ne Hacke wegretuschiert so wie ich das seh...

      Wer also auf Labels und Schubladen steht - wie das die interessierten buntbejackten Stammtischpolitologen aka Fragesteller und Onkelzvergleicher hier ja anscheinend tun - der sollte da zumindest sowas wie Grauzone draus schließen. Oder hab ich die Provo nicht verstanden - funktioniert hätte sie ja anscheinend nich so gut.

      Ich persönlich halte solche LinksRechtsDiskussionen in nem gewissen Rahmen für albern und ich denke Gossenboss & Co. wird das nicht anders gehn. Dass der Shit hier aber für einige establishment-linke Zeitgenossen (die in ihrem Leben noch nie vor nem echten Fascho standen) politisch gesehen völlig ungeeignet ist - das sollte offensichtlich sein.

      Disko Degenhardt allerdings aufgrund interpretationsweise rechtsextremer Tendenzen mit oberflächlichem Onkelz-Kotze-Unfug zu vergleichen... naja, da weiß man was da für Leuchten an der Tastatur sitzen.

      Löschen
  2. mit toco samples
    jane is klar
    lauer meer

    AntwortenLöschen
  3. Degenhardt ist mit absoluter sicherheit nicht rechts. genauso wie sein kumpel look. beide haben schon tracks mit leuten gemacht, die definitiv NIEMALS mit nem rechts angehauchten Rapper featuren würden (gossenboss, NMZS).
    also einfach nur nen dummer vergleich! degenhardt interpretiert rap einfach anders als die meisten. vielleicht einfach nur hard-rap oder so?! scheissegal wie es heißt...hauptsache es gefällt einem und ist kein faschodreck.

    AntwortenLöschen
  4. Hans Solo feature, wie fett ist das denn?! Ich hatte befürchtet Fotzibär würde den Platz bekommen

    AntwortenLöschen
  5. YES!..Wunderbares Dingen!... jeder der mehr als zwei Tracks gehört hat, weiss das mehr Punk-Anleihen in den Texten vorkommen. Egal solche Diskussionen müssen wohl sein.

    AntwortenLöschen
  6. Einfach nur klasse. Das is großes Kino. Und solche Texte, so tiefgründig zu schreiben und in gewisser weiße auch über sich selber herzuziehn. Das is mehr als nur normaler Rap. Man kanns ni definiern. Wenn mans ni versteht sollte mans einfach lassen

    AntwortenLöschen
  7. Jo, immer wenn man sich fragt warum man den Blog hier noch besucht, liefert Merkt unaufgefordert die Antwort. Respekt.

    AntwortenLöschen
  8. Harmonie Hurensohn 2

    Detlev Disko Degenhardt und Hiro MA terminieren auf ein weiteres Toys; in Trainingshose und mit Blut an den Händen. Disko macht Hurensohn Salonfähig.
    -dreckig und stinkig so wie die Welt eben ist.
    - Und ja die „Billig-BöhseOnkelz-Lyrik“ Verführt zum Zitieren.
    So ein Einhorn kannst du nicht langsam töten; da musst du schnell machen.
    Haarüh 187 GS

    AntwortenLöschen
  9. HAMMER ALBUM... ALLES ANDERE *+#...

    AntwortenLöschen
  10. Hab gestern zum ersten Mal in die Diskographie reingehört. Und was soll ich sagen.
    Hängengeblieben?!? Brett auf Brett...

    AntwortenLöschen
  11. BOAH JETZT MUSS ICH DOCH AUCH MA WAS SAGEN:

    Nach meinem Verständnis bedeutet leichtrechts/böhseonkelzlyrik etc. sowas in der Art wie:

    1. Kopf hoch/Halt durch/Kämpfe für dich (oder deine Meinung etc)
    2. Einzelkämpfer blabla
    3. Überdramatik / Leiden / Tränendrüse

    All das macht der Herr Degenhardt IM GEGENSATZ ZU ALLEN ANDEREN GERADE NICHT!

    Was man vielleicht bei oberflächlichem Hinhören etwas falsch verstehen kann, ist das bei Degenhardt sehr oft Themen wie:
    - Leistungsorientiert
    - Mit eigenen Händen etwas schaffen
    - kein Gerede
    - Heile Welt vorkommt

    ABER DIE TEXTE SIND EINFACH SEHR INTERESSANT, INTELLIGENT UND ORIGINELL...

    Über Geschmack kann man streiten, aber mal bitte genauer hinhören und nicht nur auf die Schlagwörter!

    AntwortenLöschen
  12. Degenhardt interpretiert Rap wie es deutschlandweit kein Zweiter macht - er füllt damit genau die Nische der Generation zwischen 25 und 35, die ihre Pubertät mit HipHop durchlebt haben und mit der Entwicklung zu Synthiebeats und Gangsta-Gepose fürchten mussten dem Genre endgültig entwachsen zu sein.

    Die Medienjunkie-Attitüde lädt (zumindest mich) zum identifizieren ein, und das Hiro Ma scheinbar nur Bretter produzieren kann, hilft enorm.

    AntwortenLöschen
  13. Meine beiden Vorredner haben es perfekt getroffen. Ansonsten einfach mal locker machen und wenns nicht gefällt dann eben nicht.

    AntwortenLöschen
  14. seh ich ähnlich @ basti,
    auch wenn der erste comment hier von mir war und wohl die diskussion angefacht hat.

    dabei gings lediglich drum das ich gerne verstehen würde, warum er so einen guten ruf genießt, da ich es (leider) in keinster weise nachvollziehen kann.
    der "rechts/hooligan" vergleich war eventuell etwas unglücklich gewählt, aber ich denke manche konnten verstehen was ich damit meine: nämlich eben diese rotzig/dreckig/derben raps mit denen ich mich einfach nicht wohl fühle.

    natürlich sei jedem freigestellt diese verbalen ergüsse als geniestreich anzusehen - ich habs ein paar mal versucht und bei mir kommt da leider kaum was an. aber wenns anderen gefällt, ist das doch dufte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. er hat deshalb einen guten ruf weil er seine lieder nicht mit wortblasen füllt, sondern tatsächlich etwas zusagen hat was seine fans vermutlich nachfühlen können, ob ähnlicher erfahrungen.

      mir geht es zumindest so, degenhardt vor ein paar jahren zum ersten mal zu hören war eine offenbarung...und 2 3 meiner freunde die in ihrem leben auch schon viele täler durchschritten haben ging es ähnlich

      peace, und enjoy what you like. dont mind other people buisnesses.

      Löschen
  15. also rapstyle (damit mein ich nicht nur die stimme) ist so geschmacksabhängig wie eissorten, also klar, dass es dem einen alles sein und der andere damit halt nix anfangen kann.

    AntwortenLöschen
  16. Schon interessant was manche so über Degenhardt denken.
    Sicher bedient er sich einem krassen Vokabular und spielt gerne mit "vorbelasteten" Worten.
    Aber ist er deswegen rechts?
    Viel öfter bekomme ich den Eindruck, er representiert eine neue Arbeiterklasse, mir ist er schon
    fast zu kommunistisch.
    Er will wohl genau das sein Konsum, Arbeit, Stolz, Kritik, Wut, Liebe, dass will alles eigentlich nicht zusammen passen. Wir haben alle wohl nur Probleme ihn einzustufen.
    Aber lasst da von ab ihn als rechts zu betiteln.
    Er ist eben real und scheißt drauf wie manche dinger rüber kommen.
    Finde ich aber interessant, dass bei einem Künstler wie Dege hier die Stimmen so aufschreien und bei dem ganzen Azzlack-Mist wo es nur über Drogen, käuflichen Sex und Gewalt geht, da nickt ihr alle mit. Aber wenn diese Jungs euch auf die Fresse hauen und euer Smartphone rippen, da wundert ihr euch.
    Der Typ bringt rap auf ne gute Bahn. er hat herz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "[...] ganzen Azzlack-Mist wo es nur über Drogen, käuflichen Sex und Gewalt geht, da nickt ihr alle mit. Aber wenn diese Jungs euch auf die Fresse hauen und euer Smartphone rippen, da wundert ihr euch."

      sehr unglücklich gewählt. mit solchen klischees sollte man nicht um sich werfen.

      noch was dazu, weil ichs grade interessant finde zu diskutieren: bei degenhardt wird also die arbeiterklasse verkörpert? seine stilmittel sollen ihn irgendwie verstörend und schwer einstufbar machen? aha.
      aber wenn "azzlacks" über drogen, sex und gewalt rappen, geht das niemals als stilmittel durch. da wird keine selbstironie erkannt. kein sarkasmus. die sind dann alle halt typische spackos. botschaften dahinter gibts nicht?

      man kann sich selbst alles rechtfertigen, wenn man nicht mehr hinterfragt.

      Löschen
  17. Sehr gutes Album. Das Hans Solo Feature ist auf dem besten Beat, absolute Granate. Ansonsten sind die Dinger doch relativ sperrig, mal sehen ob es noch an mir wächst.

    Der letzte Track ist heftig.

    Degenhardt ist ein Scheißkommunistennazi.

    AntwortenLöschen
  18. Ganz geile Diskussion.
    Kommunistisch kann ich garnicht nachvollziehen, aber okay.
    Die Hauptsache ist doch, dass es etwas eigenes und interessantes ist.
    Und das hat er geschafft.!
    HUT AB!

    AntwortenLöschen
  19. Sperrig hin oder her - Degenhards stärke sind definitiv seine Metaphern. In der Regel weisen sie eine hohe Bandbreite an schwachen Implikaturen auf, was einen starken poetischen Effekt mit sich bringt (im Gegensatz zu Metaphern mit einer geringen Bandbreite starker Implikaturen). Der Look - welche Vergleiche er auch immer auf Text heranzieht - ist einer der absolut unpolitischsten Menschen, die mir je untergekommen sind. Und lieber Hans als Fotzi - ich weiß ja nicht...

    AntwortenLöschen
  20. muss ich erstmal nachgooglen, was der herr hier meint.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, Beispiel: "Detlev ist ein Bär" Implikaturen (Stärke, Behaarung, Größe, etc?)sind stark aber wenige = Allerweltsmetapher.
      "Detlev ist ein Tropfen Regen im Monat Mai" Implikaturen (???) sind eher schwach aber zahlreicher = poetischer Effekt.

      Löschen
    2. Cool, danke....und das trotz Abi ;-)
      Nach dieser Erkenntnis stimme ich dir freudestrahlend zu!

      Löschen
  21. Naja, ich sag mal wer auf Samples von Skrewdriver rappt hat zumindest n entsprechenden SzeneEinblick gehabt, wa?!

    Insofern versteh ich ne wer nach Belegen schreit - da sind ganz andere schon für weniger in ne entsprechende Ecke gestellt worden. Auf der "Johnny war ein Tänzer" ist rechts auf der Brust auch ne Hacke wegretuschiert so wie ich das seh...

    Wer also auf Labels und Schubladen steht - wie das die interessierten buntbejackten Stammtischpolitologen aka Fragesteller und Onkelzvergleicher hier ja anscheinend tun - der sollte da zumindest sowas wie Grauzone draus schließen. Oder hab ich die Provo nicht verstanden - funktioniert hätte sie ja anscheinend nich so gut.

    Ich persönlich halte solche LinksRechtsDiskussionen in nem gewissen Rahmen für albern und ich denke Gossenboss & Co. wird das nicht anders gehn. Dass der Shit hier aber für einige establishment-linke Zeitgenossen (die in ihrem Leben noch nie vor nem echten Fascho standen) politisch gesehen völlig ungeeignet ist - das sollte offensichtlich sein.

    Disko Degenhardt allerdings aufgrund interpretationsweise rechtsextremer Tendenzen mit oberflächlichem Onkelz-Kotze-Unfug zu vergleichen... naja, da weiß man was da für Leuchten an der Tastatur sitzen.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!