Edgar Wasser - YouTube Exclusive (Video)

Edgar Wasser bei Facebook
Wenn Sie ihm nur 80 Sekunden Ihrer Zeit schenken, versorgt Sie Edgar Wasser nachfolgend mit wertvollen Handreichungen zur Nutzung von YouTube. Wunderschön!

Die Orsons - Jetzt EP / Sexuell belästigt (Downloads)

"Jetzt" archivieren
Bereits seit geraumer Zeit dreht sich die Die Orsons-EP "Jetzt" in den Abspielvorkehrungen gut beschmackter Lesender des JUICE Magazins. Für all jene, die das Magazin seinerzeit aufgrund eines mehrwöchigen komatösen Zustandes nicht am Kiosk ergattern konnten, wurde besagte EP nun in einer unpräzedierten Geste der Großzügigkeit auf der offiziellen Facebook-Präsenz des JUICE Magazins als kostenfreie Kopiervorlage eingestellt. Prüfen Sie das hier!

Weiterhin dürfen sich Anhängende der Die Orsons seit dem heutigen Tage über den neuen Titel "Sexuell belästigt" freuen, der ebenfalls kostenfrei auf der Facebook-Präsenz der sympathischen Kapelle angeboten wird. "Sexuell belästigt" werden Sie hier!

Blumentopf feat. Pohlmann - Bin dann mal weg (Video)

"Nieder mit der Gbr" bei amazon
Nachdem der Blumentopf bereits in Form von "Neulich in der City" einen ersten audiovisuellen Vorgeschmack auf seinen am 21.09.2012 zu veröffentlichenden Tonträger "Nieder mit der Gbr" verschenkte, dürfen sich die Anhängenden der Münchner Kapelle nun über ein durch "Bin dann mal weg" an der Seite von Gesangskünstler Pohlmann verkörpertes zweites Appetithäppchen zu besagtem Album freuen.

Average - Wenn's ein Mädchen wird (Video & Download)

"Wenn's ein Mädchen wird" archivieren
Eine herzzereißende Liebeserklärung an das Videospiel "Fifa" serviert Ihnen Die AUs Average mit einer audiovisuellen Umsetzung des Titels "Wenn's ein Mädchen wird", den Sie bei Gefallen nach einem Druck auf das nebenstehende Bild kostenfrei archivieren dürfen. Wunderschön!

Wildboys - PAAAM PAAAM PAAAM (Download)

"PAAAM PAAAM PAAAM" archivieren
Elektronisch geprägtes Liedgut mit sporadischen Anleihen bei bekannten Gassenhauern präsentieren Ihnen die beiden Wildboys Laca und Nakil Shabani im Rahmen ihrer knapp 17-minütigen Bemühung "PAAAM PAAAAM PAAAM". Angriffslustiger Scheiß!

Gerard - Lissabon (Video & Download)

"Lissabon" archivieren
Ich kann mir nicht helfen, aber irgendwie erinnern mich all die letzten Lebenszeichen des Österreichers Gerard (ehemals bekannt als Gerard MC) an Brillianz. So auch der Titel "Lissabon", der als zweiter Vorbote für das in dieser Spielzeit zu veröffentlichende Album "Blausicht" fungiert und bei Gefallen hier kostenfrei auf Ihre Festplatten kopiert werden kann. Behalten Sie das im Auge, meine Damen und Herren!


Auf tape.tv können Sie übrigens noch weitere Musikvideos von Gerard sehen!

Herr Merkt spricht mit HipHop: Mach One

"Meisterstück 2: Rock'n'Roll" bei Beatillz
Es war mit eine Freude und Ehre zugleich, dem großartigen Mach One anlässlich der Veröffentlichung des Tonträgers "Meisterstück 2: Rock'n'Roll" einige Fragen stellen zu dürfen und diese auch noch beantwortet zurückgeschickt zu bekommen. Lesen Sie selbst, was Ihnen der gute Herr mitzuteilen hat!

Guten Tag Herr One. Es ist mir eine große Freude, Sie als einen Vertreter der alten Berliner Schule an dieser Stelle zu einem Interview begrüßen zu dürfen. Möchten Sie für meine Leserschaft Ihre ersten Schritte im HipHop-Spiel skizzieren?
Hallo Herr Merkt, die Freude ist ganz auf meiner Seite. Sagen Sie Ihrer Leserschaft doch bitte, dass es mit dem Graffiti angefangen hat. Da Graffiti ja nun einer der Grundpfeiler des HipHop ist, hatte man auch mit Breakdance und Rapmusik zu tun. Anfangs hörte man diese nur, doch eines Tages fand man sich wüst freestylend an einem 18. Geburtstag mit den Graffitikumpanen in Berlins Straßen wieder. Hat Spaß gemacht. So war das.

Trotz der unverkennbaren Qualität Ihrer künstlerischen Ausstöße konnten Sie in der Hochphase des HipHops Berliner Machart kommerziell kaum profitieren. Haben Sie diesbezüglich bereits Ursachenforschung betrieben? Wie sehr wurmt Sie dieser Umstand?
Zu Ursachen und Würmern kann ich Folgendes sagen: Es gab eine Zeit, da nahm ich mich und meine Musik zu ernst, da lief es nicht und es wurmte mich durchaus. Inzwischen nehme ich weder mich noch meine künstlerischen Ergüsse im musikalischen Bereich allzu ernst und es läuft - und es wurmt mich nicht mehr.

Vermutlich sind Sie einer der Wegbereiter des Anarcho-Rap, dem Sie mit "Schweinegrippe" einen weiteren qualitativen Leuchtturm hinzufügen konnten. Wie reagieren Sie in Anbetracht dessen auf Vorwürfe, Sie würden sich wie Favorite anhören?
Es bauchpinselt mich sehr, von Ihnen als Wegbereiter "erkannt" worden zu sein! Da die Zeit meiner Abwesenheit ja nun länger andauerte als so manche Karriere an sich, wundert es mich nicht, solche Stimmen vernehmen zu müssen. Man kann davon ausgehen, dass der eine oder andere Hörer erst in der Zeit nach "Meisterstück 1" überhaupt das Alter erreicht hat, Anarchorap zu hören und naturgemäß von mir nichts weiß. Ich reagiere auf Vergleiche mit Künstlern wie Favorite, JAW oder K.I.Z mit einem Dankeschön.

Ihren beiden Soloalben "Jung und kaputt" und "Das Meisterstück Vol. 1: Guter Rap gedeiht im Dreck" stehen insgesamt sechs Kollaborationsprojekte im Albumformat gegenüber? Zufall oder scheuen Sie sich vor der Verantwortung, die eine Individualbemühung mit sich bringt?
Mitnichten! Ich ziehe es nur stets vor, dem Bauchgefühl zu folgen und das zu machen, was mir auf den Nägeln brennt. Außerdem ist es ungemein interessant, spannend und auch inspirierend, gemeinsam an Texten und Titeln zu knobeln. Ich finde auch nicht, dass ein Kollaboalbum einem Soloalbum in irgendetwas nachsteht. (Mal abgesehen davon, dass es total anstrengend ist, wenn man doppelt so viel Text schreiben muss.)

Angesichts der Vielzahl an in der Vergangenheit liegenden Kollaborationen ist der geringe Umfang Ihrer Gästeliste für das Album ein wenig erstaunlich. Haben Sie sich in den vergangenen Jahren zum Einzelgänger entwickelt?
Ganz im Gegenteil. Die Band "Mach One" wurde sogar um ein festes Mitglied erweitert. Der Mo (D-Mo / HBL) ist mehr oder minder auf jedem Track des aktuellen Albums zu vernehmen. Auch die Produktion betreffend, habe ich Tür und Tor geöffnet. So haben mich Kev Beats bei den Arrangements, Dekhano am Bass, Nils Faller beim Mix und diverse Weitere tatkräftig unterstützt. Ich möchte an dieser Stelle auf den Umfang der Liste beteiligter Personen (der CD beigefügt) verweisen. Die Featureliste auf Taktlo$$ zu begrenzen sehe ich als Statement und hätte ich jeden gefeatured, den ich gern gefeatured hätte, wäre es ja doch wieder ein Kollaboalbum geworden, nicht wahr?

Auf Ihr zweites Meisterstück ließen Sie Ihre Gefolgschaft eine ganze Weile warten. Können Sie Ursachen für die doch erheblichen Verzögerungen benennen?
Abgesehen von Verletzungen mit fast tödlichen, körperlichen Folgen und der dazu gehörigen Regenerationsphase, gab es verschiedene Gemütstiefs. Ein ganz entscheidender Störfaktor war aber auch der in Deutschland sehr weit verbreitete Zwang, das Dach über dem Kopf Geld bezahlen zu müssen. Fast hätte ich die musikalische Aktivität endgültig an den sprichwörtlichen Nagel gehängt. Ein erstaunlich gut besuchtes Konzert, veranstaltet von meinem geschätzten Kollegen Gris, konnte mich dann aber doch noch von der Notwendigkeit eines weiteren MachOne-Albums überzeugen.

HipHop deutschsprachiger Machart erlebt in diesen Tagen eine selten zuvor erlebte Hausse. Wie sehen Sie die Entwicklungen innerhalb der HipHop-Szene? Spielen Ihnen diese Veränderungen für die Veröffentlichung von "Das Meisterstück Vol. 2: Rock'n'Roll" in die Karten?
Nachdem ich den Begriff "Hausse" (von dem ich noch immer nicht genau weiß, wie man ihn ausspricht) nun nachgeschlagen habe, sage ich mal... ähm JA!

Was erwartet den interessierten HipHop-Kopf auf dem zweiten Meisterstück?
"Meisterstück 2" ist trotz des Untertitels "Rock'n'Roll" ein Vollblut-HipHop Album im Stile MachOne's. Alle Stilrichtungen die ich mir über die Jahre aneignen konnte, haben ihren Platz bekommen. Es gibt die typischen, ehrlich, deepen Tracks, die Storytellingtracks, die freakigen Tracks und sogar etwas partytaugliches. Während die unterhaltsameren Titel leicht überwiegen, habe ich mich bemüht den Hörer nie mit mehr als zwei Tracks einer Art zu nerven. Das Album ist abwechslungsreich, durchdacht und ausproduziert. Wer das anders sieht, dem zeig ich die lange Nase!

Ihr Vater Uwe Kolbe ist ein mehrfach ausgezeichneter Schriftsteller. Inwiefern sehen Sie sich beruflich in dessen Fußstapfen? Erkennt Ihr Vater das lyrische Potential von HipHop an?
Mein Vater ist einer von den Guten. Aber in seinen Fußstapfen sehe ich mich weder bewusst, noch unterbewusst. Wenn, dann eher genetisch bedingt. Er feiert meine Texte seit dem "(R)evolution Tape 2000". "Freakshow" fand er allerdings "geschmacklos"!

Abschließend darf ich Sie zu einem kurzen Entscheidungsspiel einladen. Benennen Sie bitte Ihre Favoriten aus den nachfolgenden Wortpaaren!
Gillette oder Wilkinson? Wachsen lassen oder wachsen lassen.
Graffiti oder Rap? Breakdance!
Sommer oder Winter? Definitiv Winter!
Independent oder Major? Im Musikgeschäft sind alle Hunde.
Chuck Berry oder Elvis Presley? Jim Morrisson

Damit bedanke ich mich recht herzlich für Ihre Mühe und überlasse Ihnen gerne das letzte Wort!
Sex, Drugs and Rock'n'Roll... Drogen sind Scheiße!

Littarist & Baendit - Killerinstinkte (Video)

Littarist im Internet
Frischen Scheiß servieren Ihnen Regenburgs Eigene Littarist und Baendit in Form von "Killerinstinkte" als ersten Vorboten auf ihre am 31.08.2012 fällige Kollaborationsbemühung "Hakuna Matata". Es könnte gut werden!

Marteria, Yasha & Miss Platnum - Lila Wolken (Video)

"Lila Wolken" bei amazon
Nach dem großartigen "Feuer" präsentieren Ihnen Marteria, Yasha und Miss Platnum in Form einer audiovisuellen Umsetzung des Titeltitels einen zweiten Ausblick auf ihre am 14.09.2012 zu veröffentlichende Gemeinschafts-EP "Lila Wolken". Prüfen Sie das!


Auf tape.tv können Sie übrigens noch weitere Musikvideos von Marteria, Yasha & Miss Platnum sehen!

Die Orsons & Cro - Horst & Monika (Video)

"Horst & Monika" bei amazon
Nachdem mich der Beitrag von den Die Orsons und Cro für Stefan Raabs Bundesvision Song Contest zunächst musikalisch auf dem falschen Fuß erwischte, bleibt zu konstatieren, dass sich der Titel "Horst & Monika" bei wiederholter Rezeption erbarmungslos als Ohrwurm in den Gehörgängen festsetzt. Schöner Scheiß!


Auf tape.tv können Sie noch weitere Musikvideos sehen!

MoTrip - Feder im Wind (Video)

"Embryo" bei amazon
Auch mit der audiovisuellen Umsetzung des Titels "Feder im Wind" zeigt der wundervolle MoTrip, weshalb sein Album "Embryo" bei Ihrem Lieblingsblogger nach wie vor hoch im Kurs steht. Gänzlich großartiger Scheiß!

Modeehoe x Johny Space - BLUNT (Video)

Cosmo Gang bei Tumblr
Aus gegebenem Anlass möchte ich Sie an dieser Stelle einleitend nachdrücklich darauf hinweisen, dass Drogen schlecht sind und Sie auf deren Einnahme verzichten sollten. Erst dann kann ich Ihnen reinen Gewissens das neueste Produkt aus den Reihen der Cosmo Gang vorstellen, welches von Modeehoe und Johny Space auf einer Produktion von Clams Casino eingespielt wurde, auf den Titel "BLUNT" hört und als Vorbote für die EP "Antipasti" gilt. Prüfen Sie das aus!

Jiggy x Nanoo x LaChrizz - Big Spender (Video)

Nanoo bei Facebook
Einen durchaus engen Arbeitsnachweis servieren Ihnen die Nachwuchskräfte Jiggy, Nanoo und LaChrizz in Form einer audiovisuellen Umsetzung des Titels "Big Spender", der als Appetithäppchen für die EP "Cry Five" fungiert. Diese Herren sollten Sie im Auge behalten wie ein Gerstenkorn!

Max Herre - Hallo Welt! (Review)

"Hallo Welt!" bestellen
Nachdem sich Max Herre in der Spielzeit 2009 mit seinem vernachlässigbaren Tonträger "Ein geschenkter Tag" vom HipHop im engeren Sinne des Wortes abwandte, kehrt der ehemalige Freundeskreis-Musiker nun mit "Hallo Welt!" zurück in den Schoß, dem seine Karriere einst entsprang. So produzierte der aus Stuttgart stammende Wahlberliner an der Seite seines Produktionsteams Kahedi im Jahre 2012 genau das seelenvoll instrumentierte HipHop-Album, das man von einem altersweisen Max Herre erwarten konnte.

Bereits mit dem äußerst passend gewählten Titeltitel als Einleitung intoniert der Protagonist den optimistischen Tatendrang, der in den folgenden rund 60 Minuten "Hallo Welt!" wie ein roter Faden durchziehen soll. So entpuppt sich "Hallo Welt!" als wohlklingendes Loblied auf das Leben, welches neben dem eigenen Nachwuchs ("Vida" mit Aloe Blacc) und dem Verliebtsein ("Fühlt sich wie Fliegen an" mit Cro & Clueso) jedoch auch die negativen Seiten des weltlichen Daseins nicht unter den Tisch fallen lässt. Dabei gibt sich der reimende Protoganist neben einer Abhandlung der temporären Trennung von seiner Ehefrau Joy Denalane ("DuDuDu" und etwas fröhlicher in "Nicht vorbei bis es vorbei ist") erwartungsgemäß auch wohl dosiert politisch ("Berlin - Tel Aviv" mit Sophie Hunger; "Aufruhr" mit Patrice & Fetsum) ohne dabei in platte Parolen zu verfallen.

Neben altbekannten Weggefährten wie Samy Deluxe und genrefremden Gastmusikern wie Sophie Hunger, Clueso, Aloe Blacc und Philpp Poisel bewies Max Herre auch bei der Wahl von stark aufstrebenden HipHop-Vorreitern wie Marteria, Tua, Cro und Megaloh als Versbeisteuerer ein ausgezeichnetes Händchen. So veredeln Tua, Marteria und Megaloh die Nummern "Solang", "Kahedi Dub" und "Rap ist" jeweils mit ihren Beiträgen, während Cro "Fühlt sich wie Fliegen an" immerhin nicht schlimmer macht als es ohnehin schon ist, ohne dabei die Kuh wirklich vom Eis zu holen. Vermutlich war sie einfach schon zu weit drauf - ein meiner Meinung nach fehlplatzierter Regress in vergangen geglaube Singer-/Songwriter-Zeiten. Zum Glück bleibt es jedoch bei diesem Ausrutscher, der durch grandiose HipHop-Nummern wie "1992" und vor allem "Rap ist" an der Seite von Megaloh mehr als kompensiert wird!

So präsentiert sich Max Herre in der Spielzeit 2012 in Form von "Hallo Welt!" mit einem lupenreinen HipHop-Album, das alte Freundeskreis-Verehrende nicht enttäuschen und, wie der Erfolg von "Wolke 7" zeigt, in gleichem Maße neue Zielgruppen erschließen sollte. Alles in Allem also eine wunderbare Heimkehr zum HipHop, die den Zuhörenden dafür dankend hinterlässt, dass Max Herre offensichtlich doch noch erkannte, dass man mit HipHop in Würde altern kann. Verhaften Sie das!

RAF Camora - KDL (Video)

"Therapie nach dem Tod" bestellen
Nachdem Herr Raphael Ragucci in der Spielzeit 2010 sein Alter Ego RAF Camora zu Grabe trug, um in der Spielzeit 2012 mit seiner neuen Künstler-Persona RAF 3.0 beachtliche Erfolge zu feiern, meldet sich der reimende Protagonist nun mit "Therapie nach dem Tod" exklusiv erhältlich bei MZEE mit einem neuen Lebenszeichen als RAF Camora zurück. Einen ersten audiovisuellen Vorgeschmack hieraus sehen Sie ab sofort in Form von "KDL". Sehr schöner Scheiß!

Sickless - Battle Cry (Video & Download)

"Battle Cry" archivieren
Überdurchschnittlich frisch präsentiert sich Nachwuchskraft Sickless in einer Neuinterpretation von Joell Ortiz' "Battle Cry", die nicht nur in audiovisueller Ausführung, sondern auch als kostenfreie Kopiervorlage vorliegt. Gänzlich großartiger Scheiß, der geprüft werden möchte!

Mach One - Schweinegrippe (Video)

"Meisterstück 2: Rock'n'Roll" bei amazon
Nach kaum nennenswerter Wartezeit lässt Mach One auf sein erstes Meisterstück "Guter Rap gedeiht im Dreck" in Form von "Rock'n'Roll" ein zweites Meisterstück folgen. Als erstes Appetithäppchen hieraus wird in Form von "Schweinegrippe" ein wundervoll anarchistisches Exemplar der Gattung Deutschrap serviert. Ich bin in Vorfreude!

Rap ohne Lizenz präsentiert "The Beat Tape Vol. 3"

"The Beat Tape Vol. 3" archivieren
Für die nunmehr dritte Ausgabe des "Beat Tape" dürfen Freundinnen und Freunde der instrumentalen Kunst ihr Vertrauen auch dieses Mal den Kollegierenden von Rap ohne Lizenz schenken. So konnten die Damen und Herren für ihre kostenfreie Kopiervorlage unter anderem exklusive Produktionen von Beatbauern wie Dexter, DJ Geraet, Mortis One, Anatol Atonal, Torky Tork, Mono:Massive, Figub Brazlevic und Kova gewinnen. Prüfen Sie das aus!

Eko Fresh - Junge, denn es muss sein (Video)

"Ek to the roots" bei amazon
Erneut reinste Frische serviert Ihnen Eko Fresh im Rahmen seiner mittlerweile sechsten audiovisuellen Auskopplung aus seinem am 31.08.2012 zu veröffentlichenden Tonträger "Ek to the roots", die auf den Namen "Junge, denn es muss sein" hört. Warum nicht immer so?

Telly Tellz - Festival (Video)

JUICE im Internet
Mit lebendigen Bildern aus der vergangenen Festival-Saison versah Rattos Locos' Telly Tellz den Titel "Festival", der exklusiv auf der einhundertundzwölften JUICE-CD erschien und dieser Tage an keinem Kiosk mehr erhältlich sein dürfte. Suboptimaler Zeitplan!

Die Vamummtn - Es ist haas (Video)

"Rap is (k)a Ponyhof" bei amazon
In optimaler Passung zur vorherrschenden Jahreszeit servieren Ihnen Die Vamummtn aus Österreich dieser Tage in Form von "Es ist haas" eine weitere audiovisuelle Auskopplung aus ihrem bereits 2011 erschienenen Tonträger "Rap is (k)a Ponyhof". Schöner Scheiß!

Rapspot Sommersampler 2012 (Download)

"Sommersampler 2012" archivieren
Nachdem die Reihe in der vergangenen Spielzeit pausierte, präsentieren Ihnen die Kollegierenden von rapspot.de im Jahre 2012 wieder einmal einen beachtenswerten "Sommersampler" mit überwiegend exklusivem Liedgut als kostenfreie Kopiervorlage. Sofern Sie Künstler wie Gris, Donato, Dramadigs, ÉSMaticx und Nekst86 graben, machen Sie mit der Initiation des Archivierungsvorgangs keinen Fehler. Prüfen Sie das!

Kopieren Sie sich rapspot.des "Sommersampler 2012" hier auf Ihre Festplatten!

Bobby Fletcher & The Fletcherettes - Meine Schuld (Video)

Bobby Fletcher bei Facebook
Äußerst zurückgelehnt gibt sich Zeremonienmeister Bobby Fletcher, der bei seinem großartigen Titel "Meine Schuld" von den liebreizendene Fletcherettes unterstützt wird. Offenbar fungiert der Titel als Vorbote für die noch ohne Veröffentlichungsdatum seiende LP "Motel". Der Mann möge sich beeilen!

Blumentopf - Neulich in der City (Video & Download)

"Neulich in der City" archivieren
In Vorbereitung auf seinen am 21.09.2012 zu veröffentlichenden Tonträger "Nieder mit der GbR" präsentiert Ihnen der Blumentopf dieser Tage eine hörens- wie sehenswerte audiovisuelle Umsetzung des Titels "Neulich in der City". Sofern Sie die Kunst der Altschüler zu schätzen wissen, sind Sie herzlich dazu eingeladen, sich den besagten Titel hier kostenfrei auf Ihre Festplatten zu kopieren. Sie wissen Bescheid!


Auf tape.tv können Sie übrigens noch weitere Musikvideos von Blumentopf sehen!

Onset Rush - Demotape 1-3 (Download)

Onset Rush bei Bandcamp
Werte Leserschaft,
peinlich berührt musste ich soeben konstatieren, dass ich Ihnen bis dato die äußerst hörenswerten "Demotapes" des Onset Rush verschwieg. So nehme ich die Veröffentlichung des dritten Demotapes am 06.08.2012 zum Anlass, die ersten beiden Werke dieser Reihe nachzureichen und Ihnen als Anspielbefehl wohlwollend den Titel "Plastik" auf den Weg zu geben. Schöner Scheiß von dem Mann, der einmal Sair hieß und nach wie vor ein Teil der Argonautiks darstellt. Prüfen Sie das!





Tonstrom: Phase feat. Abroo - Janis Joplin

"Monoego" bei Bandcamp
Gemeinsam mit DJ s.R., der dieser Tage seinen Tonträger "Visionen" fallen ließ, begann Team Avantgardes Phase Anfang des Jahres die Reihe "Monoego", die in mehr oder minder regelmäßigen Abständen große HipHop-Kunst zu Tage fördert. So weiß auch der "Janis Joplin" betitelte siebte Teil der Reihe mit einem Gastvers von Antiheld Abroo zu überzeugen. Es bleibt die Hoffnung, dass der Titel demnächst auch als Tonstrom via Bandcamp bereit steht. Bis dahin begnügen Sie sich bitte mit YouTube!

kaynBock & Montez - Luft (Video)

kaynBock bei Facebook
Als zweiten Vorgeschmack auf die gemeinsam eingespielte EP "Perfektes Wetter" präsentieren Ihnen die beiden Zeremonienmeister kaynBock und Montez eine audiovisuelle Umsetzung von "Luft". Schöner Scheiß mit Abstrichen im gesungenen Kehrvers!

Tyron Ricketts feat. Mic Donet - Weltenreiter (Video)

"Weltenreiter" bei amazon
Über Jahre hinweg war Herr Tyron Ricketts in den Neunzigern das Gesicht von HipHop beim ehemaligen Musiksender VIVA. Nachdem sich der Mellowbag-Zeremonienmeister in der Spielzeit 2001 im Rahmen der Brothers Keepers positiv mit dem Titel "Afrodeutsch" hervor tat, widmete er seine künstlerische Schaffenskraft danach jedoch überwiegend dem Schauspiel, nur um im Jahre 2012 in Form von "Weltenreiter" seinen mancherorts sicherlich lange erwarteten Einstand im Albumformat abzuliefern. Wie schon der nach wie vor kostenfrei archivierbare Titel "Neustart" holte sich Tyron Ricketts auch für den nun verfilmten Titeltitel des am 31.08.2012 zu veröffentlichenden Tonträgers den kunstvoll singenden Mic Donet an die Seite. Schönes Ding!


Tyron Ricketts feat. Mic Donet -- Weltenreiter - MyVideo

Koozy - Größenwahn (Video)

Wer in der Spielzeit 2012 noch behauptet, HipHop halte einen Schönheitsschlaf, der muss die letzten Jahre für wahr auf einem anderen Planeten verbracht haben. Dennoch möchte ich Ihnen an dieser Stelle eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "Größenwahn" von Koozy nicht vorenthalten, die ihrerseits als Appetitanreger für die am 17.08.2012 zu veröffentlichende EP "Ideen" fungiert. Offensichtlich erscheint die EP als kostenfreie Kopiervorlage, gleichwenn zumindest die vorliegende Produktion - sofern man Koozys Ausführungen im Kehrvers Glauben schenken möchte - enormes Verkaufspotential offenbart.

Scheinwerfer: Marsimoto feat. Kid Simius - Wir sind Marsi

"Wir sind Marsi" archivieren
Anlässlich des 100.000 Anhängenden bei Facebook ließ es sich Green Berlins Marsimoto nicht nehmen, Ihnen an der Seite von Kid Simius in Form von "Wir sind Marsi" einen exklusiven Titel als kostenfreie Kopiervorlage zu schenken. Zeigen Sie Dankbarkeit!

Kunta Shytooth - The good beat and the ugly III (Download)

"The good beat and the ugly III" archivieren
63 Minuten Produktionskunst auf hohem Niveau präsentiert Ihnen Beatbauer Kunta Shytooth im Rahmen der dritten Auflage seiner Beattape-Reihe "The good beat and the ugly". Prüfen Sie das, meine Damen und Herren!

Kopieren Sie sich "The good beat and the ugly III" hier auf Ihre Festplatten!

Bei Interesse gelangen Sie hier zu den ersten beiden Ausgaben der Reihe!

Scheinwerfer: Aphroe - Ruhrpott State of Mind

Aphroe bei Facebook
Aus Dankbarkeit für die überaus wohlwollenden Rückmeldungen zu "90" präsentiert Ihnen Melting Pot Musics Aphroe in Form von "Ruhrpott State of Mind" eine weitere Neuinterpretation eines US-amerikanischen HipHop-Klassikers aus den Neunzigern. Graben Sie das!

Cro bei tape.tvs "on tape" (Video)

"Raop" bei amazon
Bei diesen sommerlichen Temperaturen liegt es im Rahmen der Möglichkeiten, dass Sie vergangenen Donnerstag (bei tape.tv) bzw. Freitag (bei ZDFkultur) Cros sympathischen Auftritt bei "on tape" versäumten. Daher lasse ich es mir nicht nehmen, Ihnen an dieser Stelle die vollständige Sendung als Konserve für die Regentage zur Rezeption vorzulegen. Haben Sie Freude damit!


Auf tape.tv können Sie übrigens noch weitere Musikvideos von Cro sehen!

Tonstrom: TBRCK - EP #1

TBRCK bei Bandcamp
Mit sechs hörenswert schmissigen Anspielstationen für Ihre physischen und virtuellen Plattenteller versorgt Sie dieser Tage Melting Pot Musics Beatbauer TBRCK. Prüfen Sie das aus!

Tonstrom: Dramadigs - Just a lüttn etwas etwas

Dramadigs bei Bandcamp
Äußerst zurückgelehnt präsentieren sich Bremens Dramadigs im Tonstrom des wunderlich betitelten Titels "Just a lüttn etwas etwas", den Sie gegen einen geringen Aufpreis auch lokal abspeichern dürfen. Damit bin ich unten!

SSIO - B(e)reit / Alles Routine (Videos)

"Spezial Material" bei amazon
Dem Hause Alles oder Nix entstammt Zeremonienmeister SSIO, der Ihnen dieser Tage in Form von "B(e)reit" den Erwerb seines am 07.09.2012 zu veröffentlichenden Mixtapes "Spezial Material" nahelegen möchte.



Bereits mit dem Vorgänger-Video "Alles Routine" hatte der gewitzte Vertreter der Sparte Gangsterrap den ein oder anderen Skeptiker von seinem Können überzeugen können.

Eko Fresh - Diese Zwei (feat. Bushido) / Eure Szene Skit (Videos)

"Ek to the roots" bei amazon
Wie auch "Raplexikon" und "Raptutorial" Großes verheißend, erreichen Sie dieser Tage in Form von "Diese Zwei" (mit Bushido) und "Eure Szene Skit" zwei weitere äußerst hörenswerte audiovisuelle Appetitanreger als Vorboten für den am 31.08.2012 zu veröffentlichenden Tonträger "Ek to the roots". Respekt in jedem Aspekt geht raus an Eko Fresh!



doppelt sichtbar - Bei Abholung gratis! (Download)

"Bei Abholung gratis!" bei Bandcamp
"Bei Abholung gratis!" erhält der interessierte HipHop-Kopf sieben neue Anspielstationen des Duos doppelt sichtbar, das bereits in der vergangenen Spielzeit mit der EP "Olson" auffällig wurde. Im Falle des Gefallens dürfen Sie natürlich auch dafür bezahlen!