Herr Merkt spricht mit HipHop: Adrian Spannagel (KuRT-Festival)

KuRT-Festival im Internet
Anfang Juli - genauer 05.07.2012-07.07.2012 - findet auf dem Bruderhausgelände zu Reutlingen das mittlerweile sechste KuRT-Festival statt. Da sich das Festival in den vergangenen Jahren nicht nur bei den regional ansässigen HipHop-Köpfen großer Beliebtheit erfreute und auch dieses Mal Künstler wie Olli Banjo, Ahzumjot, Weekend, eou, Architekt, Blumio und Herr von Grau sowie noch näher zu spezifizierende Hauptattraktionen das Publikums bespaßen werden, habe ich es mir nicht nehmen lassen, Adrian Spannagel, seines Zeichens einer der Mitorganisatoren des Festivals, zu einem Interview zu bitten.

Guten Tag der Herr. Ich freue mich sehr, dass Sie sich an dieser Stelle die Zeit nehmen, meinen Lesenden einen Einblick hinter die Kulissen des mittlerweile sechsten KuRT-Festivals zu gewähren.
Hallo, wir freuen uns über die Möglichkeit von unserem Festival zu berichten.

Das Festival wird vom 05. bis 07. Juli auf dem Bruderhausgelände zu Reutlingen stattfinden. Damit ist die Arbeit eines Veranstalters jedoch sicherlich nicht getan. Wann genau beginnen die ersten Vorbereitungen für ein Festival dieses Ausmaßes? Wieviele Menschen sind an der erfolgreichen Umsetzung des Festivalvorhabens beteiligt?
Die Vorbereitungen für das Festival beginnen bei uns leider erst nach den Sommerferien, weil wir uns jedes Jahr durch größere Wechsel im Orgateam neu orientieren und aufstellen müssen. Dies bringt manchmal einige Vorteile, beispielsweise bei der Terminplanung, andererseits müssen Booking und Sponsorensuche deutlich schneller von statten gehen. Die eigentliche Arbeit geht aber erst im November los, sobald wir unseren Wunschtermin durch die Stadt Reutlingen bestätigt bekommen haben.
Bei solch einem Event sind natürlich sehr viele Leute involviert. Angefangen bei unserem ca. 20-köpfigen Orgateam, über die Helfer, Sicherheitsleute, Techniker, Bands bzw. deren Management bis hin zu den Mitarbeitern der Aftershow-Location. Es ist sehr schwierig, hier eine genaue Zahl zu nennen, aber ich schätze, dass es insgesamt mindestens 200-300 Leute sind.

Während das KuRT-Festival im vergangenen Jahr ein in der Region einzigartiges Angebot an HipHop-Helden auffahren konnte, konkurrieren Sie in diesem Jahr mit dem RACT-Festival und dem HipHop-Open um die Gunst des lokal ansässigen Publikums. Weiterhin konkurrieren Sie am Festival-Wochenende auf nationaler und internationaler Ebene mit dem Splash! und dem Open Air in Frauenfeld. Welche Implikationen haben diese Umstände auf Ihre Kalkulation für das Festival?
Ich würde in diesem Fall nicht unbedingt von Konkurrenz sprechen. Mit dem RACT!-Festival arbeiten wir sehr gut zusammen und helfen uns gegenseitig und auch mit dem HipHop-Open arbeiten wir gut zusammen. Außerdem schließt ein Besuch des RACT!-Festivals bzw. des HipHop-Opens einen Besuch auf dem KuRT-Festival nicht aus und es fällt für unsere Besucher kein zusätzlicher Eintritt an.
Aber um auf die Frage zurück zu kommen: diese Umstände haben nur bedingt Auswirkungen auf unsere Kalkulation. Vorallem, weil diese Konkurrenzveranstaltungen bereits im Vorfeld bekannt waren und wir uns darauf einstellen konnten. Außerdem kalkulieren wir so, dass wir auch bei schlechtem Wetter nur mit einem kleinen Minus rauskommen.

Inwieweit schränken die benannten Parallelveranstaltungen die Künstlerauswahl für das KuRT-Festival ein?
Natürlich schränken diese Parallelveranstaltungen in der Auswahl der Künstler etwas ein, aber wir stehen mit den regionalen Festivals in regelmäßigem Kontakt und sprechen uns ab. Außerdem ist die deutsche HipHop-Landschaft groß genug um diese Festivals abdecken zu können und ich denke wir haben dieses Jahr wieder ein sehr zufriedenstellendes Line-up zu bieten.

Was muss ein Künstler mitbringen, damit er sich für einen Auftritt beim KuRT-Festival qualifiziert? Haben hoffnungsfrohe Nachwuchskünstler die Möglichkeit, Ihnen per elektronischer Post Kostproben ihres Könnens zu übermitteln?
Grundlegend ist natürlich, dass der Künstler in unser Budget passt. Desweiteren muss er sich natürlich der kritischen Jury des Orgateams stellen und musikalisch zum restlichen Line-up passen.
Natürlich haben Nachwuchskünstler die Möglichkeit sich bei uns zu bewerben, wir bekommen jedoch mehrere hundert Bandangebote/Bewerbungen für das Festival und können leider nicht jedem antworten bzw. beim Booking beachten. Die größte Chance auf dem Festival zu spielen haben die Künstler deshalb über eine Bewerbung bei unserem jährlichen BandKuRTest. Darüber hinaus wollen wir natürlich auch regionale Nachwuchskünstler fördern und planen dafür mindestens einen Slot im Line-up ein.

Neben HipHop ist das KuRT-Festival seit jeher auch eine beliebte Anlaufstelle für Anhängende der alternativen Gitarrenmusik. Wann sollte sich welche Zielgruppe am Veranstaltungsort einfinden und auf welche Hauptattraktionen darf man sich freuen?
Am Freitag wird die "alternative Gitarrenmusik" zu hören sein, was aber so auch nicht direkt stimmt, weil hier Genre übergreifend auch Electro Elemente und Electro-Pop zu hören sein wird. Im Anschluss wird es im Kulturzentrum Franz.K dann mit WassBass noch einen Übergang aus der Electro Szene zum HipHop-Tag am Samstag geben. Los geht's an beiden Tagen ab ca. 16.30 Uhr.
Über unsere Headliner darf ich leider noch nichts sagen, aber am 25.5. werden wir diese beim "KuRT Festival Warm-up mit Rockstah, DCVDNS und eou" bekannt geben. Einige Tage später werden die Headliner auch auf www.kurt-festival.de zu finden sein. (UPDATE: Headliner sind Olli Banjo und Blumio)

Besucht man als Mitorganisator des KuRT-Festivals auch andere Festivals oder deckt die Organisation solch einer Veranstaltung den Festivalbedarf für das Jahr?
Als durchweg musikbegeisterte junge Leute besuchen die meisten von uns natürlich auch andere Festivals. Vorallem bei kleineren Festivals bzw. U&D Festivals wie dem RACT!-Festival helfen wir natürlich auch immer gerne mit.

Auf welche von KuRT organisierten Veranstaltungen abseits des KuRT-Festivals darf man sich in den kommenden Monaten freuen? Wo kann sich der interessierte HipHop-Kopf Informationen beschaffen?
Von uns aus wird es am 25.5. noch ein "KuRT Festival Warm-up" mit Rockstah, DCVDNS und eou im Kulturzentrum Franz.K geben, bei dem auch unsere Headliner veröffentlicht werden. Dann ist unser nächstes Event erst wieder das Festival. Informieren kann man sich bei den Internetauftritten der Künstler, Veranstalter, der Locations, Ticketanbieter oder einfach über Facebook.

Hiermit bedanke ich mich für Ihre Mühen und möchte Ihnen das letzte Wort überlassen. Fassen Sie sich so lange wie Sie möchten!
Wir hoffen viele von euch am 25.5. im Franz.K und beim Festival begrüßen zu dürfen und euch ein unvergessliches KuRT Festival 2012 bieten zu können. Checkt unsere Festival-Homepage für mehr Informationen. Wir freuen uns auf euch!

1 Kommentar:

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!