Mein Album: MoTrip - Embryo

"Embryo" bei amazon
Nachdem Aachens MoTrip mit "Kennen" die Vorfreude auf seinen am 02.03.2012 über Universal Music zu veröffentlichenden Einstand "Embryo" in Schwindel erregende Höhen steigern konnte, nahm sich der sympathische Zeremonienmeister gerne die Zeit, Ihnen im Rahmen der Rubrik "Mein Album" persönlich alle wesentlichen Informationen zum Tonträger mitzuteilen. Respekt in jedem Aspekt!

Welche Gäste haben Sie geladen?
Marsimoto, Silla, Joka, meinen Bruder El Moussaoui und ein Undercover Gast ist auch vertreten.

Wer hat produziert?
Paul Nza, Marek Pompetzki, Cecil, Deflev, Illthinker, DJ Vito, Sinch und Ken Kenay (Kiez WG).

Wenn Sie Ihrem aktuellen Tonträger ohne Rücksicht auf die Verfügbarkeit finanzieller Resourcen einen weiteren Gast / Produzenten hinzufügen dürften, welcher wäre das? Warum?
Ich würde gerne mit Styles P und Jadakiss 'nen Song machen und immer abwechselnd rappen.

Warum sollte der HipHop-Kopf im (virtuellen) Plattenladen nach Ihrem aktuellen Werk greifen?
Ich habe alles was in meiner Macht stand für dieses Album getan und kann stolz jedem empfehlen, „Embryo“ zu kaufen. Ich stehe komplett und voll dahinter. Das Album ist fresh und neu und mein Debüt.

Wenn Sie mir nur drei Titel aus Ihrem aktuellen Album vorspielen dürften, welche wären das? Bitte begründen Sie Ihre Angaben!
„Schreiben Schreiben“ – weil es der krasseste Beat ist der in Deutschland je releast wurde.
„Triptheorie“ - weil es der speziellste Song der Platte ist. Gefeaturet wird Marsimoto.
Und „Embryo“ - weil er alles erklärt.

Nehmen wir an, ich wolle mir einen Eindruck von Ihrem Gesamtwerk verschaffen. Gibt es Titel, die mir dabei auf keinen Fall in die Hand fallen sollten?
Nö. Ich kann hinter allem stehen, was ich gemacht habe.

Wie hoch beurteilen Sie insgesamt Ihre Zufriedenheit mit Ihrem aktuellen Tonträger auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (vollkommen zufrieden)? Wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?
Ich gebe eine 9. Eigentlich bin ich voll zufrieden, jedoch gibt es nach oben immer noch Luft und ich würde gerne noch die verschiedensten Thematiken angehen. Das kann man natürlich auf seinem ersten Album nicht alles abdecken.

Was würden Sie in einer Plattenkritik zum Album gerne lesen? Was auf keinen Fall?
Dass man die Liebe zur Musik hört würde, ich sehr gerne lesen. Und was ich keinesfalls lesen möchte ist, dass man mich in irgendeine Schublade steckt. Mein Team und ich sind ein komplett neuer Schrank (lacht).

Können Sie meine Leserinnen und Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Durch einige Featureabsagen musste ich spontan einige Songs alleine vollenden und habe mich in der Musik so verloren, dass ich mich letztlich selbst gefunden habe. Alles Schlechte hat auch was Gutes!

Wie lange haben Sie an Ihrer aktuellen Veröffentlichung effektiv gearbeitet?
Ich arbeite ja eigentlich schon seit meiner ersten Zeile daran. Viele Texte hatte ich also schon im Kopf und vieles stand schon. Effektiv habe ich dann 4-6 Wochen dran gearbeitet.

Was hat es mit dem Titel des Albums auf sich?
Das erklärt unter anderem der Titeltrack, den sich bitte jeder selbst anhören soll, ohne dass ich viel dazu sage. Außerdem steht „Embryo“ für die Zeit, in der ich die Songs mit mir rumgetragen habe, ohne sie jemanden zeigen zu können oder sie releasen zu können. Es steht für die Last der ersten Jahre, aber auch für die Zeit nachdem das „Kleine“ in die Welt gesetzt wird.

Dürfen sich Ihre Anhängerinnen und Anhänger auf eine Konzertreise zum Album freuen? Warum kommen Sie nicht nach Wanne-Eickel?
Definitiv. Und wenn Sie mir den Laden voll machen, komme ich auch nach Wanne-Eickel (lacht). Es sind mehrere Konzerte, Festivals und Gigs geplant und bestätigt und ich werde viel unterwegs sein und freue mich sehr darauf. die Songs von „Embryo“ endlich live spielen zu können.

Welche Erwartungen / Hoffnungen verbinden Sie mit Ihrem aktuellen Album?
Alles was ich hoffe ist, dass es möglichst vielen Leuten gefällt. „Ich wollte immer schon alle glücklich machen, doch wie soll das gehen?“

amazon versendet ab 20 Euro versandkostenfrei. Was würden Sie zu Ihrem Album dazu bestellen, um Versandkosten zu sparen?
Raf 3.0 und Südberlin Maskulin! Die Woche vor mir releast Raf 3.0, eine Woche nach mir Silla und Fler. Man sollte bei allen drei definitiv zuschlagen.

Kommentare:

  1. die vinyl ist schon seit tagen geordert!
    ich bin zappelig wie ein kind vor heiligabend!
    habe angst, dass es meine erwartungen nicht erreichen kann, da diese wirklich unglaublich hochgesetzt sind.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, bei Silla und Fler sollte man unbedingt zuschlagen! NICHT!
    :D

    AntwortenLöschen
  3. Wo steht denn was von Fler?
    "Kennen" hat mich sehr geflashed, nach "was mein Auto angeht" wieder genau nach meinen Erwartungen.
    Sehr gute Reime und übelster Flow.
    Freu mich aufs Marsi Feature und allemein auf sein Debut.

    AntwortenLöschen
  4. Sry grad gesehn, er sagt Flers Album bestellen.
    Dachte Fler is auf seinem Album, weil Silla ihn ja gefeatured hat.

    AntwortenLöschen
  5. das ist ein fötus auf dem cover

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!