Kermit the Frog feat. Marsimoto - It's not easy bein' green (Video)

"Grüner Samt" bei amazon
Im Schlepptau des Erfolgs ergibt sich die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit den wahren Ikonen unserer Kultur. So wurde Kermit the Frog nach dem Erfolg von "The Muppets" in den Lichtspielhäusern dieser Welt die Ehre zuteil, einen Titel an der Seite von Green Berlins Marsimoto einzuspielen.


Auf tape.tv können Sie übrigens noch weitere Musikvideos von Kermit The Frog feat. Marsimoto sehen!

Kommentare:

  1. Made my day(Mist, auf Englisch kann ich sie garnicht siezen

    AntwortenLöschen
  2. so interesant, wie werbung eben interesant sein kann.

    AntwortenLöschen
  3. @Anonym vor mir:
    wenn du in den nachrichten über neuigkeiten informiert wirst, ist das keine werbung.

    AntwortenLöschen
  4. Schöner viraler Werbegag, aber im Grunde peinlich. So sehr ich die Platte gerade feier.

    AntwortenLöschen
  5. @rapwurst man kann alles relativieren. wenn ich nachrichten höre dann will ich das, wenn ich werbung gucke dann muss ich das(meistens) und in diesen fall war sie nicht mal kreativ. aber wenn es gefällt darf das feiern, keine frage. schade dass die sich nicht mehr einfallen lassen haben.

    AntwortenLöschen
  6. Endlich mal ein Video von Marsimoto!

    AntwortenLöschen
  7. Wo verdammt sind eigentlich die Rapcrews geblieben, die sich auf Schlägerei und Provokation berufen...die ganzen Gangster sind mir viel zu ernst und Abiturrap viel zu underground bzw. BWL geworden. Wo sind die Leute die mal schön Lust auf eine gepflegte Provokation + Klopperei haben. Ihr Luschen!!

    AntwortenLöschen
  8. Einfach nur peinlich wenn ihr mich fragt

    AntwortenLöschen
  9. Das ist doch mega cool. Kermit ist einfach der coolste Hund unter dem Sternenhimmel.

    AntwortenLöschen
  10. Neben dem Frosch stinkt Marsi ganz schön ab. An Kermit kommt er halt nicht ran, da kann er kiffen so viel er will

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!