DCS - Was du siehst (Video)

"Silber" bei amazon
Schon seit Wochen schwer bei "Herr Merkt Radio" rotierend, wurde DCS' hervorragender "Silber"-Vorbote "Was du siehst" nun auch in audiovisueller Ausführung zur Rezeption bereit gestellt. Um die Wartezeit auf "Silber" (VÖ: 27.01.2012) kurz zu halten, seien Sie an dieser Stelle auch nochmals auf die Werkschau "2011...von hinten" hingewiesen, die Ihnen nach wie vor hier als kostenfreie Kopiervorlage zur Verfügung steht.


Auf tape.tv können Sie noch weitere Musikvideos sehen!

Kommentare:

  1. wunderbare "audiovisuelle Ausführung" :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin nicht wirklich begeistert, war ich schon bei Cora.E nicht, dafür hat sich diese Spielart des Raps zu sehr weiter entwickelt! Von der Technik her ist es ja in Ordnung, auch der Beat gefällt, doch inhaltlich ist das eindeutig zu wenig, diese für gut verklärte 90ger Jahre Attitüde, funktioniert bei mir nicht so richtig, und ist furchtbar Langweilig! Wenn ich das mit den heutigen Größen wie z.B Morlockk oder Retrogott vergleiche, kann DSC einfach nicht mehr mithalten! Aphroe ist in dieser Hinsicht wirklich eine Ausnahme, für mich der einzige, von den alten Helden der es geschafft hat, nach seinen Comeback auf der Höhe der Zeit zu sein!

    AntwortenLöschen
  3. Sorry ,aber is ja wohl wirklich zu null Prozent mit dem "Versuch" von Cora E. zu vergleichen. Der war bei allem Respekt für frühere Großtaten eher mau. Finde es, auch wenn lyrisch keine totale Offenbarung( aber wie viele Lieder sind das schon, man muß ja nicht gleich Morlock als Vergleich heranziehen), beeindruckend. Sie können es noch.

    AntwortenLöschen
  4. Find den Track eigentlich ganz gut. Kenn jetz die alten Sachen nicht wirklich, aber Beat + Text sind hier cool.

    AntwortenLöschen
  5. Denke spricht auch für die Entwicklung der Rapszene, dass so viele "Ältere" Bock haben was Neues zu machen. Könnte mir durchaus vorstellen, dass es daran liegt, dass sie deutschen Rap (abgesehen von unrühmlichen Ausnahmen wie Haftbefehl) wieder als zunehmend fresh empfinden.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!