Dramadigs - Das muss doch nu wirklich nich sein (Download)

Wärmstens an Ihre Herzen gelegt von Bremens Flo Mega präsentieren Ihnen die Dramadigs (Tsnd Mrk & Konfus) mit "Das muss doch nu wirklich nich sein" ihren Albumeinstand als kostenfreie Kopiervorlage. Dialektischer Scheiß!

Kopieren Sie sich "Das muss doch nu wirklich nich sein" hier auf Ihre Festplatten!

Kommentare:

  1. schönes ding, warmer sound!

    AntwortenLöschen
  2. Richtig gut. Ich bin beeindruckt. Das es sowas noch gibt. Erlesene Beats und Raptechnisch bzw. lyrisch auf höchstem Niveau.
    Das Video zu diesem Schindiddi-Lied ist ja auch cool. Hab ich gerade gefunden. Das ist endlich mal wieder was, das mich anspricht.

    AntwortenLöschen
  3. Echt gute Raps und Beats. Aber teilweise nicht so gut abgemischt finde ich. Insgesamt aber wirklich hörenswert.

    AntwortenLöschen
  4. och das durfte sehr wohl ma wieder sein..sind chillige tracks dabei ;)

    AntwortenLöschen
  5. Yo. Guter Stuff ist das! Bisschen wenig Highlights, vieles Songs klingen ähnlich, aber das auf sehr sympathischem und gutem Niveau.
    Teilweise super Wortspiele und dope Rhymes.
    Weiter so!

    AntwortenLöschen
  6. Das Schietndiddi-Dingens gefiel mir noch ganz gut, aber jeden anderen Track dieses Albums habe ich weitergeskippt. Die Beats sind öde und alles hört sich ziemlich gleich an. Auf jedem Track wird in der gleichen Art und Geschwindigkeit eintönig gerappt. Ich musste mich anstrengen um die beiden zu verstehen, da die schlechten Beats sehr laut sind. Schade, hatte mich viel erhofft.

    AntwortenLöschen
  7. Schlechte Beats? Hab ich mich das gleiche Album wie du angehört?

    AntwortenLöschen
  8. Na von Abwechslungsreichtum kann bei den Beats nun wirklich nicht die Rede sein. Und durchdacht finde ich die auch nicht. Versteht mich nicht falsch, ich will die Jungs nicht sinnnlos haten, aber mir gefällt es halt nicht so. Und ich bin kein Bushido/Sido-Dingens-Hörer (muss man das bei Herr Merkt noch dazusagen?).

    AntwortenLöschen
  9. bei dem tränenskit fühl ich mich in die gute alte oldenburger musikkeller zeit versetzt,als der dj am frühen morgen keith sweat zum schwofen auflegte...

    danke.....musste ich beigehn

    klasse album !!!!

    kunibert

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!