Herr Merkt spricht mit HipHop: Casper

Verehrte Leserinnen und Leser,
anlässlich der Veröffentlichung seines Albums "XOXO" am 08.07.2011 nahm sich Four Musics aufstrebender Casper die Zeit, ein Interview für Ihr Lieblingsmagazin zu geben. Bei all dem Stress war es mir natürlich eine große Ehre, dass ich den Sympathisanten auch dazu bewegen konnte, einige Fragen für "Herr Merkt spricht über HipHop" zu beantworten. Lesen Sie selbst, was es in der Veröffentlichungswoche des mutmaßlichen Erfolgsalbums zu berichten gibt!

Guten Tag der Herr. Es ist mir eine große Ehre, dass Sie sich in der heißen Werbephase für Ihr mutmaßliches Erfolgsalbum "XOXO" die Zeit nehmen, meine Fragen zu beantworten.
Aber mit größtem Vergnügen! Ich lese den Blog ja auch sehr gerne und die Kennenlernrunden sind über große Strecken hinweg auch interessant. Diese Wochencharts sind auch super. Auch wenn die Anderen hassen, ich hab deinen Rücken, yo! (lacht)

Das Deckblatt der JUICE, das Deckblatt der Intro, ein Interview mit "Herr Merkt spricht über HipHop", Sie werden auch von der Fachpresse weit über Genregrenzen hinaus wahrgenommen und sicherlich exzellente Vorbestellungszahlen. Es scheint, als hätten Sie mit "XOXO" bereits zum jetzigen Zeitpunkt alles erreicht, was es zu erreichen gibt. Haben Sie Ihre Erwartungen an den kommerziellen Erfolg der Platte in den vergangenen Wochen und Monaten nach oben korrigieren müssen oder sehen Sie der Veröffentlichung der Platte am 08.07.2011 weiterhin gelassen entgegen?
Gelassen wäre gut. Ich bin immer noch wahnsinnig fisselig, aufgeregt und kurz vorm Herzinfarkt. Und natürlich ist das Medienecho umwerfend, soweit ich weiß auch einzigartig für einen Rapper innerhalb der letzten 5 Jahre. Dennoch geht es mir ja darum, wie die Fans das Album finden. Es nützt ja alles nichts, wenn ich überall Covers und Stories hab, die Platte aber geschasst wird. Am 08.07. entscheidet sich dann, wie super es grad wirklich läuft und 8 Tage später dann noch mal, wie erfolgreich es WIRKLICH gewesen ist. Aber, wie gesagt, momentan ist es ein einziger Film alles.

Wie sehr "XOXO" von der HipHop-Gemeinschaft erwartet wurde zeigt die Tatsache, dass der Tonträger am ersten Tag nach der Verfügbarkeit bei amazon den ersten Platz bei den dortigen Musikverkäufen belegte. Wie erlebt man den Moment, in denen man dieses Umstandes Gewahr wird? Wie schnell verarbeitet man einen derart positiven Schock?
Eine Mischung aus Euphorie und Angst. Denn Underdog sein ist immer das Schönste. Das ist wie Torwart beim Elfmeterschießen sein, du kannst nur gewinnen. Jetzt grad bin ich aber nicht mehr der Keeper, sondern der Mittelstürmer im WM-Finale und muss den entscheidenden Elfer verwandeln. Das ist ein ganz anderer Druck. Jetzt kann es entweder zehn Treppen nach oben gehen oder aber fünf zurückfallen. Denn eben genau die, die jetzt schulterklopfen und grinsen, können in nur zwei Wochen genau die sein, die sagen „ich wusst es schon immer, dass das nix wird“.

Inwieweit ist der hervorragende Absatz von "XOXO" am Erstvorverkaufstag auf Panikkäufe zurückzuführen, die daraus resultierten, dass all Ihre bisherigen Veröffentlichungen vergriffen sind und nun zu astronomischen Preisen im Internet gehandelt werden? Würden Sie Ihren Anhängerinnen und Anhängerinnen auch weiterhin zu Hamsterkäufen raten? Werden Sie sich selbst zur Altersvorsorge 100 Einheiten des Albums zurücklegen?
Ach nee.....ich hab noch nie meinen eigenen Kram gesammelt und werde da auch jetzt nicht mit anfangen. Ich habe so gut wie keinen Showflyer, keine Festivalposter und auch keine ausgeschnittenen Artikel. Ich besitze nicht einmal meine eigenen CDs und Platten. Woher diese eBay-Mengen kommen, weiß kein Mensch. Vielleicht ist das ja wie damals beim Lost & Found-Mailorder, die einfach auf eigene Faust gepresst haben, hahahaha. Nein, ich habe einfach großartige Supporter, fast schon fanatisch. Was einfach daran liegt, glaube ich, dass es so sehr spaltet. Casper wird ja auf der anderen Seite so gehasst, dass es schon etwas spezielles ist, das zu sein. Ich kann nur erahnen, wie viel man eventuell in der Schule an Sprüchen kassieren muss, wenn man ein Shirt von mir trägt. Das schweißt zusammen. So wie Arminia-Fan sein. (lacht)

Sie haben seinerzeit via Facebook eine Special Edition von "XOXO" angekündigt. Was hat es damit auf sich?
Hab ich das?

"Kontrolle / Schlaf", "Alaska" und "Michael X" machen bereits seit geraumer Zeit als Live-Versionen auf YouTube die Runde. "Der Druck steigt" und "Blut sehen" sind vom offiziellen Musikvideo bekannt und auch "So perfekt" kursiert seit ein paar Wochen als schlechter Radio-Rip im Internet. Bei insgesamt zwölf Anspielstationen (ohne Prelude) macht das in der Logik des durchschnittlichen HipHop-Forennutzers nur noch sechs neue Anspielstationen, die man sich einen Tag vor der Veröffentlichung illegal von YouTube rippen kann. Was entgegnen Sie den mancherorts tatsächlich aufkommenden Vorwürfen, dass nur sechs wirklich neue Anspielstationen nach drei Jahren Arbeit unfair gegenüber Ihren Anhängerinnen und Anhängerinnen sind?
Ach, Rapfans kannst du doch eh nie zufrieden stellen. Im Herbst hieß es, wenn sie nicht sofort was hören können, haben sie keinen Bock mehr. Also haben wir, auch zum Ausloten des Albums, „Alaska“ und „Kontrolle/Schlaf“ live gespielt. Dann geht es los, dass sie ein Video wollen, dann kommt das Video und sie wollen's doch nicht. DANN heißt es überall „wir wollen nicht nur so Deprischeiß, hoffentlich ist noch was Leichteres auf dem Album“, dann kommt "So perfekt" raus und das passt auch wieder nicht. Es ist wirklich so, EGAL was du machst, es ist falsch. Seltsamerweise ist das dann aber auch wieder nur bei heimischen Künstlern so. Kanye hat sein letztes Album komplett geleakt und das fanden alle großartig und haben's gekauft. Man muss ab 'nem gewissen Punkt als Künstler aus Selbstschutz auch aufhören, wirklich JEDES Forum zu lesen. Und ein Album mit 13 korrekten Songs ist immer noch mehr wert als 22 Dinger, von denen ich eh nur 4 gut finde. Was soll denn dieser Quantitätsscheiss?

Wir müssen an dieser Stelle sicherlich nicht in Frage stellen, dass auch Gangsterrap seine Daseinsberechtigung hat. Dennoch würde mich Ihre Einschätzung der Hypothese interessieren, dass Sie mit „XOXO“ einen Paradigmenwechsel in der Deutschraplandschaft abschließen, den seinerzeit Kollegen wie Die Orsons, Marteria, Prinz Pi und K.I.Z. eingeleitet haben? Kehrt HipHop mit „XOXO“ endgültig zurück in das Feuilleton? Gehört HipHop überhaupt dort hin?
Ich bin nicht der Retter vom Rap. Ich bin nicht der Messias, der Rap wieder an das gelobte Medienland führen wird. Ich habe in letzter Zeit gelernt, je weniger ich mich in die Rapecke stelle, desto weniger Stress hab ich. Ich will auch kein Gegenentwurf sein zum Gangsterrap, denn ich liebe Rap mit all seinen Facetten. Rein musikalisch. Oft sind leider die Menschen dahinter wahnsinnig...........öhm............“irreführend“, sag ich mal. Ausserdem finde ich, dass ein Haftbefehl, ein Kollegah oder auch ein Nate57 durchaus ins Feuilleton und auch in den Konsens gehört.

Auf "Urlaub für's Gehirn" haben Sie K.I.Z. beehrt und den Titel "H.I.T." veredelt - jedoch nur auf der kostenfreien Budget-Version. Ist es nicht unüblich, ein derart triftiges Verkaufsargument kostenfrei zu verschleudern?
K.I.Z. sind die Geilsten. Das Fake-Album ist geil, das Kauf-Album ist geil. Alles geil.

Zur Jahrtausendwende war in den Vereinigten Staaten von Amerika die "Up in smoke"-Tour mit Eminem, Dr. Dre, Ice Cube und Snoop Dogg ein grandioses Spektakel. Es ist nur allzu verständlich, dass sich der deutschsprachige HipHop-Kopf ein vergleichbares Großereignis wünscht. Davon abgesehen, dass das Aufgebot des Splash Festivals dieses Jahr sicherlich die Wünsche aller HipHop-Köpfe erfüllen dürfte, würde mein Twitter-Gefolgsmann @derorkan gerne erfahren, wann es endlich eine Tour von Ihnen mit Marteria, den Orsons und Prinz Pi geben wird. Ich würde diese Frage insofern ergänzen, ob Sie sich solch eine gemeinsame Konzertreise überhaupt vorstellen könnten.
Ich predige das meiner Bookingagentur seit Monaten schon. Im Metal- oder auch Hardcore-Bereich gibt es solche Modelle ja noch und nöcher. "Never say die"-Tour, "Warped"-Tour, blablubb-Tour, diesdas-Tour.... Da fahren dann immer so sechs Bands durch die Gegend auf 14 verschiedenen Touren und somit ist Jeder das ganze Jahr über unterwegs. Ich denke aber, dass wir dann auch wieder auf die deutsche Rapkultur zu sprechen kommen müssen: so sehr sich das vielleicht viele wünsche, so wenig würden dann auch kommen. Es wird doch auch seit Jahren drüber gekotzt, dass es „nur das Splash gibt“. Dann kommen andere Festivals und versuchen Modelle aufzuziehen und dann kommt doch wieder keiner. Meckerkultur. Oder wie Kumpel Crusoe sagt: alles bundestra&r’s. :)

Ebenfalls in den Vereinigten Staaten von Amerika geriet soeben eine schwarze Liste an die Öffentlichkeit, in der das Label Universal neben offensichtlich illegalen Piraterie-Angeboten auch Dienste wie YouTube oder Soundcloud sowie einige führende HipHop-Blogs, die mehr oder weniger unter der Hand aus den Kreisen der großen Labels zum leaken neuer Singles animiert werden, zum offiziellen Feind erklärt werden. Ohne dass ich Sie an dieser Stelle gegen die Plattenindustrie aufhetzen möchte, würde ich mich doch sehr für Ihre Meinung darüber interessieren! Sind HipHop-Blogs oder Musik-Blogs allgemein wirklich der Feind der Musikindustrie?
Die Blogs treiben grad wirklich ALLES voran. Es werden tausendmal mehr Leute etwas bei dir oder meinrap lesen als dass welche in den Kiosk gehen und sich eine Zeitschrift kaufen. Ich mein, ich selber nenn das ja morgens schon „Nachrichten lesen“.....und damit mein ich halt nicht spiegel.de oder so, sondern halt wirklich Hypetrak, Prefix, Complex, nahright, nothingbuthopeandpassion, deinen, halt blogs einfach......

Abschließend möchte ich Ihnen noch zehn hoch frequent verwendete Fragen vorlegen. Ihre Aufgabe besteht jedoch nicht darin, diese Fragen zu beantworten, sondern auf einer Skala von 1 bis 10 anzugeben, wie nervenbelastend diese Fragen für Sie sind. Eine 1 vergeben Sie für „überhaupt nicht nervenbelastend“, eine 10 vergeben Sie für „sehr nervenbelastend“. Gerne dürfen Sie die Vergabe Ihrer Punkte begründen, es handelt sich dabei jedoch um keinen Imperativ!
1.) Casper, wann kommt Ihr Album raus? 5.
2.) Warum machen Sie auf Ihrer Konzertreise keinen Halt in Wanne-Eickel? 10.
3.) Mit wem haben Sie gerade Beef? 2.
4.) Was halten Sie von Farid Bang? 0.
5.) Wie ist Ihre aktuelle Beziehung zu Selfmade Records? 7.
6.) Würden Sie sich als Emorapper bezeichnen? 10.
7.) Ist Emorap nicht eigentlich Gangsterrap ohne Hoden? 10.
8.) Wie geil findest du Bier? 15!
9.) Wie wäre es eigentlich mit einem Feature? (gefragt von den FlicFlacs) gern.
10.) Kommt ein Re-Release von "bitte beliebiges Album einsetzen"? 8.

Damit bedanke ich mich für das Gespräch und wünsche Ihnen viel Erfolg mit "XOXO". Die letzten Worte an meine Leserinnen und Leser gehören natürlich Ihnen!
Alles wird perfekt.



Kommentare:

  1. Nice, bin kein übergroßer Casperfan, aber sehr gespannt auf das Album - egal ob emo, gangsta oder sonst was, Hauptsache es ist gute Musik, der Rest geht mir am Arsch vorbei (wobei es natürlich immer begrüßenswert ist, wenn der Mensch hinter dem Künstler die Musik des Künstlers auch irgendwie repräsentiert)! In diesem Sinne: FREUNDE!!!

    AntwortenLöschen
  2. Auch kein Casperfan, aber die Farid Bang als Null auf einer Skala von 1-10 einzustufen, ist wirklich ein saulustiges Detail.

    AntwortenLöschen
  3. "bundestra&r’s" was zur? übersetzung bitte!

    AntwortenLöschen
  4. Bundestra&r = Bundestrainer + A&R ....

    AntwortenLöschen
  5. Hätte mir mal eine Frage zu dem Cover gewünscht. Alles in allem aber gutes Interview.

    AntwortenLöschen
  6. zum cover hat er etwas im mixery raw deluxe interview gesagt. von wegen etwas in die richtung "wenn ihr das album hört, versteht ihrs. wir habens ja schon gehört. vertraut mir einfach"

    AntwortenLöschen
  7. Frage 7... hahahahaha

    AntwortenLöschen
  8. Ich will unbedingt so eine rießen Tour.

    Orsons, Cas, Marteria, Pi und noch jemand kleineren. Und dann ne größere Halle Füllen. Mit KIZ noch dabei, geht das sicher einfach.

    AntwortenLöschen
  9. 26.08 Landstreicher Festival Open Air
    Prinz Pi
    Casper
    Kraftklub
    Rockstah

    Exhaus Trier

    da habt ihr das voll packet:-)

    AntwortenLöschen
  10. "Sie haben seinerzeit via Facebook eine Special Edition von "XOXO" angekündigt. Was hat es damit auf sich?
    Hab ich das?"
    Ja und? Hat er? Hätte man da nicht vielleicht das Abhaken der Fragen kurz stoppen können? Selbst wenn sich Casper nicht mehr dran erinnern kann und letztendlich die Frage nicht beantworten kann wäre es einfach schön etwas mehr zu hören und mehr ein Gespräch zu führen als ein reines Fragen-abhaken.
    Ansonsten gutes Interview

    AntwortenLöschen
  11. ich schätz ma die fragen wurden per mail zugeschickt und beantwortet zurück geschickt, da ist nachhaken schwer

    AntwortenLöschen
  12. merkt = hurensohn
    XOXO = gut

    AntwortenLöschen
  13. Meckerkultur ist gut. Scheint echt was typisch deutsches zu sein, hab neulich gelesen, wie deutsche damit im Urlaub sogar im Ausland den Leuten auf den Wecker gehen. Naja, vielleicht besser als so eine Hurrah-Kultur wie in manchen Ländern, wo man kritiklos alles supi findet. Gemeinsame Touren wären aber trotzdem nicht schlecht... :)

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!