DNP - Egal (Video)

In Form von "Egal" melden sich Trailerparks DNP mit einem Feuerwerk der politischen Unkorrektheiten zurück, um ihr am 22.07.2011 erscheinendes Album "Bis einer weint" zu bewerben. Definitiv nichts für schwach benervte, zart besaitete Menschenrechtlerinnen und Menschenrechtler - der Rest achte bitte auf den Subtext!

Poesiealbum: Nekst86

Äußerst erfreut nahm ich die Bereitschaft Nekst86s zur Kenntnis, durch seine Worte mein Poesiealbum zu bereichern. Spontane Sympathisantinnen und Sympathisanten seien natürlich freundlichst auf die kostenfreie Kopiervorlage "Auf der Suche nach morgen" verwiesen!

Seit wann sind Sie am Mikrophon aktiv?
Seit 1998 übe ich aktiv Rap aus. 2002 fing ich an, ernsthaft Songs zu machen.

Wann hat Ihnen der erste Hörer, der nicht aus Ihrem Freundeskreis stammt, Talent attestiert?
Als ich mein erstes Freestyle-Tape aufgenommen habe (ich nutzte dafür eine Tüte voll MC RENE Snippet-Tapes die ich überspielte) und dieses sich dann in meiner Wohngegend verbreitet hat.

Welche Punchline eines Kollegen hätten Sie gerne selbst geschrieben?
Die darf ich noch nicht verraten! Die sind auf dem nächstem Antihelden-Album (Dra-Q & Abroo) drauf!

Mit welchem Ihrer Tracks/Gastbeiträgen sind Sie aus heutiger Sicht am wenigsten zufrieden?
Ich habe mal mit einem Künstler aus Österreich zusammen gearbeitet und für sein Album gefeaturet! Danach kam raus, dass er fast alle Beats auf der LP zusammengeklaut hat. :)

Horrorszenario: Sie sterben einen plötzlichen unerwarteten Tod! Als welcher Rapper werden Sie wiedergeboren?
Fies wär ja jetzt, einen prominenten Rapper zu nehmen, den alle hassen und dann als seine Wiedergeburt mit rappen aufzuhören :D. Ich möchte gerne als Busta Rhymes wieder geboren werden, seine Flows in meine Seele sperren, nochmal sterben und dann als Nekst86 wieder geboren werden.

Was war die unangenehmste Frage, die Ihnen jemals in einem Interview gestellt wurde? Was war die Antwort?
Ich wurde neulich gefragt, ob ich Erfahrungen mit Groupies habe und ich habe überlegt, wie ich jetzt taktisch klug darauf antworten könnte! Ich habe geräuspert und "Nein" gesagt.

Würden Sie zu Promo-Zwecken andere Rapper öffentlich disrespektieren? Wenn ja, welche?
Ja, zum Beispiel Hammer & Zirkel, Liquit Walker, Antihelden und die ganzen anderen Chaoten, die ich dissen darf! Aber das mach ich auch, wenn Ihr mir dafür keine Aufmerksamkeit schenkt :).

Was ist die peinlichste Platte, die Sie sich jemals gekauft haben?
Ich war im Alter von 0-10 Jahren großer Schlümpfe, DJ Bobo und Chris Norman (Smokie)-Fan - ich find das aber nicht peinlich!

Kaufen Sie Deutschrap-Platten? Falls nein: Warum erwarten Sie, dass ausgerechnet Ihr Album verkauft wird?
Ich kaufe Deutschrap-Platten! Ich hätte aber trotzdem ein Argument! Ich bin durch Einfluss von älteren Menschen um mich herum mit 90er-US-Rap aufgewachsen. Mich hat das Überseezeug dadurch viel mehr geprägt als die heutige Käuferschicht, die mit Deutschrap quasi aufwächst!

Was motiviert Sie angesichts der momentanen Marktsituation, Ihre Rapkarriere fortzusetzen?
Ich finde der Markt erholt sich langsam wieder und die HipHop-Welt wächst langsam wieder zusammen. Es macht Spaß unterwegs zu sein, Menschen zu treffen, anerkannt zu werden und Erfahrungen sowie Erinnerungen zu sammeln. Musik hat mir schon immer dabei geholfen, meinen Alltag zu verarbeiten. Egal wie die Marktsituation ist oder ob ich releasen kann, ich werde Rap machen! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Herr Merkt!

Tonstrom: Lou Cypher - Dauerdrauf (Plu6-Mi9us RMX)

Bevor Münchens König Lou Cypher in der Spielzeit 2012 den Tonträger "Gute Gene, böses Blut" wirft, betreibt er hörenswerte Wertstoffverwertung. So steht die von Plu6-Mi9us angefertigte Neuinterpretation seines "Kennenlernrunde Vol. 9"-Beitrags "Dauerdrauf" ab sofort zur Rezeption bereit. Schöner Scheiß!


Dauerdrauf (Plu6-Mi9us RMX) by Lou-Cypher

K.I.Z. - Urlaub für's Gehirn (Video)

Anlässlich der Veröffentlichung von "Urlaub für's Gehirn" am 03.06.2011 versahen K.I.Z. den Ihren Deutschrap-Countdown anführenden Titeltitel mit einer sehenswerten audiovisuellen Umsetzung in schwarz und weiß.

Da die Damen und Herren von tape.tv offensichtlich keine Freundinnen und Freunde von viralem Marketing sind, muss ich Sie zum Genuss des Videos leider auf juice.de verweisen, die sich aus offensichtlichen Gründen als würdig erwiesen, tape.tv-Videos auf ihrer Seite einzubinden. Der Link wird selbstverständlich baldmöglichst durch ein offizielles YouTube-Video ersetzt!

"Herr Merkt Radio": Hörercharts (28.05.2011)

Verehrte Leserinnen und Leser,
in einer hervorragenden Woche mit einem neuen Beteiligungsrekord konnten vor allem die letztwöchigen Neuvorstellungen von K.I.Z., den Inflabluntahz, Olli Banjo & Kool Savas, RUFFKIDD und Edgar Wasser & Gossenboss mit Zett sowie gestandene Veteranen wie Prinz Pi, Marteria und Favorite von dem neuen Wähleransturm profitieren und zu neuer / alter Stärke auflaufen. Es bleibt jedoch abzuwarten, inwiefern sich dieser kurzfristige Wahlerfolg in längerfristige Spitzenplatzierungen ummünzen lässt.

Durch die dieswöchigen Neuvorstellungen von Casper ("Der Druck steigt"), Nazar ("Farben des Lebens" mit RAF 3.0), Lexy & K-Paul ("Roboter" mit Marteria) und Enkelschreck ("Acid auf Rädern") bahnt sich jedenfalls keine Entspannung im Kampf um die Sonnenplätze an. Mit Spannung erwarte ich die Entwicklungen der kommenden Wochen: das Schicksal des Deutschrap-Countdowns liegt in Ihrer Hand!

Wackness abwählen - Ihre Stimme zählt!
Zur Abstimmung für die kommende Woche gelangen Sie hier!
Ihr Wahlergebnis hören Sie samstags von 20 bis 22 Uhr bei "Herr Merkt Radio"!

Top 25 vom 28.05.2011
1. K.I.Z. - Urlaub für's Gehirn, Album: Urlaub für's Gehirn, Vorwoche: -, Woche: 1
2. Prinz Pi - Du bist, Album: Rebell ohne Grund, Vorwoche: 8, Woche: 18
3. Inflabluntahz - Lass es los, Album: Ungeschnittene Seele (Best of), Vorwoche: -, Woche: 1
4. Marteria - Alles verboten (feat. Casper), Album: Zum Glück in die Zukunft, Vorwoche: 11, Woche: 18
5. Favorite - Kalt, Album: Christoph Alex, Vorwoche: 13, Woche: 9
6. Prinz Pi - Narkose (feat. Kamp), Album: Achse des Schönen EP, Vorwoche: 9, Woche: 13
7. Gossenboss mit Zett - Linseneintopf, Album: Mehrwegmusik, Vorwoche: 2, Woche: 16
8. Favorite - Nirvana, Album: Christoph Alex, Vorwoche: 19, Woche: 3
9. Olli Banjo - Schritte vor der Tür (feat. Kool Savas), Album: Kopfdisco, Vorwoche: -, Woche: 1
10. RUFFKIDD - Uns zu sehn (feat. Absztrakkt), Album: The return of terror, Vorwoche: -, Woche: 1
11. Edgar Wasser & Gossenboss mit Zett - Vdszbz, Album: WildstyleMAG Exclusive, Vorwoche: -, Woche: 1
12. KAAS - KAAS ist wie, Album: Juice Vol. 109, Vorwoche: 10, Woche: 7
13. Morlockk Dilemma - Portwein (feat. Hiob, RUFFKIDD & JAW), Album: Circus Maximus, Vorwoche: 6, Woche: 16
14. Average & URL - Spaßfreie Zone, Album: Auf ein Wort EP, Vorwoche: 3, Woche: 5
15. Dude & Phaeb - Nach allen Regeln der Kunst (feat. Mr. Moon), Album: Gegengewicht, Vorwoche: -, Woche: 1
16. Tua & Vasee - Die Stadt, Album: Evigila, Vorwoche: 18, Woche: 18
17. Hinterland - Schwiegarapper, Album: Voixsmusik, Vorwoche: 1, Woche: 2
18. Donato - Halt mich fest, Album: Halt mich fest (Online Single), Vorwoche: 5, Woche: 5
19. Later - Bombengürtel, Album: Antikörper, Vorwoche: -, Woche: 1
20. Joy Denalane - Niemand (Remix feat. Megaloh, Max Herre & Samy Deluxe), Album: Juice Vol. 109, Vorwoche: 15, Woche: 6
21. KAAS - Von mir geliebt, Album: Liebe. Sex und Twilight Zone, Vorwoche: 20, Woche: 9
22. Texta - Driving me wild, Album: Grotesk, Vorwoche: 4, Woche: 3
23. Tua & Vasee - Roter Luftballon, Album: Evigila, Vorwoche: 23, Woche: 13
24. Amun Mcee - Totes Papier (feat. Olli Banjo), Album: Zurück aus der Vergangenheit, Vorwoche: 17, Woche: 4
25. Architekt - Bethelrap (feat. Dray Durch), Album: Architektour EP, Vorwoche: 12, Woche: 2

Neuvorstellungen
Enkelschreck - Acid auf Rädern, Album: Dissen & Dialyse EP, Vorwoche: -, Woche: 0
Caput - Lass mich leben, Album: Lass mich leben (Single), Vorwoche: -, Woche: 0
Sair - Ein andalusischer Hund, Album: Ein andalusischer Hund, Vorwoche: -, Woche: 0
Retrogott & Hazenberg - Der mentale Heißluftballon, Album: Elektrosmoke / Der mentale Heißluftballon / Justamente (Single), Vorwoche: -, Woche: 0
Benuz & Komiza - Manche Mädels, Album: -, Vorwoche: -, Woche: 0
Casper - Der Druck steigt, Album: XOXO, Vorwoche: -, Woche: 0
Nazar - Farben des Lebens (feat. RAF 3.0), Album: Fakker, Vorwoche: -, Woche: 0
Atomique, P.tah & Con - Spring, Album: Spring (Single), Vorwoche: -, Woche: 0
Lexy & K-Paul - Roboter (feat. Marteria), Album: Psycho, Vorwoche: -, Woche: 0


Nazar feat. sido & RAF 3.0 - Kein Morgen (Video)

Als Dank für einen guten 6./36. Platz in den österreichischen/deutschen Albumcharts für "Fakker" schenkt Nazar seinen Anhängerinnen und Anhängern die Möglichkeit, ihm mit einem Kauf des Titels "Kein Morgen" (mit sido & RAF 3.0) weiterhin Geld in die Taschen zu scheffeln. Eine großzügige Geste!

Casper - Der Druck steigt / Blut sehen (Video)

Nach einem grandiosen Auftritt bei tape.tvs "on tape" gönnt Ihnen Deutschraps Hoffnungsträger Casper in Form des Doppelvideos "Der Druck steigt / Blut sehen" einen weiteren Einblick in seinen sehnlichst erwarteten Tonträger "XOXO".

Joy Denalane feat. Megaloh, Samy Deluxe & Max Herre - Niemand (Rap Version) (Video)

Für die Rap-Version ihrer "Maureen"-Auskopplung "Niemand" sicherte sich Deutschsouls Goldkehlchen Joy Denalane die Unterstützung von keinen Geringeren als Megaloh, Samy Deluxe und Max Herre. Die Aufstellung spricht für sich!

Sehen Sie das Video auf juice.de!

Enkelschreck - Acid auf Rädern (Video & Download)

Geradewegs aus dem Altersheim präsentiert Ihnen Deutschlands älteste Rapperin Enkelschreck den Titel "Acid auf Rädern" in audiovisueller Ausführung. Für spontane Sympathisantinnen und Sympathisanten steht das Werk hier als kostenfreie Kopiervorlage bereit. Weiterhin halte man Ausschau nach der EP "Dissen und Dialyse"!

Die Kraszesten - Stubenfliege (Video)

Nach den audiovisuellen Umsetzungen von The Finns "Hass" und Pierre Sonality & DJ LuKutz' "Der Pole & der Tscheche" verfilmten Die Kraszesten Pierre Sonality & Doz9 in Form von "Stubenfliege" bereits die dritte Auskopplung aus der kostenfreien Kopiervorlage "Backspin Inferno". Äußerst umtriebig - diese Funkverteidiger.

Tonstrom: Seize Beats & Mad One - 7 daze a week

Gemeinsam mit Verbalakrobat Mad One präsentiert Ihnen Beatbauer Seize Beats - unter Umständen noch bekannt von der sensationellen Gemeinschaftsproduktion "Home" mit Pierre Sonality - den in sieben Tagen eingespielten Tonträger "7 daze a week". Leserinnen und Leser von Herr Merkt spricht über HipHop" erhalten die EP über Bandcamp bei Angabe des Kodes seven zum unschlagbaren Vorzugspreis. Damit Sie keine Katzen in Säcken kaufen, besteht an dieser Stelle die Gelegenheit, sich den gesamten Tonträger im Tonstrom zu Gemüte zu führen. Worauf warten Sie?

RUFFKIDD - The return of terror (Review)

Lüdenscheids Real Undaground Flava For Killarz In Da Dark - griffiger bekannt als RUFFKIDD - meldet sich dieser Tage nach einer Reihe hörenswerter Untergrund-Veröffentlichungen ("Terror Track Trilogie", "Verses vs. Verses", "Das Punishment"), Gastbeiträge ("Macheten 2" mit Hiob & Dilemma, "Portwein" mit Morlockk Dilemma, Hiob & JAW) und Gruppenbemühungen (Psytology, X-Men Klan & Roey Marquis II) mit einem trefflich als "The return of terror" betitelten Einzelwurf im klassischen Albumformat zu Wort.

Nachdem der wohlwollende Rezensent die audiovisuelle Werbebotschaft "Unaufhaltbar" vergeblich in der zwanzig Anspielstationen umfassenden Titelliste zu lokalisieren sucht, wandert der Zeigefinger dennoch erwartungsfroh zum Start-Knopf des Tonträgerabspielgerätes. Es folgt ein kraftvoll von Beatbauern wie DJ Eule, GoryGore, Audhentik, Profan78, Phantomas, Reiner Hass, Shaolin 42nd Chamber, Doba, Mikosbeatz, Renzonite und RUFFKIDD in Szene gesetzter Klangteppich, der beinahe in symbiontischer Art und Weise mit des Protagonisten durch zehnjährige Reimerfahrung gestählten Vortrag verschmilzt. Dabei entsteht trotz einer Vielzahl beteiligter Produzenten nicht zuletzt dank RUFFKIDDs unverwechselbarer Darbietungsweise ein äußerst homogenes wie kurzweiliges Klangerzeugnis.

Inhaltlich beschäftigt sich der Protagonist dem Titel "The return of terror" entsprechend in bester Tradition mit energetisch bedrohlichen Repräsentanten à la "Mizantrophia", "100% RUFFKIDD", "Uns zu sehn" (mit Absztrakkt), "Attention pleaze!" oder "Stop bitchin'" (mit Morlockk Dilemma) und an der Realität orientierten Endzeitszenarien à la "Die Welt brennt". Seine stärksten Augenblicke erlebt der Tonträger mitunter jedoch dann, wenn die harte Schale fällt und in persönlicheren Stücken wie "Momente 1 & 2", "Ein Teil von mir" oder "Leb' wohl" einen weichen Kern entblößt, ohne dabei den typisch kraftvollen RUFFKIDD-Vortrag zu entbehren. Da sich auch die geladenen Gastvorträge von GoryGore und Phantomas angenehm in das qualitativ ansprechende Gesamtbild einfügen, entbehrt der vorliegende Tonträger nach den ersten Hördurchläufen lediglich spontaner Übersprungshandlungen.

Alles in Allem bleibt dem Rezensenten abschließend zu konstatieren, dass mit RUFFKIDDs "The return of terror" ein weiteres Qualitätsprodukt aus dem Hause 58Muzik vorliegt. Folglich wird die RUFFKIDD-Sympathisantin / der RUFFKIDD-Sympathisant über die gesamte Spielzeit hinweg keine negativen Überraschungen erleben. Weiterhin dürfte sich in einer gerechten Welt auch die ein oder andere neutrale Beobachterin / der ein oder andere neutrale Beobachter von der technisch einwandfrei vorgetragenen Lyrik des Protagonisten angesprochen fühlen und dem Tonträger zu seiner verdienten Wertschätzung verhelfen. Greifen Sie zu!

Projekt Gummizelle - Wenn ich renn (Video)

In Form von "Wenn ich renn" präsentieren Ihnen Projekt Gummizelle nach "Flat Erik" einen zweiten Zugriffsimperativ aus ihrem hörenswerten Zweitling "Kannste jeden fragen".

Mein Album: Later - Antikörper

Anlässlich seines Albums "Antikörper" nahm sich Hannovers Later gerne die Zeit, Ihnen an dieser Stelle die zentralen Informationen zum Tonträger persönlich zu übermitteln. Einen ersten Eindruck von Laters Schaffen erhalten Sie audiovisuell in Form von "Bombengürtel" oder auditiv anhand der kostenfreien Kopiervorlage "Gomorrha".

Wann erscheint das Album?
Das Album ist am 29.04.2011 erschienen.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Das Label heißt freiGANG und vertrieben wird es über Intergroove.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Als Gäste sind Jonesmann, Blaze, Lil´ Dap (Group Home), Haftbefehl und Jeyz auf dem Album vertreten.

Wer hat produziert?
Produziert haben Brisk Fingaz, GEE Futuristic, High Hat, Shuko und STI.

Wenn Sie Ihrem aktuellen Tonträger ohne Rücksicht auf die Verfügbarkeit finanzieller Resourcen einen weiteren Gast / Produzenten hinzufügen dürften, welcher wäre das? Warum?
Es wäre Azad, da ich ihn ohne Ende respektiere und er für mich eine Legende im deutschen Rap darstellt.

Warum sollte der HipHop-Kopf im (virtuellen) Plattenladen nach Ihrem aktuellen Werk greifen?
Da es sich bei meinem Album um ein ehrliches und fundiertes Stück Rapmusik handelt, das weder irgendwelche Klischees bedient noch in die heute so beliebten und engstirnigen Kategorien von "Gangster" oder "Backpack" passt.

Wenn Sie mir nur drei Titel aus Ihrem aktuellen Album vorspielen dürften, welche wären das? Bitte begründen Sie Ihre Angaben!
"Real Talk" (feat. Jonesmann), da der Song meine Person relativ konkret umschreibt und man sich ein gutes Bild von Later machen kann.
"Stacheldraht Musik", aufgrund des unglaublichen Brisk-Beats und den düsteren Lyrics, welche die Grundstimmung des Album gut widerspiegeln.
"Glatte Straßen" (feat. Lil´ Dap), weil Group Home für mich eine Legende des Raps darstellt, ich sehr stolz auf die Zusammenarbeit bin und es ein wirklich runder Song geworden ist, was bei Ami-Deutsch-Kollabos nicht unbedingt immer so ist.

Nehmen wir an, ich wolle mir einen Eindruck von Ihrem Gesamtwerk verschaffen. Gibt es Titel, die mir dabei auf keinen Fall in die Hand fallen sollten?
Nein.

Wie hoch beurteilen Sie insgesamt Ihre Zufriedenheit mit Ihrem aktuellen Tonträger auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (vollkommen zufrieden)? Wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?
Ich sage 8. Es gibt stets Verbesserungspotenzial hinsichtlich Technik, Songwriting und Bildern, die ich mit Worten erzeugen möchte.

Können Sie meine Leserinnen und Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Vieles, was im Rahmen der Albumproduktion passierte, weiß ich nicht mehr, da das Album unter permanentem und exzessivem Alkoholkonsum entstanden ist.

Wie lange haben Sie an Ihrer aktuellen Veröffentlichung effektiv gearbeitet?
Effektiv 3 Monate.

Was hat es mit dem Titel des Albums auf sich?
"Antikörper" ist ein schöner und griffiger Titel, der gut zum Album passt, da dessen Tenor darauf abstellt, dass man sich nicht vom Leben bumsen lassen sollte. Vielmehr sollte man Problemen mit Stärke begegnen und auf gar keinen Fall in Selbstmitleid versinken.

Dürfen sich Ihre Anhängerinnen und Anhänger auf eine Konzertreise zum Album freuen? Warum kommen Sie nicht nach Wanne-Eickel?
Es wird vereinzelte Konzerte geben. Und ich würde definitiv nach Wanne-Eickel kommen.

Welche Erwartungen / Hoffnungen verbinden Sie mit Ihrem aktuellen Album?
Meine Erwartungen sind bereits erfüllt worden, da das Album jetzt draußen ist, ich durchweg positive Resonanzen bekomme und es sich besser verkauft, als ich anfangs dachte.

amazon versendet ab 20 Euro versandkostenfrei. Was würden Sie zu Ihrem Album dazu bestellen, um Versandkosten zu sparen?
Ronald Miehling´s Buch „Der Schneekönig“.

Nazar feat. RAF 3.0 - Farben des Lebens (Video)

Gemeinsam mit RAF 3.0 versah Nazar in Form von "Farben des Lebens" das unangefochtene Glanzlicht seines aktuellen Werkes "Fakker" mit einer audiovisuellen Umsetzung. Wundervoller Scheiß!

Benuz & Komiza - Manche Mädels (Video)

Einfach so für Zwischendurch präsentieren Ihnen Benuz & Komiza eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "Manche Mädels". Solide.

Die Beleidiger - Beats und Reime / Stinkemu (Video)

Leicht verspätet verfilmen Die Beleidiger Sylabil Spill und Retrogott ihre 2010er-Auskopplung "Beats und Reime / Stinkemu" aus dem Gemeinschaftsalbum "Die Erde ist eine Scheibe". Nach wie vor frischer Scheiß!

Mein Album: Dude & Phaeb - Gegengewicht

Seit dem 01.05.2011 steht mit "Gegengewicht" das Albumdebut von Hildesheims Dude & Phaeb über Daily Concept zum Konsum bereit. Höchste Zeit für die Künstler, Sie an dieser Stelle über die zentralen Eckdaten zum Album aufzuklären!


dude&phaeb Gegengewicht Snippet mixed by DeliciousChrischuzz by dude26


Welche Gäste haben Sie geladen?
Auf dem Album sind als Featuregäste Eloquent, Mr. Moon und Delicious Chrischuzz geladen. Außerdem wurde gekratzt von Ive the knife und Score34. Diverse Musiker haben hier und da die Beats um eine weitere Spur bereichert.

Wer hat produziert?
Produziert wurde das Album bis auf einen Beat von dude26. Der Gastbeitrag auf "Kleingarten" stammt von Soulmade.

Wenn Sie mir nur drei Titel aus Ihrem aktuellen Album vorspielen dürften, welche wären das? Bitte begründen Sie Ihre Angaben!
"Gegengewicht": Weil es einer der komplettesten Tracks ist. Dopes Sample, dicke erdige Drums und ein Hook, die man im besten Fall nicht so schnell vergisst.
"Nach allen Regeln der Kunst": Unserer Meinung nach einer der Highlights auf dem Album, weil der Song sehr schöne Metaphern verwendet und einen Mr. Moon in Topform. Überzeugt euch selbst.
"Winter": Dieser Song heißt nicht nur so, sondern er klingt auch so. Es wird kalt und einem gleichzeitig warm ums Herz. Beats, Cuts und Lyrics verschmelzen. Das macht einen guten Song für uns aus!

Warum braucht der HipHop-Kopf Ihr aktuelles Werk, wenn er all Ihre bisherigen Veröffentlichungen bereits besitzt?
Es ist ja unser Debutalbum. Deswegen können da noch nicht soviele im Plattenschrank stehen.

Wo würde sich Ihr aktuelles Werk einreihen, wenn Sie Ihre bisherigen Veröffentlichungen in eine Rangreihe bringen müssten?
Auf Platz 1.

Wo sehen Sie sich mit Ihrem aktuellen Werk in der Deutschrap-Hierarchie?
"Dieser Wettlauf, wer der Bessere ist, geht nie zu Ende jede Wette." Das muss letztlich der Hörer entscheiden. Wir stecken viel Energie und Herzblut in die Musik und hoffen, das kommt an.

Können Sie meine Leserinnen und Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Wir nehmen ja gern weit nach Mitternacht auf. Deswegen auch der Track "Nightlife". Somit haben wir viele Sonnenaufgänge gesehen und Monate im Nightlife-Modus verbracht. Die Features sind jeweils in entspannten Sessions entstanden und wir denken gern daran zurück und freuen uns auf weitere musikalische Zusammenarbeit.

Gab es zu Beginn der Produktionsphase Ihres Albums einen Vorsatz / einen Wunschgast, den Sie im Verlauf der Albumproduktion wieder aufgeben mussten?
Es sollte viel früher kommen als es letztlich kam. Aber das is wohl immer so.

Was hat es mit dem Titel Ihres Albums auf sich?
Musik ist unser "Gegengewicht" zu der Hektik da draußen. Schwere Songs neben smooth gechoppten Jazzsampels. Gehaltvolle Lyrics statt Stumpfsinn? Wer weiß...? Jeder soll sich da mal selbst 'nen Reim drauf machen.

Wie lange haben Sie an Ihrer aktuellen Veröffentlichung effektiv gearbeitet?
Gute 2 Jahre. Oder doch 3...

Dürfen sich Ihre Anhängerinnen und Anhänger auf eine Konzertreise zum Album freuen?
Neben einigen Shows im Sommer ist eine Tour im Herbst geplant. Das wird aller Vorraussicht nach über Grossstatttraum gebookt.

Welche Erwartungen / Hoffnungen verbinden Sie mit Ihrem aktuellen Album?
Wir wollten in erster Linie mal was in der Hand haben. Wir hoffen natürlich, dass die Platten nicht bei uns vergammeln und sich ein paar Leute finden, die unsere Musik feiern und sich das Ding kaufen. Bis jetzt sind wir sehr zufrieden. Wir wollen viele Liveshows spielen, das liegt uns sehr am Herzen. Und im Endeffekt war das Album für uns irgendwo ein Startschuss, der nach jahrelangem Schaffen nötig war. Jetzt versuchen wir natürlich dranzubleiben und baldmöglichst neuen Stuff zu releasen.

amazon versendet ab 20 Euro versandkostenfrei. Was würden Sie zu Ihrem Album dazu bestellen, um Versandkosten zu sparen?
amazon nutzen wir noch nicht. Ihr könnt aber bei uns direkt unter dude26@gmx.de bestellen oder bei hhv.de. Tapes zum Album erscheinen am 30.5 über grooveyard.eu. Damit gibt's das Ding auf Vinyl, CD und Tape.

"Herr Merkt Radio": Hörercharts (21.05.2011)

Verehrte Leserinnen und Leser,
in der aktuellen Ausgabe Ihres Deutschrap-Countdowns dürfen wir auf der Spitzenposition mit Hinterlands grandiosem "Schwiegarapper" einen Neueinsteiger begrüßen, bevor der Gossenboss mit Zett mit seinem Dauerbrenner "Linseneintopf" einen hervorragenden zweiten Platz einfährt. Unterdessen bestätigen Average & URL ihre gute Form der letzten Wochen und verteidigen mit "Spaßfreie Zone" ihren dritten Platz gegen ihre Landsmänner von Texta und deren Titel "Driving me wild". Komplettiert werden Ihre Top 10 von Donato, Morlockk Dilemma, den Duzz Down San Allstars, Prinz Pi (2x) und KAAS.

Konkurrenz bekommen Ihre bisherigen Favoriten in dieser Woche von K.I.Z. ("Urlaub für's Gehirn"), Olli Banjo ("Schritte vor der Tür" mit Kool Savas), Edgar Wasser & Gossenboss mit Zett ("Vdszbz"), Pierre Sonality & Die Funkverteidiger ("Vieles ist wahr von dem Scheiß"), RUFFKIDD ("Uns zu sehn" mit Absztrakkt), Dude & Phaeb ("Nach allen Regeln der Kunst" mit Mr. Moon), Later ("Bombengürtel") und den Inflabluntahz ("Lass es los"). Anhand dieser vielversprechenden Neuvorstellungen sollte sich wirklich niemand auf seinen Lorbeeren ausruhen. Schreiten Sie zur Tat und unterstützen Sie Ihre Favoriten!

Wackness abwählen - Ihre Stimme zählt!
Zur Abstimmung für die kommende Woche gelangen Sie hier!
Ihr Wahlergebnis hören Sie samstags von 20 bis 22 Uhr bei "Herr Merkt Radio"!

Top 25 vom 21.05.2011
1. Hinterland - Schwiegarapper, Album: Voixsmusik, Vorwoche: -, Woche: 1
2. Gossenboss mit Zett - Linseneintopf, Album: Mehrwegmusik, Vorwoche: 1, Woche: 15
3. Average & URL - Spaßfreie Zone, Album: Auf ein Wort EP, Vorwoche: 3, Woche: 4
4. Texta - Driving me wild, Album: Grotesk, Vorwoche: 10, Woche: 2
5. Donato - Halt mich fest, Album: Halt mich fest (Online Single), Vorwoche: 2, Woche: 4
6. Morlockk Dilemma - Portwein (feat. Hiob, RUFFKIDD & JAW), Album: Circus Maximus, Vorwoche: 5, Woche: 15
7. DJ Testa, Confusi, Ptah, Source1, Karäil & Mosch - Mitgliedsbeitrag Eins, Album: Mitgliedsbeitrag Eins (Online Single), Vorwoche: 8, Woche: 4
8. Prinz Pi - Du bist, Album: Rebell ohne Grund, Vorwoche: 4, Woche: 17
9. Prinz Pi - Narkose (feat. Kamp), Album: Achse des Schönen EP, Vorwoche: 7, Woche: 12
10. KAAS - KAAS ist wie, Album: Juice Vol. 109, Vorwoche: 6, Woche: 6
11. Marteria - Alles verboten (feat. Casper), Album: Zum Glück in die Zukunft, Vorwoche: 11, Woche: 17
12. Architekt - Bethelrap (feat. Dray Durch), Album: Architektour EP, Vorwoche: -, Woche: 1
13. Favorite - Kalt, Album: Christoph Alex, Vorwoche: 12, Woche: 8
14. Team Avantgarde - Guck mein Drumset (Zenit Remix), Album: Remixes, Vorwoche: 13, Woche: 3
15. Joy Denalane - Niemand (Remix feat. Megaloh, Max Herre & Samy Deluxe), Album: Juice Vol. 109, Vorwoche: 18, Woche: 5
16. Disko Degenhardt - Zuhause, Album: Donna Klara, Vorwoche: -, Woche: 1
17. Amun Mcee - Totes Papier (feat. Olli Banjo), Album: Zurück aus der Vergangenheit, Vorwoche: 16, Woche: 3
18. Tua & Vasee - Die Stadt, Album: Evigila, Vorwoche: 9, Woche: 17
19. Favorite - Nirvana, Album: Christoph Alex, Vorwoche: 17, Woche: 2
20. KAAS - Von mir geliebt, Album: Liebe. Sex und Twilight Zone, Vorwoche: 15, Woche: 8
21. Black'n'Proud - Den Namen nicht mal sagen, Album: Rennen Rap und es läuft korrekt, Vorwoche: 14, Woche: 5
22. Aphroe & Rafik - Heavy Traphik, Album: Heavy Traphik 7", Vorwoche: 25, Woche: 3
23. Tua & Vasee - Roter Luftballon, Album: Evigila, Vorwoche: 19, Woche: 12
24. Exzem - Genug ist genug, Album: Schreibmaschine, Vorwoche: -, Woche: 1
25. Twilight Zone - Planet of love, Album: Liebe, Sex und Twilight Zone, Vorwoche: 20, Woche: 2

Neuvorstellungen
Edgar Wasser & Gossenboss mit Zett - Vdszbz, Album: WildstyleMAG Exclusive, Vorwoche: -, Woche: 0
Pierre Sonality & Die Funkverteidiger - Vieles ist wahr von dem Scheiß, Album: Pierre Sonality & Die Funkverteidiger, Vorwoche: -, Woche: 0
Dude & Phaeb - Nach allen Regeln der Kunst (feat. Mr. Moon), Album: Gegengewicht, Vorwoche: -, Woche: 0
RUFFKIDD - Uns zu sehn (feat. Absztrakkt), Album: The return of terror, Vorwoche: -, Woche: 0
Inflabluntahz - Lass es los, Album: Ungeschnittene Seele (Best of), Vorwoche: -, Woche: 0
Later - Bombengürtel, Album: Antikörper, Vorwoche: -, Woche: 0
K.I.Z. - Urlaub für's Gehirn, Album: Urlaub für's Gehirn, Vorwoche: -, Woche: 0
Olli Banjo - Schritte vor der Tür (feat. Kool Savas), Album: Kopfdisco, Vorwoche: -, Woche: 0


Tonstrom: Migo & Olson Rough - Keine Freunde

Mit "Keine Freunde" unterstreichen die beiden Freunde von Niemand-Nachwuchskräfte Migo und Olson Rough ihren Ausnahmestatus im nationalen HipHop-Spiel. Großartiger Scheiß!


Migo & Olson Rough - Keine Freunde by Olson Rough

Later - Bombengürtel (Video)

Nach wie vor mit einem beeindruckend bassigen Organ ausgestattet, schickt Hannovers Later das Sti-produzierte "Bombengürtel" ins Rennen, um seinen Tonträger "Antikörper" zu bewerben. Standard muss nicht immer schlecht sein!

Olli Banjo feat. Kool Savas - Schritte vor der Tür (Video)

Für die leicht verspätete "Kopfdisco"-Auskopplung "Schritte vor der Tür" taten sich mit Kool Savas und Olli Banjo gleich zwei Schwergewichte zusammen, um ein außergewöhnliches Video zu drehen. Grandiosität in Ton und Bild!


Olli Banjo & Kool Savas -- Schritte vor der Tür ( … - MyVideo

Mein Album: Texta - Grotesk

Nach einem hervorragenden zwölften Platz in den österreichischen Albumcharts ließen es sich Textas Skero und Huckey nicht nehmen, Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten Informationen zu ihrem aktuellen Tonträger "Grotesk" (Tonträger Records) nochmals persönlich zu übermitteln. Es ist mir eine Ehre!

Welche Gäste haben Sie geladen?
Huckey: Soprano, Average und Lylit.

Wer hat produziert?
Huckey: Alles Flip, außer „Grotesk“ von Dead Rabbit.

Wenn Sie mir nur drei Titel aus Ihrem aktuellen Album vorspielen dürften, welche wären das? Bitte begründen Sie Ihre Angaben!
Huckey: Die Titel wären: a) "Die Dramaturgie der Ereignisse", weil Lyrics und Beat sehr stimmig sind und ich die Stimmung, die der Track verbreitet, mag und gern weiter vermittelt hätte. b) "So änderst du nichts": storytellingmäßig am Punkt. Gut durchdacht. Gefinkelte Aussagen. Schwierige Themenkette meiner Meinung nach cool gelöst. c) „Oba wie“ wegen Schmäh und Wortspiel. Und weil der Beat die Hölle ist.
Skero: "Dramaturgie der Ereignisse" - weil leiwand, "Strange" – weil gute Storytelling-Nummer, "You're driving me wild" – weil lustig.

Warum braucht der HipHop-Kopf Ihr aktuelles Werk, wenn er all Ihre bisherigen Veröffentlichungen bereits besitzt?
Skero: Weil er wissen will, wie es weiter geht.
Huckey: Der HipHop-Kopf ist ein Überzeugungstäter und will wissen, was in Köpfen, die er schon länger beobachtet, vorgeht. Er will die Entwicklung mitverfolgen! Er will wissen was sich geändert hat. Er braucht new food for thought. Er braucht also "Grotesk".

Wo würde sich Ihr aktuelles Werk einreihen, wenn Sie Ihre bisherigen Veröffentlichungen in eine Rangreihe bringen müssten?
Huckey: Unter: das Letzte ist immer das Beste! Nein, das ist dumme Werbung und eine kurzsichtige Attitüde. Es zählt das Gesamtwerk. Gute Eltern lieben alle ihre Kinder. Da gibt’s keine Bevorzugung oder Rangreihe.

Wo sehen Sie sich mit Ihrem aktuellen Werk in der Deutschrap-Hierarchie?
Skero: Hierachie is nix für mi. Jeder macht sein Ding so gut er kann.
Huckey: Links daneben und nur mit einigen Wenigen solidarisch. Und: der Terminus Deutschrap-Hierachie alleine ist bedenklich. Was ist das? Ansonsten kann nicht jeder was wir können.

Können Sie meine Leserinnen und Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Huckey: Der Chorus von "Oba wie" entstand als Schmäh in Budapest am Kulturschiff aus einer Fadesse herhaus. "Huckey sog amoi wos! WOS!". Den trugen wir dann die ganze Zeit mit und konnten ihn schließlich jokegemäss umsetzen.
Skero: „You´re driving me wild“ gemeinsam zu schreiben war schon fast eine Katharsis.

Gab es zu Beginn der Produktionsphase Ihres Albums einen Vorsatz / einen Wunschgast, den Sie im Verlauf der Albumproduktion wieder aufgeben mussten?
Skero: Torch.
Huckey: Kurzzeitig war da ein Plan. Kurzzeitig waren Featuregäste angedacht. Dann hat sich alles dem Arbeitsprozess untergegliedert und irgendwie von selbst ergeben...Es ist geworden was es ist.

Was hat es mit dem Titel Ihres Albums auf sich?
Huckey: "Grotesk" als Zusammenfassende Beschreibung unseres gefühlten Zustands einerseits und der Anmutung der Umgebung und Geschehnisse andererseits. Eine Betitelung von Politik, Gesellschaft und Umständen. Die Benennung des roten Fadens, der immer wieder in den Songs auftauchenden Empfindung.
Skero: "Grotesk" beschreibt am besten die weltpolitische Situation, in der wir uns gerade befinden. Es wird Zeit, dass die Masken fallen.

Wie lange haben Sie an Ihrer aktuellen Veröffentlichung effektiv gearbeitet?
Huckey: Schon lang. Es ging mit Dauer des Prozesses dann leicht von der Hand, aber wir sind keine Schnellschusssongschreiber. Wir haben gewusst, wann es fertig ist.
Skero: Wir haben jetzt keine Stechuhr im Studio. Circa ein halbes Jahr. Es ging eigentlich sehr routiniert von der Hand.

Dürfen sich Ihre Anhängerinnen und Anhänger auf eine Konzertreise zum Album freuen?
Skero: Natürlich.
Huckey: Ja. Und wir freuen uns auch total auf die Konzerte! Bitte die aktuellen Dates unserer Website entnehmen.

Welche Erwartungen / Hoffnungen verbinden Sie mit Ihrem aktuellen Album?
Huckey: Prinzipiell gilt wie immer: die Erwartung ist hoch und die Hoffnung groß! Das wichtigste ist nicht an der Oberfläche zu kratzen. Die Leute berühren zu können. Ehrlichen Zuspruch statt belanglosem Entertainment. Die Leute für unsere Ideen und Ansichten begeistern zu können.
Skero: Dass es gehört und gefeiert wird und natürlich auch gekauft.

amazon versendet ab 20 Euro versandkostenfrei. Was würden Sie zu Ihrem Album dazu bestellen, um Versandkosten zu sparen?
Huckey: Reinfallen auf den offensichtlichen Kapitalistentrick? Konsumhölle! Wenn schon, dann noch ein gutes Buch (Thomas Pynchon, David Foster Wallace, Ralph Ellison, Jay-Z,....).
Skero: Mein Soloalbum oder andere Texta-Alben.

Scheinwerfer: Edgar Wasser & Gossenboss mit Zett - Vdszbz

Exklusiv für die Kollegen vom WildstyleMAG taten sich die beiden heißen Nachwuchseisen Edgar Wasser und Gossenboss mit Zett städteübergreifend zusammen, um das grandiose "Vdszbz" einzuspielen. Kopierbefehl!


Edgar Wasser & Gossenboss mit Zett - Vdszbz [WildstyleMag.com Exclusive] by WildstyleMag.com

Atomique, P.tah & Con - Spring (Video & Download)

Aus dem Hause Duzz Down San erreicht Sie dieser Tage in Form von "Spring" ein erster audiovisueller Vorgeschmack auf die im Herbst 2011 erscheinende EP von Atomique, P.tah und Con. Der Titel steht sowohl im Original, als auch in einer Club-Version in begrenzter Stückzahl als kostenfreie Kopiervorlage zur Verfügung. Ein schneller Zugriff wäre sinnvoll!

Mein Album: Hinterland - Voixsmusik

Anlässlich der Veröffentlichung ihres gelungenen Albums "Voixsmusik" über Tonträger Records gab die Mundart-Sprechgesangs-Kapelle Hinterland an dieser Stelle gerne Auskunft über die zentralen Eckdaten zum Tonträger.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Texta, Da Staummtisch, ANT (Die Antwort) und Mary Lamaro!

Wer hat produziert?
Flip, Dokta Gc, Concept, Alex, Kalifornia Kurt, Feux, BRX, Abby Lee Tee und Akinyemi!

Wenn Sie mir nur drei Titel aus Ihrem aktuellen Album vorspielen dürften, welche wären das? Bitte begründen Sie Ihre Angaben!
"Schwiegarapper": Solltens sich eigentlich alle - im besonderen Damen - zu Gemüte führen. Es ist uns wirklich an Anliegen, dass wir die Damenwelt vor den Rappern schützen. Zusätzlich würde ich dann das Video zeigen!
"Voixsmusik": Würde ich einfach deswegen wählen, damit sich unser Wunsch nach Rap ist Volksmusik erfüllt. Wir sind davon überzeugt, dass Rap (vor allem in Österreich) viel mehr Potenzial besitzt was öffentliche Aufmerksamkeit betrifft. Unser - zugegeben utopischer Wunsch - ist, dass das ganze Volk HipHop hört. Würde ich den Track dir vorspielen weiß ich, dass ihn zumindest schon einer mehr kennt.
"Rebönmusik": Würde ich wählen, damit ich die Vielseitigkeit von Hinterland zeigen kann. Zusätzlich ist uns die politische Komponente von besonderer Bedeutung.

Warum braucht der HipHop-Kopf Ihr aktuelles Werk, wenn er all Ihre bisherigen Veröffentlichungen bereits besitzt?
Weil wir uns in den letzten Jahren weiter entwickelt haben. Wir sind erwachsner, lustiger und besser geworden.

Wo würde sich Ihr aktuelles Werk einreihen, wenn Sie Ihre bisherigen Veröffentlichungen in eine Rangreihe bringen müssten?
Ich denke, dass das Album die logische Weiterentwicklung der Band darstellt. "Voixsmusik" klingt wie Hinterland 2011 klingen möchte. Genauso hatten die beiden Alben zuvor ihre Zeit und ihre Berechtigung.

Wo sehen Sie sich mit Ihrem aktuellen Werk in der Deutschrap-Hierarchie?
Als eines der besten Bauernrap-Alben aller Zeiten. Wahrscheinlich sogar das Beste! ;)

Können Sie meine Leserinnen und Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Leider läuft das bei unser immer relativ Spaßfrei ab. Keine Anekdoten - just business!

Gab es zu Beginn der Produktionsphase Ihres Albums einen Vorsatz / einen Wunschgast, den Sie im Verlauf der Albumproduktion wieder aufgeben mussten?
Average MC

Was hat es mit dem Titel Ihres Albums auf sich?
Wie oben beschrieben sind wir der Meinung, dass Hip Hop Musik fürs Volk ist. Wobei das Volk natürlich nicht das ganze Volk, sondern halt das kleine HipHop-Volk ist. Für die haben wir das Album gemacht. Musik für das Volk = Voixsmusik. Ziel des Album ist es schon "das Volk" zu vergrößern und immer mehr Leute von Hinterland - aber auch von Rap allgemein - zu begeistern!

Wie lange haben Sie an Ihrer aktuellen Veröffentlichung effektiv gearbeitet?
Seit der Voismusik 12" mit kleineren Pausen 2 Jahre!

Dürfen sich Ihre Anhängerinnen und Anhänger auf eine Konzertreise zum Album freuen?
Wir supporten Texta in Österreich auf ihrer Grotesk Tour, Diese ist schon am laufen. Es gibt noch den 20.5.2011 in der STWST in Linz am FM4 Club - den 27.5.2011 in Graz in der Postgarage und den 2.7.2011 in Salzburg im Rockhaus!

Welche Erwartungen / Hoffnungen verbinden Sie mit Ihrem aktuellen Album?
Das es gefallen findet bei jenen, die es sich kaufen! Nicht mehr und nicht weniger! Aja und dass es möglichst viele kaufen! ;)

amazon versendet ab 20 Euro versandkostenfrei. Was würden Sie zu Ihrem Album dazu bestellen, um Versandkosten zu sparen?
Ich würde nicht bei amazon bestellen, sondern bei www.tontraeger-records.com im Shop. Dort sollte man sich alles kaufen was man noch nicht hat! Sollte jemand wirklich bei amazon bestellen müssen, weil er Gutscheine oder so hat, dann Texta "Grotesk"!

Sair - Ein andalusischer Hund (Download)

Mit "Ein andalusischer Hund" präsentiert Ihnen Sair - seines Zeichens Mitglied der in letzter Zeit hochfrequent positiv in Erscheinung tretenden Argonautiks - dieser Tage eine identifizierbare Einzelleistung im Albumformat als kostenfreie Kopiervorlage. Unterstützung erfährt er dabei unter anderem durch Hannovers eigenen Mortis One. Prüfen Sie es aus!

Dude & Phaeb - Nach allen Regeln der Kunst (Video)

"Nach allen Regeln der Kunst" möchten Sie Dude & Phaeb anhand einer ersten Videoauskopplung aus dem Album "Gegengewicht" vom Erwerb des besagten Tonträgers überzeugen. Frisch!

Tonstrom: Audio88 feat. Elray - 60 Schläge

Vermutlich als Vorgeschmack auf die EP "Für eine handvoll Spucke" präsentiert Ihnen Audio88 gemeinsam mit Darmstadts Elray eine vielversprechende Rohversion des Titels "60 Schläge". Großartig!

Audio88: 60 Schläge (mit El Ray / prod. von Tillevision) by Audio88

Basstard - Introduktion (Video)

Als erstes Lebenszeichen auf dem Weg zur Vollendung der "Zwiespalt"-Trilogie durch "Weiß" präsentiert Ihnen Deutschraps Horrorkore-Pionier Basstard eine audiovisuelle Umsetzung seiner "Introduktion". Äußerst hörenswerter Scheiß!

Favorite vs. KAAS: Das Duell (Review)

Am 06.05.2011 war es soweit: der Zweikampf von Selfmade Records' Favorite und Chimperators KAAS ging mit der Veröffentlichung der Alben "Christoph Alex" und "Liebe, Sex & Twilight Zone" in die heiße Phase. Auf der einen Seite präsentiert sich der Anarcho-Rapper, der sich durch unzählige politische Unkorrektheiten verbalinjuriert, auf der anderen Seite verbreitet Deutschraps Botschafter der Liebe Positivität. Dabei stehen die beiden antagonistischen Videoauskopplungen "Alle scheiße" (Favorite) und "Von mir geliebt" (KAAS) programmatisch für die inhaltliche Ausrichtung der jeweiligen Tonträger.

Auf Favorites "Christoph Alex" finden sich in der limitierten amazon-Ausgabe verteilt auf zwei CDs insgesamt 24 Anspielstationen mit Produktionen von Rizbo, Jimmy Ledrac, Rooq, Vizir Beats, Jerrycanists, Johnny Instruments, Zwieback, Spintec und Krizz Dallas. Darunter verstecken sich neben prototypischen Favorite-Knallern à la "Pyramide" mit einem glänzend aufgelegten Kollegah, dem Backstreet Boys-Tribut "All around", dem aufmüpfigen "Obama", dem mit eingängigem Kehrvers versehenen "Drunken Freestyle" und "Run Johnny run" mit Bass Sultan Hengzt & Orgi die persönlicheren Nummern "Nirvana", "Kalt" und "Gottlos", die ihrerseits drei Glanzlichter des Tonträgers markieren und den Rezensenten mit dem Wunsch nach tieferen Einblicken in die Persönlichkeit Favorites zurücklassen. Dieser Wunsch wird auch dadurch befeuert, dass die zwanghafte Anarcho-Haltung auf Albumlänge sporadisch vielmehr langweilt als schockiert. Als prominentes Beispiel hierfür sei die Videoauskopplung "F.A.V. 2011" genannt, die der erwachsenen Rezipientin / dem erwachsenen Rezipienten nicht mehr als ein beschämtes Lächeln entlocken dürfte. Dennoch bleibt zu vermerken, dass sich Favorite mit "Christoph Alex" qualitativ auf einer durchaus ansehnlichen Ebene bewegt.

Dem gegenüber steht KAAS' "Liebe, Sex & Twilight Zone" mit 21 Anspielstationen, die sich in zehn mehr oder minder klassisch orientierte Sprechgesangs- und elf Neunziger-Jahre-Eurodance-Titel unterteilen. Hierfür durften neben dem ausführenden Produzenten Dirty Dasmo auch Beatbauern wie 7Inch, Whizz Vienna, Flash Gordon, Vasee, Mikko Tamminen und Jopez ihre Produktionskünste auffahren. Gleichwenn sich der horizontal beschränkte HipHop-Kopf durch die erste Videoauskopplung "Von mir geliebt" und in besonderem Maße durch das Eurodance-Projekt Twilight Zone vor den Kopf gestoßen sieht, ist den verschiedenen Anspielstationen durchweg hohe handwerkliche Qualität zu attestieren. Während sich die elf Anspielstationen von Twilight Zone - allen voran das atmosphärisch ambivalente "Sweet Mango Summer", "Amelies Rhapsody", "Join the Love Movement" und "Der Chef der Bank" - kurzfristig in den Gehörgängen festsetzen und somit die ein oder andere Neunziger-Party aufwerten werden, ist den zehn Anspielstationen der klassischen Rap-Seite eine weitaus längere Halbwertszeit zu prognostizieren. Hier tun sich vor allem das im Kehrvers aggressive "Frau in Tansania", die Kamp/Casper-Kollaboration "Love vs. Hate", das mit wohl dosiertem Pathos ausgestattete "Vergeben und verzeihen" (mit Doreen) und der Geschichtenerzähler "Crips, Bloods & Hollywood" (mit Moe Mitchell) als qualitative Zugpferde hervor. Gleichwenn dem Tonträger auch eine Nummer wie "Alle Finger auf mich" oder "KAAS ist wie" gut zu Gesichte gestanden wäre, bleibt hier kaum ein Wunsch offen.

Gegenüberstellend bleibt dem wohlwollenden Rezensenten festzustellen, dass im subjektiven Vergleich Chimperators KAAS' "Liebe, Sex & Twilight Zone" im Vergleich zu Selfmade Records' Favorites "Christoph Alex" aufgrund der höheren thematischen Bandbreite die Nase vorne hat. Dennoch bleibt zu konstatieren, dass auch Favorite einen der besseren Tonträger der laufenden Spielzeit abliefert, so dass auch hier von einem Kauf in keinster Weise abzuraten ist. Doppelter Zugriff, meine Damen und Herren!

Pierre Sonality & DJ MetaZwo - Vieles ist wahr von dem Scheiß (Video)

Im Nachlauf zum letztjährigen "Pierre Sonality & Die Funkverteidiger" werfen Pierre Sonality & DJ MetaZwo dieser Tage eine audiovisuelle Umsetzung zu "Vieles ist wahr von dem Scheiß". Eng!

"Herr Merkt Radio": Hörercharts (14.05.2011)

Nachdem sich der Gossenboss mit Zett mit seinem "Linseneintopf" vergangene Woche schwer tat, greift Stupidozids Repräsentant diese Woche wieder nach den Sternen und sichert sich vor Donato ("Halt mich fest"), Average & URL ("Spaßfreie Zone"), Prinz Pi ("Du bist") und Morlockk Dilemma ("Portwein" mit Hiob, RUFFKIDD & JAW) die Spitzenposition in Ihrem wöchentlichen Deutschrap-Countdown! Als höchsten Neueinsteiger begrüßen wir Texta ("Driving me wild") auf dem zehnten Platz. Die Top 10 komplettieren KAAS, Prinz Pi, Tua & Vasee und die Duzz Down San Allstars um DJ Testa.

Neu zur Wahl stehen diese Woche nebst Anderem Mundart-Rap von Hinterland ("Schwiegarapper"), Nachdenkliches von Disko Degenhardt ("Zuhause") und Zurückgelehntes von OneTime4YaMind ("Wechsel"). Man freut sich sicherlich über Ihre Stimmen. Zur Tat!

Wackness abwählen - Ihre Stimme zählt!
Zur Abstimmung für die kommende Woche gelangen Sie hier!
Ihr Wahlergebnis hören Sie samstags von 20 bis 22 Uhr bei "Herr Merkt Radio"!

Top 25 vom 14.05.2011
1. Gossenboss mit Zett - Linseneintopf, Album: Mehrwegmusik, Vorwoche: 15, Woche: 14
2. Donato - Halt mich fest, Album: Halt mich fest (Online Single), Vorwoche: 6, Woche: 3
3. Average & URL - Spaßfreie Zone, Album: Auf ein Wort EP, Vorwoche: 2, Woche: 3
4. Prinz Pi - Du bist, Album: Rebell ohne Grund, Vorwoche: 5, Woche: 16
5. Morlockk Dilemma - Portwein (feat. Hiob, RUFFKIDD & JAW), Album: Circus Maximus, Vorwoche: 4, Woche: 14
6. KAAS - KAAS ist wie, Album: Juice Vol. 109, Vorwoche: 12, Woche: 5
7. Prinz Pi - Narkose (feat. Kamp), Album: Achse des Schönen EP, Vorwoche: 10, Woche: 11
8. DJ Testa, Confusi, Ptah, Source1, Karäil & Mosch - Mitgliedsbeitrag Eins, Album: Mitgliedsbeitrag Eins (Online Single), Vorwoche: 13, Woche: 3
9. Tua & Vasee - Die Stadt, Album: Evigila, Vorwoche: 22, Woche: 16
10. Texta - Driving me wild, Album: Grotesk, Vorwoche: -, Woche: 1
11. Marteria - Alles verboten (feat. Casper), Album: Zum Glück in die Zukunft, Vorwoche: 17, Woche: 16
12. Favorite - Kalt, Album: Christoph Alex, Vorwoche: 8, Woche: 7
13. Team Avantgarde - Guck mein Drumset (Zenit Remix), Album: Remixes, Vorwoche: 3, Woche: 2
14. Black'n'Proud - Den Namen nicht mal sagen, Album: Rennen Rap und es läuft korrekt, Vorwoche: 9, Woche: 4
15. KAAS - Von mir geliebt, Album: Liebe. Sex und Twilight Zone, Vorwoche: 16, Woche: 7
16. Amun Mcee - Totes Papier (feat. Olli Banjo), Album: Zurück aus der Vergangenheit, Vorwoche: 11, Woche: 2
17. Favorite - Nirvana, Album: Christoph Alex, Vorwoche: -, Woche: 1
18. Joy Denalane - Niemand (Remix feat. Megaloh, Max Herre & Samy Deluxe), Album: Juice Vol. 109, Vorwoche: 19, Woche: 4
19. Tua & Vasee - Roter Luftballon, Album: Evigila, Vorwoche: 24, Woche: 11
20. Twilight Zone - Planet of love, Album: Liebe, Sex und Twilight Zone, Vorwoche: -, Woche: 1
21. Koljah & NMZS - Motto Mobbing, Album: Motto Mobbing, Vorwoche: 14, Woche: 10
22. Bizzy Montana - Zieh zieh (feat. Vega), Album: Ein Hauch von Gift, Vorwoche: 1, Woche: 2
23. Edgar Wasser - Detektiv Edgar, Album: -, Vorwoche: 23, Woche: 10
24. Olson Rough - Wo wenn nicht hier, Album: Kennenlernrunde Vol. 10, Vorwoche: 7, Woche: 16
25. Aphroe & Rafik - Heavy Traphik, Album: Heavy Traphik 7", Vorwoche: 18, Woche: 2

Neuvorstellungen
Hinterland - Schwiegarapper, Album: Voixsmusik, Vorwoche: -, Woche: 0
Disko Degenhardt - Zuhause, Album: Donna Klara, Vorwoche: -, Woche: 0
kaynBock - Hunger, Album: Trümmertetris, Vorwoche: -, Woche: 0
Nazar - Meine Fans, Album: Fakker, Vorwoche: -, Woche: 0
Pahel & F-Phedrin - The Biz, Album: Biz EP, Vorwoche: -, Woche: 0
Architekt - Bethelrap (feat. Dray Durch), Album: Architektour EP, Vorwoche: -, Woche: 0
OneTime4YaMind - Wechsel, Album: Schauspiel, Vorwoche: -, Woche: 0
Exzem - Genug ist genug, Album: Schreibmaschine, Vorwoche: -, Woche: 0


Herr Merkt spricht mit HipHop: OneTime4YaMind

Verehrte Leserinnen und Leser,
anlässlich der Veröffentlichung ihres Albums "Schauspiel" ließen es sich M-Riebold und Trauma - im Verbund auch bekannt als OneTime4YaMind - nicht nehmen, "Herr Merkt spricht über HipHop" ein ausführliches Interview zu geben.

Hören Sie selbst, was Ihnen die beiden Zeremonienmeister unter anderem über Zielgruppen, Zukunftspläne, ihre Vergangenheit mit Curse und Wrestling zu erzählen haben.



Im Tausch gegen Geld erhalten Sie "Schauspiel" entweder physisch oder digital. Tonschnipsel sowie die beiden Titel "Kornschiss" und "Wechsel" finden Sie bei Soundcloud.

KAAS - Alle Finger auf mich / Geiles Leben (Videos)

Verhältnismäßig ruppig geht Chimperators KAAS auf dem grandiosen Titel "Alle Finger auf mich", den Sie aktuell in audiovisueller Ausführung begutachten dürfen, zu Werke. Als Gegengewicht dazu steht mit "Geiles Leben" ein weit positiverer Titel zur Rezeption bei AggroTVs "Halt die Fresse" bereit. Guter Mann!



Exzem - Genug ist genug (Video)

Auf einer Produktion von Dufsen präsentiert Ihnen Tunnelblick Musics Exzem eine erste audiovisuelle Auskopplung aus seinem Album "Schreibmaschine" (VÖ: 20.05.2011). Solide Kost mit deutlichen Abstrichen im Kehrvers.

Mein Album: Phreaky Flave - Die M8 des Wortes

Anlässlich seines über EF Movement erscheinenden Albums "Die M8 des Wortes" (VÖ: 11.05.2011) überließ mir Paderborns Phreaky Flave an dieser Stelle die zentralen Eckdaten zur Veröffentlichung. Einen musikalischen Einblick erhalten Sie sowohl auf der offiziellen Homepage, als auch auf YouTube.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Meinen Bruder Idref, Kool Savas, Bazz, Timecy und Soulice.

Wer hat produziert?
Yourz, Hookbeats, Timecy, Knockout Twinz, Barnz, Rooq, Vitchbeats, Snochi, Chrizzmatic und Cutheta.

Wenn Sie mir nur drei Titel aus Ihrem aktuellen Album vorspielen dürften, welche wären das? Bitte begründen Sie Ihre Angaben!
Die erste Single "Ich hab das Wort", "Artikulationsakrobat" und "Grau" denke ich, da es mit die besten Songs sind, um sie für sich allein, sowie für das Album stehen zu lassen.

Warum braucht der HipHop-Kopf Ihr aktuelles Werk, wenn er all Ihre bisherigen Veröffentlichungen bereits besitzt?
Weil das Album einfach ein Riesenunterschied zu allen vorangegangenen Releases ist und mein persönliches Meisterwerk ist.

Wo würde sich Ihr aktuelles Werk einreihen, wenn Sie Ihre bisherigen Veröffentlichungen in eine Rangreihe bringen müssten?
Platz 1 oder 2... Mit meinem ersten Tape "Was Headz fühln" von 2002 gäbe es wohl ein Kopf-an-Kopf-Rennen, allein wegen dem emotionalen und leicht nostalgischen Wert. Es ist und bleibt einfach mein allererstes Release.

Wo sehen Sie sich mit Ihrem aktuellen Werk in der Deutschrap-Hierarchie?
Wenn das Album die Anerkennung bekommt, die es wirklich verdient, müsste ich einer der nächsten Fackel- und Hoffnungsträger für Rap in Deutschland sein!

Können Sie meine Leserinnen und Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Das Intro "Prolog" entstand als ich "The Ring 2" gesehen hatte. An der Stelle, wo das Sample des Intros auftaucht, bin ich fast durchgedreht und musste den Film unterbrechen, um Yourz (den Produzenten des Intros) anzurufen, was meine Gäste nicht grad glücklich gemacht hat!

Gab es zu Beginn der Produktionsphase Ihres Albums einen Vorsatz / einen Wunschgast, den Sie im Verlauf der Albumproduktion wieder aufgeben mussten?
Ja, leider. Franky Kubrick war ursprünglich für den Titelsong "Die M8 des Wortes" geplant, aber leider hatte der Dramaking wieder zu viel Struggle um die Ohren, so dass ich schweren Herzens auf ihn verzichten musste.

Was hat es mit dem Titel Ihres Albums auf sich?
Es ist eine Demonstration von Wortgewandtheit und verbaler Visualisierung von Szenarien oder Bildern zu bestimmten Themen. Sowie eine Demonstration von des Menschen wichtigstem Kommunikationsinstrument, der Sprache.

Wie lange haben Sie an Ihrer aktuellen Veröffentlichung effektiv gearbeitet?
Effektiv etwa 1,5 bis 2 Jahre... Der erste Song entstand jedoch schon 2007.

Dürfen sich Ihre Anhängerinnen und Anhänger auf eine Konzertreise zum Album freuen?
Bisher leider nicht.

Welche Erwartungen / Hoffnungen verbinden Sie mit Ihrem aktuellen Album?
Deutschen Rap dahin zu bringen, wo er hingehört und wo er schon lange nicht mehr gewesen ist! Auf ein gutes und erfolgreiches Level für die Kultur selbst!

amazon versendet ab 20 Euro versandkostenfrei. Was würden Sie zu Ihrem Album dazu bestellen, um Versandkosten zu sparen?
TAAHHM2!!!

Architekt feat. Dray Durch - Bethelrap (Video)

Zutiefst frisch produziert von Lord Scan servieren Ihnen Architekt und Dray Durch kurz und prägnant die "Architektour" EP-Auskopplung "Bethelrap". Eine Wohltat!

Herr Merkt spricht mit HipHop: KAAS


Verehrte Leserinnen und Leser,
anlässlich der Veröffentlichung von "Liebe, Sex & Twilight Zone" hatte Ihr Lieblings-Deutschrap-Journalist die Gelegenheit, ein ausführliches Interview mit Chimperators KAAS zu führen. Zu meiner großen Freude nahm sich der Reutlinger jedoch auch die Zeit, um mit "Herr Merkt spricht über HipHop" über seinen neuesten musikalischen Erguss zu sprechen. Lesen Sie selbst, was Ihnen der Botschafter der Liiiiiiebeeeeee mitzuteilen hat!


Guten Tag der Herr,
ich bin äußerst erfreut, dass Sie sich inmitten Ihrer zahlreichen Werbeverpflichtungen die Zeit nehmen, meine Fragen zu beantworten. Wie ist es Ihnen seit "T.A.F.K.A.A.Z. :D" aus künstlerischer Perspektive ergangen?

Gute Frage. Ich denke ich habe viel dazu gelernt, was Song-Strukturen und Hooks angeht. Gerade auch in meiner Tätigkeit als Songwriter für andere haben sich für mich künstlerisch viele neue Türe geöffnet.

Am 06.05.2011 veröffentlichten Sie Ihr neues Album "Liebe, Sex & Twilight Zone" in direkter Konkurrenz zu Textas "Grotesk". Wie hoch sehen Sie Ihre Chancen im großen Verkaufszahlenduell?
Echt? Das hab ich gar nicht mitbekommen. Aber Textas Single mit Soprano ist ganz gut übrigens. Also zumindest der Soprano Part. Ich hoffe, wir verkaufen alle ordentlich, denn das ist ja immer eine schöne Bestätigung des Publikums.

Der durchschnittliche HipHop-Kopf wird sich bei dem Wort "Duell" sicherlich zunächst die groß angelegte Kampagne "Favorite vs. KAAS" in das Arbeitsgedächtnis rufen. In diesem Rahmen treffen zwei Künstler aufeinander, wie sie auf den ersten Blick antagonistischer kaum sein könnten. Was verbindet Sie mit Favorite - abgesehen vom gemeinsamen Wunsch, durch die Ansprache neuer Zielgruppen mehr Platten zu verkaufen?

Vielleicht unsere charakterliche Alleinstellung in der deutschen HipHop-Szene? Und wir sind beide zwei sehr gute, junge und hungrige Künstler und Rapper. Beide jeweils bei einem der zwei letzten Indie Rap-Labels in Deutschland unter Vertrag. Zudem verbindet uns, dass wir beide sehr extrem sind, in dem was wir tun. Auch wenn das in zwei völlig verschiedene Richtungen geht.

Neben der parallelen Veröffentlichung der Alben gehen Sie mit Favorite auch auf eine gemeinsame Konzertreise. Wie hoch schätzen Sie Ihre Chancen ein, das sicherlich zahlreich vertretene Favorite-Lager zu Botschaftern der Liebe zu konvertieren?
Wirklich jeden seiner Fans zu erreichen wäre ein sehr hochgestecktes Ziel. Aber wenn es mir gelingt, pro Konzert ein paar Hasser zu Liebenden zu verwandeln, bin ich der glücklichste Mensch der Welt.

Inwieweit besteht die Sorge, dass einige Anhänger das Duell zu Ernst nehmen? Vereinzelte Fan-Kommentare lassen mich nachhaltig daran zweifeln, dass wirklich jede Anhängerin / jeder Anhänger den sicherlich freundschaftlichen Charakter dieses Wettkampfs verstanden hat.
Ein paar werden sicherlich dabei sein. In Stuttgart beim Tourauftakt zum Beispiel war ein ganz großer FAV-Fan und KAAS-Hasser meine komplette Show über in der ersten Reihe und war sauer. Er hat wirklich die ganze Show über durchgehalten. Aber ich denke, im Internet schreit man immer viel lauter als in der realen Welt. Und ich glaube auch, dass ich mit solchen Situationen ganz gut umgehen kann.

"Liebe, Sex & Twilight Zone" wurde als Doppelalbum mit einer klassischen Rap-Seite und einer Eurodance-Seite angekündigt. Für wahr eine interessante Kombination - versucht doch der ernstzunehmende HipHop-Kopf seit Jahren seine Eurodance-Leichen erfolgreich im Keller zu verstecken. Warum machen Sie sich das Leben mit Ihrem Eurodance-Projekt bewusst schwer?
Ach, eigentlich mache ich es mir ziemlich einfach. Ich mach' einfach worauf ich Bock hab' (lacht). Mir ist in erster Linie dann doch am wichtigsten, mich künstlerisch auszutoben. Und wenn ich eine Vision habe, die ich feier', setzte ich sie auch um ohne darüber nachzudenken, ob das jetzt jemanden freudig begeistert oder nicht.

Mit "Planet of love" haben Sie meiner Meinung nach den klassischen Eurodance-Sound perfekt eingefangen. Kommt das Album fünfzehn Jahre zu spät oder ist Deutschland anno 2011 bereit für ein Eurodance-Revival? Wie schwierig war es, musikalische Weggefährten für dieses Vorhaben zu gewinnen? Wie hat man im Hause Chimperator anfangs auf diesen ungewöhnlichen Plan reagiert?
Danke. 2011 ist auf jeden Fall wieder Zeit für ein schönes Eurodance-Revival. Um deine anderen Fragen noch zu beantworten, ich hatte riesen Glück auf Anhieb auf Dasmo zu treffen, der total Bock hatte, perfekte Beats zulieferte und Chimperator ist ja sehr open-minded. Da war von Anfang an ein riesen Vertrauen da.

Ist Twilight Zone als einmalige Sache konzipiert oder könnten Sie sich vorstellen, bei entsprechenden Resonanzen ein eigenständiges Album des Projekts zu veröffentlichen?
Sag' niemals nie, jedoch ist es eigentlich von Anfang an als einmaliges Konzeptalbum geplant gewesen.

Stellen Sie sich vor, Sie müssten auf eine einsame Insel genau fünf Eurodance-Platten mitnehmen! Welche wären das? Einzelne Platten dürfen natürlich nur in einfacher Ausführung mitgeführt werden.
"Twilight Zone" von 2 Unlimited natürlich. Haddaway mit dem kompletten Album "Life". Da sind alle seine Klassiker drauf. Pharao hatte 'ne tolle Platte, von der ich leider den Namen nicht mehr weiß. Prince Ital Joe & Marky Mark und Magic Affair. Do what you want, but think about the Omen, la la lalalalaaalala!

Lassen Sie uns zum Abschluss noch auf den Rapteil Ihres neuen Werkes zu sprechen kommen. In diversen Foren fühlten sich die engstirnigen Verfechter des HipHops klassischer Machart vor allem ob der ursprünglichen Ankündigung eines klassischen HipHop-Albums durch Ihre Video-Auskopplung "Von mir geliebt" leicht vor den Kopf gestoßen. Gestatten Sie mir vollkommen wertfrei festzustellen, dass es sich bei besagtem Titel in der Tat um keinen prototypischen Vertreter des klassischen HipHops handelt. Was hat Sie letztlich dazu bewogen, auch in diesem Fall von traditionellen HipHop-Formeln abzuweichen? Darf sich der HipHop-Kopf auch auf Titel im Stile von "KAAS ist wie" freuen?
Auf jeden Fall. Der Song, den ich mit Casper, Kamp und Whizz Vienna gemacht habe, ist sehr traditionell. "Relax" auch. "Dein Leben ist geil", aber auch "Bloods, Cribs und Hollywood" sind sehr Rap. Es gibt natürlich auch die andere Seite, die bisschen melodiöser ausgefallen ist. Ich bin nunmal ein bisschen eine Popschlampe.

Da ich Ihnen die abgedroschene Frage, was Sie sich von "Liebe, Sex & Twilight Zone" erhoffen, ersparen möchte, darf ich mich an dieser Stelle noch einmal herzlich für Ihre Mühen bedanken und Ihnen viel Erfolg mit dem Album und all Ihren zukünftigen Projekten wünschen. Die letzten Worte an meine Leserinnen und Leser gehören natürlich Ihnen!
Vielen Dank an alle, die sich mein Album gekauft haben, sich noch kaufen werden oder jetzt grade die zwanghafte Lust empfinden sich das Album gleich morgen im Müller, Media Markt oder Saturn zu holen. Vielen Dank :-) Liiiiiiebeeeeee!

Tonstrom: OneTime4YaMind - Wechsel

Nach "Kornschiss" schicken OneTime4YaMind mit "Wechsel" einen zweiten Tonstrom als Vorgeschmack auf "Schauspiel" (VÖ: 15.05.2011) ins Rennen. Erneut äußerst hörenswerter Scheiß!


onetime4yaMIND - Wechsel (produced by maxmiles) by m-riebold

kaynBock - Hunger (Video)

Mit "Hunger" präsentiert Ihnen Bielefelds kaynBock nach "THCAN" eine zweite audiovisuelle Auskopplung aus dem großartigen "Trümmertetris". Augen und Ohren auf!

Disko Degenhardt - Zuhause (Video)

Als Vorgeschmack auf sein neues Album "Donna Klara" (VÖ: 31.05.2011) präsentiert Ihnen der grandiose Disko Degenhardt eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "Zuhause". Diesen Künstler sollten Sie im Auge behalten!

"Herr Merkt Radio": Hörercharts (07.05.2011)

Verehrte Leserinnen und Leser,
wieder einmal haben Sie vergangene Woche Ihre Deutschrap-Favoriten gewählt. Dabei konnte sich in einem spannenden Duell Bizzy Montana ("Zieh zieh" mit Vega) knapp vor Ihrer letztwöchigen Nummer 1 Average & URL ("Spaßfreie Zone") an die Spitze setzen. Auf Rang 3 folgt mit Team Avantgarde ("Guck mein Drumset") bereits der zweite Neueinsteiger, bevor ein wieder erstarkter Morlockk Dilemma ("Portwein" mit Hiob, RUFFKIDD & JAW) und ein konstanter Prinz Pi ("Du bist") die Top 5 komplettieren. Weitere Neueinsteiger kommen von Amun MCee ("Totes Papier" mit Olli Banjo, Platz 11) und Aphroe & Rafik ("Heavy Traphik", Platz 18).

Auch die Neuvorstellungen dieser Woche sind mit neuen Titeln von Favorite ("Nirvana"), Twilight Zone ("Planet of love"), Texta ("Driving me wild"), Ansa & Moz ("Zeit"), Ronny Trettmann ("Rangschier!" mit Shotta Paul), Czubi ("Bullshit") und Franky Kubrick ("Kings") hochwertig besetzt. Wir dürfen mit Spannung beobachten, inwiefern diese Titel Ihren Deutschrap-Countdown auf den Kopf stellen. Schreiten Sie zur Tat und verbreiten Sie das Wort!

Wackness abwählen - Ihre Stimme zählt!
Zur Abstimmung für die kommende Woche gelangen Sie hier!

Top 25 vom 07.05.2011
1. Bizzy Montana - Zieh zieh (feat. Vega), Album: Ein Hauch von Gift, Vorwoche: -, Woche: 1
2. Average & URL - Spaßfreie Zone, Album: Auf ein Wort EP, Vorwoche: 1, Woche: 2
3. Team Avantgarde - Guck mein Drumset (Zenit Remix), Album: Remixes, Vorwoche: -, Woche: 1
4. Morlockk Dilemma - Portwein (feat. Hiob, RUFFKIDD & JAW), Album: Circus Maximus, Vorwoche: 10, Woche: 13
5. Prinz Pi - Du bist, Album: Rebell ohne Grund, Vorwoche: 5, Woche: 15
6. Donato - Halt mich fest, Album: Halt mich fest (Online Single), Vorwoche: 11, Woche: 2
7. Olson Rough - Wo wenn nicht hier, Album: Kennenlernrunde Vol. 10, Vorwoche: 23, Woche: 15
8. Favorite - Kalt, Album: Christoph Alex, Vorwoche: 9, Woche: 6
9. Black'n'Proud - Den Namen nicht mal sagen, Album: Rennen Rap und es läuft korrekt, Vorwoche: 15, Woche: 3
10. Prinz Pi - Narkose (feat. Kamp), Album: Achse des Schönen EP, Vorwoche: 8, Woche: 10
11. Amun Mcee - Totes Papier (feat. Olli Banjo), Album: Zurück aus der Vergangenheit, Vorwoche: -, Woche: 1
12. KAAS - KAAS ist wie, Album: Juice Vol. 109, Vorwoche: 4, Woche: 4
13. DJ Testa, Confusi, Ptah, Source1, Karäil & Mosch - Mitgliedsbeitrag Eins, Album: Mitgliedsbeitrag Eins (Online Single), Vorwoche: 3, Woche: 2
14. Koljah & NMZS - Motto Mobbing, Album: Motto Mobbing, Vorwoche: 17, Woche: 9
15. Gossenboss mit Zett - Linseneintopf, Album: Mehrwegmusik, Vorwoche: 2, Woche: 13
16. KAAS - Von mir geliebt, Album: Liebe. Sex und Twilight Zone, Vorwoche: 6, Woche: 6
17. Marteria - Alles verboten (feat. Casper), Album: Zum Glück in die Zukunft, Vorwoche: 14, Woche: 15
18. Aphroe & Rafik - Heavy Traphik, Album: Heavy Traphik 7", Vorwoche: -, Woche: 1
19. Joy Denalane - Niemand (Remix feat. Megaloh, Max Herre & Samy Deluxe), Album: Juice Vol. 109, Vorwoche: 12, Woche: 3
20. kaynBock - Schlechter Mensch (feat. Olson Rough & Migo), Album: Trümmertetris, Vorwoche: 18, Woche: 5
21. Marteria - Sekundenschlaf (Seeed Remix), Album: Sekundenschlaf (Single), Vorwoche: 16, Woche: 9
22. Tua & Vasee - Die Stadt, Album: Evigila, Vorwoche: 7, Woche: 15
23. Edgar Wasser - Detektiv Edgar, Album: -, Vorwoche: 21, Woche: 9
24. Tua & Vasee - Roter Luftballon, Album: Evigila, Vorwoche: 13, Woche: 10
25. Alligatoah - Meine Band, Album: Schlaftabletten, Rotwein III, Vorwoche: 22, Woche: 13

Neuvorstellungen
Ansa & Moz - Zeit, Album: Niedaschlog, Vorwoche: -, Woche: 0
Texta - Driving me wild, Album: Grotesk, Vorwoche: -, Woche: 0
Ronny Trettmann - Rangschier! (feat. Shotta Paul), Album: Rangschier! (Single), Vorwoche: -, Woche: 0
Twilight Zone - Planet of love, Album: Liebe, Sex und Twilight Zone, Vorwoche: -, Woche: 0
Favorite - Nirvana, Album: Christoph Alex, Vorwoche: -, Woche: 0
Franky Kubrick - Kings, Album: Guten Morgen Deutschland, Vorwoche: -, Woche: 0
Czubi - Bullshit, Album: Frisches Blut 2, Vorwoche: -, Woche: 0