Kitty Kat feat. Megaloh - Fliegen üben (Video)

Träumen Sie noch oder üben Sie schon? Nachdem Megaloh mit "Traum vom Fliegen" die zehnte Kennenlernrunde beehrte, bereichert Deutschraps Hoffnungsträger nun auch Kitty Kats "Fliegen üben" mit einem Gastvers. Das zugehörige Album "Pink Mafia" erscheint am 18.03.2011.



Kitty Kat -- Fliegen Üben - MyVideo

Kommentare:

  1. Megaloh "Hoffnungsträger"? Najaaaaa...

    AntwortenLöschen
  2. Zum Lied: wäre Megaloh hier alleine, würde ich's feiern, aber Kitty Kat ist echt nicht doll. Ich bin ja mal auf das Chefkeat-Feature gespannt - mal sehen, ob das Ding ausgekoppelt wird. Aus künstlerischer Sicht sind diese beiden Features natürlich unverständlich, aber finanziell schon sinnvoll.

    Zum Cover: Photoshop regelt! Mal ehrlich: eine Frau von unterdurchschnittlicher äußerer Schönheit, die sich selber zum Sexsymbol hochstilisiert, muss mit oberflächlicher Kritik rechnen. Wäre ja alles kein Problem, wenn sie nicht so einen Müll rappen würde.

    AntwortenLöschen
  3. Verschandelung des Blogs :(

    AntwortenLöschen
  4. "Zum Cover: Photoshop regelt! Mal ehrlich: eine Frau von unterdurchschnittlicher äußerer Schönheit, die sich selber zum Sexsymbol hochstilisiert, muss mit oberflächlicher Kritik rechnen."
    Ihr aussehen ist mal scheißegal. Kollegah feiert sich auch als Sexsymbol und sieht auch nicht gerade gut aus.

    AntwortenLöschen
  5. Och, so hässlich ist er jetzt auch nicht... ansonsten ist das immer noch was anderes. Kolle kann raptechnisch wenigstens etwas und er und die ganzen selbsternannten Banger, Zuhälter und wasweißich zielen auch, glaube ich, nicht darauf ab, dass ihr durchschnittlicher männlicher Hörer sie in irgendeiner Form begehrt, was bei der Katzenfrau, die durchaus viele weibliche Fans hat, die sich durch sie vertreten zu fühlen scheinen, der Fall ist. Trotzdem ist es nicht von der Hand zu weisen, dass die werte Dame auf "sex sells" und damit männliche Käufer setzt, denn zugegeben: in Sidos "Ficken" z. Bsp. hört sie sich tatsächlich erotisch an und das - in Verbindung mit dem Inhalt - ist auch der einzige Reiz, den sie bzw. ihr Featurepart ausübt. Das ewige Kokettieren mit der eigenen Männlichkeit, wie viele Rapper es tun (vor allem diejenigen, die zu sehr von sich selbst überzeugt sind), mag stark überzogen sein und so überhaupt nicht der Realität entsprechen, aber wenn man damit trotzdem unterhalten kann, hat auch diese Art von Musik ihre Existenzberechtigung. Das kann Kitty Kat überhaupt nicht. Was hat diese Frau als Rapperin?

    Und überhaupt: wer sich in einem Disstrack darüber lustig macht, dass Favorite keine Eltern hat, hat nicht eine einzige verkaufte CD verdient. Favs ironischer Umgang mit dem Thema hin oder her, so etwas geht absolut GAR nicht!

    Ich hoffe, ich klinge nicht allzu gallig, das ist nur meine Sicht der Dinge. Einen schönen Abend wünsche ich.

    AntwortenLöschen
  6. Die junge Frau kann vor allem mit einer sehr angenehm zu hörenen Stimme punkten. Zumindest bei mir. Schade dass sowas viele schlicht nicht zu ineressieren scheint.

    AntwortenLöschen
  7. Bei der Scheisse, die die von sich "rappt", hilft nichtmal die seidigste Stimme.

    AntwortenLöschen
  8. Schäbig, passt hier auch irgentwie nicht rein

    AntwortenLöschen
  9. Da hört man sich sehr MITTELbegeistert durch den ganzen Track durch und dann ballert Megaloh los. Der ist doch einfach unhassbar.

    AntwortenLöschen
  10. Megaloh hat nen geilen Part!
    Eigentlich mag ich Kittys Raps, aber das hier is Popmist meiner Meinung nach!

    AntwortenLöschen
  11. Es ist und wird nie leicht sein, als Lady in einem männerdominierten Bereich real rüberzukommen. Da ist Kitty eine Vorreiterin, bei der es fast normal ist, dass sie so verissen wird... Kann allerdings auch nicht jede(r) eine Lauryn Hill sein.

    AntwortenLöschen
  12. Vorreiterin? Son Scheiß! Und das hat auch überhaupt nichts mit Frau oder Mann zu tun, die ist einfach nur ein schlechter MC und da bringt es auch nix, wenn man auf seine Weiblichkeit pocht und versucht, sich irgendwie "hübsch" in Szene zu setzen. "es ist und wird nie leicht sein, als Lady in einem männerdominierten Bereich real rüberzukommen"???? Doch....das IST leicht....WENN man real ist, glaub mir, ich weiß, wovon ich spreche...

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!