Prinz Pi - Rebell ohne Grund (Review)

Von den Rucksackträgern für seine Innovationswut auf dem nach wie vor grandiosen "Neopunk" rigoros abgestraft, geht Prinz Pi nach "Teenage Mutant Horror Show II" entgegen des Albumtitels auch auf "Rebell ohne Grund" keinen Weg der künstlerischen Rebellion. So besticht das vorliegende Werk auf den 18 Anspielstationen der CD-Ausgabe vor allem durch eine traditionell geprägte Produktion der Herren Biztram, The Royals und Whizz Vienna, die in ihren besten Momenten wahres Ohrwurmpotential entfalten, ohne dabei zu offensichtlich auf den schunkelnden Mainstream zu schielen.

Als qualitative Leuchttürme tun sich in diesem Rahmen die herausragende Videoauskopplung "Du bist", die Graffiti-Hommage "Marathon Mann" mit einem wunderbar aufgelegten Kamp am Gastvers, die Kohortenstudie "Generation Porno" sowie das persönliche Drama "Laura" hervor. Dabei versteht es der Berliner Thronfolger scheinbar mit spielerischer Leichtigkeit, Pathos in wohl dosierten Mengen einzusetzen, ohne in allzu schmalzige Gefilde abzudriften (siehe auch "Drei Kreuze für Deutschland"). Besonders sympathiefördernd erweist sich zudem das abschließende "Beweis dagegen", in dem Prinz Pi beinahe atypisch für HipHop deutscher Machart Respekt an eine Vielzahl reimender Kollegen verteilt. Hut ab!

Neben dem bereits lobend verbuchten Kamp konnte Prinz Pi für "Rebell ohne Grund" auch die Stimmen von E-Rich, Chefkoch, Timi Hendrix, Frauenarzt, Mudi und RAF Camora verpflichten. Abgesehen von Frauenarzt, der anscheinend ausschließlich im Atzen-Kontext funktioniert, erfüllen sämtliche Gastreimer ihre Aufgabe zu unserer vollen Zufriedenheit. Dennoch fällt es bei der positiven Gesamtbewertung von "Rebell ohne Grund" durchaus positiv ins Gewicht, dass sich die genannten Gastbeiträge auf lediglich vier Anspielstationen verteilen, so dass der Protagonist die verbleibenden Anspielstationen neben obligatorischen Repräsentanten wie "Der neue iGod" vor allem auch als Plattform für persönliche Stücke wie "Schlaflied", "Wunderkind" und "Laura" nutzen kann.

Alles in Allem bleibt zu vermerken, dass "Rebell ohne Grund" nicht nur mühelos an frühere Großtaten wie "Donnerwetter" oder "Neopunk" anzuknüpfen vermag, sondern die Messlatte für weitere Veröffentlichungen des Prinzen in die Höhe schraubt. So markiert "Rebell ohne Grund" das vorläufige Meisterwerk eines Künstlers, dessen Namen seit jeher für qualitativ hochwertigen Auswurf steht. Demzufolge sollte man hier unbedingt zugreifen!

Kommentare:

  1. find das Review wird der Platte nicht gerecht.

    Bei Mr. π kann man fast auf jeden Track ausrasten. Überall auf alles Anspielungen und das Remake vom Rand ist auf jeden Fall eine Erwähnung wert :-)

    Auch der Tiefgang den er in manchen Songs erreicht könnte man vielleicht erwähnen. Drei Kreuze für Deutschland ist ein Beispiel, hier beginnt man wirklich über das Thema Krieg nachzudenken! Man bekommt fast pippie in den Augen ;) geniel wie gut Text und Beats zusammen passen, ohne wie bereits geschrieben zu schmalzig zu werden.

    Auch zu den Features sollte man vielleicht noch erwähnen, dass er hier sehr schön einmal quer durch die deutsche Rapplandschaft gegriffen hat. Von den Atzen bis hin zu Trailerpark mit T- T- T- Timmi ist alles dabei.

    Kann man noch viel mehr schreiben, die Platte läuft bei mir schon seid dem Release bei durchgehend im Player :-)

    gruß vom iGott XD

    AntwortenLöschen
  2. Dennoch kommt der Prinz meiner Meinung nach lyrisch an die ganz großen nicht ran...
    Bspw. Morlockk Dilemma

    AntwortenLöschen
  3. morlockk im gegensatz zu pi als einen "ganz großen" zu bezeichnen amüsiert mich doch stark

    AntwortenLöschen
  4. Ich möchte anmerken, dass der Vergleich hinkt. In seinem Metier gehört Dilemma in so ziemlich jeder Hinsicht auch für mich zu den Allerbesten, aber Pi visiert dann doch eine ganz andere Zielgruppe an und ist dabei auch deutlich massenkompatibler als Erstgenannter. Was nichts Schlechtes sein muss!

    Übrigens: gelungenes Ding! Nobel auch, wie randvoll das Ding ist. Die iTunes Deluxe Edition geht sogar minimal über CD-Länge hinaus, sehe ich das richtig?

    AntwortenLöschen
  5. iTunes und Vinyl haben jeweils 2 extra Tracks. Wobei diese sicher wiederum auch unterscheiden.

    AntwortenLöschen
  6. und auch das design der cd sollte erwähnt werden!! da braucht man sich ja schon fast kein vinyl mehr zu kaufen... wunderschöne idee!

    AntwortenLöschen
  7. naja aber alleine für nen itunes exclusiv ... verliert er ja bei mir wieder schön an glaubwürdigkeit ;)

    aber dennoch sehr gutes ding, wobei ich wohl der einzige bin der bei drei kreuze für deutschland immer skippt weil ichs einfach zu pathetisch find und mit soldaten kein mitleid habe. grad in de kann jeder verweigern, und sich jeder seinen partner aussuchen... wenn der dann im krieg draufgeht, seine geschwister psychisch labil sind ... einzelschicksale die mich nicht weiter tangieren und ich an dieser stelle auch nicht weiter nachdenke ... oder hab ich die tiefere botschaft in den song verpasst ?

    AntwortenLöschen
  8. Was? Morlockk Dilemma mit seinen Hauptschultexten??? Hahaha, ach gott.

    AntwortenLöschen
  9. Kollegah ist besser als Prinz Pi UND Morlockk Dilemma, aber nicht so gut wie Prezident, der wiederum nicht mit Amewu mithalten kann, aber besser als Kool Savas ist.

    AntwortenLöschen
  10. hahaha, du bringst es auf den punkt. mein hund ist auch besser, als prinz pis katze

    AntwortenLöschen
  11. Und ich habe gedacht hier wären nur conscious interessierte Menschen.

    AntwortenLöschen
  12. Kindheit eighties, jugend nineties...
    Geiles Album, gute Lyrics, Konzeptsongs, Texte mit Sinn, lediglich 1 Track ueber Frauen zu viel. Die Review unterschreib ich sofort

    AntwortenLöschen
  13. Sehr gutes Review! Trifft ziemlich genau das was Sache ist. Das Album selbst ist in meinen Augen ein Meilenstein.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!