Celo & Abdi - Auf jetzt! (Video)

Aus dem kostenfreien "Mietwagentape" präsentieren Ihnen Celo & Abdi eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "Auf jetzt!". Die Freundin / der Freund von Zeitgenossen wie Haftbefehl, der direkt doppelt auf dem Album vertreten ist, wird daran sicherlich seine Freude haben. Der Rest wurde gewarnt!

Kommentare:

  1. Starke Geschmackssache... aber unsympathisch find' ich die Jungs bisher überhaupt nicht. Zumal der Abdi anscheinend auch komplexe(re) Sätze zu bilden in der Lage ist.

    AntwortenLöschen
  2. spasten! sorry, aber bei sowas tendier ich dann doch schwer zum musik-faschisten!

    AntwortenLöschen
  3. real aber auch witzig. mir gefaellt der akzentder beiden, hat was von haftbefehl. ich finde das gute ist die halten den ball halbwegs flach und fahren nicht gleich amg mit 5 mille im kofferraum, somit realer als so manch anderer.

    AntwortenLöschen
  4. Die beiden spielen noch lange nicht in der Liga Hafbefehls, es ist mir ein Rätselm, wie Herr Merkt hier Parallelen ziehen kann.

    Erste Strophe kann man sich nicht anhören.

    Abdi kann wenigstens sprechen, das sei ihm neidlos zugestanden.

    AntwortenLöschen
  5. schlecht! Aneinanderreihung von Wörtern...i-phone,philips, samsung... oh mann!

    AntwortenLöschen
  6. GEILER FLOW
    GEFAKTE MELDEBESCHEINIGUNG
    FINANZIERTE I-PHONE
    PHILIPPIS AMBILIGHT SAMSUNG
    BEAMTENBELEIDIGUNG STANDARDSITUATION
    BALKANSTYLE OLUM BOSNA SANZAK KOSOVO
    SOWIESO HUGO BOSS JOSHI JAMAMOTO
    DER JUGOBETRUGO SAGT ZU DIR VAFFANKULO

    VAFFANKULO AN ALLE HATER

    AntwortenLöschen
  7. sehr gut was die machen. neuer style. wenn gangsterrap dann so! intelligent, witzig, eigener slang.
    typisch deutsch, dass man leuten mit akzent verbieten will zu rappen. gerade dass sie ihre eigenen slang/sprache sprechen macht sie so gut.
    und gute einfache brachiale flows.
    KILLER!!!

    AntwortenLöschen
  8. Noch schlechter wie Haftbefehl!!!!!!

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!