Chefket - Sinnlegionär ("Kennenlernrunde Vol. 10" Vorschau #02)





Verehrte Leserinnen und Leser,
nachdem Sie bereits gestern in Form von Olson Roughs "Wo wenn nicht hier" einen ersten Einblick in die zehnte Kennenlernrunde (VÖ: 24.12.2010) gewinnen konnten, möchte ich Ihnen an dieser Stelle mit Chefkets "Sinnlegionär" einen zweiten Auszug aus dem Sampler präsentieren. Produziert und bescratcht wurde das gute Stück von Dennis Gläser!

Chefket - Sinnlegionär (produziert und bescratcht von Dennis Gläser) by HerrMerkt

Download

Kommentare:

  1. um es zu schaffen, musst du ackern wie ein ochse :)

    AntwortenLöschen
  2. Is doch öde, vermutlich hat er schon recht, wer es hört bekommt sofort Suizidgedanken. Die Ursache hierfür dürfte aber wohl eher in der niedrigen als der hohen Qualität zu finden sein. Also wirklich, das wird nun nur noch von der Farbe Lila unterboten! Herr Merkt, sind Sie Monochromant?! Man man, mehr davon, wenn ich das Gefühl des nahenden Apoplexes aufgrund von Blutgerinseln im Ohr überwunden habe!

    AntwortenLöschen
  3. Wenn es Absicht ist, sinnlosen Text mit den absoluten Standardphrasen und -reimen "Sinnlegionär" zu nennen, so mit der postmodernen Ironie und so, nichwahr, dann ist es ein cleverer Track.

    Wenn er einfach nur den (zugegeben: ziemlich guten) Flow veranstaltet, parodiert er sich unabsichtlich selbst.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gut ,wie immer mein Freund . Grüße aus Heidenheim an Brenz -CEMAL-

    AntwortenLöschen
  5. Herr Merkt, ich gratuliere ihnen zu diesem großartigen cover (der kennenlernrunde). Gefällt mir richtig gut. Auch der song ist sehr appetitlich.

    AntwortenLöschen
  6. das cover ist wirklich cool, aber der track ist richtig KOTZE !

    AntwortenLöschen
  7. oida wie grausam ist das denn
    warum nicht gleich moneyboy wahre liebe von curse covern oder elton john den no homo song von kralle und g-hot interpretieren lassen. ähnlich clever wäre der antiemo song durch casper.
    der sinn eines guten covers wäre doch eigentlich was besseres draus zu machen und nicht gutgewesenes mit sinnbefreiter hippiescheiße zu vergewaltigen!
    don't shit in ur own backyard

    AntwortenLöschen
  8. textlich cool, beat langweilig. sample shcon evrwendet. cuts gehn so, fast so gut wie premier ;)

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!