Herr von Grau - Ruf die Bullen (Video)

Mit nennenswertem Abstand zum Veröffentlichungstermin präsentieren Ihnen Herr von Grau nach "Risiko" in Form von "Ruf die Bullen" eine zweite audiovisuelle Auskopplung aus ihrem respektablen Album "Revue".

sido feat. Haftbefehl - 2010 (Video)

Aller guten Dinge sind drei. So blicken nach nemengejohnsons und Maeckes & Plan B auch sido und Haftbefehl gemeinsam musikalisch auf die vergangene Spielzeit zurück. Grandiosität ohne Mundblätter!

Maulheld - Die Stunde der Hungrigen (Video)

Aus dem umtriebigen Umfeld der Funkverteidiger entstammt der Maulheld, der Sie in Form von "Die Stunde der Hungrigen" mit einem neuen Video versorgt. Bissig!



Weitere Materialien der Funkverteidiger finden Sie auf "Kennenlernrunde Vol. 10"!

Benuz & uzak - No Budget EP (Download)



Gleichwenn die restlichen Anspielstationen neben dem übermächtigen qualitativen Leuchtturm "No Budget (Theme)" etwas blass erscheinen, darf der interessierte HipHop-Kopf die EP "No Budget" der beiden Nachwuchskräfte Benuz & uzak guten Gewissens auf den heimischen Festplatten sicherheitskopieren. Guter Stoff!

Kopieren Sie sich die EP "No Budget" hier auf Ihre Festplatten!

eloQuent & Pano - EP (Download)

Nachdem Sie eloQuent bereits auf der zehnten Kennenlernrunde und mit dem Vorab-Tonstrom von "Eitelkeiten" auf ganzer Linie überzeugen konnte, legt der Wiesbadener dieser Tage gemeinsam mit Produzent Pano seine neue "EP" vor. Das Resultat dieser Gemeinschaftsbemühung dürfen Sie sich entweder kostenfrei auf Ihre Festplatten kopieren oder für kleines Geld auf Musikkassette erwerben. Einzig die Tatsache, dass das gesamte Werk ungeschnitten auf die Festplatten wandert, verdient mein tiefstes Unverständnis! Aufgrund der musikalischen Qualität des Ouevres sollte man jedoch darüber hinweg sehen.

Kopieren Sie sich "EP" hier auf Ihre Festplatten!

Scheinwerfer: Tufu & Anthony Drawn - Thorax

Nachdem Tufu in der vergangenen Spielzeit mit "Die Symbolik des Mastschweins" eine Vielzahl von Respektsbekundungen vom avantgardistischen HipHop-Kopf einheimsen konnte, legt der Zeremonienmeister alsbald gemeinsam mit Anthony Drawn die EP "Seelenquantisierung" vor. In Form von "Thorax" ist seit geraumer Zeit eine auditive Kostprobe verfügbar. Hörenswerter Scheiß!

Tufu & Anthony Drawn - Thorax by Tufu

Tua & Vasee - Evigila (Review)


Aufgrund ihrer jeweiligen Vorgeschichte künstlerisch über jegliche Zweifel erhaben, warfen Reutlingens eigene Tua & Vasee dieser Tage ihre Gemeinschaftsbemühung "Evigila" in das florierende Weihnachtsgeschäft. Dabei überzeugt der Tonträger durch ein stimmiges, schwer melancholisches Gesamtkonzept, welches die Zuhörerin / den Zuhörer passend zur düsteren Jahreszeit auf eine Reise in die fiktive, aus Ängsten erbaute Stadt "Evigila" einlädt.

Nachdem bereits der eröffnende Titel "Die Stadt" die inhaltliche und musikalische Marschroute vorgibt, folgen mit "Aufgeben", "Alles funktioniert", "2in1" und "Bei dir" hervorragende Abhandlungen über die Hochs, Mittels und Tiefs zwischenmenschlicher Beziehungen - allesamt klassisches Lieblingsliedmaterial! Nicht minder positiv stechen das nach Selbstbestimmung lechzende "Wer ich sein will", das metaphorisch Einsamkeit thematisierende "Szene einer Wüste", das kämpferische "Das Blut" und das inhaltlich wie musikalisch eine interessante Wendung nehmende "Roter Luftballon" aus dem insgesamt 13 Anspielstationen umfassenden Tonträger heraus.

Stets angemessen düster instrumentiert von den beiden Protagonisten, entwickelt sich "Evigila" durch seine inhaltliche Tiefe zu einem Werk, welches die Hörerin / den hörer vielmehr zu einer intensiven Auseinandersetzung anstatt zu einem beiläufigen Vorbeihören auffordert. Dabei wurde ich als Konsument ausschließlich bei der Anspielstation "Der Präsident", dessen mutmaßliche Genialität sich mir nicht vollkommen erschließen mag, aus meinem linearen Hörgenuss gerissen. Ansonsten ist "Evigila" durchweg ohne Übersprungshandlungen genießbar und stellt erwartungsgemäß eines der besten Alben der vergangenen Spielzeit dar.

Herr von Grau - Fortsetzungstrack #1 (Tonstrom)

Mit einem innovativen Konzept werden Herr von Grau vorstellig. So können die Zuhörerinnen und Zuhörer im ersten interaktiven Titel der Deutschrap-Historie selbst bestimmen, ob sich die vertonte Geschichte positiv oder negativ entwickelt. Um an der Entwicklung des Titels aktiv teilzuhaben, brauchen Sie nichts weiter zu tun als im entsprechenden Facebook-Beitrag zum Titel einen positiven ("gut") bzw. negativen ("schlecht") Fortgang der Geschichte zu fordern. Ich bin gespannt!

Mein Album: Koljah - Publikumsbeschimpfung

Antilopen Gangs Koljah beglückt Sie dieser Tage mit der "Publikumsbeschimpfung" in abgespeckt kostenfreier bzw. aufgestockt kostenpflichtiger Ausführung. Erfahren Sie hier aus erster Hand die zentralen Informationen zur Veröffentlichung.

Wann erscheint das Album?
Man kann das Album bereits seit Heiligabend auf antilopengang.de entweder kostenlos runterladen oder als CD mit vier Bonustracks bestellen.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Mit sowas schlage ich mich nicht rum.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Zunächst mal natürlich alle Antilopen: NMZS, Panik Panzer und Danger Dan. Außerdem noch Bobby Fletcher. Die genannten Jungs sind auch alle auf dem Allstartrack dabei, der nur auf der CD enthalten ist und zusätzlich noch folgende Leute featured: Fatoni von Creme Fresh, form, H aka N, Illoyal, Kaos Kanji, Liquid, Lea-Won, Nic Knatterton, Daffy von Morbid, Killa Calles und DJ Tai Phun.

Wer hat produziert?
Panik Panzer, Pitlab, Kaos Kanji, Mr. Bojanglez, Lord Roxz, Danger Dan, Parkinson Crusoe, Schelle und Scoobie Drum.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Eigentlich sollte das gar kein Album werden; ich mach halt nur immer Tracks und dachte irgendwann, ein Soloalbum wäre ne gute Idee. Das Coverfoto ist übrigens ein Handyfoto, das gemacht wurde, als ich aus der Notaufnahme entlassen wurde – meine Hände hatten dort leider mehrfach genäht werden müssen, da der Diebstahl eines Six-Packs Beck’s damit geendet war, dass der Kioskverkäufer mich verfolgte, ich ihn zwar abhängen konnte, aber auf der völlig zugefrorenen Straße ausrutschte, das Bier fallen ließ und in die Scherben fiel. Ich blutete stark.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
Ich glaub' „Monotonie“ ist einer der besten und stimmigsten Tracks, die ich je geschrieben habe. Außerdem liegt mir natürlich „Die Toten Hosen“, eine Ode an selbige Band, sehr am Herzen - den Song finden die Hosen übrigens ziemlich lustig. Das ist einer der Bonustracks und die Bonustracks feiere ich ohnehin am meisten, weil sie halt einfach am neusten sind.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Sagen wir mal: im Schnitt 5, höchstens 6. Wenn ich irgendwann mit einem Album hundertprozentig zufrieden bin, wäre das der richtige Moment, um mit Rap aufzuhören, denn wie soll man das dann noch toppen? Wie traurig das doch ist, wenn Leute ein sehr gutes Debütalbum releasen und danach nur noch Alben rausbringen, die erfolglos versuchen, an das erste Album anzuknüpfen.

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Das ist geheim.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Nirgends. Er könnte sich aber die Online-Version runterladen und selbst ein Snippet zusammenschneiden.

Ansa & Moz - Zeit (Video)

Über die Vergänglichkeit der "Zeit" parliert Vamummtns Ansa gemeinsam mit Moz auf dem ersten audiovisuellen Appetithäppchen für das für das erste Quartal 2011 angekündigte Album "Niedaschlog". Ordentlicher Scheiß!

Meller - To the bone (Remix EP) (Download)



Pünktlich zum Weihnachtsfest veranlasste Ruhrpotts Meller die Neuinterpretation von sieben Anspielstationen seines letztjährigen Albums "To the bone" durch George Tunee sowie Mighty Koma & Michael Nightmare. Kraftvoll!

Kopieren Sie sich "To the bone (Remix EP)" hier auf Ihre Festplatten!

Duzz Down San - X-Masness Compilation 2010 (Download)



Mit exklusiven Beiträgen von Talenten wie Mirac, Mosch, Testa, Chrisfader, Digga Mindz, Feux, Def Ill, Mono:Massive und Thaiman veredelten unsere österreichischen Freunde von Duzz Down San mit der "X-Masness Compilation 2010" unsere Festtage. Greifen Sie zu!

Kopieren Sie sich die "X-Masness Compilation 2010" hier auf Ihre Festplatten!

Affenboss - Arschlochalarm EP (Download)


Kein Freund der großen Worte (und ID3-Tags) veröffentlicht der Affenboss dieser Tage seine EP "Arschlochalarm" als kostenfreien Download. Als Gäste wurden hierfür Kollegah, Casper, Prinz Pi, Johnzen, Joe Martin und Timi Hendrix geladen. Eine Titelliste finden Sie hier - Sie werden sie brauchen!

Kopieren Sie sich die EP "Arschlochalarm" hier auf Ihre Festplatten!

Loock & Disko Degenhardt - Johnny war ein Tänzer (Download)



Nach dem qualitativ herausragenden "Harmonie Hurensohn" und dem "Kennenlernrunde Vol. 10"-Beitrag "Happy Hardtcore" hat Disko Degenhardt in Zusammenarbeit mit Loock in Form von "Johnny war ein Tänzer" bereits das nächste heiße Eisen im Feuer. Grandios virtuos - Kopierbefehl!

Kopieren Sie sich "Johnny war ein Tänzer" hier auf Ihre Festplatten!

Donato - Von damals bis heute (Download)


Zweifellos hat Kopfhörer Records' Donato in den vergangenen Jahren seinen Fingerabdruck im HipHop-Spiel hinterlassen. Untermauert wird diese Behauptung mit dem 52 Anspielstationen umfassenden Mixtape "Von damals bis heute", auf dem sich Kolleginnen und Kollegen wie Phase, Abroo, Pal One, Absztrakkt, Pure Doze, Ryo, Sinuhe, Nazz, Inflabluntahz, Inferno79, mnemonic, Prinze Low und Later das Mikrophon in die Hand geben. Unbedingt zu konsumieren!

Kopieren Sie sich "Von damals bis heute" hier auf Ihre Festplatten!

Alligatoah - Meine Band (Video)

Erfolg verursacht nicht nur eitel Sonnenschein. Davon können Alligatoah in Form des "Schlaftabletten, Rotwein III"-Vorboten "Meine Band" ein Lied singen - ein wunderschönes Lied!

Herr Merkt präsentiert Kennenlernrunde Vol. 10

Verehrte Leserinnen und Leser,
auch für die zehnte Ausgabe der beliebten Kennenlernrunde konnte ich 28 bis dato unveröffentliche Anspielstationen für Sie zusammen tragen. Ich wünsche Ihnen viel Freude mit dem Sampler und hoffe, dass Sie den ein oder anderen Künstler neu für sich entdecken werden. Falls ja, so lassen Sie es die Welt wissen!

Mein herzlicher Dank geht dieses Mal an Darius R. für die Gestaltung des Titelbildes sowie an alle weiteren Personen, die an der Fertigstellung des Samplers beteiligt waren!



Download

Titelliste
1. Olson Rough - Wo wenn nicht hier
produziert von Shuko
aktuelle Veröffentlichung: -

2. Megaloh - Traum vom Fliegen
produziert von Ghanaian Stallion
Cuts von DJ Skare & Ghanaian Stallion
aktuelle Veröffentlichung: Monster EP

3. Nomis & MPT - Mach mal Platz
produziert von Kollege Schnürschuh
aktuelle Veröffentlichung: -

4. Funkverteidiger - Die Wolke (feat. Pseudo Slang)
produziert von Marcus B
aktuelle Veröffentlichung: Pierre Sonality & Die Funkverteidiger

5. Schaufel & Spaten - Empfinden des Ferdes
produziert von Jay Spaten
aktuelle Veröffentlichung: Unter'm Untergrund

6. Disko Degenhardt - Happy Hardtcore
produziert von Hiro MA
aktuelle Veröffentlichung: Johnny war ein Tänzer (mit Loock)

7. Chefket - Sinnlegionär
produziert und bescratcht von Dennis Gläser
aktuelle Veröffentlichung: Einerseits, andererseits

8. Team70 (Balda B, Mikzn, Epikur & Gabreal) - Gasmaskenball
produziert von Fid Rizz
aktuelle Veröffentlichung: -

9. Gabreal & Gossenboss mit Zett - Paradies
produziert von Monkay
Cuts von DJ Ability
aktuelle Veröffentlichung: -

10. nemengejohnsons - Jahresrückblick 2010
produziert von nemengejohnsons
aktuelle Veröffentlichung: -

11. Riebold & Miles - Kein Interesse
produziert von MaxMiles
aktuelle Veröffentlichung: Überbleibsel EP

12. Stah & Miles - Pose
produziert von MaxMiles
aktuelle Veröffentlichung: Stah & Miles EP

13. Rozbua & DreXor - Action reißn
produziert von Soulfut
aktuelle Veröffentlichung: Substandart

14. Weekend & emkay - Wir schon wieder
produziert von PEET
aktuelle Veröffentlichung: Geistig verwirrt EP (emkay)

15. Ondy - Durchfallquote
produziert von Ondy
aktuelle Veröffentlichung: Supravital

16. Mortis One - Roughnecks (feat. Exzem & Headtrick)
produziert von Dufsen
Cuts von DJ Dynamic Cut
aktuelle Veröffentlichung: Immer wieder gern

17. Beks - Ich, er und der Andere
produziert von Beks
aktuelle Veröffentlichung: Weinender Clown

18. FiST & Maxat - Ohne Worte
produziert von Gee Futuristic & Bjet
aktuelle Veröffentlichung: Ohne Worte

19. Blood Spencore - 38 Grad
aktuelle Veröffentlichung: Kauf, konsumier und stirb

20. eloQuent - Talentfrei
produziert von eloQuent
aktuelle Veröffentlichung: EP

21. Kaos Kanji - Gut
produziert von Kaos Kanji
aktuelle Veröffentlichung: -

22. Stadtgespräch - Riesenrad
produziert von Sneezybeatz
aktuelle Veröffentlichung: -

23. !llflow - Wandelnder Toter
produziert von D-RexxZ
aktuelle Veröffentlichung: Und sie dreht sich doch

24. M. Folk - Großes Kind
produziert von Fiasko Ensemble
aktuelle Veröffentlichung: -

25. MIJU - Regenwolke
produziert von MIJU
aktuelle Veröffentlichung: -

26. Quenzo Flax - Parallelgesellschaftstanz
produziert von Quenzo Flax
aktuelle Veröffentlichung: Rapidshare (Single)

27. Sherlock Flows - Big Poppa
produziert von Anno Domini
aktuelle Veröffentlichung: Meisterwerk

28. Caution! - Das Whack MC-Wochenende
produziert von Caution!
aktuelle Veröffentlichung: -

Prinz Pi - Du bist (Video)

Das am 28.01.2011 erscheinende Album "Rebell ohne Grund" bewerbend versorgt Sie Prinz Pi in Form von "Du bist" mit neuer audiovisueller Kost. Hochwertiger Scheiß!

Pan - Krieg (Video)

Mit einer kritischen Abhandlung über "Krieg" gibt Ihnen Pan pünktlich zum christlichen Fest der Nächstenliebe einige Denkanstöße mit auf den Weg. Hörenswert!

Dufsen & Exzem - Eiskrem (Video)

Um die kostenfreie EP "Geil" an den Mann zu bringen, verfilmten Protagonist Dufsen und Gaststar Exzem den Titel "Eiskrem". Auf der EP "Geil" hören Sie weiterhin Beiträge von Dna, Rain und Headtrick.

Scheinwerfer: Koljah - Siezen Sie mich (Exclusive)



Um Sie auf die "Publikumsbeschimpfung"(VÖ: 24.12.2010) einzustimmen, stellte mir Antilopen Gangs Koljah sehr gerne den nachfolgenden von Pitlab produzierten Exklusivtitel namens "Siezen Sie mich" als Kopiervorlage und Tonstrom zur Verfügung. Konsumieren Sie!

Kopieren Sie sich "Siezen Sie mich" hier auf Ihre Festplatten!

Koljah - Siezen Sie mich by HerrMerkt

Disko Degenhardt - Happy Hardtcore (Video) ("Kennenlernrunde Vol. 10" Vorschau #05)

Verehrte Leserinnen und Leser,
als fünften und letzten Ausblick auf die zehnte Kennenlernrunde (VÖ: 24.12.2010) darf ich Ihnen an dieser Stelle nach den Titeln von Olson Rough, Chefket, Schaufel & Spaten und nemengejohnsons Disko Degenhardts "Happy Hardtcore" in audiovisueller Ausführung vorstellen. Mit der Bitte um Begeisterung!

Zeitgleich zur zehnten Kennenlernrunde erscheint am 24.12.2010 übrigens Disko Degenhardts und Loocks Gemeinschaftsbemühung "Johnny war ein Tänzer". Selbstverständlich werden Sie darum gebeten, sich auch dieses Werk zu Gemüte zu führen!

SDP feat. sido - 'ne Leiche (Video)

Zu meinem Verdruss muss ich an dieser Stelle gestehen, die audiovisuelle Umsetzung des Titels "'ne Leiche" von SDP und sido gänzlich verschlafen zu haben. Entsprechend nachdrücklich möchte ich Ihnen hiermit das besagte Werk an Ihre Herzen legen!

Scheinwerfer: Mirac & Chrisfader - Down



Frisch aus dem Hause Duzz Down San gelangen Sie für nur einen Tweet bzw. eine Facebook-Botschaft in den Genuss des neuen Ouevres "Down" von Mirac & Chrisfader. Mundartrap österreichischer Machart an seinem Besten!

Kopieren Sie sich "Down" hier auf Ihre Festplatten!

Herr Merkt spricht mit HipHop: Flo Mega

Anlässlich der baldigen Vinyl-Veröffentlichung der EP "Filmriss" ließ ich es mir natürlich nicht nehmen, ein ausführliches Interview mit Flo Mega zu führen. Freundlicherweise haben Four Music in diesem Kontext zwei EPs im CD-Format zur Verlosung bereit gestellt. Alles was Sie dafür tun müssen ist, dieses Interview bei Twitter oder Facebook wie folgt zu teilen:

Flo Mega im Interview über "Filmriss". http://bit.ly/h1bBSt @HerrMerkt @MrFloMega @fourmusicberlin

Einen Beleglink schicken Sie mitsamt Ihrer Adresse bis zum 31.12.2010 mit dem Betreff "Flo Mega Gewinnspiel" an: herr.merkt@googlemail.com

Guten Tag, der Herr. Es freut mich sehr, dass Sie sich die Zeit dazu nehmen, meine Fragen zu beantworten. Da zu befürchten steht, dass Sie einer Vielzahl meiner Leser noch kein Begriff sind, würde ich Sie eingangs gerne darum bitten, sich kurz vorzustellen!
Mein Name ist Florian (Flo Mega), 31 Jahre alt und meine Aufgabe ist es, seit den frühen Kindertagen zu improvisieren. Ich entstamme nicht aus einer Zirkusfamilie oder ähnlich, habe jedoch im Alter von fünf Jahren bereits meinen Hang zur Musik entdeckt, die ich allerdings aus Prinzip niemals professionalisiert habe. Viele Jahre lang, genauer gesagt von 1995 bis ungefähr 2006, war ich ein Master of Ceremony und Teil der HipHop-Kultur. Das änderte sich, als ich meiner Passion Freiraum schuf, nämlich dem Shouten und dem Bluesgesang, eine Sache, die ich schon immer parallel zum Rap getan habe. Angeknüpft an meiner oftmals deutschsprachigen Reggae-/Dancehallphase Ende der 90er, mache ich nun einen deutschsprachigen Retrosoul bzw. eine Soulmusik, die sehr viele Elemente davon in sich trägt und eben komplett individualisiert ist. Denn irgendwann, sollte man sich aus den Schubladen zurückziehen und WIRKLICH sein eigenes Ding machen. Um dies durchzuziehen, habe ich schlussendlich Ende September letzten Jahres bei Four Music und Homeground Records unterschrieben.

Ihre bisherige Karriere sah Epochen des deutschsprachigen Sprechgesangs sowie des englischsprachigen R&Bs ("Pay me right"). Auf Ihrer hörenswerten EP "Filmriss" hört die interessierte Hörerin / der interessierte Hörer deutschsprachigen Flüssigsoul. Gehe ich richtig in der Annahme, dass Sie auf "Filmriss" nun den Stil gefunden haben, den Sie auch auf Ihrem für 2011 projektierten Langspieler verfolgen möchten?
Eben darauf wollte ich nun genauer eingehen. Ich befinde mich in einer Phase des Ankommens und dazu gehört auch die Vollendung eines Stils. Nach wie vor werde ich mich natürlich auf Sessions sehen lassen, denn meinen Weg hierhin werde ich nie vergessen können. Nur ist das, was ich jetzt zeige ein Stil, der mich auch zur Ruhe kommen lässt, weil ich wiedererkennungstechnisch nicht bei irgendeinem Idol angekommen bin, sondern bei mir und das ist letztendlich das, was die Menschen berührt. Auf dem Longplayer gibt es diesen Stil in vielen Facetten und ich möchte behaupten, dass jedes Stück ein wenig anders ist und farblich sowie räumlich für sich steht.

Der Weg vom deutschsprachigen Sprechgesang zum deutschsprachigen Soulgesang ist ein häufig gegangener - vor allem bei Ihrer Labelheimat Four Music finden sich einige prominente Beispiele. Wann haben Sie für sich entschieden, dass Sie ab sofort singen möchten? Wie haben Freundeskreis und Familie reagiert?
Ich war in Zeiten der HipHop-Bewegung schon immer ein bunter Hund und habe das gemacht, wonach mir der Hut stand. Verwundert war eigentlich niemand darüber, vielleicht hier und da mal eine verdutzte Frage. Es hat etwas damit zu tun, dass ich in erster Linie etwas zurückgeben wollte. Denn dieses ewige Samples klauen hat bei mir irgendwann eine Art schlechtes Gewissen hervorgerufen, aber es hat mich auch motiviert, genau so edel wie diese Musiker zu werden. Ich habe mich jedoch nie entschieden, sondern es war immer schon klar, dass ich meinem Herzen folge. Irgendwann wurde mir Sprechgesang zu detailreich und die neuen Konventionen in der Kultur, nach 9/11 zu klaustrophobisch. Es war also an der Zeit, Raum zu schaffen, für meine Leute und für mich. Einen Marker zu setzen und mich abzukapseln, damit ich mir meinen Respekt als Musik-Künstler erhalten konnte.

Während Ihrer Zeit als englischsprachiger R&B-Sänger arbeiteten Sie mit avantgardistischen Künstlern wie Suff Daddy, Lefties Soul Connection und Marc Hype & Jim Dunloop zusammen.
Aufgrund dieser Kontakte ist es dann doch leicht verwunderlich, dass Sie auf "Filmriss" ausschließlich mit Kraans de Lutin zusammen, der mir bis dato hauptsächlich durch traditionelle HipHop-Produktionen ein Begriff war. Wie kam der Kontakt zu Herr de Lutin zustande? Warum haben Sie für "Filmriss" auf Produktionen von Suff Daddy, Lefties Soul Connection und Marc Hype & Jim Dunloop verzichtet? Ist für Ihr anstehendes Album eine Zusammenarbeit mit besagten Produzenten geplant?

Ich kenne Kraans seit ungefähr elf oder zwölf Jahren, da er in Bremen lebte und ein Studio dort hatte. Ich habe viele seiner Produktionen mitbekommen, aber nie wirklich mit ihm zusammengearbeitet. Was ich an ihm schätze, ist sein Überblick und seine Sicherheit, die er vermittelt. Ein großer Teil des Umfelds von Kraans ist mir seit Jahren bekannt, nicht nur, weil Vicente Celi, der damals die Nordseite und Breitseite Sampler herausbrachte und meine ersten Studioaufnahmen ermöglichte, sich seit zehn Jahren die Räumlichkeiten in Kreuzberg mit Kraans teilt. Zu der anderen Frage, ob ich noch mit Produzenten wie Suff Daddy oder Dunloop arbeiten werde, kann ich sagen: Natürlich werde ich das tun. Nur habe ich für meinen ersten Powermove eine klare Linie gewählt und dort angefangen, wo ich in Bremen vor Jahren aufhörte. Mit Leuten wie Hype oder Suff zu arbeiten ist sehr angenehm, denn seit 15 Jahren sitze ich in Homestudios und mache meine Dinger. Das gehört nun mal zum guten Ton und es wird sich sicher noch etwas ergeben. Erst einmal muss ich jedoch wieder Raum schaffen, um neue Konzepte zu erstellen. Danach wähle ich dann meine Pappenheimer.

In einer Besprechung von "Filmriss" wurden Sie kürzlich in eine Schublade mit Jan Delay und Peter Fox gesteckt? Konnten Sie bereits einen Teil derer Zielgruppe abwerben? Stören Sie derartige Vergleiche oder fühlt man sich als Künstler ob dieser Kategorisierung geschmeichelt?
Ich fühle mich geschmeichelt, aber dass ich einen Teil ihrer Zielgruppe "abwerben" kann, möchte ich nicht behaupten. Teilen wäre eher angebracht. Es wird sich nach dem Albumrelease und den ersten Touren zeigen. Ich kann nur sagen, dass es mich beruhigt, jemand zu sein, der in diese Ecke hineinpasst. Das Schöne ist, dass es auf natürliche Weise passiert, ohne Zwang, weil ich so bin wie ich bin.

Als unbedarfte Hörerin / unbedarfter Hörer würde ich allen vier Stücken der "Filmriss"-EP Hitpotential attestieren. Zu einem Hit gehört jedoch auch die entsprechende Medienpräsenz. Warum wurde bis dato noch keiner der vier Titel verfilmt?
Wir haben gerade den Videodreh zu "Filmriss" abgeschlossen und freuen uns darauf, es zu präsentieren. Man muss sehen, dass die EP "Filmriss" ganz klar zur Promo-Maschinerie gehört und es bis dato noch nicht spruchreif war, damit in die Medien zu gehen. Für alle sinnvoll wird es, wenn die Single und das Album auf dem Markt sind. Weitere Videodrehs sind, trotz wenig Budget, in Planung.

Die Spielzeit 2010 neigt sich dem Ende entgegen. Wie sieht Ihre persönliche Bilanz des vergangenen Jahres aus? Welche musikalischen Ziele haben Sie sich für die kommende Spielzeit gesetzt?
Wir sind jetzt in der richtigen Umlaufbahn und haben die nötigen Zeiträume geschaffen, die wichtig sind für gut getimte Releases. Es ist wirklich ein Riesen-Stunt, die Zeit zu bezwingen und zu seinem Untertan zu machen!

Zuletzt möchte ich Sie noch um ein kurzes Assoziationsspiel bitten. Ich nenne Ihnen einen Begriff und Sie nennen mir unverfälscht, was Ihnen dazu einfällt:
Tua & Vasee? Kenne ich nicht!
Marteria? Sehr begabter Kerl.
Huss & Hodn? Flavor 2 the fullest.
Bundesvision Song Contest? Wird Bremen gewinnen. Mit mir.

Ihre letzten Worte an meine Anhängerinnen und Anhänger?
Hängt nicht zu viel ab, lasst uns leben!

Ich bedanke mich recht herzlich für das Gespräch. Mögen Sie all Ihre Ziele erreichen!
Vielen Dank, sehr gute Fragen und sehr gentle formuliert. Peace.

58Muzik präsentieren Cr7z - Kali Yuga (Video & Download)

Um Ihnen ihre Neuverpflichtung Cr7z zu präsentieren, haben Ihre Freundinnen und Freunde von 58Muzik ein Download-Paket geschnürt, welches Sie sich hier auf Ihre Festplatten kopieren dürfen. In diesem Kontext sind Sie natürlich auch recht herzlich dazu eingeladen, sich die audiovisuelle Umsetzung des Titels "Kali Yuga" zu Gemüte zu führen!

Nachwuchs-Ecke: Caution! - Wie Caution! (Video)

Trotz deutlichem Verbesserungspotential bezüglich des Sprachflusses gibt sich Eltvilles Caution! auf seinem audiovisuellen Einstand selbstbewusst. Weitere Karrierebewegungen werden gespannt erwartet.

rappers.in - Adventskalender EP #4 - #6 (Download)


Neues Material von Künstlern wie Alligatoah, F.R., PMA, Prezident, Jägermeistergang, Blumio und Fleisz präsentieren Ihnen die Kolleginnen und Kollegen von rappers.in auf ihren "Adventskalender EPs" #4 bis #6. Greifen Sie beherzt zu!

"Adventskalender EP #4"
"Adventskalender EP #5"
"Adventskalender EP #6"

Mein Album: Nekst86 - Auf der Suche nach Morgen

In Form von "Auf der Suche nach Morgen" präsentiert Ihnen Nekst86 ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk. Während Sie sich das Album hier auf Ihre Festplatte kopieren, sind Sie herzlich dazu eingeladen, an dieser Stelle alle zentralen Informationen zu besagtem Oeuvre einzuholen!


Wann erscheint das Album?
„Auf der Suche nach Morgen“ erscheint am 20. Dezember als Freedownload auf www.nekst86.de!


Über welches Label und welchen Vertrieb?
Ein Label und einen Vertrieb wird es bei diesem Release nicht geben. Das Team, was hinter diesem Projekt steht, arbeitet aber unter dem Namen „AightySix“

Welche Gäste haben Sie geladen?
Es gibt nur ein Feature mit dem AightySix-Rapper Chad auf dem Album!

Wer hat produziert?
Profound, Tuna Fleu, Vecs & Nekst86

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Die Songs für das Album sind in einer Phase meines Lebens entstanden, in der viele Entwicklungen stattgefunden haben. Auf der Suche nach sich selbst, ist auch eine Suche nach Morgen. Der Morgen symbolisiert in diesem Fall die Zukunft - ich denke, dass wir uns irgendwie alle auf einer Suche nach Morgen befinden.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Für das Fotoshooting zum Cover sind wir einen Tag vor dem Fototermin los gefahren, um nach einer geeigneten Location zu suchen. Es war arschkalt und wir haben gleich ein paar Probefotos gemacht! Dann sind wir zurück ins Büro und haben dort schonmal überlegt, wie das Cover aussehen wird! Mit dem Ziel, zum neksten Sonnenaufgang wieder am gewählten Ort zu sein, haben wir die Nacht durchgemacht und sind kurz vor 6:00 Uhr los. Wenn du nicht gepennt hast, ist dir noch kälter. Es waren um die null Grad! Ich im T-Shirt auf einem riesigen Feld, windig, neblig - nur mit einer kleinen Flasche Jäger! - Ende vom Lied? Ich hab mir „quasi“ umsonst den Hintern abgefroren, denn wir haben für das Cover dann doch ein Foto vom Vortag (Test-Shooting) genommen, schön mit Jacke, Schal und Mütze! Danke an Phil und Peet - ich liebe das Cover!

Welche Tracks liegen ihnen besonders am Herzen? Warum?
Jeder Titel hat seine eigene und meist sehr persönliche Geschichte! Es ist schwer sich festzulegen. Die erste Videosingle „Wer bist du?“ schliesst mit einem sehr massiven Stück Vergangenheit ab und hat von daher auch eine hohe Wertigkeit. Ein Grund dafür, warum es die Videosingle geworden ist.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Wir haben mit dem Album wieder einen neuen und neksten Schritt gemacht, ich bin sehr zufrieden mit den Erfahrungen, die ich dabei gesammelt habe und freu mich darauf, diese bei unserem kommenden Projekten zu nutzen.

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Das tolle an Musik ist, dass es für jede Lebenslage, jeden Moment und jedes Gefühl ein Genre, einen Künstler oder ein Album gibt. Wir haben in Deutschland Rapper, die Battle, Gangstar, Humor und viele andere Bereiche abdecken. Auf meinem Album gibt es eine Menge Stoff zum Nachdenken, Selbstreflexionen und auch hier und da mal einen Spiegel, der Einen vorgehalten wird.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Auf unserer Homepage: www.nekst86.de

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an meine Fans?
2009/2010 sind wirklich gute HipHop-Alben erschienen! Ich hoffe, dass es so weiter geht und freue mich, in so einer Zeit ein eigenes Projekt veröffentlichen zu können! Für das nekste Album würde ich gern noch mit anderen Producern zusammen arbeiten, also meldet euch! One!

Emkay - Geistig verwirrt EP (Download)



Unterstützt von Weekend, uzak und DJ Upset präsentiert Ihnen Wunschkind Emkay die sieben Anspielstationen umfassende EP "Geistig verwirrt" zum kostenfreien Download. Hörenswerter Scheiß!

Kopieren Sie sich die EP "Geistig verwirrt" hier auf Ihre Festplatten!

Greckoe - Gib mir dein Geld (Video)

Nachträglich verfilmte Sektenmuziks Feinster Greckoe die "Mein HipHop, das Business und Ich"-Anspielstation "Gib mir dein Geld". Besagte EP finden Sie mit weit stärkeren Beiträgen hier zum kostenfreien Download.

Fard - Auf den Weg (Video)

Aus seinem Album "Alter Ego" präsentiert Ihnen Ruhrpott Illegals Fard in Form von "Auf den Weg" eine weitere audiovisuelle Auskopplung. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll.

Rap4Fame Sampler Vol. 3 (Download)



Für ihren mittlerweile dritten Sampler orientieren sich die Kolleginnen und Kollegen von Rap4Fame stark Richtung Übersee und konnten dabei ein respektables Aufgebot an Künstlern wie A.G., Allies, Soulstice & Main Flow, Jak Progresso und Verbal Kent zusammenstellen. Kann man machen!

Kopieren Sie sich den "Rap4Fame Sampler Vol. 3" hier auf Ihre Festplatten!

Herr Merkt spricht mit HipHop: RAG




Verehrte Leserinnen und Leser,
anlässlich der digitalen Neuauflage des Klassikers "Unter Tage" hatte ich die Gelegenheit, ein Interview mit Aphroe von der legendären Ruhrpott AG zu führen. Sollten Sie aufgrund Ihres jugendlichen Alters den nachfolgenden Zeilen nicht folgen können, möchte ich Sie recht herzlich dazu einladen, sich das Meisterwerk auf der offiziellen Bandcamp-Seite der Sprechgesangskapelle in voller Pracht zu Gemüte zu führen. Klassischer Scheiß!


Guten Tag. Es ist mir eine Ehre und Freude zugleich, dass Sie sich die Zeit nehmen, einige Fragen zur digitalen Neuauflage Ihres Klassikers "Unter Tage" zu beantworten!
Bitte, gern.

Hätten Sie die Güte, die ursprüngliche Veröffentlichung Ihres Albums "Unter Tage" für meine jüngeren Leserinnen und Leser in den damaligen HipHop-Kontext einzuordnen?
Aber ja. Das Album „Unter Tage“ war damals so etwas wie: Die gut besuchte Gegenparty zur Spaßrapveranstaltung. Ein kompromissloses Album, dem man in keinem Moment ein Liebäugeln auf kommerziellen Charterfolg unterstellen konnte. Für uns vier Jungs ist es in erster Linie ein tiefgründiges, deutschsprachiges Underground-Rap-Album gewesen, das ganz natürlich nach unseren Vorstellungen und nicht am Reißbrett entstanden ist. Auch wenn wir uns den damaligen US-Indie-Rap zum Vorbild genommen haben, dem man aus heutiger Warte betrachtet, eine roh gehaltene „Golden Era"-Ästhetik attestiert, bleibt „Unter Tage“ schlicht ein Zeitdokument mit unserer ganz persönlichen Handschrift.

Die späten Neunziger werden von vielen HipHop-Köpfen als das goldene Zeitalter HipHops deutscher Machart wahrgenommen. Viele nennen in diesem Rahmen "Unter Tage" als eines der prägenden Alben dieser Epoche. Ab wann haben Sie selbst die Tragweite dieses Tonträgers für die deutschsprachige HipHop-Szene erkannt?
Denke das kam erst sehr spät bei uns an. Man hat zwar außerordentlich gute Verkaufszahlen mit „Unter Tage“ auf einem Indie-Label vorgelegt und das hat natürlich erstmal gut getan. Allerdings stand man derzeit nicht alleine da mit guten Verkaufszahlen. Auch die Tatsache, dass unsere Konzerte, zu der Zeit wo andere vor 16-Jährigen spielten, von einem "reiferen" Publikum mit höherem Altersdurchschnitt frequentiert wurden, haben wir als sehr positiv wahrgenommen. Das war uns zu diesem Zeitpunkt auch vorrangig wichtig. Auch wenn wir das Gefühl nicht los wurden, an der damals "jugendlichen" Zielgruppe vorbeigeschossen zu haben, so erkannte man spätestens nach dem Abklingen des Folgewerks "Pottential" und den aber nicht nachlassenden "Lobeshymnen" für RAG auch die bleibende Nachhaltigkeit unseres Erstlings.

Inwiefern hat "Unter Tage" temporär oder permanent Ihr Leben verändert?
Inwiefern dreht der Morgenstern seine Runden? Temporär in etwa so, als dass uns plötzlich das Gefühl überkam, von dem was wir da tun, sogar leben zu können. Das war allerdings ein kurzlebiger Gedanke. Permanent sorgten unsere Fans und Anhänger, von Tag 1 bis in die Jetzt-Generation dafür, dass wir mit Stolz auf einen gemeinsam geschaffenen "Meilenstein" zurückblicken können, der uns auf ewig miteinander, mit unserer Heimat, dem Ruhrgebiet und der deutschsprachigen Rap/HipHop Bewegung verschmelzen lässt.

In der Spielzeit 2001 ließen Sie auf "Unter Tage" mit "Pottential" einen qualitativ ebenbürtigen Tonträger folgen. Danach wurde es - mit Ausnahme einiger unterbeachteter Solo-Bemühungen - ruhig um RAG - zu ruhig! Warum müssen Ihre Anhängerinnen und Anhänger bis heute auf neues Material der Ruhrpott AG warten?
Das wäre zu mühselig im Detail zu erörtern, aber es ist einfach so, dass bestimmte Gefühle einer bestimmten Phase im Leben zugehörig sind. Und wenn dieses Gefühl nicht mehr die Schnittmenge aller Beteiligten bildet, sollte man auch nicht, des Zweckes wegen, so tun als ob dem so wäre.
So haben sich die Wege zunächst im Geiste, dann auch räumlich getrennt. Aber wir haben alles im Guten entschieden und sind bestimmt auch deshalb dabei glaubwürdig geblieben.

Am 10. Dezember 2010 erschien nun Ihr Klassiker "Unter Tage" in digitaler Neuauflage. Angesichts der astronomischen Preise für die Original-Auflage dieses Werkes drängt sich mir dabei die Frage auf, warum Sie sich gegen eine physische Neuauflage entschieden haben? Ich hätte sofort zugegriffen!
Nun, wir möchten einfach einen "Mythos" erhalten. Es gab eine Erstauflage und eine Nachpressung aus der Zeit. Wir haben damals schließlich eine ordentliche Anzahl an Vinyl gepresst und nicht nur 1000 Stück, so dass genug im Umlauf waren und sind. In heutigen Zeiten der Digitalisierung empfinden wir es als lediglich "netten Zug" von uns, gemeinsam mit MPM ein Digi-Only-Re-Release mit Instrumentals und zwei damals exklusiven Tracks legal und in ordentlicher Qualität erstmalig für eine Folgegeneration und unter 10 Euro verfügbar zu machen. Wer das Vinyl möchte, muss halt den Museumspreis bezahlen.

Über iTunes erhalten die Käuferinnen und Käufer in Form von "Schwingungen" und einem Remix von "Kopf Stein Pflaster" neben allen Instrumentals zwei weitere Bonustracks. Einerseits frage ich mich natürlich, warum iTunes-Käuferinnen und -Käufer im Vergleich zu Amazon-MP3-Käuferinnen und -Käufern ständig bevorteilt werden? Andererseits stellt sich natürlich auch die Frage nach dem Verbleib des Titels "Nix is", der als Zeitzeugnis sicherlich ein weiterer interessanter Kaufanreiz gewesen wäre.
Diese Bonustracks gibt es im Übrigen auch bei Direktkäufern des ganzen Albums über unsere Page.
Andererseits gilt iTunes weltweit als Marktführer. Auch wenn der Apple manchen sauer schmeckt, ist es das bestfunktionierendste System, auch mit Hinblick auf die ganzen iPhone Nutzer etc. macht es Sinn, denen mit Exklusivität entgegen zu kommen. Was "Nix Is" angeht, so stimme ich Dir zu.Auch einer meiner Lieblingstracks! Das war aber auch der erste RAG-Release, welcher unter einer anderen Vertragssituation veröffentlicht wurde und die Rechtefrage ist diesbezüglich. noch nicht final geklärt. Alles weitere später.

Mit Melting Pot Music (MPM) haben Sie sich für ein Label entschieden, welches seine Sporen in vergangenen Tagen hauptsächlich durch die Veröffentlichung instrumentaler Meisterwerke verdiente. Wie kamen Sie dazu, das Album über MPM neu zu veröffentlichen?
Nun, da sich RAG-Mitglied Aphroe als Soloact gerade dazu entschlossen hat, seine aktuellen Releases über MPM zu verbreiten, bot es sich im Zuge dessen an, den oft gehegten Gedanken eines Re-Releases in einem gründlichen Abwasch zusammen abzuhandeln. MPM hat sich meines Erachtens nicht nur im Instrumental-Geschäft seine Lorbeeren verdient, sondern generell um die Veröffentlichungen von qualitativ hochwertigen (Black-) Music -Produktionen aus dem In- und Ausland verdient gemacht. Ein Klassiker wie das "Unter Tage"-Album steht dem Label ebenso gut zu Gesicht wie uns das Logo mit dem Hahn in 2010/11.

Können Sie meinen Leserinnen und Lesern Hoffnung auf ein neues RAG-Album machen? Was sind die nächsten Karriereschritte der einzelnen AG-Mitglieder?
Nein, macht Euch mal keine Hoffnung auf ein neues RAG-Album...aber zumindest auf einen aktuell wieder hungrigen Aphroe, der große Albumpläne für 2011 mit MPM hegt und bestimmt auch auf den ein oder anderen Interessanten Act aus dem Dunstkreis der RAG Crew, wie z.B. der umtriebige Ruhrpott MC Rheza. Auch Pahel wird bestimmt mal wieder was von sich hören lassen und auch Beats von Mr.Wiz aka Beat Sampraz finden mit Sicherheit ihren Weg auf die ein oder andere zukünftige Veröffentlichung und hoffentlich auch in Euer Gehör.

Ich bedanke mich recht herzlich für das Gespräch und wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren weiteren Vorhaben!
Man dankt!

Mein Album: DJ Access - Listen now!

Auch über DJ Access' Mixtape "Listen now!" erfahren Sie an dieser Stelle alle wichtigen Informationen aus erster Hand. Lesen Sie selbst, was Ihnen der präsentierende DJ zum Gesamtprodukt zu sagen hat!

Wann erscheint das Album?
Das Mixtape im Albumformat ist seit dem 03.12.2010 exklusiv bei Mzee.com bestellbar!

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Das läuft alles über unser Dresdner Label NewDEF!


Welche Gäste haben Sie geladen?
Alles Freunde, die ich auf meinem Weg getroffen habe. Neben meinen Kumpels von NewDEF, T.Wonder, Scotch, Antihelden & Courage, sind auch Snaga & Fard, Hammer & Zirkel, Bizzy Montana, Flexiblez und Der Neue Süden mit vertreten! Als Highlight haben mir meine Helden Capone-N-Noreaga einen exklusiven Track aufgenommen! Aus der Dancehall-Richtung kommen auch Mitch & Tolga, die einen anderen Sound in das Mixtape bringen. Die komplette Tracklist gibt es im Shop oder auf www.newdef.de!

Wer hat produziert?
Den CNN-Track hat Eskei83 produziert, der auch noch eine weitere Sache gemacht hat. Natürlich auch T.Wonder mit 3 Tracks, MecsTreem und Sazz One. Auch zu nennen ist Sahib mit den Produktionen für Courage & Smart.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Wer es glaubt oder nicht – eigentlich gibt es den Arbeitstitel „ListenNow“ schon seit 2006. Ab da habe ich Tracks gesammelt und auch schon fertig gemixt. Dann hat mir ein Festplattencrash alles zu Nichte gemacht. Erst in den letzten beiden Jahren habe ich wieder Tracks gesammelt, die durch neue Kontakte kamen, so dass heute mein Gesamtpaket „ListenNow“ mehr als gelungen ist.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
Mein Intro mit dem deutschen Synchronsprecher von Pauli Gaultieri (Sopranos) macht mich stolz – dank an Slider! Natürlich ist der Capone-N-Noreaga Track mein Highlight, aber auch den Track von Courage „Wie oft“ oder „Spätzünder“ von Ali A$ & T.Wonder sind super geworden.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Ich bin sehr zufrieden – 10! Das Artwork ist unschlagbar und der gesamte Mix mit dem Host Pauli und all den ShoutOuts macht die CD zu einem echten „Durchhörtape“!

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Wer Scratches und Entertainment mag, wird „ListenNow“ lieben! Schubladendenken gibt es hier nicht – alles ist vertreten! Jeder einzelne exklusive (!) Track ist hörenswert! Ich habe natürlich auch alles mit viel Liebe gemacht!

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Entspannt auf meiner Facebook-Seite.

Maeckes & Plan B - Jahresrückblick 2010 (Video)

Nach nemengejohnsons versorgen Sie nun auch Chimperators Überflieger Maeckes & Plan B mit einem musikalischen Rückblick auf die vergangene Spielzeit. Ausgezeichneter Scheiß!

Miami Weisz & Edgar Wasser - Es rappelt in der Kiste! EP (Download)




Kaum verbreitet sich die frohe Kunde über Edgar Wassers EP "Stockholm Syndrom" weiträumig, schon legt Herr Wasser an der Seite von Beatbauer Miami Weisz in Form der EP "Es rappelt in der Kiste!" nach. Sperrige Untergrund-Kost für die Freundin / den Freund von Huss & Hodn!

Kopieren Sie sich "Es rappelt in der Kiste!" hier auf Ihre Festplatten!

Es rappelt in der Kiste! (by Miami Weisz & Edgar Wasser) by Edgar Wasser

nemengejohnsons - Jahresrückblick 2010 (Video) ("Kennenlernrunde Vol. 10" Vorschau #04)

Verehrte Leserinnen und Leser,
nachdem Ihnen die dritte Vorschau auf die zehnte Kennenlernrunde (VÖ: 24.12.2010) in Form von Schaufel & Spatens "Empfinden des Ferdes" exklusiv über das SplashMAG dargeboten wurde, erhalten Sie die vierte Vorschau auf den Sampler wieder an der gewohnten Stelle.

So ließen es sich nemengejohnsons nicht nehmen, ihren alljährlichen Jahresrückblick dieses Jahr auf dem Sampler Ihres Vertrauens zu platzieren. Nach den rein auditiven Erfahrungen aus den Spielzeiten 2008 und 2009 wurde der "Jahresrückblick 2010" mit einem herausragenden Video versehen. Urteilen Sie selbst!



Download


Morlockk Dilemma feat. DJ Mirko Machine - Rohes Fest (Video & Download)

Nachdem ich Ihnen bereits vor wenigen Tagen den Tonstrom und Download zu Morlockk Dilemmas neuem Weihnachtslied zeigen durfte, liegt "Rohes Fest" nun auch in liebevoller audiovisueller Umsetzung vor. Herrlich!

Haftbefehl - Ich muss wach sein (Video)

Aus dem überraschend hochwertigen "Azzlack Stereotyp" präsentiert Ihnen Echte Musiks Haftbefehl nach "Gestern Gallus, heute Charts" in Form von "Ich muss wach sein" eine zweite Videoauskopplung.

Mein Album: Knightstalker - Countdown EP

Seit dem heutigen Tage ist Knightstalkers EP "Countdown" verfügbar. Höchste Zeit, um Ihnen an dieser Stelle die wichtigsten Informationen zur Veröffentlichung näher zu bringen!

Wann erscheint das Album?
Die EP erscheint am 15. Dezember 2010.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Digital wird das Album für nur 5 Euro über meine Bandcamp-Seite zu haben sein. Physisch gibt es das gute Stück über HHV und auf Anfrage bei mir persönlich zu kaufen.


Welche Gäste haben Sie geladen?
Da ich ja aus Berlin komme, habe ich es mir nicht nehmen lassen, ein paar Berliner Heads einzuladen: Liquit Walker (Disstrict Music/Berlin), Le First (Disstrict Music/Berlin) und Furious (End Of The Weak/Berlin). Aber auch ein paar Amis wie Louieville Sluggah (Boot Camp Clik/USA) und Apaulo Treed (USA) sind dabei.

Wer hat produziert?
Da waren viele am Werk. Die Nefew Jungs aus der Schweiz, Merlin aus Bern und meine Hausproduzenten Romeo und Marodeur aus Berlin. Eine bunte Mischung also.

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Der Titel ergab sich dadurch, dass die EP praktisch den „Countdown“ zu meinem 2011 erscheinendem „Knighttime“ Album einläutet und gleichzeitig einen Vorgeschmack auf dieses gibt.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Der Text zu dem Song „Grey“ entstand schon vor einer Weile, aber dann hat der damalige Produzent den Beat vorab an jemand Anderen verkauft und der Track lag wieder auf Eis. Nach einer Weile nahm ich den Track nochmal auf einem neuen Beat auf, aber sowohl Beat als auch Aufnahme gingen bei einem Computercrash verloren. Eigentlich hatte ich den Song dann schon abgestempelt, bekam aber gerade neue Beats von Merlin aus Bern, darunter auch das jetzige Instrumental von „Grey“. Der Beat hat bei mir sofort genau die Atmosphäre erzeugt, die ich eh durch die Lyrics transportieren wollte. Also Text ein wenig umgeschrieben, Chorus gebastelt, aufgenommen und fertig! Aber inzwischen war Merlin der Meinung, dass der Beat doch eigentlich zu langsam sei und das sowieso kein richtiger Hip-Hop Beat ist und dass alles so nicht passt. Ich hab ihm dann aber 'ne Demo davon rumgeschickt und er war auf Anhieb begeistert von dem Track. Nach all dem hin und her ist der Song nun einer meiner absoluten Favoriten auf der EP.

Welche Tracks liegen ihnen besonders am Herzen? Warum?
Eigentlich alle acht, aber spontan fallen mir besonders „Late Knight Show“ und „Grey“ ein, da sie den Großstadtcharakter Berlins auf völlig verschiedene Weise mit unterschiedlicher Atmosphäre beschreiben.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Nach längerem Überlegen bin ich bei 9 angekommen.

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Weil es zum ersten Mal seit langem ein vorzeigbarer englischsprachiger Release aus deutschen Landen ist, der sich sowohl inhaltlich als auch soundtechnisch nicht hinter US-amerikanischen Veröffentlichungen verstecken muss und dabei noch ein genaues Augenmerk auf die europäische Perspektive legt.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Hörproben und das Video zum Titelsong gibt es auf Bandcamp sowie jeweils auf YouTube, Facebook, MySpace und Twitter unter der „stalkinseason“ Adresse.

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an meine Fans?
That real HipHop shit ain’t dead, do your best to keep it alive. ;-)

Mein Album: Akua Naru - The journey aflame

Wann erscheint das Album?
Das Album wird am 7. Januar 2011 als physischer Tonträger, aber auch digital erscheinen.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Ich arbeite mit dem Label Jakarta Records zusammen.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Neben Blitz The Ambassador ( NY ) haben wir den Berliner Soulsänger Mic Donet drauf und aus Ghana sind African Footprint vertreten. Es war wirklich wundervoll, mit so unterschiedlichen Künstlern aus verschiedenen Kontinenten zusammenzuarbeiten.

Wer hat produziert?
Zum Großteil wurde das Album von TheDrumkidz aus Köln produziert. In Deutschland sind die Jungs bekannt durch ihre Produktionen für Fard, Deluxe Records und Snaga & Pillath. Des weiteren sind 7inch, Macka von Dickes B!, Till Schneider und JR & PH7 vertreten.

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Es war eine große Herausforderung für mich einen wirklich passenden Albumtitel zu finden. Es kam jedoch so, dass ich nach einem lebhaften Traum eines Morgens mit dem Titel im Kopf aufgewacht bin. Da wusste ich sofort „The Journey Aflame“ ist der Albumtitel.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Der Song „Tales of Men“ ist vielleicht eine Anekdote wert. Auf meiner Reise nach Ghana hatte ich zu diesem Song lediglich den Rap und die Drums dazu auf dem MP3-Player. Dann habe ich durch Zufall einige Musiker in Ghana kennengelernt und ihnen die Drums und Lyrics vorgespielt. Die Jungs haben dann spontan auf der Straße die Gitarre und Bass dazu gespielt – als ich dann die komplette Melodie hörte, war mir klar, das müssen wir aufnehmen und aufs Album packen. Ja, und so war „Tales of Men“ geboren.

Welche Tracks liegen ihnen besonders am Herzen? Warum?
Die Antwort auf diese Frage ist jeden Tag eine andere. Heute sind es zwei Titel. Der erste Track heißt „The Block“. Er liegt mir besonders am Herzen, weil ich mit ihm eine Geschichte erzähle, wie sie jeden Tag auf dieser Welt stattfindet. Der Inhalt handelt von Gewalt, Unterdrückung und Ungerechtigkeit. Der andere Song heißt „The World Is Listening“. Ich liebe diesen Song sehr und habe mich schon immer nach einem Song gesehnt, der den Frauen Respekt zollt, für das was sie zur HipHop-Kultur beigetragen haben.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Ich wurde sagen 10. Ich glaube, das ist das Beste was wir momentan tun konnten. Damit bin ich total zufrieden und glücklich. Aber ich bin auch eine Perfektionistin, d.h. es kann immer noch besser werden.

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Ich bin selber ein HipHop-Kopf. Ich glaube, wenn man über HipHop spricht, spricht man auch über alls was davor war. Hip Hop is das Kind von Blues, Jazz, Soul, Gospel,… Das Album knüpft an alles an. Als HipHop-Head versuche ich immer die Musik zu machen, die ich selber hören will. Mit diesem Album habe ich das geschafft. Das ist mein Beitrag. Ich glaube, dass ein HipHop-Kopf das wertschätzen wird.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Nach der 2ten Single, die for free über meine Bandcamp-Seite rausgeht, wird es Ende Dezember ein Snippet auf MySpace, Facebook, Soundcloud & Co. geben.

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an meine Fans?
Vielen Dank für das Interesse und Shout Outs an alle HipHop-Heads weltweit. Peace.

Nekst86 - Wer bist du? (Video & Download)

In Vorbereitung auf das Album "Auf der Suche nach Morgen" (VÖ: 20.12.2010) präsentiert Ihnen Nekst86 den Titel "Wer bist du?" in audiovisueller Umsetzung und als kostenfreien Download. Man möge zugreifen!

Pierre Sonality & Die Funkverteidiger - Back with the cadillac (Video)

In dieser schnelllebigen Zeit ist hohe Produktivität sicherlich ein probates Mittel, um im Gespräch zu bleiben. So präsentieren Ihnen Pierre Sonality & Die Funkverteidiger in Form von "Back with the cadillac" eine weitere audiovisuelle Auskopplung aus ihrem umjubelten Ouevre!

Mein Album: SenZ27 - Ballast EP

Rechtzeitig zur Vinyl-Veröffentlichung seiner EP "Ballast" war SenZ27 sehr gerne dazu bereit, Ihnen an dieser Stelle die zentralen Eckdaten zur besagten Veröffentlichung zu vermitteln. Lesen Sie selbst!

Wann erscheint die EP?
Online ist die EP auf Bandcamp seit dem 16. Oktober 2010 erhältlich. Die Vinyl-Edition kommt am 10. Dezember 2010 raus, da ist dann auch ein Download-Code dabei.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Die Platte wird über Duzz Down San released und in Deutschland von hhv.de bzw. in Österreich von Hoanzl vertrieben.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Gesanglich hat mich Tombo auf dem Track "Dort Oben" supportet, ansonsten gibt es keine Gäste.

Wer hat produziert?
Die Beats haben Mainloop, Clefco, Jay Baez und Phlow produziert. Cuts kommen von Singabua, Whatever und Beware. Und bei Dyzma muss ich mich für seine Geduld beim Aufnehmen der Vocals bedanken. Buzz von den Waxos hat das Ganze dann gemischt.

Wie kamen Sie auf den Titel der EP?
Eines Abends bin ich bei Kamp zu Hause gesessen und habe ihm von meinen Track-Ideen und möglichen EP-Titeln erzählt. Er fand alle Titel, die ich mir überlegt hatte, schlecht und aufgesetzt und meinte, ich solle die Platte so nennen, wie sie wirklich ist. Und dann war klar, dass die EP "Ballast" heißt. Warum, erklärt sich beim Hören der Platte.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des EP oder spezifischer Tracks beglücken?
Da sich die Entstehung der EP insgesamt über 8 Jahre hingezogen hat, habe ich die meisten Dinge, die passiert sind, schon vergessen. Bemerkenswert ist vielleicht, dass bei den Aufnahmen unglaublich viel Salbei-Tee, Honig, Nasenspray, Nasenöl und Salzwasser verbraucht wurde. Außerdem ist ein paar Leuten beim ersten Hören von "1 Herz + 1 Seele" tatsächlich schlecht geworden. Es gab aber auch viele schöne Momente im Entstehungsprozess, etwa jedes Mal, wenn ein Track fertig geschrieben und recorded war.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
Mir liegen alle Tracks sehr am Herzen. Am meisten aber "Standpunkte", weil der erste Part von 2002, der zweite Part von 2007 und der dritte Part von 2010 ist und er mich an viele Sachen aus der jeweiligen Zeit erinnert. Er ist einfach der persönlichste Titel von allen.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit der EP auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Diese Platte ist ein Teil von mir, mit allen Fehlern und Schwächen, die sie hat, und ich kann ihr nichts anderes als eine 10 geben. Auch wenn ich weiß, dass sie nicht perfekt ist. Das muss eine EP aber auch nicht unbedingt sein.

Warum sollte der HipHop-Kopf die EP unbedingt gehört haben?
Die EP ist eine sehr persönliche Platte, mit vielen Abgründen und Lichtblicken, in der sich sowohl HipHop-Headz, als auch Nicht-HipHop-Hörer wiederfinden können. Und offenbar wirkt sie sehr inspirierend und motivierend, das hat man mir zumindest gesagt.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Das Snippet von DJ Chrisfader steht auf Soundcloud. Außerdem steht die ganze EP zum Anhören auf Bandcamp. Richtig schön klingt das Ganze aber nur auf Vinyl zu Hause auf dem eigenen Plattenspieler.

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an meine Fans?
Nur ein Zitat: "Mein Kopf frei, mein Herz bereit, drop all das als Ballast!"

Scheinwerfer: Pierre Sonality, Mase & DJ Ronny Montecarlo - Soylent Green







Nach "Für Videomann", "The world is urs" und "Federboa" können Sie dank dem Digitalen Flaneur in Form von "Soylent Green" nun auch eine weitere hochwertige Anspielstation aus Pierre Sonality & Die Funkverteidiger antesten, bevor Sie das Album hier käuflich erwerben. Ein wahres Meisterwerk!

Pierre Sonality & die Funkverteidiger - Soylent Green (Pierre Sonality, Mase & DJ Ronny Montecarlo by der digitale flaneur

Sudden - Romantisches Arschloch (Video)

Anlässlich der Veröffentlichung seines Albums "Romantisches Arschloch" präsentiert Ihnen Trailerparks Sudden eine audiovisuelle Umsetzung des Titeltitels.

Chefket - Sinnlegionär ("Kennenlernrunde Vol. 10" Vorschau #02)





Verehrte Leserinnen und Leser,
nachdem Sie bereits gestern in Form von Olson Roughs "Wo wenn nicht hier" einen ersten Einblick in die zehnte Kennenlernrunde (VÖ: 24.12.2010) gewinnen konnten, möchte ich Ihnen an dieser Stelle mit Chefkets "Sinnlegionär" einen zweiten Auszug aus dem Sampler präsentieren. Produziert und bescratcht wurde das gute Stück von Dennis Gläser!

Chefket - Sinnlegionär (produziert und bescratcht von Dennis Gläser) by HerrMerkt

Download

Olson Rough - Wo wenn nicht hier ("Kennenlernrunde Vol. 10" Vorschau #01)






Verehrte Leserinnen und Leser,
als ersten Ausblick auf die zehnte Kennenlernrunde (VÖ: 24.12.2010) darf ich Ihnen am heutigen Tage das nachfolgende Meisterwerk von Olson Rough präsentieren. Produziert wurde "Wo wenn nicht hier" im Übrigen von Shuko.

Olson Rough - Wo wenn nicht hier (produziert von Shuko) by HerrMerkt

Download:


Weitere Informationen zu "Kennenlernrunde Vol. 10" erfahren Sie demnächst an dieser Stelle. Bleiben Sie am Ball!

Animus - Die Stimme der Stummen (Download)


Exklusiv über die Kolleginnen / Kollegen von 16bars.de versucht Heidelbergs Animus sein neues Werk "Die Stimme der Stummen" an die Frau / den Mann zu bringen. Ein Zugriff ist sicherlich erwünscht!

Kopieren Sie sich "Die Stimme der Stummen" hier auf Ihre Festplatten!

Scheinwerfer: Mädness feat. Morlockk Dilemma & Kamp - Schöne Menschen (Whizz Vienna Remix)







Nach "The Good, the Bad & the Alki" präsentieren Ihnen Mädness, Morlockk Dilemma und Kamp mit Whizz Viennas Neuinterpretation von "Schöne Menschen" ein zweites gemeinsames Lebenszeichen. Hörenswert!

Mädness: Schöne Menschen feat. Morlockk Dilemma & Kamp (Whizz Vienna RMX) by Spoken View

Scheinwerfer: Koljah - K.O.L.J.A.H.





Als kleinen Vorgeschmack auf die demnächst anstehende "Publikumsbeschimpfung" gewährt Ihnen Antilopen Gangs Koljah bereits jetzt einen ersten Einblick in den von Lord Roxz produzierten Titel "K.O.L.J.A.H.". Das Album wird am 24.12.2010 sowohl als physischer Tonträger, als auch als fettreduzierter Download erscheinen und enthält unter anderem Wortbeiträge von Fatoni, NMZS, Bobby Fletcher, Panik Panzer und Danger Dan.

Koljah - KOLJAH by HerrMerkt

Scheinwerfer: Morlockk Dilemma feat. DJ Mirko Machine - Rohes Fest






Rechtzeitig zum Weihnachtsfest schenkt Ihnen Leipzigs eigener Morlockk Dilemma in Form von "Rohes Fest" eine wunderbare Abhandlung über seine Weihnachtserlebnisse. Die Gemeinschaftsproduktion mit DJ Mirko Machine dürfen Sie sich hier auf Ihre Festplatten kopieren!

Morlockk Dilemma feat. Dj Mirko Machine - Rohes Fest by Spoken View

rappers.in - Adventskalender EP #3 (Download)



Neue Anspielstationen von Sorgenkind, B.E., Jeroma und Meller schenken Ihnen Ihre Freundinnen und Freunde von rappers.in im Rahmen ihrer dritten Adventskalender EP. Zugreifen!

Kopieren Sie sich "Adventskalender EP #3" hier auf Ihre Festplatten!

Scheinwerfer: eloQuent - Eitelkeiten




Als heißes Appetithäppchen für die demnächst in limitierter Kassetten-Auflage und als Download erscheinende EP "EP" schickt eloQuent den von Pano produzierten und Delicious beschnittenen Titel "Eitelkeiten" in das Rennen um Ihre Gunst! Sensationeller Scheiß!

Sofern nicht sowieso schon getan, kopieren Sie sich hier zur Überbrückung das ebenfalls hörenswerte Album "Das Ich und dein Verhältnis" auf Ihre Festplatten!

Eitelkeiten-Beat:PaNo-Cuts:Delcious by eloQuent

Rozbua - Substandart (Download)




Salzburgs Rozbua präsentiert Ihnen auf "Substandart" sechzehn Anspielstationen mit Mundart-Rap österreichischer Machart. Durchaus hörenswert!

Kopieren Sie sich "Substandart" hier auf Ihre Festplatten!

Kollegah feat. Favorite - Discospeed (Video)

Vermutlich soll Kollegahs "Discospeed" gemeinsam mit Favorite die Vorfreude auf die Weihnachts-Edition von "Hoodtape Vol. 1" schüren. In der Realität stinkt der vorliegende Titel gegen sämtliche Anspielstationen des originalen Hoodtapes gewaltig ab. Entsetzlich!

Marteria huldigt den Klassikern: "Wir waren mal Stars" & "Wenn der Vorhang fällt" (Videos)

In Szene gesetzt von Paul Ripke zeigt Marteria in Form von liebevollen Re-Enactments seine Wertschätzung für Klassiker wie Torchs "Wir waren mal Stars" und Freundeskreis' "Wenn der Vorhang fällt". Zeitloser Scheiß.





Als geschichtsbewusster HipHop-Kopf, der die potentielle Jugend seiner Leserinnen und Leser nicht verkennt, möchte ich Ihnen an dieser Stelle natürlich auch die entsprechenden Originalvideos nicht vorenthalten. Prüfen Sie es aus!



Herr Merkt spricht mit HipHop: Tua & Vasee

Anlässlich ihres Albums "Evigila" hatte ich kürzlich die Gelegenheit, ein ausführliches Interview mit den beiden Chimperatoren Tua und Vasee zu führen. Sehen Sie selbst, was Ihnen die beiden Reutlinger zu erzählen haben!



Das Video wurde angefertigt von Vasee und Tua. Herzlichen Dank dafür!

rappers.in - Adventskalender EP #2 (Download)



Für ihre zweite Adventskalender-EP sicherten sich die werten Kolleginnen und Kollegen von rappers.in exklusives Material von Favorite, Marc Reis, Pete Licious, Phreaky Flave und Sichtbeton. Eine heterogene Zusammenstellung!

Kopieren Sie sich die "Adventskalender EP #2" hier auf Ihre Festplatten!