MaxMiles - Überbleibsel EP (mit M.Riebold) / Stah & Miles EP (mit Maxstah)

Freunde Maxmilesscher Produktionskunst dürfen sich dieser Tage gleich an zwei EPs erfreuen, die der hoffnungsvolle Beatbauer in Kooperation mit den Rappern M.Riebold ("Überbleibsel") und Maxstah ("Stah & Miles") realisierte.

Während Sie sich die mit Titeln aus den Jahren 2005 und 2006 bestückte EP "Überbleibsel" hier direkt kostenfrei herunterladen dürfen, werden Sie für "Stah & Miles" moderat zur Kasse gebeten. Um sich von der lohnenden Investition zu überzeugen, wurde die gesamte EP auf Bandcamp als Tonstrom zur Verfügung gestellt.
Anspielbefehl: "Der beste Mann für den Job"



Ein neues Album von M.Riebold & MaxMiles ist wohl für 2011 in Planung. Halten Sie Ihre Augen offen!

Telly Tellz - Mischlingskind (mit Nate57) / Hamburg (Video)

Mit einem geteilten Video zu "Mischlingskind" (mit Nate57) und "Hamburg" bewirbt die verrückte Ratte Telly Tellz das hörenswerte Mixtape "Mischlingskind". Zugreifen!

Pyro One - Die Mond Miniatur EP (Download)



Zwischen den Alben "Tränen eines Harlekins" und "Irrlicht" präsentiert Ihnen Pyro One mit der EP "Die Mond Miniatur" fünf neue Anspielstationen, um seinen Namen im Spiel zu halten / ins Spiel zu bringen.

Kopieren Sie sich die EP "Die Mond Miniatur" hier auf Ihre Festplatten!

Mein Album: Mama Lauta - Das kann man laut sagen!


Nachdem Sie Mama Lauta bereits mit dem Titel "Carlo Kater" aufhorchen ließ, nahm die sympathische Kapelle um Kai Pirinha, Klaus Taler und Bruce Thaar gerne die Gelegenheit wahr, ihr Album "Das kann man laut sagen!" in der Rubrik "Mein Album" zu präsentieren. Lesen sie selbst!

Wann erscheint das Album?
Ziemlich bald! Am 13. August 2010 ist es soweit. Und das ist unser Ernst. Das Album gibt es nun schon ein bisschen länger, ihr könnt es euch also direkt kaufen.


Über welches Label und welchen Vertrieb?
Es gibt kein Label. Wir machen das wie so viele Künstler in diesem Business alles selber. Sollte jemand Interesse haben, uns drei Sportwagen zu leasen, sind wir unter verhandelbaren Auflagen vielleicht in der Stimmung, eine Zusage abzugeben.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Kinder von der Straße. Wir haben ein Street-Album gemacht.

Wer hat produziert?
Kai Pirinha, Klaus Taler und Bruce Thaar - wir sind das Team.
Wir haben die Musik hauptsächlich zusammen mit den Produzenten Reason produziert und zusätzlich selbst Instrumente wie Gitarre, Bass und Kazoo eingespielt. Die Aufnahmen, das Mixing und Mastering wurde mit Audition durchgeführt.

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Das Album hat einen starken politischen Hintergrund und alles was auf dem Album und zwischen den Zeilen gesagt wird, soll sehr LAUT an die Öffentlichkeit verkündet werden. Deshalb verwendeten wir die altdeutsche Phrase „Das kannst du laut sagen!“ für den Albumtitel und wandelten es in die Mehrheitsform „Mama Lauta“ für den Bandnamen um.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Wir alle haben die gleiche Ausbildung gemacht und da wir zusammen in die Berufsschule gefahren sind (von Lübeck bis Neumünster) mussten wir notgedrungen tagtäglich miteinander abhängen. Wir mussten von früh um 6 Uhr und nachmittags jeweils 1,5 Stunden mit dem Auto fahren. Wir haben also jeden Tag drei Stunden zusammen im Auto gesessen und irgendwann angefangen gequirlte Scheiße wie Tankstelle‚ Agathe Feeling‚ Hartz 4 Imma ausgedacht und immer weiter zu Songs ausgebaut. Die kompletten Songs haben wir dann in Kais Villa finalisiert.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen?
Der Bruce steht total auf den Song "Glücklich", Kai Pirinha auf "Agathe Feeling" und Klaus Taler auf "Hartz 4 Imma".

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Ähm... Also 0 - 7 - 12 = 19/3 = 6,3 Periode

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Weil der heutige junge HipHop-Kopf endlich wieder Musik ohne Aggression und Gewaltverherrlichung hören sollte. Außerdem möchten wir nicht nur die richtigen Heads erreichen, sondern auch den ganz normalen Musik-Hörer, da sich in der letzten Zeit die Grenzen ja eh ein wenig geöffnet haben.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Das Snippet gibt es auf www.mamalauta.de. Aber auch das komplette Album!

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an meine Fans?
HipHop kann nicht sterben, es ist kein Lebewesen. Nur die Szene kann sterben, wenn keiner mehr Musik unterstützt.

MontanaMax & Shiml - Generation Null (Review)


Für ihre mancherorts sehnlichst erwartete Gemeinschaftsbemühung "Generation Null" spielten MontanaMax & Shiml in den vergangenen Monaten insgesamt zwölf Anspielstationen ein, um diese über Selfmade Records an die Frau / den Mann zu bringen. Frei von jedweden aufgesetzten, verkaufsfördernden Darstellungen erschufen die langjährigen Weggefährten ein kurzweiliges Stück ehrlicher Musik, welches die Zuhörerin / den Zuhörer frei von jeglichen Übersprungskandidaten über eine Gesamtspielzeit von knapp 45 Minuten zu fesseln vermag. Dabei erreicht man zwar weder die technische Finesse eines Kollegah, noch die überdrehte Verrücktheit eines Favorite, bietet aber gerade dadurch eine Menge Identifikationspotential für den durchschnittlichen HipHop-Kopf.

So gibt man sich auf dem sensationell einleitenden "So wie ihr" oder "Sag Bescheid" unbedingt volksnah, beschreibt auf dem Titeltitel an der Seite von Marsimoto oder "82 Millionen" die Gefühlslage einer orientierungsschwachen Kohorte und gibt sich auf "Nirgendwohin" oder "Stillstand" melancholisch nachdenklich. Eingebettet in diesem wundervollen Kontext vermag sogar die meinerseits eingangs verhalten rezipierte Videoauskopplung "Randale" zu zünden und sich gekonnt in den rundum positiven Gesamteindruck einzufügen.

Instrumental stets passend untermalt von The Gunna entfaltet die Lyrik der beiden Protagonisten stets ihre vollste Wirkung und macht "Generation Null" zu einem der Alben, die man in der Spielzeit 2010 gehört haben sollte. Nach Jahren der zerebralen Vollwäsche ist ein derart ehrliches Werk die schönste Liebeserklärung, die man einer Kultur widmen könnte. Nachvollziehbar expliziert wird diese Liebe zur Kultur dann an der Seite von Flipstar und Too Strong auf "Zwölfzehn". Respekt in jedem Aspekt!

Dr. Knarf - Flieg oder Fall EP (Download) / Lass mich los (Video)



Bevor Ihnen HKCs Dr. Knarf im Jahre 2011 das dritte "Tash"-Mixtape präsentiert, überbrückt er ab sofort Ihre Wartezeit mit der acht Anspielstationen umfassenden EP "Flieg oder Fall".

Kopieren Sie sich die EP "Flieg oder Fall" hier auf Ihre Festplatten!





Weiterhin dürfen Sie in Form von "Lass mich los" bereits jetzt eine audioviduelles Stichprobe aus "Tash pt. 3" begutachten. Den Vorgänger "Tash pt. 2" laden Sie sich unterdessen hier herunter!

Montez - Montez (Video)

Aus dem Mixtape "Punchlines eines Melancholikers" präsentiert Ihnen Nachwuchskraft Montez eine audiovisuelle Auskopplung. Durchaus sehenswert!

Fard - Hilf dir selber (Video)

Autonomiefordernd gibt sich Ruhrpott Illegals Fard in der x-ten Videoauskopplung aus "Alter Ego", welches seit dem 26.11.2010 nicht in den schlecht sortierten Plattenläden des Landes steht. Anhängerinnen und Anhänger behelfen sich mit amazon!

prim - Örtliche Schauer (Video)

Wenn Sie denken form mache abstrakte Musik, werden Sie durch die EP "An der Kehrseite des Besens" seines Alter Egos prim vermutlich überfordert werden. Liebhaberinnen und Liebhaber abstrakterer Töne dürften besagte EP, die dieser Tage mit einer audiovisuellen Umsetzung von "Örtliche Schauer" beworben wird, jedoch goutieren und greifen umgehend zur Computermaus, um das Werk hier auf ihre Festplatten zu kopieren!

prim - örtliche schauer from form prim on Vimeo.

Sudden - Monster (Video)

Das "romantische Arschloch" Sudden präsentiert Ihnen in Form von "Monster" sicherlich stolz sein erstes individuelles audiovisuelles Erzeugnis. Das zugehörige Album erscheint am 10.12.2010 im Trailerpark!

Kool Savas feat. Moe Mitchell - Sky is the limit (Video & Download)

Himmlischen Grenzen widmen sich Kool Savas und Moe Mitchell mit ihrem Beitrag zur großgeistigen Werbekampagne eines nationalen Mobilfunkanbieters. Einen kostenfreien Download des Titels "Sky is the limit" finden Sie hier! Und was ist eigentlich mit der NASA?

Son Kas - Das Jahr der Wasserleiche (Download)



Als Nebenprodukt des Albums "Wasserleichentreiben" ließen Azabeats und Epilog unter dem Pseudonym Son Kas die EP "Das Jahr der Wasserleiche" entstehen, welche unter der beigefügten Verknüpfung zum kostenfreien Download bereit steht. Ein weiteres sperriges Qualitätsprodukt aus dem Hause Postrap.

Kopieren Sie sich "Das Jahr der Wasserleiche" hier auf Ihre Festplatten!

Flip - Problem Remix (feat. Def Ill, Kayo, Big J, Digga Mindz, Thaiman, Average & Gerard MC) (Video)

Die aufmerksame Leserin / der aufmerksame Leser von "Herr Merkt spricht über HipHop" ist schon seit Tagen mit der Neuinterpretation von Flips "Problem" vertraut, für welche das Urgestein österreichische Zeremonienmeister wie Def Ill, Kayo, Big J, Digga Mindz, Thaiman, Average und Gerard MC vor dem Mikrophon versammeln konnte. Ab sofort steht besagter Titel auch zur audiovisuellen Rezeption zur Verfügung. Unbedingt ausprüfen!

DJ Access feat. Antihelden - HipHop Music (Video)

Gemeinsam mit den Antihelden Abroo und Dra-Q bewirbt DJ Access in Form von "HipHop Music" das Mixtape "Listen now!", welches Sie sich ab dem 03.12.2010 bei MZEE schießen dürfen.

Summer Cem - Diesesmal (mit Zemine) / Laser (Videos)

Gleich zwei Videos hat Mönchengladbachs Summer Cem im Gepäck, um Sie auf sein albumesques Solodebüt "Feierabend" aufmerksam zu machen. In diesem Kontext unternimmt der sonnige Summer stilistisch zwar kaum Anstrengungen, um sich vom furchteinflößenden Farid abzugrenzen, demonstriert dabei aber dennoch ein gewisses Potential. Man überprüfe diese Aussage selbst, indem man sich die beiden Videos zu "Diesesmal" (mit Zemine) und "Laser" sowie das kostenfreie Appetithäppchen "Feierabend" zu Gemüte führe.

Bevor ich Sie nun sich selbst und den Videos überlasse, zwingt mich mein selbst auferlegter Bildungsauftrag zu dem Hinweis, dass der erstgenannte Titel orthographisch korrekt "Dieses Mal" lauten müssten. Schreiben Sie sich das hinter die Ohren, meine lieben Leserinnen und Leser!



Mortis One - Immer wieder gern (Download)



"Immer wieder gern" präsentiere ich Ihnen an dieser Stelle neue Arbeitsergebnisse von Hannovers Mortis One, der auf seinem von Da Kid (CutCannibalz) betreuten neuen Mixtape insgesamt 29 Anspielstationen aus den Jahren 2004 bis 2010 versammelt. Hörenswerter Scheiß!

Kopieren Sie sich "Immer wieder gern" hier auf Ihre Festplatten!

Pierre Sonality & Die Funkverteidiger (Tonstrom & Video)







Am 30.11.2010 veröffentlichen Pierre Sonality & Die Funkverteidiger in ihrer Funktion als Untergrund-Hype der Stunde ihren gemeinsamen Tonträger auf Tonband. Bis dahin helfen Ihnen sicherlich die nachfolgenden Tonschnipsel über die Runden.

Pierre Sonality & Die Funkverteidiger - Snippet by Funkverteidiger



Des Weiteren ließ die Leipziger Kapelle gemeinsam mit Falk "Hawkeye" Schacht in einer Sonderausgabe von Mixery Raw Deluxe das klassische Format "Freestyle" temporär wieder aufleben. Sehen Sie selbst!







Erwerben können Sie das gute Stück ab sofort hier!

Ondy - Außerhalb (Video)

Gleichwenn die audiovisuelle Umsetzung des Titels "Außerhalb" bereits ein paar Tage auf den Rippen hat, gewinnt sie aufgrund der Präsenz des Titels auf Ondys neuem Album "Supravital" an Tagesaktualität. Schauen Sie nicht weg!

Scheinwerfer: Flip - Problem Remix (feat. Def Ill, Kayo, Big J, Digga Mindz, Thaiman, Average & Gerard MC)




Unterstützt von einem Großaufgebot österreichischer MCs (Def Ill, Kayo, Big J, Digga Mindz, Thaiman, Average & Gerard MC) präsentiert Ihnen Textas Flip eine Neuinterpretation des Titels "Problem" als kostenfreien Download. Das Original finden Sie nach wie vor auf dem Album "Umberto Ghetto".

Abgehandelt: X-Men Klan & Roey Marquis II - X-tape

Trefflich instrumentiert von Produzenten-Legende Roey Marquis II verbreitet der X-Men Klan stilsicher angeführt von Absztrakkt und RUFFKIDD auf dem 23 Anspielstationen umfassenden "X-tape" überwiegend mythologisch angehauchten Repräsentantenrap der härteren Gangart. Dabei muss der aufmerksame Rezensent erfreut konstatieren, dass neben Absztrakkt und RUFFKIDD in Form von Questgott, Sirviva, Phantomas und Defekt36 auch die restlichen Mutanten mit ihren wortgewaltigen Verbalinjurien zu überzeugen wissen und dadurch nicht unwesentlich zu einem Hörgenuss frei von spontanen Übersprungshandlungen beitragen. Gleichwenn die durchgängig hohe Qualität des vorliegenden Tonträgers die Extraktion von Favoriten signifikant erschwert, darf ich Ihnen an dieser Stelle insbesondere das kämpferische "Das X kommt" und das nachdenklich anklagende "Zuflucht" als initiale Hörerlebnisse an die Herzen legen. Großartiger Scheiß!

Tonstrom: Lea-Won - Möbel verrücken (mit Keno) / Die Maschinen befreien uns vielleicht



Mit einem diabolischen Plan versucht Münchens Lea-Won seine Anhängerinnen und Anhänger zu erpressen. So erscheint das kostenfreie Download-Album "Lernt mich lieben Vol. 3" nur dann in abgemischter Form, wenn die im wöchentlichen Rhythmus erscheinenden Appetithäppchen bis zum 31.12.2010 genügend Aufmerksamkeit erregen. Verbreiten Sie das Wort!

Melanus Kwest - Kings / Was dir fehlt (Video)

Mit dem Doppelvideo "Kings / Was dir fehlt" bewirbt Tübingens Repräsentant Melanus Kwest sein weiterhin kostenfrei verfügbares Album "Coitus Interruptus".



Kopieren Sie sich "Coitus Interruptus" hier auf Ihre Festplatten!

Mama Lauta - Carlo Kater (Video & Download)

Aus Ihrem Album "Das kann man laut sagen" präsentiert Ihnen die Kapelle Mama Lauta den Titel "Carlo Kater" sowohl in audiovisueller Umsetzung, als auch als kostenfreien Download. Generös!

Soulshine & Katharsis - Angesichtsreise (Video)

Von Arvid Wünsch in Szene gesetzt präsentieren Ihnen Beatbauer Soulshine und Wortkünstler Katharis mit "Angesichtsreise" eine erste Auskopplung aus dem Reise-Konzeptalbum "Zentralperspektive Reise Reise". Es darf hier erworben werden.

Montana Max & Shiml - Randale (Video)

Mit schlichtem visuellem Hintergrund bewerben der Montana Max und Shiml in Form von "Randale" ihr anstehendes Kooperationsprojekt "Generation Null" (VÖ: 26.11.2010). Solidität!



Den Vorab-Titel "Schwarz" dürfen Sie sich nach wie vor hier auf Ihre Festplatten kopieren!

Reason - Wähl die 1-1-0 (Video)

Überaus versiert versorgt Sie Reason in Form von "Wähl die 1-1-0" mit neuem audiovisuellem Material. Wenn Sie mich fragen ein wahrer Grund, sich das Album "Weiße Jungs bringen's nicht" legal und kostenfrei auf die Festplatten zu kopieren!

Fard - Der Junge ohne Herz (Video)

Mit "Der Junge ohne Herz" geht Fards audiovisueller Großangriff zum am 26.11.2010 zu veröffentlichenden Album "Alter Ego" in die nächste Runde. Meine Objektivität verbietet es mir, mich konstruktiv kritisch zu äußern!

Ippolit - Spitte wie kein anderer (Video)

In einer ersten audiovisuellen Auskopplung aus seiner aktuellen EP behauptet Special Guest Ippolit, er "Spitte wie kein anderer". Bilden Sie sich nun Ihr eigenes Urteil über den Wahrheitsgehalt dieser Aussage und kopieren Sie sich bei Interesse hier die zugehörige EP auf Ihre Festplatten!

Antiquitäten: RAG - Kopf Stein Pflaster (Video)

Aus tagesaktuellem Anlass darf ich Ihnen an dieser Stelle RAGs Meisterwerk "Kopf Stein Pflaster" auf Ihre Bildschirme zaubern. So kann sich der geschichtsbewusste Jung-Kopf über eine digitale Neuauflage des zugehörigen Albums "Unter Tage" (plus Instrumentale) am 10.12.2010 freuen. Gleichwenn eine physische Neuauflage erfreulicher wäre, sollte diese Botschaft durchaus als positiv verbucht werden. Klassiker!

form - Die Treppe von Tucholsky (Download)



Nach der kürzlich geworfenen "Musik für Menschen"-Produktion lässt Cottenweilers form auf "Die Treppe von Tucholsky" mit insgesamt acht Anspielstationen die Musik für sich sprechen.

Kopieren Sie sich "Die Treppe von Tucholsky" hier auf Ihre Festplatten!

Tonstrom: Audio88 - Schmetterlingseffekt

Als rohen Vorgeschmack auf sein 2011 erscheinendes Soloalbum präsentiert Ihnen der umtriebige Audio88 bereits jetzt das The Beep-produzierte "Schmetterlingseffekt" als Tonstrom. Poesie!

Audio88 - Schmetterlingseffekt by Audio88

Antiquitäten: Flowin' Immo - Damenwahl (Video)

Anno 2001 ludt Bremens Flowin' Immo die deutsche HipHop-Szene zur fröhlichen Travestiesause. Das Resultat dürfen Sie in der audiovisuellen "Terra Pi"-Auskopplung "Damenwahl" begutachten. Klassiker!

Harris - Ich trinke nie wieder (Video)

Sich nicht auf seinem Tagesthemen- und CNN-Ruhm ausruhend, lässt Spezializt Harris auf "Nur ein Augenblick" in Form von "Ich trinke nie wieder" bereits die vierte "Der Mann im Haus"-Auskopplung folgen. Note: 3-

Ondy - Drama (Video)

Auf "Pflicht" folgt "Drama" - die zweite Videoauskopplung aus Ondys "Supravital". Kann man machen!

Projekt Gummizelle - O O O (Video)

Nach der Kennenlernrunde-Auskopplung "Bring mir mein Bier" präsentiert Ihnen das Projekt Gummizelle in Form von "O O O" eine weitere Videoauskopplung aus dem nach wie vor grandiosen Album "Pizza zum Frühstück". Sollte man gehört haben!

Maeckes - eins (Download)



Chimperators Maeckes lässt auf "null" die "eins" folgen. In der kostenfreien Download-Version sind insgesamt elf "null"-Neuinterpretationen von Virtuosen wie Melbeatz, Biztram, Rummelsnuff und Peerless enthalten. Die Kennerin / der Kenner greift natürlich umgehend zu. Der Profi schnappt sich die Kaufversion inklusive einer exklusiven Tua-Produktion!

Kopieren Sie sich "eins" hier auf Ihre Festplatten!

Olli Banjo - Zu spät (Video)

Begleitet von gefährlichen Backpack-Rappern posiert Olli Banjo im Rahmen der Aggro.TV-Reihe "Halt die Fresse" zu seinem wundervollen Titel "Zu spät". Willige Käuferinnen und Käufer greifen zum aktuellen Juice-Magazin, um sich den Titel als Teilkomponente von Herrn Banjos Juice-exklusiver EP zu sichern. Grandiosität!

Grizzly & Shot - Tesa & Paketklebeband (Download)



Bambergs Grizzly & Shot beschenken Sie mit "Tesa & Paketklebeband" reichlich. So versammelt das neue Mixtape des heiteren Duos insgesamt 68 Anspielstationen vergangener Jahre.

Kopieren Sie sich "Tesa & Paketklebeband" hier auf Ihre Festplatten!

Tim Taylor - Schrottpresse (Video)

Wieder einmal versorgt Sie Kassels Feinster Tim Taylor in Form von "Schrottpresse" mit neuem audiovisuellem Material. Äußerst ansprechender Scheiß!

Bangarang Soundsystem - Neverland Tunes Vol. 1 (Download)


Bevor Maeckes am 11.11.2010 "eins" wirft, werden Sie in Form von "Neverland Tunes Vol. 1" des Bangarang Soundsystems mit einem weiteren kostenfreien Produkt aus dem Hause Chimperator versorgt. Darauf unterlegen Kodimey und Budget neun aktuelle Hits bzw. Allzeit-Favoriten mit hauptsächlich auf Videospielen basierenden Instrumentalen.

Kopieren Sie sich "Neverland Tunes Vol. 1" hier auf Ihre Festplatten!

Crackaveli - Planlos (Video)

Vom Erfolgsduo The Krauts instrumentiert bricht Shok-Musiker Crackaveli in der audiovisuellen Umsetzung von "Planlos" mit den gestrigen Gangster-Klischees. Die Rap-Performanz des Protagonisten bleibt vermutlich weiterhin Geschmackssache!

Telly Tellz - Umsatz (Video)

Am 12.11.2010 wirft Nate57s Reimpartner Telly Tellz "Mischlingskind". Vorab können Sie bereits jetzt den Titel "Umsatz" in audiovisueller Umsetzung goutieren.

Haftbefehl - Azzlack Stereotyp (Review)


Die aufmerksame Stammleserin / der aufmerksame Stammleser von "Herr Merkt spricht über HipHop" weiß zu berichten, dass Offenbachs Haftbefehl bis dato nicht gerade das Wohlwollen des Rezensenten hervorzurufen vermochte. Einen offensichtlichen Qualitätssprung später warf nun eben dieser Haftbefehl dieser Tage in Form von "Azzlack Stereotyp" sein Albumdebüt auf den darbenden Straßenrap-Markt und animierte den anfänglich skeptischen Rezensenten zum Umdenken. Auf formidablen Produktionen von Sti, Benny Blanco, 7Inch, Brisk Fingaz, M3 & Noyd, Lex Barkey, Joshimixu, N-Jay, G-sys Crizzo, Psaiko.Dino, Juh-Dee, KD-Beatz und Abaz oeuvriert der fesselnde Freiheitsentzugsvollstreckungsbescheid gemeinsam mit seinen geladenen Gästen unterhaltsame Geschichten aus dem Straßen- und / oder Verdauungsalltag (Stichwort: "Kackdrama"). Die illustre Gästeliste vervollständigen einschlägig suspekte Straßenschubser wie Azad, Kollegah, Farid Bang, Massiv, Manuellsen, Jonesmann, Jeyz und Chaker.

Inhaltlich weiß der heitere Hesse dem HipHop-Spiel in der Spielzeit 2010 mit den permanent rekurrierenden Straßenmärchen selbstverständlich keine neuen Impulse zu verleihen, jedoch reiht sich "Azzlack Stereotyp" aufgrund der gekonnt (ironisch) überzeichneten Darstellung des delinquenten Daseins in der Tradition jüngerer Straßenrap-Alben wie "Stress auf'm Kiez" oder "Foetus" ein und haucht dem Subgenre somit durch eine erfrischend augenzwinkernde Herangehensweise neues Leben ein. Hinzu kommt ein unvergleichlicher Vortrag, mit dem sich der umjubelte Unterhaltungskünstler mittlerweile millimetergenau dem Beat anschmiegt und somit quasi mit den Produktionen verschmilzt. So etabliert sich Haftbefehl als wertvolles Unikat im erschreckend gleichförmigen Straßenrap-Einheitsbrei.

Abzüglich eines übermäßig überflüssigen Skits bietet "Azzlack Stereotyp" der Zuhörerin / dem Zuhörer über zwanzig Anspielstationen hinweg beste Unterhaltung. Ob nachdenklich über gescheiterte Liebschaften reflektierend ("Lass los" mit Jonesmann), den Beischlaf mit weiblichen Erziehungsberechtigten vollziehend ("Cho!" mit Chaker) oder den eigenen Bezirk repräsentierend ("Von Bezirk zu Bezirk" mit Azad & Jeyz) - stets weiß der parlierende Protagonist wahlweise oder zeitgleich zum Zuhören, Kopfnicken oder Schmunzeln zu bewegen. Auf "Von Bezirk zu Bezirk" geschieht gar ein Wunder: Azad rappt, anstatt monoton seine Verse vorzulesen! Während sich allgemein alle Anspielstationen sinnvoll in das Gesamtkonzept des vorliegenden Werkes einfügen, bleiben beim Rezensenten insbesondere die Titel "Gestern Gallus, heute Charts", "Dann mit der Pumpgun" (mit Massiv & Manuellsen), "Azzlacks sterben jung", "Dunkle Träume" (mit Jonesmann & Chaker), "Ich muss wach sein" und "Narben bleiben" (mit Jonesmann) nachhaltig im Gehörgang haften, die er hiermit als Anspielbefehl an die geneigte Leserschaft weiterreichen möchte.

Aus einem reinen Unterhaltungsaspekt heraus betrachtet bleiben dem Rezensenten abseits einer sporadisch beeinträchtigenden Chaker-Überpräsenz kaum Kritikpunkte zu nennen, so dass unter Vorbehalt der Volljährigkeit eine uneingeschränkte Kaufempfehlung ausgesprochen werden kann! Es sei denn, Sie beherbergen direkt einen ganzen Holzfachhandel in Ihrem Anus! Klassisches Material!

Interpretieren Sie den Gossenboss mit Zett neu!

Der trendbewusste Gossenboss lässt sich natürlich gerne vom allgemein grassierenden Neuinterpretationsfieber anstecken und stellt aufstrebenden Beatbäurinnen und Beatbauern das Accapella seiner Erfolgsauskopplung "Mülltonne" für einen Beatbau-Wettbewerb zur Verfügung. Für weitere Teilnahmemodalitäten verweise ich Sie sehr gerne auf die offizielle Ausschreibung!

Sollten Sie sich über das vergangene Jahr hinweg im Tiefschlaf befunden haben, können Sie sich nachträglich das Album "Mehrwegmusik" und den Titel "Kein Titel" auf Ihre Festplatten kopieren!

Maeckes - Copy & paste love (Melbeatz Remix) (Video)

Der aktuelle Auswurf Chimperators im Allgemeinen und Maeckes' im Speziellen ist durchaus beachtlich. So veröffentlicht der gute Herr dieser Tage nach dem "Mash Up 2"-Mixtape und dem "Ich muss gehen"-Video in Form von "Copy & paste love" im Melbeatz-Remix eine weitere vorbereitende Maßnahme für "eins" (VÖ: 11.11.2010). Großartig!

Audio88 & Yassin - Über Liebe (Suff Daddy Remix) (Video)



In Form von "Über Liebe" in einer Suff Daddy-Neuinterpretation präsentieren Ihnen Audio88 & Yassin eine neue Videoauskopplung aus dem Remix-Album "Das Gleiche wie immer, bitte!". Grandiosität!

Laas Unltd. - The Backpack EP (Download)



Die qualitativ hochwertige EP-Schenkerrunde geht weiter! Nach Megaloh, Greckoe und Bass Sultan Hengzt wirft nun auch der Rucksack tragende Laas Unltd. in Form von "The Backpack EP" fünf Anspielstationen auf den Download-Markt. Dabei hören Sie Klassiker von La Familia, Massive Töne, MC Rene, Freundeskreis und STF in neuer Interpretation. Das Album "Backpack Inferno" erscheint am 12.11.2010.

Kopieren Sie sich "The Backpack EP" hier auf Ihre Festplatten!

Bass Sultan Hengzt - Homework EP (Download)



Gleichwenn Rap laut Eigenaussage kein Abitur braucht, verteilt Bass Sultan Hengzt diese Hausaufgaben sicherlich gerne. "Homework" umfasst fünf hochwertige PopRockz-produzierte Anspielstationen und steht ab sofort zum kostenfreien Download bereit. Um Sorgfalt wird gebeten!

Kopieren Sie sich "Homework" hier auf Ihre Festplatten!

Mein Album: Musik für Menschen - Mal sehen, ob das ein Album wird

Im Rahmen des Projekts Musik für Menschen schenkt Ihnen form dieser Tage das Album "Mal sehen, ob das ein Album wird" als kostenfreien Download. Damit Sie nicht die Katze im Sack herunterladen, informiert Sie der sympathische Querdenker sehr gerne aus erster Hand über den Tonträger!

Wann erscheint das Album?
Zum Download jetzt am Freitag, den 29.10., aber mit zwei Liedern weniger als in der normalen Version. Als CD dieser normalen, eigentlich abnormal herzzerreißenden Version mit sehr hübschem, genähtem Cover und limitierter Auflage schon am 13.8.2010.


Über welches Label und welchen Vertrieb?
Forche Records und form at fifaform.de

Welche Gäste haben Sie geladen?
Niemanden, haha. Man hört sie ein Mal, aber das ist nicht wirklich ein Feature.
 
Wer hat produziert?
Ich, form.

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Es sind alles im weitesten Sinne Liebeslieder. Ein Konzeptalbum, das von ihr oder uns handelt; wie ich versuche, mit ihr und der Situation zurechtzukommen. Der Titel kam zustande, weil "Ich freu mich schon mal vor" entstand, bevor ein Album angedacht war. Ich habe das Lied für sie gemacht, beim Herausrechnen hat mich Cubase gefragt, wie Titel, Künstler und Albumtitel lauten und da noch nicht feststand, was das mit uns wird, habe ich diesen Titel eingetragen. Es wurde dann auch nichts, aber der Name ist geblieben.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
"Welches Ihrer Kinder dürfen wir zur Jungen Union schicken?" Das geht doch nicht!
1. "Subjekt der Begierde". Weil dort neue Stimmen zum Einsatz kommen. Und weil der Beat nur zwei Spuren hat.
2. "Am schlimmsten ist es immer, wenn sie nicht antwortet". Weil das der schönste Instrumentaltrack zu dem Thema ist. Und weil die Kick so spät einsetzt.
3. "Ich freu mich schon mal vor". Weil es der Hit ist und tatsächlich Leute das Album kaufen, nur weil sie das Stück bei M94.5 gehört haben. Und weil es das einzige uneingeschränkt verliebte Lied auf dem Album ist. Und weil der Beat nur zwei Spuren hat, ja gut, am Ende drei. Video gibt's auch.
4. "Abflug ins Protokoll". Weil ich vorher noch nie Storytelling gemacht habe. Und dann gleich real talk! Und natürlich, weil auch hier der Beat nur zwei Spuren hat, nimmt man die gesäuselte Gesangsspur nicht als Instrument.
5. "Ihr ist sein ist dein ist mein". Weil Beat und Video herrlich. Und eine Hook, das hab ich ja auch nicht oft. Obendrein bildet es die Schwerkraft auditiv ganz fein ab. Irgendwelche Lieder müssen ja rausfliegen, deshalb ist es auf der DL-Version nicht drauf.
6. "Ach so, war ja klar". Weil es kurz genug ist, hat ja auch keinen Text. Und weil es der Wendepunkt vom Album ist.
7. "Rien ne va plus". Weil es für mich selbst nachvollziehbar macht, wie das da war in Marokko. Für andere macht es das vielleicht gar nicht. Lieblingslied von Sandra. Auf der dunklen Seite vom Album haben die Beats auch plötzlich zehn Spuren. Ist aber dennoch nicht auf der DL-Version.
8. "Rein statistisch". Weil es das aufwändigste Video hat, Holla at die überflutete marokkanische Steppe! Und weil ich den Beat wirklich schön finde. Und weil ich den Text auch für gelungen halte. Relativ normale Argumente für ein Lied. Man muss es wohl anhören, um den Unterschied zu anderen Liedern dieser Art zu hören.
9. "Freuzwang". Weil man weinen müssen kann, wenn man können muss.
10. "Ende Gelände". Weil es die Apokalypse ist. Und weil es alles würdig abschließt.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
9

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Weil es eine unpeinliche und vor allem undumme Form von Männlichkeit etabliert, die, ohne rumzuheulen und schrecklich gefaketen "R&B" dennoch die Verzweiflung, aber auch im ersten Teil des Albums die völlig enthemmte Ausrastfreude, die mit der Liebe einhergehen kann, darstellt.
Es ist ja Musik für Menschen, also nicht "form", daher auch weitaus unstressiger. Viel ruhigere Beats und Gesang und sowas. Naja, ich finde meine sonstige Musik auch unstressig, aber mit dem Album werde ich eben z. B. im Radio gespielt und man hat mir zum ersten Mal gesagt, dass man dazu auch bügeln i mean Butterbrote schmieren kann. Und ich kann's mir sogar selbst als Musik anhören, ohne zu schauen, ob ich irgendetwas falsch gemacht habe.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Komplettes Album im Stream bei Bandcamp.
Gsichtsbook

Megaloh - 2010 (Video)

Atempausenlos fließt Berlins Feinster Megaloh für "2010" über eine bedrohliche Ambeation-Produktion. Audiovisuell gebannt wurde das Ganze für AggroTVs Reihe "Halt die Fresse". Interessentinnen und Interessenten kopieren sich hier die zugehörige EP "Monster" auf ihre Festplatten!

Manuellsen - Hochs und Tiefs (Video)

Mit "Hochs und Tiefs" deutet Manuellsen an, was in ihm steckt. Einer der Höhepunkte von "M.Bilal 2010"!

Maulheld - Angst in deinen Augen / Such den Weg! (Videos)

Gleich zwei neue Videos hat Leipzigs Maulheld im Gepäck. Informationen über potentielle Erwerbsmöglichkeiten der beiden Titel "Angst in deinen Augen" und "Such den Weg!" sind leider Fehlanzeige. Vermarktung geht zwar anders, nichtsdestotrotz hörenswert!



Poesiealbum: David Asphalt

Angesichts seines aktuellen Albums "Eine Maschine" ließ es sich David Asphalt natürlich nicht nehmen, sich persönlich in mein feines Poesiealbum einzutragen. Es ist mir eine Freude!

Seit wann sind Sie am Mikrophon aktiv?
Seit ich 1947 über Roswell abgestürzt bin, hab ich ein paar Versuche gemacht gemacht, das Mic zu rocken, aber das CIA hielt mich lange Zeit unten. Erst nach dem Fall des eisernen Vorhangs spitte ich also auf regelmäßiger Basis.



Wann hat Ihnen der erste Hörer, der nicht aus Ihrem Freundeskreis stammt, Talent attestiert?
Eigentlich habe ich keinen Freundeskreis, da ich regelmäßig ausraste und sehr schlagwütig bin. Letztens meinte jedoch der Direktor der Bank meines Vertrauens, dass er meine 'Skills fett fände'. Idiot.

Welche Punchline eines Kollegen hätten Sie gerne selbst geschrieben?
Generell hätte ich eher Lieder wie 'It's all over now' von Van Morrisson, 'New York is not my home' von Jim Croce oder diverse Paul McCartney oder Udo Lindenberg-Songs gerne geschrieben.

Mit welchem Ihrer Tracks/Gastbeiträgen sind Sie aus heutiger Sicht am wenigsten zufrieden?
Gute Frage... Muss ich überlegen... Nee, alles im grünen Bereich!
Ich sitze zum Teil nächtelang an 'nem 16er, auch für Features, von daher: no regrets.

Horrorszenario: Sie sterben einen plötzlichen unerwarteten Tod! Als welcher Rapper werden Sie wiedergeboren?
Ich werde wahrscheinlich nicht mehr wiedergeboren.

Was war die unangenehmste Frage, die Ihnen jemals in einem Interview gestellt wurde? Was war die Antwort?
Live-Interviews werden in den meisten Fällen nach ein paar Minuten abgebrochen, da ich entweder pöbel oder zuschlage. Bei dämlich Fragen sowieso.

Würden Sie zu Promo-Zwecken andere Rapper öffentlich disrespektieren? Wenn ja, welche?
Es gibt nichts, was mich weniger interessiert.

Was ist die peinlichste Platte, die Sie sich jemals gekauft haben?
Hab mir in den 90ern in Venlo mal 'ne Platte Ketama andrehen lassen, deren THC-Gehalt so peinlich low war, dass das Ganze in eine schlimme Messerschießerei ausgeartet ist. Yo.

Was motiviert Sie angesichts der momentanen Marktsituation, Ihre Rapkarriere fortzusetzen?
Schau mal, wenn man wirklich Musik macht, nur um der Musik Willen, gibt man letztendlich einen Fick auf die sogenannate Marktsituation. Ich habe zwei Häuser, ein Schiff, ein Depot und einen Job als Ghostwriter. Der Markt ist mein Freund.

Automatikk - Scheiss auf deinen Rap (Video)

Automatikk ist einer jener Namen, den man bei der Erörterung technisch versierten Straßenraps aus deutschen Landen nicht unterschlagen sollte. Den Beweis dafür treten die beiden Brüder dieser Tage durch die audiovisuelle Umsetzung des Titels "Scheiss auf deinen Rap" an. Aus dem Album "Illegal".

Maeckes - Ich muss gehen (Peerless Remix) (Video)

Maeckes ruht nicht! Auf das kostenfreie Mixtape "Mash Up 2" folgt bereits am 11.11.2010 das "null"-Remix-Album "eins". Vorab können Sie schon hier Peerless' Neuinterpretation von "Ich muss gehen" in audiovisueller Umsetzung begutachten.

Greckoe - Mein HipHop, das Business und ich (Download)



Nach Megaloh schenkt Ihnen nun auch der talentierte Sektenmuziker Greckoe in Form von "Mein HipHop, das Business und ich" eine EP zum kostenfreien Download. Dabei wurden sido, Liquit Walker und Butch zur Unterstützung ans Mikrophon geladen. Greifen Sie zu!

Kopieren Sie sich "Mein HipHop, das Business und ich" hier auf Ihre Festplatten!

Pat Cash feat. Henning Wehland - Still alive (Video)

Nachdem ich Ihnen vor wenigen Tagen bereits den Titel "Großstadtlegenden" sowie einen Mammut-Remix von "Still alive" präsentieren durfte, legte Murmel Pat Cash nun in Form von "Still alive" in Zusammenarbeit mit H-Block Henning Wehland einen weiteren audiovisuellen Vorboten für das Album "Nicht von schlechten Eltern" (VÖ: 12.11.2010) vor.