Pierre Sonality & DJ Skala - Federboa (Video)

Pierre Sonality & DJ Skalas funkelnde "Federboa" gibt es nun auch in audiovisueller Ausführung. Sensationell!

Kommentare:

  1. Gar nichts... Keine Partstruktur. Hook? Thema? Aussage? Alle Tracks gleich! Phantom dissen! geht gar nicht

    AntwortenLöschen
  2. anonymer schreiber schreibt : "..phantom dissen geht gar nicht!!"..und enttarnt sich - als wack.
    track is sehr gut..flows flows flows..
    hat was simples erkannt der mann!!!

    AntwortenLöschen
  3. Naja etwas konfus isses schon...
    Aber wie mein Vorredner erwähnte: Flows.

    AntwortenLöschen
  4. geil!
    endlich ist deutscher rap weg vom
    ewigen festhalten an struktur und
    verbissener - ich muss jetzt was
    reissen- attituede.kool herr m.
    dass sie sowas posten!!thumbs up!!

    AntwortenLöschen
  5. Karl-Friedrich von Ringelnatz22. Oktober 2010 um 15:12

    Welche Aussage hat den 'Rapper's Delight'? MCs, DJs, Writer, Breaker sind allesamt Poser die einfach Spaß an der Ästhetik haben. Hip Hop, Alter! Message ist cool, ist aber nicht zwangsläufig ein Qualitätskriterium.

    AntwortenLöschen
  6. yeah!!stimme meinem vorredner zu.ich persönlich finde die sachen der funkverteidiger sehr lustig.klar, sie ernähren mich nicht geistig aber ey - die wissen wie mans gut verpackt!!weiter so leipzig;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich würde ja mal aufs Album warten, kann mir schwer vorstellen das auf nem Langspieler nicht einige Inhalte sind ...

    AntwortenLöschen
  8. kennt jemand nicht das "the world is yours" von denen??alter, das album von denen wird fett!!

    AntwortenLöschen
  9. Was? Hip hop the hippie the hippie
    to the hip hip hop ist nicht deep? Ich dachte...

    AntwortenLöschen
  10. Ungeschminkter RAP. Ich find's dope.

    AntwortenLöschen
  11. big up an skala für die fetten Cutz!!!
    beat ist absolut Dope!

    AntwortenLöschen
  12. doper shice. ich verstehe die diskussion gar nicht !

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!