Mein Album: X-Men Klan & Roey Marquis II - X-tape

Aus erster Hand erfahren Sie an dieser Stelle von Absztrakkt alle Informationen zum X-Men Klan (bestehend aus Ruffkidd, Questgott, Absztrakkt, Sirviva, Defekt36, Phantomas) und Roey Marquis II-Gemeinschaftsprojekt "X-tape".

Wann erscheint das Album?
Es erscheint am 1. November. 23 Tracks stark und mit einer Spielzeit von ca. 75 Minuten. Es ist aber eher ein Mixtape als ein Album, da ein paar von den verwendeten Beats bereits woanders erschienen sind.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Über 58Muzik und Ming Dynasty. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt und wir vertreiben es selbst. Als CD zu bestellen bei 58Muzik.com oder als MP3-Download unter MingDynasty.de. Bekommen kann man es als CD aber auch bei MZEE.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Außer DJ Eule, der bei einem Track cuttet, befinden sich nur die X-Men auf dem X-Tape.

Wer hat produziert?
Alle Beats, die auf dem X-Tape zu hören sind, stammen von Roey Marquis.

Wie kamen Sie auf den Titel?
Da es sich um ein Mixtape der X-Men handelt, lag X-Tape nahe. Das X steht für den unermittelbaren Mutationswert jedes einzelnen der X-Men. Ich finde es sehr facettenreich und jeder von uns hat viel von sich gezeigt. Es ist für mich nicht benennbar und der Titel X-Tape fasst alle Namen zusammen, die es hätte kriegen können. Das Symbol des Tapes an sich kann aber als Verweis auf eine andere Zeit verwendet werden, da es was hat vom Sound aus den Neunzigern. Es schlägt aber auch eine Brücke zur Gegenwart und könnte unter Umständen für viele jetzt erstmal wieder maßgebend für die Zukunft sein.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Nicht direkt, aber zu sagen ist, dass jeder von uns während des Entstehungsprozesses vom X-Tape für sich auch weitermutiert ist. Das war für mich interessant zu beobachten und ist gleichzeitig spannend, da man erstmal nicht weiß wo das noch hingeht. Ein komplettes X-Men Album, also ein Projekt mit Faden, wo wir alle beispielsweise unsere Favbeats von egal welchem Produzent in einen Pott schmeißen, würde sich nochmal ganz anders anhören, da zum Beispiel Sirviva oder Questgott eher die härtere Gangart fahren. Für sie war es schwieriger, weil ihnen zum Teil die Beats von Roey Marquis zu soft sind. Muss man mal abwarten, was da jetzt passiert.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
Rundum ergeben alle Tracks in ihrer Ganzheit ein schönes Gesamtwerk. Wüsste jetzt nicht, welchen ich da speziell picken sollte. Da ist kein Track drauf, der mir nicht gefällt.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Momentan bin ich damit sehr zufrieden. Es steckt ja auch neben den Raps viel liebevolle Kleinarbeit drin, wie z.B. die Samples oder die Atmosphären. Ich bin froh, dass sich die ganze Arbeit, die damit verbunden war, letztendlich gelohnt hat. Bei 6 Leuten ist es ja nicht leicht, da alles unter einen Hut zu bringen.

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Um einfach zu wissen was geht.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Bei 58Muzik.com, bei MingDynasty.de, auf allen Myspace Seiten die mit 58Muzik oder dem X-Men Klan zu tun haben oder auch im 58-Channel auf YouTube.

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an Ihre Fans?
Mit dem X-Tape ist jetzt für's Erste wieder alles gesagt. Für die, die es mögen, soll aber erwähnt sein, dass alle auch an ihren eigenen Sachen arbeiten. Das Nächste, auf was man sich wohl freuen kann, ist das Album von Ruffkidd "The Return of Terror", den vierten Teil der "Terror Track Saga" und eine Sache von Questgott namens "Härtetest".

Kommentare:

  1. Schon längst vorbestellt - und das mit gutem Recht, wie ich höre.

    AntwortenLöschen
  2. Das wird sowas von bestellt!

    AntwortenLöschen
  3. yeah endlich! ich freu mich

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!