Mein Album: Hammer & Zirkel - Wir sind Freunde und darum machen wir Musik

Frisch verstärkt um DJ Tracksau als offizielles drittes Bandmitglied steht nun Hammer & Zirkels zweites Album "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" in den Startlöchern. Grund genug, um die sympathische HipHop-Kapelle um einen Eintrag in "Mein Album" zu bitten!

Wann erscheint das Album?
Zirkel: Unser zweites Album "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" erschein am 20. August in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Hammer: Sollte jemand von euch in Bulgarien, Ungarn, Polen oder am anderen Ende der Welt wohnen, könnt ihr natürlich auch über Amazon bestellen.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Hammer: Welches Label? Haben wir nicht, wollen wir nicht, brauchen wir nicht. Selbst ist der Mann. Wir stemmen das Ding zu dritt! Sneezy, Tracksau und ich - drei Freunde, ein Traum!
Zirkel: Einen Vertrieb haben wir aber natürlich. Sonst wäre ein Projekt von dieser Größenordnung gar nicht umsetzbar. Wir haben mit Distributionz/Soulfood einen erstklassigen Vertriebspartner an Land gezogen, mit dem wir sehr zufrieden sind.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Hammer: Wir haben diesmal, genau wie auch schon bei unserem ersten Album, auf Klasse statt auf Masse gesetzt. Dazu kam, dass wir uns und den Fans beweisen wollten, dass wir es schaffen, die Qualität der Featuregäste auf dem neuen Album noch zu erhöhen. In Folge dessen haben wir das fast Unmögliche möglich gemacht und Laas Unlimited und Sido auf unserem Album. Zirkel kneif mich bitte mal. Immer wenn ich davon spreche, merke ich wie ich es selbst fast nicht glauben kann.
Zirkel: Wie wir dieses Featurelevel allerdings auf Album Nummer Drei übertreffen wollen, steht noch in den Sternen. Vielleicht mit Gitte Haenning und Reinhard Mey?

Wer hat produziert?
Zirkel: Produziert habe natürlich in erster Linie ich. Auf vier Songs haben noch 7inch und Dirty Dasmo produziert. Warum? Weil wir es so wollten und die Jungs sehr schätzen.
Dabei sind Musikstücke raus gekommen, die wir um nichts in der Welt missen wollen. Es war eine super produktive und unkomplizierte Zusammenarbeit. Und wir sind nebenbei noch richtig gute Kumpels geworden. Grüße an der Stelle!

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Hammer: Ja, wir haben auch überlegt, ob wir was ganz dramatisches und am besten noch doppeldeutiges sowie hoch poetisches als Albumtitel verwenden. So was wie: "Ein Stern genügt, um an das Licht zu glauben" oder "Träume und Wünsche müssen manchmal sterben wie Blumen im Winter. Aber ihre Samen überleben in der Erde bis zum nächsten Frühling.“
Zirkel: Wundervoll. Aber das wäre dann auch vielleicht auch ein bisschen lang als Albumtitel.
Hammer: Am Ende haben wir uns auf das Essenzielle besonnen und auf den kurzen Schmunzler.
Zirkel: Wir halten es eben gern einfach: Wir sind drei Freunde und ohne die anderen Beiden könnte keiner von uns diese Musik machen.
Hammer: Nun mag sich der interessiert mitdenkende Leser vielleicht fragen: "Ja das leuchtet ein, aber warum nennen die das Album dann nicht nur "Wir sind Freunde und machen Musik"? Die Antwort ist ganz leicht. Weil wir eben nicht nur Musik machen, weil wir Freunde sind und damit nur unseren Freundeskreis beglücken wollen, sondern weil wir unsere Musik mittlerweile auf einem Level veröffentlichen, auf dem es um Geld, Termine, Arbeitsteilung und blindes Vertrauen geht. Und genau deshalb das "DARUM" im Albumtitel. Weil wir auf unserem Level diese Musik nicht so raus bringen könnten ohne die Sicherheit einer festen Freundschaft. Bei uns zieht kein Label im Hintergrund die Fäden. Nein, das sind 300 Prozent Georg, Patrick und Henrik.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Zirkel: Ein Großteil der Aufnahmen sind bei einem Freund von DJ Tracksau entstanden. Gruß an dich Erik. Es war letzten Winter im 5. Stock eines Hinterhofgebäudes in Friedrichshain.
Der Wohnungsbesitzer war über die Wintertage im Ausland, hatte uns aber erlaubt sein Studio zu nutzen, so lange er nicht da war. Henrik sollte nur unbedingt seine Bananenpflanze gießen und wir sollten aufpassen, dass wir nicht seine Sammlung von afrikanischen Holzmasken von den Wänden reißen. Nun ja - es war also schweinekalt. Nicht nur im Freien, sondern auch in der Wohnung. Hinzu kam, dass die Heizung ihre besten Tage hinter sich hatte und nur ansprang, wenn man sie mit "Sie" ansprach.
Man muss sich jetzt also folgendes Bild vorstellen. Drei Männer sitzen mit Winterjacken, Wollmütze und Winterschuhen in dieser eiskalten Wohnung, frieren, weil die Heizung vier Jahre braucht bis Sie anspringt, um uns rum hängen überall afrikanische Holzmasken und Hammer sitzt auf einer alten Seemannskiste und singt ins Mikrofon.

Welche Tracks liegen ihnen besonders am Herzen?
Zirkel: „Zurückgeblieben“ - Ich liebe diesen Song. Er ist Psycho und gleichzeitig beruhigend, ist traurig, aber am Ende irgendwie wieder lustig. Er klingt nach Abschied, macht aber Hoffnung. Und gleichzeitig ist er noch so super musikalisch.
Hammer: „Ich will ein Kind“ - Was dieser Song mit dem Zuhörer macht ist unglaublich. Ich würde ja gern mehr dazu sagen, aber genau das darf ich bei diesem Song nicht, weil er dann seine Wirkung verliert. Und gleichzeitig ist er noch so super musikalisch.
Tracksau: „Einleitung" - Das sogenannte Intro des Albums. Ich feiere das Ding so unfassbar, weil es einfach so verdammt wahr ist was Georg da sagt. Und gleichzeitig ist es noch so ...

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Alle: 10 !!!
Zirkel: Das soll nicht eingebildet klingen, aber das gesamte Album fühlt sich einfach durchweg so gut, so richtig und genau so wie wir es haben wollten an, dass wir uns im Moment einfach nicht vorstellen könnten, wie wir es hätten noch besser machen können.

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Hammer: Weil HipHop bei uns mehr ist als Beat und Double-Time-Spitten, mehr als Ansagen-schmeißen und Egos-breittreten, mehr als Schwanzvergleiche und brennende Clubs.
Dieses Album ist musikalischer als deutscher HipHop vielleicht bisher sein durfte, greift Themen auf über die noch nie gerappt wurde oder beleuchtet Themen und Sachverhalte aus neuen und ungewöhnlichen Blickwinkeln. Entertainment heißt bei uns nämlich nicht Fäkalsprache und alle meine „Homies“. Bei Hammer & Zirkel bedeutet das: Drei fleißige, vielleicht nicht ganz dumme Freunde reißen sich für ihren Traum den Arsch auf und überlegen was sie sagen wollen und machen dann einen Song.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Tracksau: Auf unserer Website www.hammer-zirkel.de

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an meine Fans?
Hammer: Am 20. August kommt unser Album "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik", welches ihr lieben Leser nicht illegal downloadet, sondern brav kauft.
Zirkel: Checkt alle aktuellen Infos von uns auf www.hammer-zirkel.de
Tracksau: Schaut euch unser Comedy-Format „Quatsch ohne Sauce“ auf YouTube an. Wer auf flachen Humor und Wortspiele steht, wird es mögen.

"Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" hier bestellen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!