"Herr Merkt Radio": Hörercharts (29.08.2010)

Verehrte Leserinnen und Leser,
die erste Ausgabe der "Herr Merkt Radio": Hörercharts steht deutlich im Zeichen Marterias, der mit "Verstrahlt" und "Endboss" die Plätze 1 und 2 in Beschlag nahm und somit auch an dieser Stelle seiner momentanen Dominanz im Spiel Nachdruck verleihen konnte. Währenddessen taten sich Die Atzen Frauenarzt & Manny Marc mit "Rock die Scheisse fett" schwer, ihre kommerziellen Erfolge in eine entsprechende Platzierung umzuwandeln. Die weiteren Top 10-Platzierungen sind mit JAW, Prinz Pi, Morlockk Dilemma, Plan B, Pimpulsiv, Kool Savas, Hammer & Zirkel und Dendemann stilistisch breit gefächert und zeigen, dass das Publikum von "Herr Merkt spricht über HipHop" eine friedliche Koexistenz verschiedener Subgenres auf dieser Plattform befürwortet. Ich bin gespannt, wie sich die "Herr Merkt Radio": Hörercharts in den kommenden Wochen entwickeln werden!

Wenn Sie auch die Platzierungen der kommenden Woche nach Ihrem Geschmack beeinflussen möchten, dann dürfen Sie gerne hier Ihre Stimme abgeben!

Die Top 40 vom 29.08.2010:
1 Marteria - Verstrahlt (feat. Yasha)
2 Marteria - Endboss
3 JAW - Elena
4 Prinz Pi - Unendlich sein (feat. Casper)
5 Morlockk Dilemma - Flokatiteppich Remix (feat. JAW & Hiob)
6 Plan B - Dance
7 Pimpulsiv - Ameisenhaufen (feat. JAW & Morlockk Dilemma)
8 Kool Savas - Techno Pilot (feat. Olli Banjo)
9 Hammer & Zirkel - Musik ist unser Leben, darum wurden wir Erzieher (feat. Laas Unltd. & sido)
10 Dendemann - I'm a record junkie und zurück
11 Olli Banjo - Neidfut
12 F.R. - FRRRR
13 Die Beleidiger - Beats und Reime
14 Kollegah - Ostblocknutten (feat. Haftbefehl)
15 Herr von Grau - Risiko
16 DNP - Das Manifest
17 Aphroe - Kleiner Mann
18 Alligatoah - Namen machen (live)
19 Nate57 - Im Kreis
20 sido - Der Himmel soll warten (feat. Adel Tawil)
21 Architekt - MC Zuhälter 2
22 Tefla & Jaleel - Gestern (Remix)
23 Antihelden - 1 zu der 2 Shit
24 Blumentopf - Taschen voller Sonnenschein
25 Flipstar – Kein schöner Land
26 Franky Kubrick - Das schönste Wesen
27 Team Avantgarde - Guck mein Drumset (feat. Gris)
28 Curse - 20 Sonnenwende 10
29 Dexter & Maniac - Raw shit
30 Sorgenkind - Weltretter auf Jobsuche
31 Chakuza - Alarmsignal
32 Haftbefehl - Streichholz & Benzinkanister
33 Sun of a Gun - Sport ist ihr Hobby
34 King Orgasmus One - Schneid dein Kopf ab (feat. Vero One & Bass Sultan Hengzt)
35 Ruffkidd – Das Punishment
36 Alpa Gun - Sor bir bana (feat. sido)
37 Frauenarzt & Manny Marc - Rock die Scheiße fett
38 Mopz Wanted - Auf einen Nenner (feat. Rohdiamanten)
39 0816 - Schlägt Alarm (feat. B.E.)
40 Pierre Sonality & Doz9 - Viernullnull

Neuvorstellungen:
Nomis & Döll - Die Erlöser
Zweiplus - Sie flippen (feat. Mädness)
Koozy & DuFF - Das geht so nicht
M-Riebold - A gangster called love
Gossenboss mit Zett - Kein Titel
Lou Cypher - Dauerdrauf (feat. Kim Ranalter)
Liquit Walker - Aus dem Weg, Dikka!
Mortis One - Offenes Buch
Kraftklub - Zu jung
Fler - Schwer erziehbar 2010
Montez - Jahr 0 (feat. kaynBock, FiST & SherlokOne)

Herr Merkt präsentiert Kennenlernrunde Vol. 9



Verehrte Leserinnen und Leser,
wieder einmal darf ich Ihnen stolz eine neue Ausgabe der Kennenlernrunde präsentieren! Wie immer geht mein Dank an die zahlreichen Künstler, Produzenten, Studioarbeiter, Künstleragentinnen und Graphiker, die diesen Sampler durch ihre Mitarbeit ermöglichten. Mögen Sie unter meinen Leserinnen und Lesern ein offenes Ohr und loyale Anhängerinnen / Anhänger finden!




Download
Download (Rapblog.ch)

Titelliste:
01 Nomis & Döll - Die Erlöser
produziert von Kollege Schnürschuh
aktuelle Veröffentlichung: Ziemlich raw
Web: Nomis & Döll, Nomis, Döll, Kollege Schnürschuh

02 Jägermeistergang - BRD
produziert von Conny Walker
aktuelle Veröffentlichung: Meinste die gucken dann komisch?
Web: Jägermeistergang

03 Alligatoah - Vorn an der Ecke
produziert von Alligatoah
aktuelle Veröffentlichung: Schlaftabletten, Rotwein III
Web: Alligatoah

04 Koozy & DuFF - Das geht so nicht
produziert von Mr. Hennessey
Cuts von DJ Dick Diamond
aktuelle Veröffentlichung: Nicht schimpfen EP
Web: Koozy & DuFF, Mr. Hennessey, DJ Dick Diamond

05 Gossenboss mit Zett - Kein Titel
produziert von Cana
aktuelle Veröffentlichung: Mehrwegmusik
Web: Gossenboss mit Zett, Cana

06 Koljah & NMZS - Papierkugel Blasrohr
produziert von Pitlab
aktuelle Veröffentlichung: Motto Mobbing
Web: Koljah, NMZS, Pitlab

07 Sudden - Bisschen Blamage
produziert von Johnny Illstrument
aktuelle Veröffentlichung: Romantisches Arschloch
Web: Sudden, Johnny Illstrument 

08 The Plot & Dirty Sánchez - Dann geh doch anschaffen
produziert von The Plot & Dirty Sanchez
aktuelle Veröffentlichung: Plotzblitz
Web: The Plot & Dirty Sánchez

09 Sun of a Gun - Feiern
produziert von Sun of a Gun
aktuelle Veröffentlichung: Nordlicht
Web: Sun of a Gun

10 Liquit Walker - Aus dem Weg, Dikka!
produziert von Blowin Box
aktuelle Veröffentlichung: Two and a half man EP (mit Hammer & Zirkel)
Web: Liquit Walker, Blowin Box

11 Mortis One - Offenes Buch
produziert von testikarl
aktuelle Veröffentlichung: Weil ich's kann!
Web: Mortis One, testikarl

12 Monobrother - Kauschosei (feat. Digga Mindz)
produziert von Loco
Cuts von Loco
aktuelle Veröffentlichung: Haschgiftspritzer
Web: Monobrother, Digga Mindz

13 Lou Cypher - Dauerdrauf (feat. Kim Ranalter)
produziert von Lou Cypher
aktuelle Veröffentlichung: Monstermensch
Web: Lou Cypher

14 V-Stick - Freunde der Nacht
produziert von V-Stick
aktuelle Veröffentlichung: Am Ende des Tunnels
Web: V-Stick

15 Herr von Grau - Schreibtische
produziert von Herr von Grau
aktuelle Veröffentlichung: Revue
Web: Herr von Grau

16 M-Riebold - A gangster called love
produziert von Sashliq
aktuelle Veröffentlichung: Drehbuch (mit Trauma als OneTime4YaMind)
Web: M-Riebold, Sashliq

17 LST da phunky child - Start bei Null
produziert von Bacc2Bacc
aktuelle Veröffentlichung: Super Chrom Hifi
Web: LST da phunky child, Bacc2Bacc

18 Jeroma - Lass es hinter dir
produziert von Dark Skiez
aktuelle Veröffentlichung: Enfant terrible
Web: Jeroma, Dark Skiez

19 Geeno - Merkt ihr was
produziert von Emonex
aktuelle Veröffentlichung: Neuer Tag
Web: Geeno, Emonex

20 FaZ - Was ist echt?
produziert von JuSoul
aktuelle Veröffentlichung: Für alle Zeit
Web: FaZ, JuSoul

21 Sinuhe - Nicht das Ende
produziert von Jay Baez
aktuelle Veröffentlichung: Mescalin
Web: Sinuhe, Jay Baez

22 0816 - Ich kann nicht anders
produziert von Youngstarr
aktuelle Veröffentlichung: Mit Mic & Seele
Web: 0816

23 Lea-Won - Der beste MC
produziert von Defoos
aktuelle Veröffentlichungen: Farbe verleihen; Ecken falten
Web: Lea-Won, Defoos

24 Sherlock Flows - Opus
produziert von Sherlock Flows
aktuelle Veröffentlichung: Meisterwerk
Web: Sherlock Flows

25 Sentinel & Sime - Männer mit Klasse (feat. JAW & Don Kamillo)
produziert von Nowak
Cuts von DJ Zwei50er
aktuelle Veröffentlichung: Gekonnt und nicht gewollt (DiA); Täter-Opfer-Ausgleich (JAW)
Web: Sentinel, Sime, JAW, Don Kamillo, Nowak, DJ Zwei50er

26 SMOE83 - Stacheldraht unter den Armen
produziert von ManyBeats
aktuelle Veröffentlichung: -
Web: SMOE83, ManyBeats

27 Die Coole Gang - Horrorcore Evangelium (FSK-18 Version)
produziert von Die Coole Gang
aktuelle Veröffentlichung: Fresh (Single mit Eric Cartman)
Web: Die Coole Gang

28 Antihelden - Kräuterslang Remix (feat. Mortis One) (Bonus Track)
produziert von Mortis One
aktuelle Veröffentlichung: Kein Happy End!
Web: Antihelden, Mortis One

Sorgenkind - Weltretter auf Jobsuche (Review)


Obwohl meine Kernkompetenzen primär in der Begutachtung deutschsprachigen Sprechgesangs angesiedelt sind, habe ich die Reviewanfrage für Sorgenkinds Gesangs-/Sprechgesangshybriden "Weltretter auf Jobsuche" gerne angenommen. So scheint der verantwortliche Erstautor durchaus in der HipHop-Szene verwurzelt zu sein. Gleichermaßen scheint der Sprechgesangsanteil auf dem vorliegenden Werk deutlich zu überwiegen, so dass der Künstler bei seinem Publikationsvorhaben durchaus an den in unserer Szene üblichen Bewertungskriterien gemessen werden sollte.

Prinzipiell ist festzustellen, dass der Protagonist in punkto Wortwitz und Vortrag die grundlegenden Anforderungen des Genres erfüllt, gleichwenn der Vortrag bezüglich des Sprachflusses noch ausbaufähig ist. Dieses Manko überspielt Sorgenkind jedoch spielend mit glänzend kreativen Textideen und einer guten Portion Selbstironie, die sowohl im Titeltitel, als auch in "Ich hasse Sorgenkind" besonders gut zum Tragen kommt. Auch wenn der ein oder andere Kollege reinen Nachwuchsarbeiten ohne erfahrene Anleitung mit einer gewissen Skepsis begegnet, halte ich in diesem besonderen Falle die Kooperation mit musikalischen Nachwuchskräften wie Djin und Ami am Mikrophon und Clayne, Peet, Voddi Beats, Taifun Beats, Jay-ho Beats, Moretime Productions und fabsbeats an den Reglern für durchaus begrüßenswert, zumal diese sich auf einem qualitativ ansprechenden Niveau bewegen und den Tonträger mit ihren Kompetenzen durchweg bereichern! Ein kleinerer Kritikpunkt ergibt sich meines Erachtens aus einer unvollständigen Referenzliste. So wäre eine Zitation von Merkt (2008, 2009, 2010), der sich vor allem im Bereich der Nachwuchsförderung einen Namen machte (siehe http://www.herrmerkt.de, 2010), angebracht. Als Reviewer wäre es mir ein Anliegen, dass diese Referenz in einem potentiellen Revisionsverfahren eingefügt wird!

Fazit: Das zu begutachtende Werk wirkt in seiner Gesamtkonzeption schlüssig und bedient sich aktuell gängigen Produktionsmethoden, um die Inhalte glaubhaft zu vermitteln. Damit ist die Publikation als national vertriebener physikalischer Tonträger durchaus angemessen, so dass ich eine Akzeptanz des Beitrages mit kleineren Revisionen befürworte! Ich wünsche den Autoren viel Erfolg bei ihrem Publikationsvorhaben!

Hammer & Zirkel - Wir sind Freunde und darum machen wir Musik (Review)


Im Schatten der bundesweiten Deutschrap-Verstrahlung veröffentlichten Hammer & Zirkel dieser Tage nach "Musik ist unser Leben, darum werden wir Erzieher" in Form von "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" ihren zweiten kommerziellen Tonträger im Langspielformat. Neben einer offensichtlichen Vorliebe für unhandliche Albumtitel bleibt darauf auch der erfrischend humoristische Ansatz der beiden Protagonisten erhalten, die Ihnen frisch verstärkt um DJ Tracksau einschließlich dreier Sketche dreizehn erfrischende Anspielstationen präsentieren. Dabei wirken die einzelnen Titel im Vergleich zum bereits großartigen Vorgänger pointierter, so dass sich auch in diesem Falle ein positiver Effekt einer Abkehr von dem inflationären Gebrauch sogenannter Fülltitel hin zu einer überschaubaren Anzahl qualitativ herausragender Titel konstatieren lässt.

Aufmerksamkeit beim durchschnittlich informierten HipHop-Kopf dürfte "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" vor allem durch den Schlüsselreiz sido erregen, der im ebenfalls von Laas Unltd. bereicherten "Musik ist unser Leben, darum wurden wir Erzieher" trotz zweier vielversprechender Einsätze auf verhaltene Resonanz seiner Kollegen trifft. Hören Sie selbst! Nachdem sich der eingängige Kinderchor-Kehrvers wieder aus den Gehörgängen verflüchtigt hat, sollte man definitiv auch den restlichen Anspielstationen Gehör schenken. Hier bleiben insbesondere das hintersinnige "Zurückgeblieben", das Vorurteile aufarbeitende "Hr. Günther ausm Ersten", "Ich hab leider keine Hand frei" und "Wenn wir Tod sind" nachhaltig in Erinnerung. Das Glanzlicht der Veröffentlichung findet die interessierte Hörerin / der interessierte Hörer jedoch in der schonungslos ehrlichen "Einleitung", die sofortige Gänsehaut sowie Wiederholungsreflexe garantiert und zweifelsfrei einen der herausragendsten Deutschrap-Titel der Spielzeit 2010 darstellt!

Musikalisch betreut wurde das gute Stück von Zirkel Sneezy, Dirty Dasmo und 7Inch. Angesichts der vertretenen Beatbauernprominenz ist es nur wenig verwunderlich, dass zusätzlich zu durchgängig durchdachten Texten auch instrumental nur wenig anbrennt. Stilsicher untermauern die Produktionen die verbal transportierten Emotionen, so dass "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" ein kohärentes Gesamtbild ergibt. Als Kritikpunkt bleibt letztlich lediglich die leider folgerichtige Fortsetzung von "Mike aussa Platte" zu nennen, deren schiere Brillianz durch die vermutlich intentionale Enttäuschung großer Erwartungen überdeckt wird. Trotzdem: "Kaufladen statt Klauladen!"

"Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" hier bestellen

Olson Rough - Zeit, dass was kommt (Video)

Seit Olson Rough im Jahre 2009 mit dem kostenfreien Album "Rudeboy" die Massen bezauberte, waren der hoffnungsfrohen Anhängerin / dem hoffnungsfrohen Anhänger nur sporadisch neue Lebenszeichen vergönnt. Ausgestattet mit einem Vertrag bei Vegas Butterfly Music wird es langsam aber sicher Zeit, dass was kommt. Bis dahin dürfen Sie sich mit dem folgenden audiovisuellen Ouevre beschäftigen. Sensationell!

Dienstag ist Zahltag! (Videos)

Die der englischen Sprache mächtige Leserin / der der englischen Sprache mächtige Leser wird sich der Doppeldeutigkeit des Beitragstitels bewusst, wenn ich Sie darauf hinweise, dass Sie Mannheims Pay in den kommenden Wochen jeweils dienstags mit einer audiovisuellen Umsetzung eines sechzehn Zeilen umfassenden Kurzaufsatzes versorgen wird. Die sieben ersten Arbeitsnachweise liegen bereits vor und sollen Ihnen an dieser Stelle nicht weiter vorenthalten werden!













Freistil-Wettbewerb: Liquit Walker vs. Noize (Video)

Sehen Sie hier, wie sich der großartige Liquit Walker in einem Freistil-Wettbewerb mit einem Rapper namens Noize misst. Angesichts der hochqualititativen Darbietung des Erstgenannten dürfen Sie sich schon jetzt auf dessen Titel "Aus dem Weg, Dikka!" freuen, der am 27.08.2010 im Rahmen von "Kennenlernrunde Vol. 9" an dieser Stelle zum kostenfreien Herunterladen erscheinen wird!

"Herr Merkt Radio": Hörercharts (21.08.2010)

Verehrte Leserinnen und Leser, liebe Zuhörerinnen und Zuhörer,
an dieser Stelle darf ich die Wiedergeburt der "Herr Merkt Radio Hörercharts" verkünden. Ab sofort dürfen Sie wöchentlich zwischen Sonntag (21 Uhr) und Freitag (18 Uhr) für Ihre Deutschrap-Favoriten abstimmen. Bedenken Sie, dass Sie in dieser Zeitspanne einmal täglich wählen dürfen. Bei jedem Wahlvorgang ist die Anzahl der Titel, die Sie auswählen dürfen, nicht begrenzt, so dass Sie all Ihren Favoriten jeweils einen Punkt zukommen lassen können.
Die Ergebnisse Ihrer Wahl erfahren Sie beginnend mit dem 29.08.2010 jeweils sonntags zwischen 18 und 21 Uhr zunächst bei "Herr Merkt Radio" und danach bei "Herr Merkt spricht über HipHop"!

Um Ihnen bei den "Herr Merkt Radio Hörercharts" am 29.08.2010 eine Top 40-Rangliste anbieten zu können, darf ich Sie nun darum bitten, hier für Ihre Favoriten abzustimmen und gegebenenfalls das Wort zu verbreiten!


King Orgasmus One feat. Bass Sultan Hengzt & Vero One - Schneid dein Kopf ab (Video)

In freundschaftlicher Kooperation mit Bass Sultan Hengzt und Vero One präsentiert Ihnen King Orgasmus One in Form von "Schneid dein Kopf ab" eine audiovisuelle Auskopplung aus seinem ansprechenden Kurzalbum "La petite mort 2: Moderne Sklaverei".



"La petite mort 2: Moderne Sklaverei" hier bestellen

Herr Merkt präsentiert Kennenlernrunde Vol. 9 (Vorschau #2)

Verehrte Leserinnen und Leser,
in großen Schritten naht mit dem 27.08.2010 der Tag der Veröffentlichung der neunten Kennenlernrunde. Um Ihnen die Wartezeit bis dahin zu verkürzen, habe ich mich dazu entschieden, die Kennenlernrunde-Vorschau von vier auf sechs Titel aufzustocken. Neu dabei sind Koozy & DuFF sowie Nomis & Döll. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen!

Hammer & Zirkel - Einleitung / Musik ist unser Leben, darum wurden wir Erzieher (mit Laas Unltd. & sido) / Liebessong für Britney Spears (Tonstrom)

Verehrte Leserinnen und Leser,
damit Sie keine Katzen im Sack bestellen müssen, bieten Ihnen die Kollegen von laut.de jetzt die Gelegenheit, die Titel "Einleitung", "Musik ist unser Leben, darum wurden wir Erzieher" (mit Laas Unltd. & sido) und "Liebessong für Britney Spears" von Hammer & Zirkels aktuellem Album "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" unverbindlich Probe zu hören. Dabei empfehle ich Ihnen besonders nachdrücklich den Genuss der beiden erstgenannten Titel!

zum Probehören
"Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" hier bestellen

Mein Album: DJ Green Lantern & Nefew - Man vs. Many (Mixtape)


Gemeinsam mit DJ Green Lantern veröffentlichen Schweizs Nefew demnächst das Mixtape-Projekt "Man vs. Many". Grund genug, die beiden Herren von Nefew um einen Eintrag in "Mein Album" zu bitten. Erfahren Sie nachfolgend alle Informationen zu besagtem Projekt aus erster Hand.



Wann erscheint das Album?
Polemikk (Rapper / Produzent): Also eigentlich ist es ein Mixtape, wir bezeichnen es einfach so, weil es zum kostenlosen Download angeboten wird. Inhaltlich gesehen ist es von der Größe her schon ein Album. Das Projekt erscheint Anfang September.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
PA-Double (Produzent / DJ): Da es ein kostenloses „Mixtape“ ist, wird es hauptsächlich von Green Laterns und unserem Team viral verbreitet. Vertrieben wird das Album ausschließlich online über eine Vielzahl von Blogs und Social Networking Sites.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Polemikk: Produktionsseitig wurden Stücke von Nottz, Green Lantern und 7inch beigesteuert. Ferner werden die Sänger Dwele, Tyler Woods und Lenny Harold auf dem Album vertreten sein. Weitere Features sind jedoch in Planung.
PA-Double: Vielleicht sollte noch erwähnt werden, dass dies das erste Mal ist, dass wir Produktionen von anderen Produzenten für ein Projekt ausgewählt haben. Dafür ist es das Mixtape umso abwechslungsreicher geworden. Alle Gastproduzenten haben wirklich hervorragende Arbeit geleistet.

Wer hat produziert?
Polemikk: 80 Prozent der Songs haben wir selbst produziert. Ich denke dies zeichnet uns auch als Künstler aus. Wir sind selbst Musiker und spielen verschiedenste Instrumente, haben deshalb immer auch das Bedürfnis, selbst auf den Taster rumzuschlagen (lacht).

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Polemikk: „Man Vs. Many“ beschreibt den Konflikt zwischen Individuum und Produkt, Kunst und Trend, Freiheit und Zwang - besonders im kreativen Sinne. Was man oft beobachtet in der heutigen Musiklandschaft ist, dass Künstler vermehrt irgendwelchen Trends nach gehen und vergessen, sie selbst zu sein.
PA-Double: Mit dem Titel wollen wir aussagen, dass es sich auf längere Zeit nicht lohnt, mit dem Strom zu schwimmen. Trends gehen vorbei, eher lohnt es sich, in der Musik die eigene Identität einzubringen. Wenn du deinen eigenen Weg gehst und daran glaubst, kannst du viel weiter kommen.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Polemikk: Nun das lustige war eigentlich, dass das Angebot für die Zusammenarbeit mit Green Lantern aus dem Nichts kam. Wir waren also überhaupt nicht darauf vorbereitet. Es hiess einfach: Jungs, in vier Wochen müsst ihr mir 20 brandneue Songs abliefern. Im Gegensatz zu unserer 2dopeboyz/Puma Veröffentlichung im April war bei diesem Projekt der Druck viel größer, da wir bereits schon im Vorfeld wussten, dass dieses Projekt durch Green Lantern an Radiostationen, A&Rs und Medienleuten besonders in den USA und England gehen würde. Zudem würde es in Verhandlungen mit Plattenfirmen eine wichtige Rolle spielen.

Welche Tracks liegen ihnen besonders am Herzen?
Polemikk: Hervorheben können wir sicher den Song „The Game (Man Vs. Many)“ mit Dwele. Diesen Song haben wir bereits vor einigen Monaten fertig gestellt. Ich hab ganze sieben Wochen daran gearbeitet. Er ist wohl mit Abstand unser bester Song, den wir bisher gemacht haben. Der Song erscheint als erste Single am 23.08.2010.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Polemikk: Das Schlimmste, was ein Künstler wohl machen kann, ist sich selbst eine 10 zu geben. Eine 10 heißt, dass es nach oben kein Potential mehr gibt, das heißt man gibt sich schnell mit etwas zufrieden. Sowas gibt’s nicht, da Kunst das Streben nach Perfektion ist. Und wir wissen alle, dass es Perfektion nicht gibt, also gibt’s auch keine 10 (Lachen). Ich würde mal sagen eine 8. Die Erfahrung zeigt, dass immer noch Platz nach oben vorhanden sein darf. Aber wenn man bedenkt, dass wir das Projekt in nur vier Wochen fertig gestellt haben (Produktion, Aufnahmen, Mixing und Mastering), ist es uns gelungen das Maximum rauszuholen.
PA-Double: Ich gebe dem Ding aber trotzdem eine 10 (lacht).

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
PA-Double: Jeder Musikliebhaber sollte ebenfalls das Album hören. Für jede und jeden ist was dabei. Es werden sowohl härtere wie auch sehr soullastige und musikalische Stücke auf dem Album vorhanden sein. Im Grunde ist es einfach sehr positive Musik, die auch mit guten Botschaften gespickt ist.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Polemikk: Sobald wir mit dem Projekt durch sind, werden wir auf www.oofrec.com ein Snippet zur Verfügung stellen.

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an meine Fans?
Polemikk: Mit unendlich vielen Mitteln zu überraschen ist leicht. Viel mehr sollte man versuchen, mit wenig viel zu machen. Nur darin liegt die Unsterblichkeit.

Audiogott - Bauer sucht Frau (Video)

Geraume Zeit nach der Veröffentlichung ihrer Audiogott-7"-Vinyl "Bauer sucht Frau" verfilmten Audio88 und der Retrogott besagten Titel. Altschulig!

Mixery Raw Deluxe: Marteria (Video)

Verehrte Leserinnen und Leser, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,
bis die offizielle Internetpräsenz von Mixery Raw Deluxe wieder unter uns weilt, möchte ich Sie recht herzlich dazu einladen, die aktuelle Ausgabe des beliebten Formats auf "Herr Merkt spricht über HipHop" zu rezipieren: Sehen Sie einen auskunftsfreudigen und wohlgelaunten Marteria, der während seines Medientags in Hamburg auf Schritt und Tritt von Kollege Falkenauge begleitet wird!









"Zum Glück in die Zukunft" hier bestellen

Herr Merkt präsentiert Kennenlernrunde Vol. 9 (Ankündigung & Vorschau)

Verehrte Leserinnen und Leser,
nach den äußerst erfreulichen Rückmeldungen auf die achte Kennenlernrunde, darf ich an dieser Stelle die Veröffentlichung von "Kennenlernrunde Vol. 9" am 27.08.2010 verkünden. Aus diesem Anlass möchte ich bereits jetzt vier Titel des Samplers der Öffentlichkeit zugänglich machen und Sie gleichzeitig dazu ermuntern, die frohe Botschaft auf sämtlichen Ihnen zur Verfügung stehenden Kommunikationskanälen zu verbreiten!



Weiterhin möchte ich Sie hiermit dazu einladen, mir schon jetzt Ihre aussagekräftigen Bewerbungen für "Kennenlernrunde Vol. 10" zuzusenden an:
herr.merkt@googlemail.com
Betreff: Kennenlernrunde Vol. 10
Todeslinie hierfür ist der 12.12.2010

Antihelden - 1 zu der 2 Shit (Video)

Als dritte Videoauskopplung aus dem Album "Kein Happy End!" präsentieren Ihnen die Antihelden Abroo und Dra-Q in Form von "1 zu der 2 Shit" sehenswerte Live-Impressionen.



"Kein Happy End!" hier bestellen

Marteria - Zum Glück in die Zukunft (Review)

Nach gut zweijährigem Vorlauf stellt Rostocks Marteria dieser Tage in Form von "Zum Glück in die Zukunft" nach "Base Ventura" seinen zweiten Langspieler zur öffentlichen Begutachtung bereit. Entsprechend der offiziellen Lesart versammeln sich darauf zwölf Anspielstationen, die die ehemalige Fußballhoffnung / Laufstegschönheit in Zusammenarbeit mit The Krauts, die auch schon für Peter Fox' "Stadtaffe" verantwortlich zeichneten, einspielte. Wortbeiträge wurden unterdessen von Peter Fox, Jan Delay, Casper, Yasha und Miss Platnum untergebracht.

Quantitativ recht übersichtlich, wächst "Zum Glück in die Zukunft" qualitativ zu einen veritablen Meisterwerk heran, dessen künstlerische Brillianz sich nur schwer in angemessene Worte bannen lässt. Sei es die Autobiographie im Videospiel-Modus ("Endboss"), eine Abhandlung über die unverblümte Übermittlung negativer Nachrichten ("Wie mach ich dir das klar?" mit Jan Delay) oder die Beschreibung bidirektionaler gegengeschlechtlicher Anziehung ("Marteria Girl" und "Kate Moskau") - stets findet der Protagonist die passende Idee und / oder das ausgefeilte Wortspiel, um nahezu jede semantische Einheit des vorliegenden Tonträgers in eine zitierfähige Pointe zu verwandeln. Hinzu kommt mit "Verstrahlt" ein hypnotisch blubbernder Hitgarant, der sich dank sensationellen Kehrvers-Gesängen von Yasha unaufdringlich, aber nachhaltig im Gehörgang des Rezipienten festsetzt und bis auf weiteres dort verbleibt. Zu den zwölf offiziellen Anspielstationen von "Zum Glück in die Zukunft" gesellen sich in der limitierten Sonderausgabe weiterhin alle Instrumentale sowie die Titel "Zum König geboren", "Neue Nikes" und "Maradona Shirt", die sich bereits in unzähligen Hördurchgängen als unbeischlafbar erwiesen.

Klangästhetisch bewegen sich die Produktionen der Krauts auf höchstem Niveau zwischen kühler Elektronik und warmem HipHop, punktuell ergänzt durch Einflüsse aus artverwandten Genres wie Grime, Dubstep oder BalkanBeat. Nicht zuletzt geeint durch Marterias prägnantes Organ verschmelzen all diese Einflüsse zu einer kunstvollen Melange, die in der Gesamtschau wesentlich zur Neupositionierung der Kunstform HipHop beitragen dürfte. Ein moderner Klassiker!

"Zum Glück in die Zukunft" hier bestellen (CD)
"Zum Glück in die Zukunft" hier bestellen (Vinyl)

Scheinwerfer: DNP - Das Manifest

Exklusiv für die Kollegen von rap.de beglücken Sie DNP als Appetithäppchen für die Sozioparty-Tour mit Pimpulsiv und JAW mit ihrem "Manifest". Ich bin durchaus angetan!

Kopieren Sie sich "Das Manifest" hier auf Ihre Festplatten

Mein Album: Hammer & Zirkel - Wir sind Freunde und darum machen wir Musik

Frisch verstärkt um DJ Tracksau als offizielles drittes Bandmitglied steht nun Hammer & Zirkels zweites Album "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" in den Startlöchern. Grund genug, um die sympathische HipHop-Kapelle um einen Eintrag in "Mein Album" zu bitten!

Wann erscheint das Album?
Zirkel: Unser zweites Album "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" erschein am 20. August in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Hammer: Sollte jemand von euch in Bulgarien, Ungarn, Polen oder am anderen Ende der Welt wohnen, könnt ihr natürlich auch über Amazon bestellen.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Hammer: Welches Label? Haben wir nicht, wollen wir nicht, brauchen wir nicht. Selbst ist der Mann. Wir stemmen das Ding zu dritt! Sneezy, Tracksau und ich - drei Freunde, ein Traum!
Zirkel: Einen Vertrieb haben wir aber natürlich. Sonst wäre ein Projekt von dieser Größenordnung gar nicht umsetzbar. Wir haben mit Distributionz/Soulfood einen erstklassigen Vertriebspartner an Land gezogen, mit dem wir sehr zufrieden sind.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Hammer: Wir haben diesmal, genau wie auch schon bei unserem ersten Album, auf Klasse statt auf Masse gesetzt. Dazu kam, dass wir uns und den Fans beweisen wollten, dass wir es schaffen, die Qualität der Featuregäste auf dem neuen Album noch zu erhöhen. In Folge dessen haben wir das fast Unmögliche möglich gemacht und Laas Unlimited und Sido auf unserem Album. Zirkel kneif mich bitte mal. Immer wenn ich davon spreche, merke ich wie ich es selbst fast nicht glauben kann.
Zirkel: Wie wir dieses Featurelevel allerdings auf Album Nummer Drei übertreffen wollen, steht noch in den Sternen. Vielleicht mit Gitte Haenning und Reinhard Mey?

Wer hat produziert?
Zirkel: Produziert habe natürlich in erster Linie ich. Auf vier Songs haben noch 7inch und Dirty Dasmo produziert. Warum? Weil wir es so wollten und die Jungs sehr schätzen.
Dabei sind Musikstücke raus gekommen, die wir um nichts in der Welt missen wollen. Es war eine super produktive und unkomplizierte Zusammenarbeit. Und wir sind nebenbei noch richtig gute Kumpels geworden. Grüße an der Stelle!

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Hammer: Ja, wir haben auch überlegt, ob wir was ganz dramatisches und am besten noch doppeldeutiges sowie hoch poetisches als Albumtitel verwenden. So was wie: "Ein Stern genügt, um an das Licht zu glauben" oder "Träume und Wünsche müssen manchmal sterben wie Blumen im Winter. Aber ihre Samen überleben in der Erde bis zum nächsten Frühling.“
Zirkel: Wundervoll. Aber das wäre dann auch vielleicht auch ein bisschen lang als Albumtitel.
Hammer: Am Ende haben wir uns auf das Essenzielle besonnen und auf den kurzen Schmunzler.
Zirkel: Wir halten es eben gern einfach: Wir sind drei Freunde und ohne die anderen Beiden könnte keiner von uns diese Musik machen.
Hammer: Nun mag sich der interessiert mitdenkende Leser vielleicht fragen: "Ja das leuchtet ein, aber warum nennen die das Album dann nicht nur "Wir sind Freunde und machen Musik"? Die Antwort ist ganz leicht. Weil wir eben nicht nur Musik machen, weil wir Freunde sind und damit nur unseren Freundeskreis beglücken wollen, sondern weil wir unsere Musik mittlerweile auf einem Level veröffentlichen, auf dem es um Geld, Termine, Arbeitsteilung und blindes Vertrauen geht. Und genau deshalb das "DARUM" im Albumtitel. Weil wir auf unserem Level diese Musik nicht so raus bringen könnten ohne die Sicherheit einer festen Freundschaft. Bei uns zieht kein Label im Hintergrund die Fäden. Nein, das sind 300 Prozent Georg, Patrick und Henrik.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Zirkel: Ein Großteil der Aufnahmen sind bei einem Freund von DJ Tracksau entstanden. Gruß an dich Erik. Es war letzten Winter im 5. Stock eines Hinterhofgebäudes in Friedrichshain.
Der Wohnungsbesitzer war über die Wintertage im Ausland, hatte uns aber erlaubt sein Studio zu nutzen, so lange er nicht da war. Henrik sollte nur unbedingt seine Bananenpflanze gießen und wir sollten aufpassen, dass wir nicht seine Sammlung von afrikanischen Holzmasken von den Wänden reißen. Nun ja - es war also schweinekalt. Nicht nur im Freien, sondern auch in der Wohnung. Hinzu kam, dass die Heizung ihre besten Tage hinter sich hatte und nur ansprang, wenn man sie mit "Sie" ansprach.
Man muss sich jetzt also folgendes Bild vorstellen. Drei Männer sitzen mit Winterjacken, Wollmütze und Winterschuhen in dieser eiskalten Wohnung, frieren, weil die Heizung vier Jahre braucht bis Sie anspringt, um uns rum hängen überall afrikanische Holzmasken und Hammer sitzt auf einer alten Seemannskiste und singt ins Mikrofon.

Welche Tracks liegen ihnen besonders am Herzen?
Zirkel: „Zurückgeblieben“ - Ich liebe diesen Song. Er ist Psycho und gleichzeitig beruhigend, ist traurig, aber am Ende irgendwie wieder lustig. Er klingt nach Abschied, macht aber Hoffnung. Und gleichzeitig ist er noch so super musikalisch.
Hammer: „Ich will ein Kind“ - Was dieser Song mit dem Zuhörer macht ist unglaublich. Ich würde ja gern mehr dazu sagen, aber genau das darf ich bei diesem Song nicht, weil er dann seine Wirkung verliert. Und gleichzeitig ist er noch so super musikalisch.
Tracksau: „Einleitung" - Das sogenannte Intro des Albums. Ich feiere das Ding so unfassbar, weil es einfach so verdammt wahr ist was Georg da sagt. Und gleichzeitig ist es noch so ...

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Alle: 10 !!!
Zirkel: Das soll nicht eingebildet klingen, aber das gesamte Album fühlt sich einfach durchweg so gut, so richtig und genau so wie wir es haben wollten an, dass wir uns im Moment einfach nicht vorstellen könnten, wie wir es hätten noch besser machen können.

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Hammer: Weil HipHop bei uns mehr ist als Beat und Double-Time-Spitten, mehr als Ansagen-schmeißen und Egos-breittreten, mehr als Schwanzvergleiche und brennende Clubs.
Dieses Album ist musikalischer als deutscher HipHop vielleicht bisher sein durfte, greift Themen auf über die noch nie gerappt wurde oder beleuchtet Themen und Sachverhalte aus neuen und ungewöhnlichen Blickwinkeln. Entertainment heißt bei uns nämlich nicht Fäkalsprache und alle meine „Homies“. Bei Hammer & Zirkel bedeutet das: Drei fleißige, vielleicht nicht ganz dumme Freunde reißen sich für ihren Traum den Arsch auf und überlegen was sie sagen wollen und machen dann einen Song.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Tracksau: Auf unserer Website www.hammer-zirkel.de

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an meine Fans?
Hammer: Am 20. August kommt unser Album "Wir sind Freunde und darum machen wir Musik", welches ihr lieben Leser nicht illegal downloadet, sondern brav kauft.
Zirkel: Checkt alle aktuellen Infos von uns auf www.hammer-zirkel.de
Tracksau: Schaut euch unser Comedy-Format „Quatsch ohne Sauce“ auf YouTube an. Wer auf flachen Humor und Wortspiele steht, wird es mögen.

"Wir sind Freunde und darum machen wir Musik" hier bestellen

Tonstrom: Marteria - Zum Glück in die Zukunft

Verehrte Leserinnen und Leser,
bevor Sie heute abend ab 21:30 Uhr Marteria in den Studios von "MTV Home" bewundern dürfen, möchte ich Sie recht herzlich dazu einladen, das am kommenden Freitag (20.08.2010) erscheinende Album "Zum Glück in die Zukunft" schon jetzt in voller Pracht auf Marterias offizieller MySpace-Seite zu rezipieren. Die Begeisterung steht mir ins Gesicht geschrieben!

"Zum Glück in die Zukunft" als Tonstrom anhören
"Zum Glück in die Zukunft" bestellen

Dexter & Maniac - Tommy McGee (Video)

Nach dem vor roher Energie strotzenden Titeltitel präsentieren Ihnen Wortsports Dexter und Maniac in Form von "Tommy McGee" nun ruhigere Töne aus ihrem Album "Raw shit". Hochwertig!



"Raw shit" hier bestellen

Poesiealbum: Marteria (Video)

Verehrte Leserinnen und Leser, liebe Zuschauerinnen und Zuschauer,
anlässlich der Veröffentlichung seines Albums "Zum Glück in die Zukunft" (VÖ: 20.08.2010) stand der wunderbare Marteria für meine allseits beliebte Rubrik "Poesiealbum" Rede und Antwort. Dabei erfährt die Rubrik insofern eine Premiere, dass es sich ausnahmsweise um eine audiovisuelle Ausgabe handelt. Daher bitte ich Sie darum, nun das beigefügten YouTube-Video zu starten!



Das Album "Zum Glück in die Zukunft" können Sie sich hier bestellen!

Mein Dank geht an dieser Stelle natürlich auch an Herrn Zumak, der diese Ausgabe des Poesiealbums ermöglichte!

Mein Album: Dexter & Maniac - Raw shit / Bootlegmichamarsch EP (Download)

Verehrte Leserinnen und Leser,
nachdem Ihnen Dexter und Maniac am gestrigen Dienstag bereits die EP "Bootlegmichamarsch" schenkten, dürfen Sie sich bereits am Freitag über den Tonträger "Raw shit" freuen, auf welchem die beiden Protagonisten ihre Qualitäten auf Albumlänge unter Beweis stellen. Vorab erfahren Sie wie immer auf "Herr Merkt spricht über HipHop" die zentralen Eckdaten zur Veröffentlichung aus erster Hand. Weiterhin können Sie ein Exemplar des Albums gewinnen. Wie das geht, erfahren Sie weiter unten!

Wann erscheint das Album?
Am 13. August 2010.

Über welches Label und welchen Vertrieb?

Über Wortsport Prod. aus Heilbronn und im Eigenvertrieb.

Welche Gäste haben Sie geladen?

Keno von Creme Fresh aus München und Jaques Shure aus Heilbronn.

Wer hat produziert?

Alles Dexter.

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?

Alle Tracks sind auf einem verkackten fünfzig Euro Mic von T-Bone und absolutem Low-Budget Equipment unter einem Booth-Dach aus Pappe entstanden. Wenn das nicht raw ist , was dann? Dennoch sind die Tracks der Shit. Deshalb "Raw Shit".

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?

Spezielle Anekdoten fallen uns bei der Fülle an Tracks, die wir aufgenommen haben, nicht unbedingt ein. Aber der titelgebende Track "Raw Shit" war der erste Song, den wir zusammen recordet haben. Er war sozusagen der Startschuss für dieses gemeinsame Projekt. Außerdem haben wir uns beim Videodreh so dermaßen den Arsch abgefroren, dass uns selbst jetzt im Sommer die Frostbeulen noch daran erinnern.
Jetzt weißt du auch, warum wir teilweise bei den Performances im Video nicht mal die Lippen richtig bewegen. Nicht zuletzt klingt der Beat wie ein Schuhplattlunfall, womit wir auch noch Maniacs bayrische Roots untergebracht hätten. War das jetzt ne Anekdote?

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?

"Raw Shit", wie oben erwähnt. Dann wäre da vor allem noch "DITC", in welchem wir auf zusammengecutteten Breaks und Samples aus unseren Vinylcrates unsere Liebe dem schwarzen Gold gegenüber zum Ausdruck bringen.  Nebenbei geht hier das von vielen als ungewöhnlich erachtete Deutsch-Englisch Konzept sehr gut auf, wie wir finden.
Außerdem natürlich "Fake News", aus dem einfachen Grund, weil es jedermanns Lieblingstrack ist.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?

Natürlich eine 10. OK, sagen wir 9, weil besser geht es immer.

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?

Aus dem einfachen Grund, weil es noch nie eine Deutsch-Englisch Kollabo wie diese gegeben hat. Die Hörer können sich wirklich davon überzeugen ,dass das auch unpeinlich und harmonisch funktioniert.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?

Auf unseren MySpaces, wortsport.com, Generation Tapedeck, demograffics.net, YouTube und anderswo. Wenn ihrs wirklich hören wollt, habt ihr sicher keine Probleme, das Snippet zu finden.

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an meine Fans?

Na, sind ja eigentlich Ihre Fans. Aber gut: checkt unsere Freedownload EP "Bootlegmichamarsch"! Die ist super wie unser Album. Ah und wer einen guten Witz an kontakt(ät)wortsport.com oder julian(ät)wortsport.com schickt, gewinnt ein Album. Viel Spass Ed und Julian. Prost.

Mein Album: Fleisz - ...ist zurück / ...war niemals da

Wer auch immer sein Album mit "...ist zurück / ...war niemals da" betitelt, hat sich seinen Eintrag in der Rubrik "Mein Album" redlich verdient. Erfahren Sie hier von Fleisz selbst alle zentralen Informationen zu seiner aktuellen Veröffentlichung.

Wann erscheint das Album?
Das Album erschien am 26.06.2010.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Wortsport Productions


Welche Gäste haben Sie geladen?
Da sind vertreten: Jaques Shure, Dennis Da Menace, Heikouality Sabbah und Flo. Alles Kollegen, mit denen ich schon seit Jahren Mucke mach'.

Wer hat produziert?
Dexter hat acht der zwölf Titel produziert, Heikouality von Freidenker zwei und Jan Frazier einen.

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
"Fleisz ist zurück, Fleisz war niemals da/ doch Fleisz ist egal, was der Kritiker sagt!"

So lauten die Zeilen aus dem Intro und das hab ich dann als Titel gewählt.
Mein letztes Album-Release war vor vier Jahren (2006), deshalb.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
"Er ist gerne unter Leuten, doch manchmal halt allein/
Schreibt mal hier und da ne Zeile, trinkt mal gern ne Flache Wein/
Er läuft nach rechts, ändert plötzlich den Kurs und dann/
interessiert es eigentlich nur, wie er um die Kurve kam"

Das ist ein Zitat aus einem Track von meinem Album und das trifft ziemlich gut auf mich zu.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
Mit jedem Song verbinde ich irgendwelche guten Erinnerungen, die ich beim Entstehungsprozess gesammelt habe. Besonders bei den Features. Da hab ich mit meinen Kumpels gemeinsam was Dauerhaftes geschaffen, an das man sich zurück erinnern kann. Ansonsten hat jeder Song seine Geschichte, die manchmal auch nichts mit der Geschichte zu tun hat, die ich geschrieben hab. "Penny" ist sehr persönlich und natürlich einer meiner Favoriten.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
10

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Damit man mal ein anderes Bild von Hip Hop bekommt und merkt, dass es viele Möglichkeiten gibt
als Rapper Musik zu machen. Scheiß drauf, was die andern sagen und machen. Cool ist, was dir gefällt.
Nicht jeder ist ein Gangster, nicht jeder ein Storyteller oder auch witzig "Oldschooler", wie ich oft betitelt werde...
Aber das ist auch egal. Musik ist vielseitig und hat viele Gesichter.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Das Snippet gibts auf www.wortsport.com, www.myspace.com/fleisz, YouTube und auf diversen anderen Seiten.

"...ist zurück / ...war niemals da" hier bestellen

Flip - Schwindelfrei (Video)

Als zweite audiovisuelle Auskopplung aus seinem großartigen Album "Umberto Ghetto" präsentiert Ihnen Textas Flip eine kunstvolle Umsetzung des Titels "Schwindelfrei". Schwingen Sie das Tanzbein!



"Umberto Ghetto" hier bestellen

Abgehandelt: Dexter & Maniac - Raw shit

Nachdem Sie Wortsports Dexter zuletzt mit dem wundervollen "Hi-Hat Club Vol. 3: The Jazz Files" verwöhnte, legt das Multitalent nun gemeinsam mit Maniac von den Demograffics in Form von "Raw shit" nach. Dem Albumtitel entsprechend zeigen die beiden Protagonisten in deutscher und englischer Zunge bereits mit dem einleitenden "Get up" und dem nachfolgenden Titeltitel der bemühten Konkurrenz, wo bezüglich ungefiltert roher Energie der musikalische Hammer hängt. Kompromisslos im besten Sinne rumpeln Dexters Produktionen über weite Strecken der 18 Anspielstationen hinweg aus den beanspruchten Lautsprechern und liefern dabei ein fruchtbares Becken für die mit kantigem Sprachfluss vorgetragene Repräsentanten ("Get up"), Ghetto-Absurditäten ("John Deli") und Liebeserklärungen an das Plattengraben ("DITC"). Wie bereits "Kein Happy End" von den Antihelden ein Pflichtkauf für Anhängerinnen und Anhänger des energetischen HipHops in seiner ursprünglichsten aller Ausprägungen. Klassischer Scheiß!

"Raw shit" hier bestellen

Antiquitäten: Tefla & Jaleel - Bounce mit uns / Helden weinen nicht / Wundervolle Welt / Ihr Junge (Videos)

Verehrte Leserinnen und Leser,
nachdem ich Ihnen Ende letzten Jahres vier Videos aus dem Frühwerk Tefla & Jaleels in Erinnerung rief, möchte ich an dieser Stelle die Veröffentlichung des Mixtapes "Weißt du noch" zum Anlass nehmen, um Ihnen vier Werke aus der späten Schaffensperiode der beiden Chemnitzer ans Herz zu legen. Mit dabei sind die Titel "Bounce mit uns" aus dem unterschätzten "Direkt neben dir" sowie "Helden weinen nicht", "Wundervolle Welt" und "Ihr Junge" aus "Nichts ist umsonst".









Tefla & Jaleel bei amazon.de

Pierre Sonality - Who's world is this? (Video)

Demnächst wirft Pierre Sonality in Form von "Die Funkverteidiger" eine weitere, sehnlichst erwartete Veröffentlichung. Bis dahin können Sie sich nach "Für Videomann" nun auch die Zeit mit "Who's world is this?" vertreiben, welches einen nicht näher spezifizierten Gast-MC beinhaltet.

DAS FEST - F.E.S.T. (Video)

Nachdem Sie sich bereits anhand des kostenfreien Appetithäppchens "Abrissbirne" einen ersten Eindruck von Misanthrops und Omega Takeshis Gemeinschaftsproduktion DAS FEST machen konnten, dient nun eine audiovisuelle Auskopplung namens "F.E.S.T." als weitere Werbemaßnahme für das Album.

Blood Spencore - Meine Nachbarn (Video)

Präsentiert vom reimenden Simon präsentiert Ihnen Blood Spencore am 17.09.2010 sein Debüt "Kauf, konsumier und stirb". Wenn Simon das sagt, dann möchte ich dem Erfolg des Albums natürlich nicht im Wege stehen und weise Sie hiermit auf die gekonnt vorgetragene Videoauskopplung "Meine Nachbarn" hin. Deren Inhalte sind selbstverständlich frei erfunden!

Architekt - Tyrannosaurus Rap (Video)

Mit einem solide konstruierten 16-Zeiler namens "Tyrannosaurus Rap" meldet sich Deutschraps Architekt exklusiv für die Kollegen von 16Bars.de zu Wort.

Black'n'Proud - Rennen Rap und es läuft korrekt (Review)


Verehrte Ladies und Gentlemen,
wahrscheinlich aus Liebe zum Spiel garnieren Black'n'Proud ihren aktuellen Tonträger "Rennen Rap und es läuft korrekt" mit einem bunten Pottpüree der HipHop-Zitate und Referenzen. Bestechend mit Wissen, Flow und Talent haben die beiden Esslinger Protagonisten Rap für Sie, der Sie abseits von kalkulierten Chartbreakern, Supastah-Allüren und massiv handgearbeiteten Ghettoträumereien alleine um Raps Willen zurück in eine respektvollere Vergangenheit vor MT3, Bordsteingeflüster und apokalytischen Hiobsbotschaften entführt, um Sie dabei auf hochwertigen Produktionen von The Gunna, Zwieback, Heitech, PH7, Kova und Phong Bak boombastisch zum Kopfnicken zu bewegen.

Mutmaßlich ist genau dieser respektvolle Umgang (nach dem Motto: einfach mal was positives) mit unserer geliebten Kultur eben jener Unterschied, der Black'n'Proud zu zweit allein als veritablen Leuchtturm im Deutschrap-Einerlei erstrahlen lässt. Dabei erschöpft sich die thematische Bandbreite des Duos nicht in Rap über Rap, sondern wird punktuell durch Anti-Liebeslieder, Repräsentanten und Huldigungen an die Comic-Kultur ergänzt, so dass auch Ihre Kids das Album als Fundgrube verborgener Hits zu schätzen lernen!

In der öffentlichen Wahrnehmung zwar noch eher unter Tage als an der Pfütze des Eisbergs, veranlasst der Umstand, dass man sich hier raptechnisch auf Albumlänge mindestens auf Level 8 bewegt zu der optimistischen Annahme, dass der karrieremäßige Zenit noch nicht überschritten wurde und absolut bessere Phasen auf die beiden Reimbeherrscher warten. Unabhängig der prognostizierten Zukunftsmusik stellt sich dem interessierten HipHop-Kopf an dieser Stelle sicherlich die Frage: "Und was ist jetzt die Warheit über das Album?" Die Antwort: ""Rennen Rap und es läuft korrekt" ist ganz großes Kino, sozusagen Eins A und erhält damit verdiente fünf Sterne. Hier sind zwei Jungs ordentlich auf dem Rapfilm hängen geblieben. Bleibt nur zu hoffen, dass HipHop nicht ihr Leben zerstört und Black'n'Proud mit ihrem Schaffen früher oder später einen Blumentopf gewinnen. Zumindest der Status der absoluten Beginner wurde spätestens mit diesem Werk abgelegt!" Ich bin draußen wie Rabauke bei Fettes Brot!

"Rennen Rap und es läuft korrekt" hier bestellen

Rockstah - Der Glamrockrapper 2 (Download)



Bevor im Herbst diesen Jahres offiziell die "Nerdrevolution" eingeläutet wird, präsentiert Ihnen Rockstah in Form von "Der Glamrockrapper 2" einen äußerst unterhaltsamen kostenfreien Vorgeschmack auf seinen ersten kommerziellen Tonträger.

Kopieren Sie "Der Glamrockrapper 2" hier auf Ihre Festplatten!

Herr Merkt Essentials: Marteria vs. Marsimoto


Verehrte Leserinnen und Leser,
anlässlich der baldigen Veröffentlichung von Marterias "Zum Glück in die Zukunft" (VÖ: 20.08.2010) investierte ich am vergangenen Wochenende zur Überbrückung der Wartezeit ein wenig Zeit in die Erstellung einer "Marteria vs. Marsimoto"-Kompilation. Diese Kompilation enthält die besten Titel Marterias, die bis dato nicht als offizielle Anspielstation auf einem Langspieler des Ausnahmetalents veröffentlicht wurden. Da Ihrerseits anscheinend ein gewisses Interesse an dieser Zusammenstellung besteht, habe ich mich dazu entschieden, an dieser Stelle eine Titelliste des Werkes zu veröffentlichen, damit Sie es sich zuhause nachbauen können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich Ihnen abseits von Verkaufs- oder etwaigen legalen Downloadlinks keine sachdienlichen Hinweise zur Beschaffung einzelner Stücke geben kann!

1. Todesliste (3:39), Quelle: marteria.com, amazon.de
2. Frau Merkt (2:03), Quelle: Kennenlernrunde Vol. 8
3. Grüne Brille (Remix) (2:47), Quelle: Juice CD #82
4. Green Berlin 2008 (3:15), Quelle: Rap City Berlin 3
5. Rapper des Monats (2:19), Quelle: Juice CD #77
6. 2 Mann Armee (3:04), Quelle: Juice CD #86
7. Hall of Fame (feat. Underdog Cru) (3:41), Quelle: Zuviel des Guten
8. Elmar (Punk's not dead) (feat. ElRay) (1:46), Quelle: Wohnzimmer Collection
9. So oder so (feat. Mädness & Gabreal) (2:35), Quelle: Als hätt ich nix getan
10. Es ist wie es ist (feat. Mädness & Gabreal) (2:58), Quelle: Wohnzimmer Collection
11. Was ihr redet (feat. Ercandize, Vega & Separate) (3:30), Quelle: Juice CD #80
12. Zwei gegen zwei (feat. Hammer & Zirkel) (2:49), Quelle: Musik ist unser Leben, darum werden wir Erzieher
13. Der Penis deiner Frau (3:58), Quelle: Juice CD #83
14. Chillen (3:05), Quelle: Orgi Pörnchen Vol. 5 (Soundtrack)
15. Phantom der Opfer (feat. Maeckes & Plan B) (3:57), Quelle: Juice CD #78
16. MfG (feat. King Orgasmus One) (3:39), Quelle: La petite mort 2: Moderne Sklaverei
17. Fressroboter (feat. Imbiss Bronko) (3:22), Quelle: Fleisch hat immer Saison
18. Riesen Stalker Disko (feat. Stalker) (3:35), Quelle: Riesen Stalker Disko (Single)
19. Der Auftrag (feat. Olli Banjo) (2:30), Quelle: Sparring 3
20. Rock'n'roll (feat. Casper) (3:43), Quelle: Selfmade Records präsentiert "Chronik II"
21. Aus dem Häuschen (feat. Harris) (3:02), Quelle: Ab in Club
22. Zum König geboren (feat. Son of Dave) (3:37), Quelle: Zum König geboren (Single)
23. Neue Nikes (3:09), Quelle: marteria.com
24. Maradona Shirt (2:49), Quelle: laut.de
25. Endboss (3:44), Quelle: marteria.com

"Zum Glück in die Zukunft" hier bestellen

Samy Deluxe - 100 Bars @ Splash 2010 (Video)

Wie all die Jahre zuvor bot Deutschraps Urgestein Samy Deluxe auch im Jahre 2010 100 exklusive Acapella-Zeilen auf dem Splash Festival dar. Beeindruckender Scheiß!