Tefla & Jaleel - Weißt du noch? (Review)


Der würdevoll alternde HipHop-Kopf wird sich gerne an das goldene Zeitalter des deutschsprachigen HipHops Ende der neunziger Jahre erinnern. Eben jener Generation von Zeremonienmeistern entsprangen auch Tefla & Jaleel, welche Anhängerinnen und Anhänger des heiligen Rucksacks mit zwei von drei Alben grenzenlos begeistern konnten. Nach dem mit stilvoll hochgeschraubten Soul-Schnipseln durchtränkten "Nichts ist umsonst" wurde anno 2005 jedoch die HipHop-Karriere auf Eis gelegt und man glänzte bis auf wenige Tefla-Features für Künstler wie Bernd Bass & Linus der Profi und Sprachtot überwiegend mit Abwesenheit.

Während Ihr durchschnittlicher Straßenrapper bereits nach halbjähriger Abstinenz vom Spiel wahlweise in der Bedeutungslosigkeit oder in Untersuchungshaft verschwindet, konnte anfangs des Jahres die Ankündigung eines Mixtapes mit verlorenen Titeln und instrumentalen Neuinterpretationen alter Tefla & Jaleel-Nummern nach fünfjähriger Abwesenheit einen mittelschweren Rummel auslösen. Gemessen an der Schnelllebigkeit des HipHop-Spiels eine durchaus beachtliche Leistung, die lediglich durch die musikalische Qualität des Endprodukts, welches nun in Form von "Weißt du noch?" vorliegt, übertroffen wird.

Beinahe nahtlos anknüpfend an die Klangästhetik von "Nichts ist umsonst" versammelt "Weißt du noch?" insgesamt zwanzig Anspielstationen, die sich aus Neuinterpretationen unveröffentlichter Titel, kostenfreier Download-Geschenke oder exklusiver Sampler-Beiträge zusammensetzen. Während die Produktionen von Sashliq, Jaleel, DJ Ron, DJ Shusta, X-Plosive Beats, Tikay One und Lubeatz den aktuellen Stand der Kunst widerspiegeln und die Werke aus verschiedenen Schaffensperioden beinahe magisch vereinen, hat auch die Lyrik der beiden Protagonisten die vergangenen Jahre schadlos überstanden und weist auf Titeln wie "Gestern (Remix)", "I.H.R. (Remix)" (mit Treyer), "Gangsta (Remix)" (mit Tragedy Khadafi) oder einer Akustikversion von "Was will ich mehr"  in gesellschaftlicher und HipHop-Szene-reflektierender Hinsicht nach wie vor höchste Aktualität auf. Zeitlos ist wohl die treffendste Umschreibung dieses Umstands!

So komme ich in meinen abschließenden Worten beim besten Willen nicht umhin, Ihnen den Erwerb von Tefla & Jaleels neuestem Lebenszeichen "Weißt du noch?" wärmstens ans Herz zu legen. Nicht nur ehemalige Anhängerinnen und Anhänger dürften bei dieser Demonstration maximaler Zeitlosigkeit ihre wahre Freude haben, sondern auch der HipHop-Nachwuchs sollte hier mehr als nur ein Ohr riskieren. Notorisch großen Skeptikern sei zur Absicherung der Kaufentscheidung der kostenfreie Download der beiden Vorab-Titel "Meine Gegend" (mit Manuellsen) und "Gestern (Remix)" empfohlen.

"Weißt du noch?" hier bestellen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!