Mein Album: Jokaz & Schrottboykott - Straight from the cellar

Aus erster Hand erfahren Sie in der heutigen Ausgabe von "Mein Album" alle wesentlichen Informationen zum Gemeinschaftsalbum "Straight from the cellar" der beiden Ruhrpott-Kapellen Jokaz und Schrottboykott.

Wann erscheint das Album?
Seit 12.Juni 2010 ist es draußen.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Über das hauseigene SBK Basement, den Eigenvertrieb und diverse Mailorder.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Terrence Chill, Heideck und Taubstumm am Mic, sowie Beats von diversen Compadres.

Wer hat produziert?
Till Gates und bisschen Yves the Chief.

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Till, Fritz, Yves, Yin Yän und Mur machen nebenbei auch Dubtunes im Keller. Inspiriert von Das EFX hat Mur bei einer Session spontan den Auswurf "Staight from the cellar" gehabt. Wen sowas interessiert - "The Peacemakers"!

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Der Techniker-Ausweis aus dem Song "Filmriss" kann alles. Er hat sogar schon V.I.P-Partys mit Stretch-Limo-Heimfahrt klar gemacht.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen?
Prinzipiell alle Songs! "Unser Sound" beispielsweise sticht für uns in punkto Vielfalt heraus!!

Warum?
Alle Songs stehen für sich! Zwei Crews, zwei DJs. Was will man mehr?

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Ungelogen 9,9!

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Nun ja Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber dieses Album kommt unserer Meinung nach zur richtigen Zeit, gerade wo alle Gangster, alle Pimps, alle Möchtegerns, alle Laberköppe sich ausgetobt haben und der HipHop wieder mehr Platz für bodenständigen "No BullShit"-Shit hat! Man spürt das Herzblut und die Arbeit. Sowas vermissen sicherlich nicht nur wir.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
sbkbasement.de, myspace.com/sbkbasement, myspace.com/schrottboykott, myspace.com/jokazdortmund, YouTube, etc.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!