F.R. - Sekunde 1 (Video)

Nachdem ich mich in meinem gestrigen Twitter-Diskurs heftiger Kritik ausgesetzt sah, da ich Kriminalität weder bei Non-Rappern, noch bei Rappern für akzeptabel halte, möchte ich am heutigen Tage versöhnlichere Töne anschlagen und als Zeichen der Annäherung an die Freunde authentischen Gangsterraps deutscher Machart die zweite Videoauskopplung aus F.R.s Album "Wer bist du?" präsentieren. Bühne frei für "Sekunde 1"!



"Wer bist du?" hier bestellen

Kommentare:

  1. Gefaellt mir nicht. Weder gut gesungen, noch in irgendeiner Form ansprechend. Ich mag diese pseudo-tiefsinnigen Tracks nicht. Die sind meist oberflaechlicher, als alles anders.

    AntwortenLöschen
  2. ja...wo der sinn dieses liedes ist, erschliesst sich mir nicht ganz...

    PS: lieber f.r, informiere dich doch mal ueber nike und deren faschistischen machenschaften und dann ueberlege noch einmal, ob du werbetraeger fuer solch einen konzern sein moechtest!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. pahaha, arme Sau.
    Ich hoffe der sieht das Video in 20 Jahren und schämt sich.

    AntwortenLöschen
  4. Dit is doch die Frankfurter Allee. Was macht FR in Berlin???

    AntwortenLöschen
  5. F.R. ist so ein ekliger Mensch, pseudo konzept style, pseudo zeigefinger style....

    AntwortenLöschen
  6. fr ist das uninspirierteste, was ich seit curse drittem album gehört habe...
    einmal langweiler immer langweiler...

    AntwortenLöschen
  7. Eigentlich schade, in der RBA damals hat er gebrannt.

    AntwortenLöschen
  8. herr merkts beiträge zum thema fabian römer erinnern mich eiegntlich nur daran:
    http://www.youtube.com/watch?v=9h9un4g8Uxw

    AntwortenLöschen
  9. fr is dermaßen glatt, dass mir schlecht wird. sein style ist irgendwie scheisse (geschmacksfrage). aber dazu dieser flow wo er einfach immer lauter wird. der typ ist einfach nur peinlich.

    AntwortenLöschen
  10. ihr seid alles so arme Würstchen! :D

    F.R. ist großartig und der Song der absolute hammer.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!