Tefla & Jaleel - Weißt du noch? (Review)


Der würdevoll alternde HipHop-Kopf wird sich gerne an das goldene Zeitalter des deutschsprachigen HipHops Ende der neunziger Jahre erinnern. Eben jener Generation von Zeremonienmeistern entsprangen auch Tefla & Jaleel, welche Anhängerinnen und Anhänger des heiligen Rucksacks mit zwei von drei Alben grenzenlos begeistern konnten. Nach dem mit stilvoll hochgeschraubten Soul-Schnipseln durchtränkten "Nichts ist umsonst" wurde anno 2005 jedoch die HipHop-Karriere auf Eis gelegt und man glänzte bis auf wenige Tefla-Features für Künstler wie Bernd Bass & Linus der Profi und Sprachtot überwiegend mit Abwesenheit.

Während Ihr durchschnittlicher Straßenrapper bereits nach halbjähriger Abstinenz vom Spiel wahlweise in der Bedeutungslosigkeit oder in Untersuchungshaft verschwindet, konnte anfangs des Jahres die Ankündigung eines Mixtapes mit verlorenen Titeln und instrumentalen Neuinterpretationen alter Tefla & Jaleel-Nummern nach fünfjähriger Abwesenheit einen mittelschweren Rummel auslösen. Gemessen an der Schnelllebigkeit des HipHop-Spiels eine durchaus beachtliche Leistung, die lediglich durch die musikalische Qualität des Endprodukts, welches nun in Form von "Weißt du noch?" vorliegt, übertroffen wird.

Beinahe nahtlos anknüpfend an die Klangästhetik von "Nichts ist umsonst" versammelt "Weißt du noch?" insgesamt zwanzig Anspielstationen, die sich aus Neuinterpretationen unveröffentlichter Titel, kostenfreier Download-Geschenke oder exklusiver Sampler-Beiträge zusammensetzen. Während die Produktionen von Sashliq, Jaleel, DJ Ron, DJ Shusta, X-Plosive Beats, Tikay One und Lubeatz den aktuellen Stand der Kunst widerspiegeln und die Werke aus verschiedenen Schaffensperioden beinahe magisch vereinen, hat auch die Lyrik der beiden Protagonisten die vergangenen Jahre schadlos überstanden und weist auf Titeln wie "Gestern (Remix)", "I.H.R. (Remix)" (mit Treyer), "Gangsta (Remix)" (mit Tragedy Khadafi) oder einer Akustikversion von "Was will ich mehr"  in gesellschaftlicher und HipHop-Szene-reflektierender Hinsicht nach wie vor höchste Aktualität auf. Zeitlos ist wohl die treffendste Umschreibung dieses Umstands!

So komme ich in meinen abschließenden Worten beim besten Willen nicht umhin, Ihnen den Erwerb von Tefla & Jaleels neuestem Lebenszeichen "Weißt du noch?" wärmstens ans Herz zu legen. Nicht nur ehemalige Anhängerinnen und Anhänger dürften bei dieser Demonstration maximaler Zeitlosigkeit ihre wahre Freude haben, sondern auch der HipHop-Nachwuchs sollte hier mehr als nur ein Ohr riskieren. Notorisch großen Skeptikern sei zur Absicherung der Kaufentscheidung der kostenfreie Download der beiden Vorab-Titel "Meine Gegend" (mit Manuellsen) und "Gestern (Remix)" empfohlen.

"Weißt du noch?" hier bestellen

Bosca & Face - Ratten der Stadt (Video)

Als Nachtrag zum Album "Kinokarte" veröffentlichen Butterfly Musics Bosca & Face dieser Tage eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "Ratten der Stadt". Äußerst energetisch und hochwertig!

Sylabil Spill - Gasfaktor (Video)

Sylabil Spill kommt nicht zur Ruhe. Weniger als einen Monat nach dem mit dem Retrogott eingespielten Beleidiger-Album "Die Erde ist eine Scheibe" präsentiert Ihnen der Kölner in Form von "Gasfaktor" einen gewohnt hochwertigen Vorgeschmack auf seine demnächst erscheinende EP "Komm hier nicht her, ich töte dich".



"Die Erde ist eine Scheibe" hier bestellen

Jokaz & Schrottboykott - SzudemBzudemK / Wahnsinnslos (Videos)

Mit den Videos zu "SzudemBzudemK" und "Wahnsinnslos" möchten Ihnen Jokaz & Schrottboykott ihr gemeinschaftliches Album-Projekt "Straight from the cellar" vorstellen. Der Pott ist immer noch da, wenn Sie mich fragen!



Rude.L - Demo-EP (Download)


Aus dem beschaulichen Oberndorf am Neckar bewerben sich Rude.L mit einer vier Anspielstationen umfassenden Demo-EP um Ihre Aufmerksamkeit. Durch eine Performanz auf ordentlichem Niveau wurden zumindest auf Künstlerseite die Voraussetzungen dafür geschaffen, diesem Ziel einen Schritt näher zu kommen, gleichwenn nach dem Demo naturgemäß noch Steigerungspotential und -bedarf besteht, um eines Tages "ganz oben" anzugreifen.

Kopieren Sie sich Rude.Ls Demo-EP hier auf Ihre Festplatten!

Hammer & Zirkel - Liebessong für Britney Spears (Video)

Aus ihrem anstehenden Album "Wir sind Freunde, darum machen wir Musik" (VÖ: 13.08.2010) präsentieren Ihnen die beiden humorvollen Schwergewichte von Hammer & Zirkel in Form von "Liebessong für Britney Spears" eine erste Kostprobe. Zum ausführlicheren Kennenlernen darf ich Ihnen zudem den kostenfreien Download der EP "Two and a half men" (mit Liquit Walker) an die Herzen legen!



"Wir sind Freunde, darum machen wir Musik" hier bestellen

Mein Album: Black'n'Proud - Rennen Rap und es läuft korrekt

Um Ihnen ihr Album "Rennen Rap und es läuft korrekt" genauer vorzustellen, trugen sich Stuttgarts Black'n'Proud (Schwarz & Bonzi Stolle) gerne in "Mein Album" ein.

Wann erscheint das Album?
Bonzi: Das Album „Rennen Rap und es läuft korrekt“ ist schon erschienen und ist über amazon.de, iTunes etc. als MP3-Version erhältlich. Wer eher etwas in den Händen halten will, sollte die CD bei uns im Shop auf www.popbizenemy.de bestellen. Da sind dann auch 2 Tracks mehr drauf…
Schwarz: …oder eben alles als Mixtape. Also Kassette!!! Gemixt von unserem guten Fingo, da sind dann nochmal 4 Tracks mehr drauf. Und ist günstiger, zwar nicht logisch, aber günstiger! Und cooler!

Über welches Label und welchen Vertrieb?
BnP: Über Popbizenemy, Vertrieb in alter Punkrockmanier: DIY

Welche Gäste haben Sie geladen?
Bonzi: Franky Kubrick, Creme Fresh, Juse Ju, Rockstah und Mr. Shiz! Alle auf einem Track…
Schwarz: Dieser Zwieback macht noch 'nen Refrain, Steffi 'nen Adlib und FingoStarr die Scratches, aber der ist kein Gast!

Wer hat produziert?
Bonzi: The Gunna, Zwieback, Heitech, PH7, Kova und Phong Bak.
Schwarz: Und der Hannes! Alle Cdeees! Bei sich zu Hause! Danke dafür!!!

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Bonzi: Wir fanden den Spruch von Lakmann einfach toll und da wir fast nur Rapmusik über Rapmusik machen, war das für uns der passende Titel!
Schwarz: In einem dieser Foren wurde ja auch schon heftig diskutiert, was denn das für ein bescheuerter Titel sei. (grinst)

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Bonzi: Als wir Franky zum Recorden abgeholt haben, wurde die Eko-EP im Auto versteckt (lacht)
Schwarz: Ja dieser „8x8“-Track war ein Geficke. Darf man das so schreiben? Ich mein', wir sind nicht Savas und bringen dann mal schnell 8 Rapper unter einen Hut. „Kurz“ die Eckdaten:
Beat gepickt Herbst 2008 in Dortmund bei Gunna. Wir schnell geschrieben und aufgenommen. 6 befreundete Rapper rausgesucht und Beat geschickt. Mal am Rande, Frank bekam ihn zuerst. 5 fanden ihn gut, F.R. nicht. Egal…Gruß an den Fabi! Frank nochmal den Beat geschickt. Juse und Shiz nacheinander ins Studio geholt und für Juses Verhältnisse recht schnell aufgenommen. Dann Frank nochmal den Beat geschickt. Die Münchner kamen für's entspannte München auch endlich mal mit den Spuren an den Start und Frank brauchte nochmal den Beat. Kriegt er! Jetz mal den 8. Rapper suchen, Kodimey wollte. War aber auf Tour oder am Trauern wegen Michael, jedenfalls kam leider nichts. Nur die Deadline näher. Rockstah wollte aber, nachdem Frank den Beat nochmal bekam. Nur der gute Rock rappt halt was er will und nicht wie vorgegeben. Dieser scheiss Freidenker! Haben ihn überzeugt, die erste Line zu ändern und schon waren wir fertig. Achso Frank…den haben wir ins Studio geholt und ziff zaff nach 30min waren 8 Lines inkl. Schreiben im Kasten. Wir hatten ja den Beat da. (grinst) (schon wieder)

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
Schwarz: „8x8“, weil er fertig wurde. „Niemals ein Rapper“, weil Rap das ist was ich am meisten feier und „Namen nicht mal sagen“, weil der VfB das ist was ich am meisten feier.
Bonzi: "Antilovesong", weil er einfach von Herzen kommt und die Thematik einfach ehrlich aufgreift. Und natürlich, weil der Beat so geil ist! Danke noch mal an dieser Stelle an die Stieber Twins bzw. PH7, dass wir den schon releasten Beat benutzen durften!

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Bonzi: Also man ist doch nie wirklich 100% mit einem Album zufrieden - erst recht nicht, wenn man es innerhalb von 3 Jahren aufnimmt. Da gibt es hier mal ein Adlip und da mal 'ne Passage, die man hätte besser machen können! So im Großen und Ganzen sind wir aber sehr zufrieden mit dem Ding…Sympathische 8,5 Punkte
Schwarz: 7 für die Downloadversion! 8,5 für die Cdeee! Und 9 für die Kassette! Scheiss auf Soundqualität! (grinst)

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Bonzi: Weil dieses Album einfach „HipHop“ ist! Es gibt so viele Anspielungen auf Alben, Zitate (siehe Titel) und Respektzollungen an andere Rapper, dass es einfach rapinteressierte Leute hören müssen! Andere Menschen, die nicht in dieser Szene sind, verstehen das Album gar nicht!
Schwarz: Lange Antwort, inkl. noch ner Ankdote: Ich kenn' wenig Alben, auf denen es so viele Querverweise in Richtung Deutschrap gibt wie auf „Rennen Rap“. Und ich feier das!
Klar besteht da 'ne gewisse Gefahr und es kamen auch Stimmen auf, dass wir verrückt wären. Sowas checken nur Deutschrapvögel und wenn wir damit was reißen wollen, müssten wir schon über die, sagen wir gestandenen Rapper (no homo), die wir zitieren an die, sagen wir Szene rankommen…
Ich mein', ich zitiere Pillath von diesem Nordkurvetape, wer checkt das bitte??? Aber wie gesagt: wir feiern das und daher veröffentlichen wir das auch so! Auf der anderen Seite kommen aber auch recht gute Resonanzen von Leuten, die eigentlich gar nichts mit Rap an der Kappe haben…Gruss an Saschas Freundin an der Stelle! Die feiern dann eben Sachen wie den „Antilovesong“ oder dieses „Keine Zeit für Sorgen“. Wobei mir auffällt, dass es da auch wieder genug Anspielungen gibt, ach ich bin verwirrt…wie war die Frage?

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Schwarz: Kurze Antwort, keine Anekdote: Auf www.blacknproud.de gibt es immer alles!
Bonzi: …oder auch auf unserem YouTube-Channel! Bitte auch das Video zu „Des is krank“ anschauen!

Haben Sie noch eine letzte Botschaft an meine Fans?
Schwarz: Unterstützt das was ihr feiert! Ihre Fans sind sicherlich ziemlich "up to date" und verfolgen die Deutschrapszene interessiert. Aus diesem Grund sollten sie unsere Platte natürlich mal anhören..und bei Gefallen am besten käuflich erwerben!

"Rennen Rap und es läuft korrekt" hier bestellen

Negundo feat. Main Moe & DJ Skyline - Und du? (Video)

Aus dem Album "No icecream for Frieda" dürfen Sie ab sofort den Titel "Und du?" mit Auge und Ohr rezipieren. Hierfür erhielt Produzent Negundo Unterstützung von Main Moe und DJ Skyline.

B.E. - Round 3 (Video & Download)

Exklusiv für die Kollegen von "16 Bars" präsentiert Ihnen B.E. seinen neuen Titel "Round 3" als Video und kostenfreien Download.

Musik für Menschen - Ich freu mich schon mal vor (Video)

Mit seinem neuen Projekt Musik für Menschen veröffentlichte form dieser Tage eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "Ich freu mich schon mal vor". Den zugehörigen Tonträger "Mal sehen, ob das ein Album wird" können Sie hier zur Probe anhören.

Pierre Sonality & Doz9 - Die Kraszesten EP (Download)



Während sich Pierre Sonalitys Album "Der Funkverteidiger" gemessen am ursprünglich anvisierten Veröffentlichungstermin leicht verzögert, dürfen Sie sich zur Überbrückung der längeren Wartezeit ab sofort die EP "Die Kraszesten" zu Gemüte führen, die Leipzigs Pierre Sonality gemeinsam mit Doz9 erschuf.

Kopieren Sie sich "Die Kraszesten" hier auf Ihre Festplatten!

Ali A$ & Pretty Mo - Heil HipHop (Videos)

Auf dem ökumenischen Kirchentag in München präsentierten Ali A$ und Pretty Mo am 14.05.2010 erste Auszüge aus ihrem Gemeinschaftsalbum "Heil HipHop". Äußerst vielversprechender Scheiß!





Fünf aus X: The Plot - Plotzblitz

Verehrte Leserinnen und Leser,
im Rahmen der Rubrik "Fünf aus X" werden Ihnen ab sofort Künstlerinnen und Künstler persönlich fünf Anspieltipps aus ihren aktuellen Tonträgern vorstellen. Den Anfang machen The Plot, die vor wenigen Tagen das Mixtape "Plotzblitz" zum kostenfreien Download bereit stellten.

"Tiefkühlpizza":
Tiefkühlpizza ist das 3. inoffizielle Plot-Mitglied, quasi unser DJ. Dieser Song musste notwendigerweise irgendwann entstehen, weil es nur wenige Sessions ohne Tiefkühlpizza gibt. Wenn man mit dem Ohr ganz nah an die Box geht und den Song auf 3db hört, merkt man, dass wir den Song in einem Zeitrahmen geschrieben haben, der vergleichbar ist mit der durchschnittlichen Reifezeit einer handelsüblichen Tiefkühlpizza. Diese Songs kommen komischerweise immer am Besten bei den Leuten an.
Ermöglicht einzig und allein durch die knapp 600(!) Tim Tonic-Beats, die förmlich nach so einem Quatsch schreien.



"Die Irgendeine":
"Die Irgendeine" ist die Neu-Interpretation des Firma-Songs "Die Eine" von 4 promiskuitiven Chauvinisten. Die 4 Gäste kennt der eingefleischte Plotjünger bereits - unsere Lieblingscharaktere! Außerdem die Einzigen, die so offen über Sexulität sprechen dürfen. An dieser Stelle ein "Harald at your boy!" und ein "Keep it Rolf!".



"Der Plot(t) is back"
When croup says it's a money beat, you better bring your A-game! Swagga und Swillath laufen zu Höchstform auf und machen das Licht an! F deine Energiesparlampe, du räudiger Fuchs! Besonderheit: Conny ist am Beat beteiligt. Außerdem die besten Adlips unserer Karriere. Props noch an unseren afro-griechischen Producer und Vocalcoach Elias aka Moneycash für genau die Portion an uninspirierten Synthies, die dieser Song gebraucht hat.



"Standard":
Diesen Song hat Herr Merkt schon auf der "Kennenlernrunde Vol. 6" gepumpt - völlig zurecht. Komischerweise kommt dieser Song live - mit oder ohne Band - ÜBERHAUPT GAR NICHT an. Vielleicht wegen DJ DickDiamond. Conny auf diesem Song als erster Rapper, der seinen durchschnittlich großen Penis thematisiert. Hat eigentlich irgendwer die "dänisches ö"-Line verstanden? Ach ja: sumthin' different happens everytime that I spit on croup's!



"Confessions":
Trotz Connys und Zwerks recht stark überzeichneten Parts, scheint Max' durchaus ernst gemeinter Part ausschlagebend für die thematische Rezeption des Musikstückes zu sein. Da fragt sich der Wissenschaftler: hören alle den Song nur bis zum Chorus? Oder gleicht das von Conny und Zwerk vermittelte Bild etwa doch so stark der Auffassung von "Thug Life" des Durchschnittshörers? Der Skit am Ende des Tracks ist einfach der Wahnsinn - auch erklärte Gegner des schwarzen Humors sollten den Skit aus pädagogischen Gründen regelmäßig ihre Kinder hören lassen. Und Zwerk nimmt nicht wirklich Extasy, der Faker!

Abgehandelt: Mopz Wanted - Begleiterscheinungen

Auf seinem mittlerweile dritten Tonträger "Begleiterscheinungen" präsentiert Ihnen Kölns Mopz Wanted einmal mehr klischeefreien HipHop traditioneller Machart. Scheinbar unbeeindruckt von dem Umstand, dass mittlerweile 66 Prozent der durchschnittlichen HipHop-Hörerschaft durch Themen, deren Komplexität sich über die verbale Umschreibung der alltäglichen Straßenschubserei erstreckt, überfordert scheint, reimt sich Mopz Wanted auf 14 gehaltvollen Eigenproduktionen souverän durch Themen wie Heimat, Freundschaft, Beziehung oder die eigene Verwundbarkeit. Begleitend erscheinen dabei begabte Wortakrobaten wie Sinuhe, Rohdiamanten, Tatwaffe, Def Benski, Franksta, Daez, Mirko Polo, Pitza und Plus, die sich auf insgesamt drei Titel verteilen und diese mit individuellen Perspektiven fernab der gängigen 16-Zeilen-Gastbeitrags-Rhetorik bereichern. Auf den übrigen Anspielstationen überzeugt der Protagonist im Alleingang durch überzeugenden Sprachfluss und hochwertige Lyrik, so dass ich Ihnen den Erwerb von "Begleiterscheinungen" uneingeschränkt empfehlen darf.

"Begleiterscheinungen" hier bestellen

Marteria feat. Yasha - Verstrahlt (Video)

Während meine Begeisterung über Marterias Großtat "Endboss" noch immer nicht verflogen ist, schickt der grüne Berliner mit "Verstrahlt" bereits die zweite Videoauskopplung aus dem angehenden Erfolgsalbum "Zum Glück in die Zukunft" ins Rennen. Wunderschön!



"Zum Glück in die Zukunft" hier bestellen

Mein Album: Jokaz & Schrottboykott - Straight from the cellar

Aus erster Hand erfahren Sie in der heutigen Ausgabe von "Mein Album" alle wesentlichen Informationen zum Gemeinschaftsalbum "Straight from the cellar" der beiden Ruhrpott-Kapellen Jokaz und Schrottboykott.

Wann erscheint das Album?
Seit 12.Juni 2010 ist es draußen.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Über das hauseigene SBK Basement, den Eigenvertrieb und diverse Mailorder.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Terrence Chill, Heideck und Taubstumm am Mic, sowie Beats von diversen Compadres.

Wer hat produziert?
Till Gates und bisschen Yves the Chief.

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Till, Fritz, Yves, Yin Yän und Mur machen nebenbei auch Dubtunes im Keller. Inspiriert von Das EFX hat Mur bei einer Session spontan den Auswurf "Staight from the cellar" gehabt. Wen sowas interessiert - "The Peacemakers"!

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Der Techniker-Ausweis aus dem Song "Filmriss" kann alles. Er hat sogar schon V.I.P-Partys mit Stretch-Limo-Heimfahrt klar gemacht.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen?
Prinzipiell alle Songs! "Unser Sound" beispielsweise sticht für uns in punkto Vielfalt heraus!!

Warum?
Alle Songs stehen für sich! Zwei Crews, zwei DJs. Was will man mehr?

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Ungelogen 9,9!

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Nun ja Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, aber dieses Album kommt unserer Meinung nach zur richtigen Zeit, gerade wo alle Gangster, alle Pimps, alle Möchtegerns, alle Laberköppe sich ausgetobt haben und der HipHop wieder mehr Platz für bodenständigen "No BullShit"-Shit hat! Man spürt das Herzblut und die Arbeit. Sowas vermissen sicherlich nicht nur wir.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
sbkbasement.de, myspace.com/sbkbasement, myspace.com/schrottboykott, myspace.com/jokazdortmund, YouTube, etc.

Scheinwerfer: Tefla & Jaleel - Gestern (Remix) / Meine Gegend (feat. Manuellsen)



Auferstanden aus Ruinen schenken Ihnen Tefla & Jaleel mit "Gestern (Remix)" und "Meine Gegend (feat. Manuellsen)" zwei kostenfreie Kostproben aus ihrem neuen alten Mixtape "Weißt du noch?". Zeitloser Scheiß!

"Gestern (Remix)" herunterladen
"Meine Gegend (feat. Manuellsen)" herunterladen

Tim Taylor stellt sich vor (Video)

Dankenswerterweise wurde mir vergangene Woche das folgende Tim Taylor Video-Portrait inklusive audiovisuellen Ausschnitten aus dem Titel "Der Gärtner" zugespielt. Den Titel "Der Gärtner" können Sie sich hier im Rahmen der achten Kennenlernrunde kostenfrei und legal herunterladen.



"Der Mensch und die Anderen" hier bestellen

Die Atzen - Rock die Scheiße fett (Video)

Raptechnisch nach wie vor mit deutlich Luft nach oben, präsentieren Ihnen Die Atzen Frauenarzt und Manny Marc mit "Rock die Scheiße fett" eine weitere Auskopplung aus ihrem Erfolgsalbum "Atzenmusik Vol. 2". Dabei lässt sich selbst Deutschraps König persönlich einen visuellen Gastauftritt nicht nehmen!



"Atzenmusik Vol. 2" hier bestellen

F.R. - Sekunde 1 (Video)

Nachdem ich mich in meinem gestrigen Twitter-Diskurs heftiger Kritik ausgesetzt sah, da ich Kriminalität weder bei Non-Rappern, noch bei Rappern für akzeptabel halte, möchte ich am heutigen Tage versöhnlichere Töne anschlagen und als Zeichen der Annäherung an die Freunde authentischen Gangsterraps deutscher Machart die zweite Videoauskopplung aus F.R.s Album "Wer bist du?" präsentieren. Bühne frei für "Sekunde 1"!



"Wer bist du?" hier bestellen

Curse - 10 Jahre Feuerwasser (Live-Video)

Verehrte Leserinnen und Leser,
angesichts der Bewusstwerdung des eigenen Alterns macht mich die Tatsache, dass Curses Klassiker "Feuerwasser" bereits vor zehn Jahren veröffentlicht wurde, unfassbar melancholisch. Jedoch verbietet es mir mein interner Kulturauftrag, Ihnen die Exzerpte aus dem "10 Jahre Feuerwasser"-Geburtstags-Spektakel, die diese Woche bei den Kollegen von Mixery Raw Deluxe veröffentlicht wurden, vorzuenthalten.



Weiterhin unbedingt empfehlenswert sind auch die Interviews, die Falk im Rahmen besagter Veranstaltung mit Altschülern wie Samy Deluxe, Die Firma, DCS, STF, Der Klan, Martin Stieber und natürlich Curse führte.







"Feuerwasser" hier bestellen

Zaehre - Ich vergesse nicht / Vom Winde verweht (feat. Bastone & Ceros) / Du fehlst mir (Videos)

Vermutlich sollte ich eingangs erwähnen, dass man dem Künstler Zaehre sicherlich vorwerfen könnte, stimmlich wie raptechnisch an einen jungen und hungrigen Azad zu erinnern, während auch inhaltlich nicht allzu große Bemühungen angestellt werden, um sich vom Frankfurter Bozz abzugrenzen. Andererseits stellt Zaehres EP "Rolltreppe abwärts" in der Gesamtschau die stärkste Azad-Veröffentlichung seit "Game over" dar und ist somit genau das, was ich mir seit Jahren gewünscht hatte. Dennoch möchte ich dem Künstler empfehlen, sich von offensichtlichen Vorbildern zu emanzipieren und für die kommenden Veröffentlichungen ein eigenständigeres Gesamtbild zu entwerfen. Bis dahin dürfen Sie gerne die Videoauskopplungen zu den Stücken "Ich vergesse nicht", "Vom Winde verweht" und "Du fehlst mir" rezipieren, um sich Ihre eigene Meinung zu bilden!





Fünf von Herzen: Falk

Verehrte Leserinnen und Leser,
nach DJ Benzin erklärte sich auch der Übervater der Deutschrap-Berichterstattung dazu bereit, fünf Herzensangelegenheiten mit Ihnen zu teilen. Bevor ich diesen großen Moment ruiniere, übergebe ich das Wort besser an Falk "Hawkeye" Schacht!



Die Geschichte des deutschen Raps ist nun auch schon über 20 Jahre alt, dementsprechend hat sich viel angesammelt, was hier und da immer hinten runterfällt wenn man über diese 20 Jahre redet. Deswegen lasse ich die Songs liegen, die jedem sofort einfallen und droppe die zu unrecht vergessenen oder unbekannte Juwelen, die zu wenige kennen.

King Size Terror - Lyrics Of Life
King Size Terror gründeten sich in Nürnberg und rappten damals auf Englisch. 1991 brachten sie ihr erstes Album heraus mit dem Titel "The Word Is Subversion". In bester Manier Public Enemy beeinflusst was die Texte betrifft, wird hier immer wieder der Finger in die Wunde gelegt. Der Song "Lyrics Of Life" ist wunderbar produziert und featured einen Spike Lee Sample, der alle Probleme junger Menschen auf den Punkt bringt.


Rude Poets - 4 vor Zwölf
1993 gab es diese kölsche Rap Granate mit knaller Western Sample und extremen 808 Bässen. Damals mit dabei Scope, für mich einer der besten Rapper Deutschlands, der nicht mehr rappt. Später dann mit STF unterwegs um alles zu überrollen.


No Remorze - Da Day Da Lites Went Out
Auch aus dem Jahr 1993 stammt dieser Track. Das Genre, dem er entstammt, nannten wir damals Britcore. Das besondere an der Musik damals war, dass nicht nur die Lyrics hart waren, sondern auch die Beats. Es war viel Krach, Lärm und Terror und Bass am Start. Heute sind gerne die Texte hart, aber die Musik ist RnB.


Fast Forward feat. Echo Vee - Denk darüber nach
1996 fiel dann Fast Forward besonders auf mit seinem Album "Ich und MC Bibabutz", das angefüllt war mit scheppernden Beats, die mit tiefen 808 Bässen unterlegt waren und hingerotzten Battle Lyrics, wie man sie so nur selten zuvor in Deutschland gehört hat. Schon zur Zeit des Albums entstand zusammen mit Scope und Tuareg die Crew STF.


Spax - Testament
1998 veröffentlichte Spax sein Album "Privat Style Fetisch" angefüllt mit Beats von Main Concepts Glammerlicious, die so nah am Eastcoast Sound waren wie kein anderes Album zu der Zeit in Deutschland. Das verdient es unbedingt wieder gehört zu werden. "Testament" beschwört HipHop in seiner schönsten Form.


Bonus:
Spax - Hiobsbotschaft
So sick wie hier flowte Spax nie wieder. Ich würde gerne mal ein Album in dem Style hören, Spax!!!

Bonus 2:
Schivv - Vokale

2001 brachte der DCS Rapper Schivv diese 12" auf den Markt. Es ist sehr schwer, einen Konzept-Song besser zu machen als diesen!!

Aphroe - Kleiner Mann (Tonstrom)

Ohne jemals ein Soloalbum veröffentlicht zu haben, gilt RAGs Aphroe vielen als eine Legende des deutschsprachigen HipHop-Spiels. Vermutlich vollkommen zurecht. Zur Bestätigung dieser Aussage schenke man lediglich dem Tonstrom des neuen Titels "Kleiner Mann" Gehör.

Aphroe - Kleiner Mann by MPMCGN

Fünf von Herzen: DJ Benzin

Verehrte Leserinnen und Leser,
nach wie vor mangelt es Ihrem Lieblingsblog nicht an Innovationskraft. So präsentiere ich Ihnen am heutigen Tage stolz die Rubrik "Fünf von Herzen", in welcher HipHop-Aktivisten in losen Abständen ihre fünf präferierten deutschsprachigen HipHop-Künstler nennen. Den Anfang macht DJ Benzin, dessen Mixtape "Treibstoffeffekt" mit Beiträgen von JAW, Absztrakkt, Morlockk Dilemma, Dr. Knarf und B.E. ab sofort erhältlich ist.

Kollegah - Ich mag diese arrogante Art und Weise gepaart mit unübertrefflichen Punchlines. Großartig! Bin auf die neue Platte gespannt. Er flüsterte mir, sich vom alten Style etwas entfernen zu wollen.

Sera Finale - "Die nächste Kugel im Lauf" ist wohl eines der meist unterschätzen Platten des Landes. Musikalisch und inhaltlich ist der Junge eine Glatte eins.

Marteria - Er ist mit Sicherheit nicht der technisch versierteste Rapper Deutschlands, aber hat mit seinem Wortwitz und dem Storytelling neue Maßstäbe gesetzt.

Morlockk Dilemma - Auf den ersten Blick für viele sicher ein wenig anstrengend. Aber technisch nahezu perfekt mit unverwechselbarer Stimme. Auch hier überzeugt mich das Punchlinegewitter.

JAW - Dr. Jotta. Ach, ich mag den Jonas einfach. Wenn man sich auf das etwas Kranke in seinem Rap einlässt, findet jeder seine helle Freude an ihm. UND nicht umsonst auf "Treibstoffeffekt" vertreten.

Mädness - Moderator (Video)

Bevor Darmstadts Feinster Mädness kommendes Wochenende das diesjährige Splash-Festival moderiert, stellt er sich mit dem Titel "Moderator" erst einmal gebührend vor. Fantastisch!

Medizin Mann feat. Ninjah - Memento Mori (Video & Download)

Mit "Memento Mori" serviert Ihnen Horrorkores Medizin Mann die audiovisuelle Umsetzung des Titeltitels seines Albumdebüts. Ich bin durchaus angetan!



"Memento Mori" hier auf Ihre Festplatte kopieren!
"Memento Mori" hier bestellen

Harris - Tag und Nacht / Tust doch nur so (Video)

Mit einem Doppel-Video zu "Tag und Nacht" (mit She-Raw) und "Tust doch nur so" zeigt Spezializt Harris nachdrücklich, wer ab dem 24.09.2010 wieder "Der Mann im Haus" ist. Holzplatte!

The Plot - Plotzblitz (Download)



Eineinhalb Jahre nach "Eselsbrücke" bringen Düsseldorfs The Plot mit "Plotzblitz" ein neues Mixtape an den Anfang. Auf dem kostenfreien Oeuvre wurden unter anderem Weekend, Sorgenkind, Koozy & DuFF und Djin als Gäste geladen. Ein Pflichtdownload!

"Plotzblitz" hier auf die Festplatte kopieren!

Abgehandelt: Nate57 - Stress aufm Kiez

Es ist nicht zu verkennen, dass "Santa Pauli Patriot" Nate57 dieser Tage einen umfassenden Hype genießt, der ihn gar bis auf Platz 37 der deutschen Album-Charts trug. Gleichwenn der dem Hype zugehörige Tonträger "Stress aufm Kiez" durchaus Substanz in Form von ansprechendem Sprachfluss und nachvollziehbaren Geschichten aufweist, bleibt Nate57s Debüt im Albumformat in der Gesamtschau doch leicht hinter den Erwartungen zurück. Dies liegt zu einem signifikanten Anteil in den flachen Produktionen begründet, die sich aus künstlerischer Sicht nicht auf Augenhöhe mit dem reimenden Protagonisten bewegen. Dennoch bleibt "Stress aufm Kiez" dank tafelfertigen Hits wie "Waffenfreiezone", "S.A.K." und "Im Kreis" eine Wohltat für das stagnierende Straßenrap-Genre und avanciert somit nach "Wolkenloch" zu Hamburgs nächstem Ghetto-N24-Juvel!

"Stress aufm Kiez" hier bestellen

Scheinwerfer: Medizin Mann - Büchse der Pandora (feat. Basstard)



Nach "Schwarze Seelen" und "Memento Mori" schenkt Ihnen der Medizin Mann in Form von "Büchse der Pandora" bereits die dritte Auskopplung aus "Memento Mori" zum kostenfreien Download. Unterstützt wird er dabei von Lehrmeister Basstard.

Kopieren Sie "Büchse der Pandora" hier auf Ihre Festplatten!
"Memento Mori" hier bestellen

Dexter & Maniac - Raw shit (Video)

Aus ihrem am 13.08.2010 über Wortsport erscheinenden Album "Raw shit" präsentieren Ihnen Dexter & Maniac bereits jetzt die audiovisuelle Umsetzung des Titeltitels. Roher Scheiß!

Audio88 & Yassin feat Retrogott - Gäste-WC (Hulk Hodn Remix) (Video)

Nach szeneinternen Jubelstürmen für "Nochmal zwei Herrengedeck, bitte" nehmen Audio88 & Yassin das Remix-Projekt "Das Gleiche wie immer, bitte" in Angriff. Einen ersten Vorgeschmack darauf bietet Hulk Hodns Neuinterpretation von "Gäste-WC", welche auch als streng limitiertes Einzelstück auf Vinyl erhältlich ist. Schlachten Sie Ihre Sparschweine und steigern Sie sich rein!

Pimpulsiv feat. DNP - Plastikmenschen (Video)

Mit "Plastikmenschen" sehen Sie ab sofort ein weiteres Qualitätsprodukt aus dem Hause Pimpulsiv, die dabei tatkräftig von ihren Trailerpark-Kollegen DNP unterstützt werden. Zu erwerben im Rahmen von Pimpulsivs "Hepatitis P".



"Hepatitis P" hier bestellen

Sorgenkind - Free EP (Download)

Zur Bewerbung von Sorgenkinds rappers.in-Einstand "Weltretter auf Jobsuche" darf ich Ihnen heute eine EP mit vier Titeln zum kostenfreien Download servieren. Greifen Sie beherzt zu!

Kopieren Sie sich die kostenfreie EP von Sorgenkind hier auf Ihre Festplatte!



Titelliste:
1. Weg von hier (Kennenlernrunde Vol. 8 Exclusive)
2. Blümchenbänger
3. Wunderschönes Leben
4. Der richtige Schritt

Sollten Sie Gefallen an der Kunst des Solingers finden, lade ich Sie recht herzlich dazu ein, sich hier das Album "Weltretter auf Jobsuche" zu bestellen!

Retrogott & Hazenberg - Das innere Exil (Video)

Aus der gemeinsamen EP "ÜbersetZungen" (VÖ: Anfang August 2010) präsentieren Ihnen der Retrogott und Hazenberg als Vorgeschmack den Titel "Das innere Exil". Unglücklicherweise bleibt man dabei hinter seinen künstlerischen Möglichkeiten zurück.

Sherlock Flows - Mir fehlen nie die Worte (Video)

Ruhrpott-Repräsentant Sherlock Flows serviert Ihnen in Form von "Mir fehlen nie die Worte" die erste audiovisuelle Auskopplung aus seinem "Meisterwerk".



"Meisterwerk" hier bestellen

Hammer & Zirkel - Quatsch ohne Sauce (Ausgabe 1)

In Vorbereitung auf "Wir sind Freunde, darum machen wir Musik" (VÖ: 13.08.2010) präsentieren Ihnen Hammer & Zirkel das Comedy-Format "Quatsch ohne Sauce", welches es ab sofort in der ersten Ausgabe zu bewundern gilt.



PS: Besuchen Sie auch die offizielle Heimseite der beiden Erzieher, um an der Aktion "Hammer & Zirkel suchen den Superfan" teilzunehmen! Als Preis winkt ein Privatkonzert der beiden Schwergewichte.

Sun of a Gun - Morgenrot (Video)

Nachdem sich Sun of a Gun bereits mit dem sensationellen "Sport ist ihr Hobby" in Ihre Herzen spielten, legt die sympathische HipHop-Kapelle nun mit "Morgenrot" eine zweite Videoauskopplung aus dem Album "Nordlicht" vor. Durchaus akzeptabel, auch wenn die Klasse von "Sport ist ihr Hobby" nicht erreicht wird.



"Nordlicht" hier bestellen

Omega Takeshi & Misanthrop sind Das Fest - Abrissbirne (Download)



Vereint als Das Fest präsentieren Ihnen 88:Komaflashs Omega Takeshi und Misanthrop in Form von "Abrissbirne" einen kostenfreien Vorgeschmack auf ihr am 23.07.2010 erscheinendes Gemeinschaftsalbum. Sie dürfen zugreifen!

Kopieren Sie sich "Abrissbirne" hier auf Ihre Festplatten

Abgehandelt: Antihelden - Kein Happy End!

Musikalisch zutiefst verwurzelt in der Ästhetik klassischer US-amerikanischer Produktionen der späten Neunziger, präsentieren Ihnen die beiden Antihelden Abroo und Dra-Q nach dem Aufwärm-Mixtape "Kampf der Veteranen" nun mit "Kein Happy End!" ihren kollaborativen Einstand im Albumformat. Auf kompromisslos blasenden Brettern von Beatbauern wie Snowgoons, Mortis One, Sicknature, MecsTreem und Sneezy servieren Ihnen die beiden Protagonisten auf wechselseitiger Augenhöhe ehrlich anmutende Lyrik zwischen genretypischen Repräsentanten und kritischer Gesellschaftsbeobachtung. Verbal unterstützt durch ausgewiesene Sprachvirtuosen wie Kamp, Morlockk Dilemma, Sabac Red, Mortis One und Conny Walker ist "Kein Happy End!" abseits von ein oder zwei fehlplatzierten Gesangs-Kehrversen handwerklich über jegliche Kritik erhaben und lässt die Herzen der HipHop-Köpfe mit Geschichtsbewusstsein höher schlagen. Sicherer Schuss!

"Kein Happy End!" hier bestellen

Keno - Regentage EP (Download)

Nachdem ich Ihnen bereits vor wenigen Tagen den kostenfreien Download von "Beat BBQ 2010" nahe legte, darf ich Ihnen nun Kenos EP "Regentage" empfehlen, für welche Creme Freshs Wortakrobat einzelne "Beat BBQ"-Produktionen kunstvoll berappte. Kurz, knackig, empfehlenswert!

Kopieren Sie sich die EP "Regentage" hier auf Ihre Festplatten!

Olli Banjo - Lichtplanet (Video)

Erneut beweist Olli Banjo seine Vielseitigkeit, indem er dem großartigen Repräsentanten "Sag BANJO" das eindringliche "Lichtplanet" folgen lässt. Versammelt erhalten Sie beide Werke auf dem Album "Kopfdisco".
Weiterhin möchte ich Sie nochmals nachdrücklich darauf hinweisen, dass sich Olli Banjo vor wenigen Wochen den knallharten Fragen von "Herr Merkt spricht über HipHop" stellte. Lesen Sie das Interview hier!



"Kopfdisco" hier bestellen

JAW - Elena (Video)

Auf die detailreiche Zielgruppenanalyse "Meine Fans" lässt Breisgau-Eminem JAW mit "Elena" eine zweite audiovisuelle Auskopplung seines Albums "Täter-Opfer-Ausgleich" folgen. Begeisterung!



"Täter-Opfer-Ausgleich" hier bestellen

Mein Album: FaZ - Für alle Zeit

Verehrte Leserinnen und Leser,
ich freue mich sehr, Ihnen an dieser Stelle - natürlich aus erster Hand - alle Informationen zu Wittenbergs FaZs Album "Für alle Zeit" präsentieren zu dürfen.

Wann erscheint das Album?
Das Album erscheint am 16.07.2010 und wird digital über iTunes, Musicload, amazon und allen bekannten Downloadportalen angeboten.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Das eigene Label „fürallezeit“ ist für das Erscheinen verantwortlich und Groove Attack übernimmt hierbei den digitalen Vertrieb. Den physischen Vertrieb übernehmen HHV, MZEE und der Black Sheep Store.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Morlockk Dilemma, Donato, Franksta‘ von Inflabluntahz, Zaehre, L.E.G.A.C.Y. (Justus League), Courage

Wer hat produziert?
Der Großteil der Tracks wurde von JuSoul aus Essen produziert, desweiteren von Kingstrumentals (DJ Effe & DJ Katch), Oduza, Odaz & Baccar, P-Age, Zaehre und von mir selber.

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Die Erklärung verbirgt sich auf dem Track „Bandmaschine“:
„...das hier ist Für alle Zeit
beständig als wär Zeit vereist
mal Zukunft, mal back in da days
als wär ich zeitgereist...“

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Da ich vieles in Eigenregie gemacht habe, läuft man mit der Zeit Gefahr an Tracks rumzubasteln, sie zu verändern oder gar zu „Verschlimmbessern“. Am Schwersten fiel es mir einen Track loszulassen und zu sagen, jetzt ist er fertig. Deshalb hat auch das Album solange auf sich warten lassen. Ich bin am Ende davon überzeugt, dass genau das nicht zum Nachteil war.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
Ok, ich habe aus über 70 aufgenommen Tracks die 22 für’s Album ausgewählt, und weiß Gott, ich liebe jeden einzelnen. Nur ein paar zu nennen ist schwer, aber ich versuch’s.
Das Gefühl ist immer noch unbeschreiblich wenn ich das "Intro" höre. Der Track ist nur auf einem Orchester aufgebaut und ohne Drums und Snares. Da ist nur Platz für Stimme und Aussage. Das wirkt!
“Dear Hip Hop“ ist mein offener Brief an meine alte Liebe Hip Hop – sie ist zwar schon ein wenig in die Jahre gekommen, aber für mich immer noch knackig und die Schönste von allen ;) Der Beat lässt einen nicht mehr los! Aussage – keine Frage!
Auf „Identität“ ist L.E.G.A.C.Y. von der Justus League gefeatured. Wir verarbeiten darauf, was uns ausmacht und wie wir zu dem geworden sind, was wir heute in die Welt hinaus representen.
Was niemand erwartet und welcher Track am meisten aus der Reihe tanzt ist der Track mit Courage - „Hahn VS Hirn“. Wenn die Schublade des BoomBap oder Backpack (was nicht abwertend gemeint ist) schon offen ist, dann wird sie hiermit eingerissen. Ade du schönes Schubladendenken – so einfach ist es dann doch nicht.
Vom kompletten Sound her finde ich „Sunday Love“ aber auch „Nich‘ einfach“, mit meinen TLP Jungs, ganz groß... aber hört selbst!

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Letztendlich bin ich ganz zufrieden mit dem Resultat. Bis hier hin war’s ein langer Weg. Meine Musik, das Album, samt Tracks, das alles ist über die Zeit gereift und genau das hört man dem Endprodukt auch an. Meine persönliche Zufriedenheit liegt bei 9. Mit dem Nächsten soll die 10 geknackt werden...

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Das ist einfach nur gute Musik. Hip Hop wie er sein sollte. Punkt! Vielschichtig und dick produziert. Ich denke ich sollte das so stehen lassen und die Hörerschaft selbst entscheiden lassen. Hört das Snippet und ihr wisst, wo’s hin geht!

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Snippet und noch weitere Tracks von mir gibt es bei MySpace oder auf YouTube. Mein Video zu dem Track „Dear Hip Hop" gibt es übrigens hier.

Migo - Riggedi Rawtakes Vol. 2 (Download)



Unterstützt von Kollegen wie Olson Rough, Kollegah und Sahin schenkt Ihnen der musikalisch höchst begabte Migo mit "Riggedi Rawtakes Vol. 2" einen Überblick über sein Werk vergangener Monate. Überaus empfehlenswert!

Kopieren Sie "Riggedi Rawtakes Vol. 2" hier auf Ihre Festplatten!

Die Firma - Stille (Video)

Nach dem schwachen "Jetzt" findet Die Firma mit "Stille" zurück zu alter Stärke. Die Live-Orchestrierung ihres Albums "Das sechste Kapitel" scheint sich in der Tat auszuzahlen!



"Das sechste Kapitel" hier bestellen

Doppel D - Demo Files Vol. 1 - 3 (Download)



Frisch aus dem Archiv präsentiert Ihnen die bayrische Mundart-Sprechgesang-Kapelle Doppel D seine dreigeteilten "Demo Files" als kostenfreien Download. Greifen Sie zu!

"Demo Files Vol. 1" herunterladen
"Demo Files Vol. 2" herunterladen
"Demo Files Vol. 3" herunterladen

Mein Album: Medizin Mann - Memento Mori

Großzügigerweise schenkt Ihnen Horrorkores Medizin Mann mit "Memento Mori" und "Schwarze Seelen" im Vorfeld seines Albums "Memento Mori" gleich zwei hörenswerte Nummern zum kostenfreien Download. Angesichts dieses vorbildlichen Akts der Nächstenliebe blieb mir nichts anderes übrig, als den Medizin Mann um einen Eintrag in "Mein Album" zu bitten.

Wann erscheint das Album?
Das Album "Memento Mori" erscheint am 16.07.2010 und ist im regulären Handel zu kriegen. Natürlich auch über unseren eigenen Shop bei horrorkore.com. Es wird auch einige Paketangebote geben, wo man ein Shirt und Sticker dazubekommt.

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Also Horrorkore Entertainment ist mein Label und der Vertrieb ist Distributionz/ Soulfood. Auf Distributionz.com und bei Beatillz.de gibt's übrigens auch coole Shirt-Aktionen.

Welche Gäste haben Sie geladen?
Nur die Creme de la Creme der Berliner Rapszene. Von MC Bogy, Frauenarzt und Manny Marc, Vapeilas, Kaisa, Ninjah, Mr.Charlie und natürlich Basstard sind alle dabei, mit denen ich auch sonst zu tun habe. Ich mag es halt mehr, Leute zu featuren, zu denen ich auch einen persönlichen Bezug habe.

Wer hat produziert?
Eine lange Liste, damit das Album auch abwechslungsreich wird und jede Facette meines Ichs zur Geltung kommt. Produziert wurde das Album von High Hat, Woroc, Buaka Beats, Kardinal Blunt (F.A.K.), Pab Beats, Viobeats und natürlich DJ Korx.

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
"Memento Mori" bedeutet "Gedenke dem Tod" und ist einerseits eine Erinnerung an die Menschen, die von uns gegangen sind, damit sie nicht in Vergessenheit geraten und andererseits soll es die Leute daran erinnern, das Leben voll auszukosten und jeden Tag zu genießen, als ob es der letzte wäre. Denn du weißt nicht, ob es dein letzter wird. Deswegen solltest du genießen, feiern und etwas schaffen. Letztendlich wird nämlich nur das, was du geschaffen hast, von dir übrig bleiben. Das ist "Memento Mori".

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Der Tod ist der ständige Begleiter eines Menschen und die Jahre vergehen wie im Fluge durch den Alltag und die Gewohnheit. Doch erst wenn es zu spät ist, schaut der Mensch zurück und merkt, dass er sein Leben nicht ausgekostet hat. Er hat nicht wirklich gelebt, deswegen soll der Titeltrack "Memento Mori" die Menschen zum Nachdenken inspirieren, dass nicht die oberflächlichen Dinge wichtig sind, sondern die eigene Selbstzufriedenheit, die dazu anregt, dass man jede Sekunde auskostet. Zu diesem Album hat mich der Tod inspiriert, da ich nahe Angehörige sowie gute Freunde und Bekannte verloren habe und mit diesem Werk wollte ich ihnen etwas zurückgeben, damit sie nie vergessen werden. Für die Liebe die sie mir gegeben haben. Ich habe sie für mich auf diese Art der Trauer unsterblich gemacht und werde immer an sie denken, wenn ich dieses Album höre. Ruht in Frieden. R.I.P.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
Der Titeltrack "Memento Mori", weil er ein hoffnungsvoller Track ist und Kraft geben soll. Er soll mitteilen, dass man jede Minute schätzen und genießen sollte.
Ansonsten ist der Song "Schwarze Seelen" einer meiner Favoriten, weil er sehr düster ist und einen sehr krassen Flow hat, der sich dem Beat gut anschmiegt und das im Doubletime. Aber ich könnte fast jedes Lied aufzählen, weil jeder Track etwas besonderes ist.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Ich würde mir eine 8 geben. 2 Punkte Minus, weil ich mich während der Entstehung des Albums wieder extrem verbessert habe und wieder ein Level weiter bin, plus Bonus-Punkte. :)

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Das Album sollte nicht nur der HipHop-Kopf gehört haben oder hören, sondern jeder, der Spaß an Musik hat. Das Album ist sehr vielseitig und es gehört deshalb in keine Sparte.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Wir machen bei Horrorkore grundsätzlich keine Snippets mehr. Ich stelle stattdessen 3 Songs vorab online und mache zu 2 von diesen Songs auch Videos, die im Vorfeld veröffentlicht werden. Also schaut öfters mal auf meiner Myspace-Seite vorbei.


"Memento Mori" hier bestellen

Mein Album: Antihelden - Kein Happy End!

Sehr geehrte Damen und Herren,
anlässlich der Veröffentlichung ihres grandiosen Albums "Kein Happy End!" standen mir die beiden Antihelden Abroo und Dra-Q erfreulicherweise für die Rubrik "Mein Album" Rede und Antwort.

Wann erscheint das Album?
25.06.2010

Über welches Label und welchen Vertrieb?
NewDEF/Flavamatic/Roughtrade

Welche Gäste haben Sie geladen?
Sabac Red (Non Phixion), Morlockk Dilemma, Kamp, Amaris, Tatjana, Conny Walker & Mortis One

Wer hat produziert?
Snowgoons, MecsTreem, Sicknature, Mortis One, Sneezy ( Hammer & Zirkel)

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Q: Wir fanden "Kein Happy End" als Titel einfach passend für die Tonalität der Platte - ob man das nun auf Musik oder auf die Gesellschaft beziehen will, wird man beim Hören des Albums entscheiden müssen. Vielleicht meinen wir uns auch einfach selbst - wir erleben das unglückliche Ende unseres Rapper-Daseins...
90er Jahre Boom Bap Tracks und gesellschaftskritische Texte, die nichts mit "Ich stech Dich ab, hier ist Ghetto" zu tun haben... ein verstaubtes Überbleibsel des Golden Era Hardcore Sound - keine Happy Hipster Mucke.
Es lädt halbwissende Deutschrapinternetkids zum Haten ein ... der olle Sack mit dem Exlabel auf dem Arm, dieser Ex-Joe Rilla Nazijünger (Spaß!!! Rilla ist ganz sicher kein Fascho) und der Typ, der seit 20 Jahren Mucke macht und bis auf McDonalds, Status Yo! und Ostblokk (Ja, auch mit Joe Rilla) nie was zu Stande gebracht hat. :-) Kein Happy End eben.
A: Nazijünger von Rilla...wie das klingt. Das einzig braune an mir ist ein Leberfleck auf meiner linken Arschbacke! Hahaha! Man kann „Kein Happy End“ auch auf die Musik-Industrie beziehen.
Alles geht den sogenannten Bach runter. Jeder beschwert sich über die sinkenden Verkäufe, aber kauft selbst keine CDs mehr. Alles Heuchler! Selbst im Deutschrap gab es schon alles mittlerweile.
Strassenrap, Gangsta-Rap, Spass-Rap, Dipset-Rap, Emo-Rap, Pathos-Rap...selbst Rap aus der Sicht eines Sneakers. So ein Quatsch! Jeder hat sich ausprobiert und alle haben ihre Phase gehabt. Nun kommen wir bald zum Ende und es wird kein Happy End! Zurück zum „aus dem Kofferraum verkaufen“ und zurück zu den „Skills“! Das ist kein Wunsch, das ist eine Prognose!

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
A: Ich habe keine Anekdote. Die meisten Erinnerungen an den Entstehungsprozess habe ich weggesoffen. Alles gelöscht. Obwohl. Was ganz lustig war: Für 2-3 Songs habe ich meinen Laptop mit vor das Mic genommen.
Entweder war der Drucker immer leer oder ich war schlicht und einfach zu faul sie auszudrucken. Sah bestimmt sau-dämlich aus. Aber egal. Man sieht so richtig old school bin ich dann auch wieder nicht, sonst hätte ich einfach Stift und Papier genommen und schon wäre es kein Problem gewesen. Aber es war ja nur ein Net-Book. :)
Q: Der Track "Generation Doomed" mit Mortis und Sabac Red wäre da ein passender Kandidat. Sabac hatte eine recht spontane Show in Berlin, da er gerade in Europa unterwegs war. Er war also allein mit seiner Frau in Berlin für einige Tage. Ein gemeinsamer Freund, Manuu (DJ Illegal/Snowgoons), hat uns dann per Mail introduced und meinte, Sabac könne sich an mich wenden, um sich Berlin zeigen zu lassen.
Als Non Phixion Fan der ersten Stunde war das für mich natürlich super. Wir hatten uns dann bei seiner Show getroffen und sofort 3 h vor dem Club gequatscht - bei seiner Show hat er gefragt, ob ich nicht spontan Lust hätte einen 16er zu bringen. Am nächsten Tag sind wir dann zu viert durch Berlin gezogen - Er & seine Frau und ich mit meiner - schön auf Tourimodus. Dann haben wir uns am späteren Abend ein paar Bier im Späti geholt und bei uns zu Hause gechillt und Beats gehört - die Idee zum gemeinsamen Track kam dann von ihm. Das fand ich sehr nice.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
Q: "Generation Doomed" mit Mortis und Sabac Red wie erwähnt. "Glühbirnengesellschaft" mit Morlockk ist auch super, da das Thema einfach auch sehr gut umgesetzt wurde. An sich gibt es keinen Track den ich nicht feiern kann. "Glauben" ist auch ein sehr guter Song, da er so untypisch ist - beat- und raptechnisch sticht der sehr heraus. Ich flexe hier sogar ein wenig in Doubletime - obwohl ich ja sonst eher für meinen langweiligen Flow gehatet werde ;-).
A: Ach die spinnen alle mit „langweiliger Flow“. Ihre ganzen Idole rappen langweilig. Da ist es dann aber „kreativ“. Dieser Drake oder der Männerküsser Lil' Wayne rappen langweilig und alle feiern den Flow! Egal. Zurück zur Frage. Ich mag den „Industrie is fuckt“ Song vom Album. Wie der arrangiert ist und das Thema passt so unglaublich gut zur Atmosphäre vom Beat. Mortis One hat den produziert. Ausserdem mag ich den „1 zu der 2 shit“ (von Sicknature / Snowgoons) und den „Armageddon“ (von Mecstreem)...die haben beide sehr viel Energie und sind perfekte Live-Tracks. Die knallen!

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
A: Das hat ein bisschen was vom „Perfekten Dinner“. Also ich gebe uns 9 Punkte. Einen Punkt Abzug weil wir einen Song, den wir geplant hatten, nicht realisiert bekommen haben. Der wäre das I-Tüpfelchen gewesen.
Q:Ich würde schon eine 10 geben, will aber mit dem nächsten Album noch zufriedener sein (falls das geht) und gebe deshalb eine 9.

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Q: Weil er hier ein echtes Hip Hop Album geboten bekommt. Kein reines Rap-Album.
A: Weil wir und die dran beteiligt sind, uns ja nicht ALLE irren können. Nee...Spass! Weil es etwas ist, das momentan einfach fehlt. Gute, alte Hausmannskost zwischen all dem Fastfood und Soja-Futter.

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
http://www.youtube.com/watch?v=2Nb4dMgQmUY

"Kein Happy End!" hier bestellen

Marteria - Endboss (Video & Download)

Es scheint, als käme der heißeste Scheiß dieses Sommers aus dem grünen Berlin. Nach der wundervoll bescheidenen WM-Hymne "Maradona Shirt" schenkt Ihnen Four Musics Marteria in Form von "Endboss" nun auch die erste offizielle Videoauskopplung seines in der Tat lange und sehnlichst erwarteten Albums "Zum Glück in die Zukunft" (VÖ: 20.08.2010) als kostenfreien Download. Aus Gründen der Reziprozität möchte ich Sie natürlich nachdrücklich zum Kauf des besagten Albums aufrufen!



"Zum Glück in die Zukunft" hier bestellen