Architekt - MC Zuhälter 2 (Video)

Deutschraps Architekt meldet sich mit seinem Alter Ego "MC Zuhälter" zurück und serviert Ihnen einen zweiten Rundumschlag gegen die Deutschrapszene.

Lou Cypher - Monstermensch (Download)


Es scheint, als sei die Kreativität des Lou Cypher grenzenlos. Nach den Projekten EKG und Freitod sowie der zweiten Ausgabe der Reihe "PumpGunFunk" präsentiert Ihnen der Münchner König mit "Monstermensch" bereits die vierte kostenfreie Veröffentlichung innerhalb eines halben Jahres.

Kopieren Sie sich "Monstermensch" hier auf Ihre Festplatten!

Herr Merkt spricht mit HipHop: Herr von Grau


Verehrte Leserinnen und Leser,
anlässlich der Veröffentlichung Ihres aktuellen Albums "Revue" am 28.05.2010 hatte ich die Gelegenheit, ein Interview mit Herr von Grau zu führen. "Revue" können Sie bei Interesse als Schallplatte, CD, MP3-Download und Musikkassette erstehen!

Guten Tag die Herren. Zum Einstieg möchte ich Sie darum bitten, die Leserinnen und Leser aufzuklären, wer oder was Herr von Grau sind. Wie kam diese etwas ungewöhnliche Namensgebung für eine Zwei-Mann-Rap-Kapelle zustande?
Guten Tag der Herr.
Herr von Grau besteht aus zwei Menschen, die da wären: Benny (Beats, Raps) und Kraatz (Live-DJ und Backup, Sound-engineering, Beats, Öffentlichkeitsarbeit, Booking etc.)
Die etwas kuriose Namensgebung hat folgenden Ursprung:
Ursprünglich waren wir keine Zwei-Mann-Kapelle im eigentlichen Sinne, sondern Benny ein Ein-Mensch-Orchester, das Beats und Raps alleine machte, den Kraatz kennenlernte, welcher diese Musik dann im eigenen Homestudio aufnahm, mischte und masterte, ein MySpace-Profil einrichtete, und so Benny, der sich damals schon Herr von Grau nannte, den musikalischen Schritt in die Öffentlichkeit ermöglichte. Das erste graue Album "Blumenbeet" war geboren. Kraatz begleitete Benny auch auf die ersten Herr von Grau-Konzerte, und mischte da den Live-Sound. Bald merkte man, dass ein Live-DJ schon etwas hermachen würde und da Kraatz in jüngeren Jahren schon Erfahrungen als HipHop-DJ gesammelt hatte, übernahm er diesen Part. Einige Zeit später wurde dann dem Kraatz auch ein Mikrofon zu den Plattenspielern gestellt und er übernahm nun auch die Rolle des Backup-MCs und bald darauf auch die des Tanzchoreographiepartners. Sprich: Wir wuchsen auf der Live-Ebene immer mehr zusammen, was sich bald darauf auch in der Studio- und Öffentlichkeitsarbeit fortsetzte. Kraatz begann aktiv in den Musikentstehungsprozess einzugreifen, warf schon im Anfangsstadium der Songs Ideen mit ein, auch öfter einmal mit Hilfe einer eigens eingespielten Gitarre oder eines Basses und Benny machte sich mit dem Themenfeld der Public Relations vertraut. Was sich bei der Produktion des zweiten Langspielers "Heldenplätze" schon abzeichnete, ist nun mit "Revue" unwiderlegbare Realität geworden: Wir sind ne Band, einer wär nix ohne den andern. Diesmal ging Benny schon mit noch ganz rohen Loops zu Kraatz ins Studio und man jammte darüber, spielte zusammen eine Vielzahl verschiedener Instrumente ein, die in den letzten beiden Jahren gesammelt wurden. Die Ergebnisse dieser Sessions nahm Benny dann wieder mit nach Hause, hexelte daran herum was das Zeug hielt, spielte Synths dazu und das Ganze ging wieder zurück ins Studio, wo der Prozess dann manchmal wieder von Neuem begann. Das ging oft viele Male so hin und her, bis wir das Gefühl hatten, ein Song sei fertig. Auch wurden diesmal sogar Loops von Kraatz als Basis genommen („Ruf die Bullen“, „Revue“). Fest steht nun, dass Herr von Grau keineswegs nur der Name eines Rappers ist, sondern der einer Boygroup.

Ihr Einstand "Blumenbeet 2.0" erschien in Eigenregie, für den Nachfolger "Heldenplätze" gingen Sie ein Abhängigkeitsverhältnis mit rappers.in ein. Es scheint, als hätte sich dieser Schritt seinerzeit in einem größeren Bekanntheitsgrad ausgezahlt. Warum folgt nun mit "Revue", welches über Ihr eigenes Label Grautöne Records erscheint, der Schritt zurück in die Unabhängigkeit?
Der größere Bekanntheitsgrad nach „Heldenplätze“ war eher eine Folge der weiterentwickelten Musik und vieler Live-Gigs als der Labelwahl. Natürlich war es so, dass allein die große Internetplattform unseres Ex-Labels viele der dortigen Mitglieder auf uns aufmerksam machte. Da diese jedoch größtenteils nicht unsere Zielgruppe sind und über das rappers.in-Universum hinaus nur das an Promo passierte, was Kraatz anleierte, kann man nicht sagen, wir wären - hätten wir auf diesen Schritt verzichtet - heute nicht da, wo wir sind. Und da kommen wir eben zum Punkt, an dem wir uns entschieden haben, doch wieder alles selber zu machen: Wir haben die meiste Arbeit, wir leben das was wir machen und wollen nicht einsehen, dass jemand, der viel, viel weniger tut als wir, das meiste Geld bekommt. Außerdem war es schon immer ein kleiner Traum von uns ein eigenes Label zu haben.

Verstehen Sie Grautöne Records hauptsächlich als Plattform für Ihre eigene Musik oder wird früher oder später die Veröffentlichung von Werken anderer Künstler angestrebt?
Bis jetzt sind wir erst einmal mit der grauen Musik voll ausgelastet, wollen aber nicht ausschließen, dass auch irgendwann einmal wer anders unsere kleine Firma nutzt.

"Revue" klingt sehr eigenständig und hat in punkto Soundästhetik nur wenig mit kommerziell erfolgreichen deutschsprachigen HipHop-Produktionen gemein. Woher beziehen Sie die Inspiration für Ihr Werk?
Auf jeden Fall nicht - wie Sie soeben treffend feststellten - von kommerziell erfolgreichem deutschem Rap. Da wir eine Vielzahl von musikalischen Genres feiern (Benny viel Elektronisches, Kraatz viel Gitarrenlastiges), ist es die Summe all dieser verschiedenen Musikrichtungen, die sich in Zitatform in der Unseren wieder findet. Vor allem Benny ist kein großer Deutschrapfan.

Gestatten Sie mir die Feststellung, dass sich Herr von Grau bis dato in ihrem eigenen HipHop-Universum bewegten: Sie griffen in Ihrem bisherigen Werk ausschließlich auf Eigenproduktionen zurück und auf Wortbeiträge anderer Künstler wurde konsequent verzichtet. Auf "Revue" finden sich jedoch Wortbeiträge von Chefket und Jen. Erkennen Sie dieses Aufbrechen des Herr von Grauschen Universums als eine bewusste Entscheidung im Sinne einer kommerziellen Wachstumsvoraussetzung oder sehen Sie die Zusammenarbeit mit anderen Künstlern als logische Konsequenz eines künstlerischen Entwicklungsprozesses?
Weder noch. Wir haben nie ausgeschlossen, mit anderen Künstlern zusammenzuarbeiten. Es bot sich aber bis "Revue" auch nicht wirklich an. Jetzt hat es sich einfach so ergeben und wir sind sehr glücklich darüber, diese beiden wunderbaren Stimmen auf dieser Platte zu haben.

Jen ist Saturns "Geiz ist geil"-Stimme. Wie kam diese Zusammenarbeit zustande?
Kraatz ist Tonmeister in einem Studio, das Werbung vertont und arbeitete in den vergangenen Jahren viel mit Jen zusammen. Auf einer Party lernte dann auch Benny diese Dame kennen und hörte sie dort spontan singen. Er war derart angetan, dass er sie sofort fragte, ob sie Lust auf eine Kooperation hätte. Nun hat man nicht nur ihre Stimme auf Platte bannen können, sondern auch eine sehr charmante Freundin dazu gewonnen.

Wird die interessierte Käuferin / der interessierte Käufer "Revue" im Saturn-Markt seines Vertrauens erstehen können?
Bis jetzt nicht. Wir wollen dies aber auch nicht von vornherein ausschließen. Allerdings werden wir wohl erstmal keinen Deal mit einem größeren Vertrieb eingehen, welcher uns dann nach einem Jahr alle nicht verkauften Alben wieder zurückschickt und dadurch für uns eine Menge Kosten verursacht.

Welche Erwartungen haben Sie an "Revue" und Ihre damit verbundene Konzertreise? Glauben Sie an kommerzielle Erfolge oder sehen Sie Ihre Form des intelligenten HipHop als Nischen- / Liebhaberprodukt?
Wir haben keine konkreten Erwartungen, was den kommerziellen Erfolg anbetrifft und lassen uns überraschen. Wir denken aber, dass ab dem Augenblick, wo auch HipHop-unabhängige Medien über uns berichten, die Chancen auf finanzielle Besserstellung extrem steigen werden, da wir immer wieder von rapfernen Menschen, die irgendwie über uns gestolpert sind, zu hören bekommen, dass wir etwas ganz Besonderes sind und auch für sie konsumierbar. Von der Revuereise erwarten wir uns viele intensive graue Partys mit viel Schweiß von uns, von den Fans und den Barkeepern! Und viele Tage im neuen Bulli, den wir jetzt ausbauen, um auch unterwegs produzieren zu können! Geiles altes Dieselmobil, ein Traum!

In Zeiten der zunehmenden Digitalisierung der Musikerzeugnisse erlebt aktuell neben dem Vinyl auch die gute alte Musikkassette eine kleine Renaissance. Auch "Revue" erscheint laut Pressetext auf Vinyl und Musikkassette. Worin liegt dieser Trend Ihrer Meinung nach begründet? Warum haben Sie sich für eine Veröffentlichung von "Revue" als Musikkassette entschieden?
Kraatz ist ein großer Liebhaber von solchen Formaten. Der Trend hängt wahrscheinlich mit der Beliebigkeit und Entmaterialisierung digitaler Medien zusammen. Die Leute besinnen sich auf alte Formate wie Platte oder Tape zurück, da diese noch "greifbar" und "echt" sind, sprich auch einmal Macken aufweisen können und ein messbares Gewicht haben. So wie das Auge ja auch immer mitisst, kann ein analoger Tonträger den Musikgenuss durch die Einbindung mehrerer Sinne noch steigern. Außerdem klingt er anders, oft sogar wärmer und besser. Wir sind aber keine Format-Nazis. Auch MP3s haben definitiv ihre Vorteile.

Szenario: Sie treffen im Ghetto auf eine potentielle Hörerin / einen potentiellen Hörer, der Ihre Musik nicht kennt! Mit welchen fünf Titeln aus Ihrem bisherigen Schaffen würden Sie versuchen, ihren Adressaten von Ihren künstlerischen Qualitäten zu überzeugen? Bitte begründen Sie Ihre Angaben!
Da wir uns sehr selten in Ghettos herumtreiben ist das jetzt natürlich schwer, da wir ja nicht wissen, wer da so wohnt. Also stellen wir uns vor, wir treffen dort auf einen Durchschnittsmenschen - sagen wir mal einen Querschnitt aus Bennys Nachbarn im Wedding.
1. "Mama": Funktioniert besonders gut bei Menschen, die mit deutschem Rap nix zu tun haben wollen, da ihnen dummes Maskulinitätsgefeiere und der gesamte Gestus auf den Wecker fallen. Es ist ja leider oft so, dass nur solche Aspekte deutschsprachiger Sprechmusik bei nicht Rap-affinen Menschen ankommen, was durchaus auch eine Folge einseitiger Berichterstattung von Seiten der Medien ist.
2. "Revue": Beschreibt ziemlich gut, was einen bei Herr von Grau erwartet, nämlich hohe Höhen und tiefe Tiefen.
3. "Heldenplätze": Die Probleme, die Zivilcourage oft mit sich bringen kann, sind halt sehr vielen bekannt.
4. "Ersieso": Ist halt sehr lustig.
5. "Hoffmann": Um zu zeigen, dass graue Musik einen auch in den Keller ziehen kann.

Ich bedanke mich für das informative Interview und wünsche Ihnen mit Ihrem Album "Revue" viel Erfolg. Möchten Sie noch ein paar letzte Worte an meine Leserinnen und Leser richten?
Bitte, gern.
Hört gute Musik!

Karäil - Traute Zweisamkeit / Gute Gründe (Video)

Mit einem Video zu den beiden Titeln "Traute Zweisamkeit" und "Gute Gründe" (mit Slobi) möchte Österreichs Karäil Ihre Aufmerksamkeit auf seine kostenfreie EP "Album Fail" lenken.



Kopieren Sie sich "Album Fail" hier auf Ihre Festplatten!

Olli Banjo - Kopfdisco (Review)


Seitdem sich Olli Banjo Anfang dieses Jahrtausends mit der 12" "Du und mein Penis / Rotlicht" auf meinen Radar rappte, ging keine Veröffentlichung des Herrn Otubanjo ins Lande, der ich nicht leidenschaftlich entgegen gefiebert hätte. Ob EP, Mixtape, Solo- oder Kollabo-Album - niemals sollte ich enttäuscht werden. Mit "Kopfdisco" liegt nun das mittlerweile vierte Studioalbum vor, welches an dieser Stelle näher beleuchtet werden soll.

Vorweg sei geschickt, dass der Protagonist auf insgesamt 27 Anspielstationen (Referenz: Premium Edition) seinem unverkennbaren Stil treu bleibt und die wohlwollende Rezipientin / den wohlwollenden Rezipienten mit Repräsentanten, gefährlichen Live-Geschossen, fantasievollen Geschichten und Tiefschürfendem versorgt. Hierfür wird in alter Tradition zumeist auf Dissens induzierende Produktionen zurückgegriffen, für die die Bounce Brothas, Roe Beardie, DJ Flow, Ben Bazzazian, Tschabo und Mazay verantwortlich zeichnen. Gepaart mit variablem Sprachfluss in (Nah-)Perfektion sowie Gastbeiträgen von Kool Savas und Xavier Naidoo wurde für "Kopfdisco" ein rundes Gesamtpaket geschnürt, welches dem alteingesessenen Banjo-Fan durchaus munden sollte.

Bereits beim ersten Hördurchgang wird deutlich, dass "Kopfdisco" sehr stark auf die anlaufende Festivalsaison ausgerichtet ist. So verfügt das Album mit "Charlie" über eine sagenhafte Ruf- und Antwort-Nummer, die vor Publikum grandios funktionieren sollte und selbst die klassischen Werke Captain Jacks mühelos auf die Plätze verweist. Weiterhin beschreibt der Protagonist ganz im Geiste von "Zwei Mäkk Ripp, bitte", "Scheisse und pervers", "Hong Kong" und "Black boys" auf dem vertraut klingenden "Quando" auf humoröse Art und Weise ein misslungenes Liebesabenteuer, welches ohne Umwege in einem Splash-Auftritt mündet - klassischer Scheiß! Das meiner Meinung nach grandioseste Live-Geschoss bleibt in Form einer gerappten Umsetzung des beliebten "Simon sagt"-Spiels jedoch den Käufern der Premium Edition vorbehalten.

Besorgt um die Außenwirkung der HipHop-Szene (siehe "Ich bin ein Rapper") wettert ein glänzend aufgelegter Banjo nicht ohne Augenzwinkern gegen eine allgemeine Verdummungstendenz (siehe "Randale in der Sonderschule"), die nicht unhäufig mit gefährlich peinlichem Dorfgangstertum (siehe "Neidfut") einher geht. Gleichzeitig wird mit Glanzleistungen wie "Mein Weltbild" (mit Xavier Naidoo), "Schritte vor der Tür" (mit Kool Savas), "Keine Sonne", "Vom anderen Planet" und "Straight outta Compton" beeindruckend aufgezeigt wie es besser, sinnvoller und gesellschaftlich relevanter geht. Verbleiben wir mit der verwegenen Hoffnung, dass in bestimmten Teilen der HipHop-Szene genügend Restintelligenz verblieben ist, damit dieser Ansatz auf Einsicht anstatt auf Reaktanz stößt! Gemäß meiner fachmännischen Einschätzung ist "Kopfdisco" nämlich in der Tat genau das Meisterwerk, als das es im Vorfeld angekündigt wurde.

"Kopfdisco" hier bestellen

Aufmerktsamkeitslenkung am 29.05.2010 (mit Olli Banjo, JAW, Pimpulsiv, Herr von Grau, Hammer & Zirkel, Prezident, Sentino, Icke & Er, Die Firma, Flip u.a.)

ab jetzt im Laden
Blokkmonsta - Mit der Maske
Die Firma - Das sechste Kapitel
Flip - Umberto Ghetto
Herr von Grau - Revue
Hubert Daviz - Proceduri de rutina
Olli Banjo - Kopfdisco
Pimpulsiv - Hepatitis P
Revilo - Haken und Ösen

ab jetzt zu laden
Hammer & Zirkel feat. Liquit Walker - Two and a half men EP
Icke & Er - LIBE
Optimuz - Buch der Grausamkeiten (Track)
Prezident - Zehnte EP
Sentino - Killa wie Bush (Track)

Mixery Raw Deluxe
Um Fragen zum Album "Kopfdisco" zu beantworten, stellte sich Olli Banjo vergangene Woche den Kollegen von Mixery Raw Deluxe.







Auch Freiburgs JAW stand Falk anlässlich seines Albums "Täter-Opfer-Ausgleich" Rede und Antwort.







Ausgewähltes Liedgut hören Sie selbstverständlich bei "Herr Merkt Radio"!
Im Kaufladen können Sie einige der vorgestellten Produkte und vieles mehr käuflich erwerben.

Prezident - Zehnte EP (Download)



Mit der EP "Zehnte" übergibt Ihnen Prezident exklusiv über hiphop.de eine weitere kostenfreie Veröffentlichung mit sechs brennenden Anspielstationen. Zeigen Sie Dankbarkeit und verbreiten Sie das Wort!

Kopieren Sie sich die EP "Zehnte" hier auf Ihre Fesplatten

KAAS - Nichtsnutz '09 (Video)

Es ist niemals zu spät, einen veritablen Hit mit einem Video auszustatten. So präsentiert Ihnen Chimperators KAAS gut ein Jahr nach der Veröffentlichung von "T.A.F.K.A.A.Z. :D" in Form von "Nichtsnutz '09" eine weitere Videoauskopplung aus dem Erfolgsalbum. Ich bin entzückt!



"T.A.F.K.A.A.Z. :D" hier bestellen

Hammer & Zirkel feat. Liquit Walker - Two and a half men EP (Download)



Bereits seit geraumer Zeit angekündigt, steht Hammer & Zirkels Gemeinschafts-EP "Two and a half men" mit dem grandiosen Liquit Walker nun zum Download bereit. Erwarten Sie feinste Unterhaltung auf neun musikalischen Anspielstationen und vier Sketchen!

Kopieren Sie sich die EP "Two and a half men" hier auf Ihre Festplatten!

Optimuz - Buch der Grausamkeiten (Video)

Kölns Optimuz versorgt Sie als Vorboten für sein Mixtape "Reformation 2" mit einer audiovisuellen Umsetzung von "Buch der Grausamkeiten". Den Titel selbst können Sie sich hier auf Ihre Festplatten kopieren!



Ich bedanke mich bei meinem Kollegen Misi für den freundlichen Hinweis!

Mein Album: Flip - Umberto Ghetto


Mit "Umberto Ghetto" veröffentlicht Österreichs Rap-Urgestein Flip von Texta dieser Tage sein Solodebut. Erfahren Sie hier alle wichtigen Informationen zum Album!

Wann erscheint das Album?
28.5.2010

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Tontraeger Records, Vertrieb Hoanzl/Groove Attack


Welche Gäste haben Sie geladen?
Buff1 & 14KT (Detroit/A Side Worldwide), Fiva, Baay Sooley (Dakar/Senegal), Kayo, DJ Dan

Wer hat produziert?
Flip

Wie kamen Sie auf den Titel des Albums?
Der Name ist natürlich ein Wortspiel mit Umberto Eco und widerspiegelt die europäische, literarische Seite als in Österreich aufgewachsenes Mittelstandskid und die afroamerikanische Seite mit HipHop als in der Bronx entstandenen Kulturform. So in Kurzform.

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Hm, keine spezielle. Das Album ist prinzipiell im Verlauf von 5 Jahren entstanden, hat viele Phasen durchlebt, um dann letzten Endes so dazustehen. Fein war natürlich die Aufnahme mit Buff1 und 14KT in Linz, die ich auch zu meiner Releaseparty eingeladen hab, es ist immer wieder schön zu sehen, wie man natürlich auf Beats flowt. Natürlich war auch der Track mit Baay Sooley aus Dakar spannend, den hab ich in Dakar aufgenommen im Studio Sankara von Awadi, der auch ein guter Freund von mir ist.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
Natürlich oben genannte, aber eigentlich sind alle meine Babies..

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Eigentlich schon sehr zufrieden. Also zumindest 9.

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Weil es ein vielseitiges HipHop-Album ist, das meine Erfahrungen aus 17 Jahren im Rapgame und 25 Jahren als HipHop-Fan zusammenfasst in gewisser Weise. Man kann sogar was lernen davon..

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
Alle Tracks gibt es auf flip1.bandcamp.com zum Vorhören!

"Umberto Ghetto" hier bestellen
"Umberto Ghetto (Vinyl LP)" hier bestellen

Abgehandelt: LST da phunky child - Super Chrom Hifi

Auf seinem vierten Album "Super Chrom Hifi" reimt sich der Göttingen-stämmige Wahlkölner LST da phunky child raptechnisch souverän durch insgesamt 17 vertraut, aber nicht altbacken klingende Eigen- und Fremdproduktionen von Nowak, Olek, Luiz MP, Oduza, Partizan und THX. Vom Leben inspiriert reflektiert der Protagonist die Höhen und Tiefen seines Seins und lädt die Hörerin / den Hörer auf eine Reise in seine Lebenswelt inmitten der Rheinmetropole ein. Über eine Spielzeit von knapp 65 Minuten verschmelzen die verschiedenen Anspielstationen zu einem homogenen Gesamtkunstwerk, welches nur schwer in einzelne Anspieltipps herunterzubrechen ist. Wenn Sie sich jedoch in einer ruhigen Stunde auf "Super Chrom Hifi" einlassen, verspreche ich Ihnen ein angenehmes Hörerlebnis. Aufgrund einer stark limitierten Stückzahl ist rasches Handeln angebracht!

JAW - Meine Fans (Video)

Ein bedeutender Schritt auf dem Weg zu wirtschaftlichem Erfolg ist die Kenntnis seiner Zielgruppe. Wie die erste Videoauskopplung "Meine Fans" zeigt, dürfte JAWs Album "Täter-Opfer-Ausgleich" zumindest daran nicht scheitern. Hervorragend!



"Täter-Opfer-Ausgleich" hier bestellen

Poesiealbum: 0816

Anlässlich ihres Albums "Mit Mic und Seele" ließen es sich 0816 nicht nehmen, sich in mein wundervolles Poesiealbum einzutragen.

Seit wann sind Sie am Mikrophon aktiv?
Dobb W und Youngstarr seit ca. 2004. Amazing M seit 2005

Wann hat Ihnen der erste Hörer, der nicht aus Ihrem Freundeskreis stammt, Talent attestiert?
Kurz nach den ersten Songs, also 2004.

Welche Punchline eines Kollegen hätten Sie gerne selbst geschrieben?
Amazing M: "Bello 3 ist da, plötzlich kriegen diese Hater Muffensausen,
guck ich reit' auf 500 Pferden an, "Made in Zuffenhausen"" (Kool Savas)
Youngstarr: "Ich geb kein Fick auf euch wie auf extrem behaarte Fotzen" (Dobb W)
Dobb W: "Ich bin Youngstarr, check das, Rap in Person, Deutschland ist bereit für die Revolution" (Youngstarr)

Mit welchem Ihrer Tracks/Gastbeiträgen sind Sie aus heutiger Sicht am wenigsten zufrieden?
Amazing M: Mein früherer Künstlername war Porno Be und unter dem Pseudonym habe ich mal einen gleichnamigen Track gemacht, der war schon ziemlich wack.
Youngstarr: Alle gut.
Dobb W: Ein exklusiver Part zu „Es ist wie es ist“, der war nicht so der Bringer. Aber war mir relativ direkt klar, als er drin war. Nie neu geschrieben. Und auf unserem MurdaMixtape rappe ich „Dobb W ist am Sta..“ und das „rt“ von „Start“ hab ich irgendwie vergessen zu sprechen, das fiel dann leider zu spät auf.

Horrorszenario: Sie sterben einen plötzlichen unerwarteten Tod! Als welcher Rapper werden Sie wiedergeboren?
Also gut wäre:
Amazing M – 'ne Mischung aus NAS und Akinyele
Youngstarr – als Dre
Dobb W – Rakim oder Fresh Prince

'n Horror wäre, wenn alle drei 0816–Member auf einmal ums Leben kommen würden und als Village People wiedergeboren werden.

Was war die unangenehmste Frage, die Ihnen jemals in einem Interview gestellt wurde? Was war die Antwort?
Noch so gut wie keine Interviews gehabt und bei den wenigen, die wir hatten, gab es eigentlich keine unangenehmen Fragen.

Würden Sie zu Promo-Zwecken andere Rapper öffentlich disrespektieren? Wenn ja, welche?
Nein.

Was ist die peinlichste Platte, die Sie sich jemals gekauft haben?
Amazing M: 2 Unlimited "No limit" und David Hasselhoff "I`ve been looking for freedom"
Dobb W: Ich hab mal das ich glaub 2000er-Madonna-Album geschenkt bekommen, trotzdem im Regal gelandet, scheiß drauf.
Youngstarr: Ich wollt' mir mal mit 9 Jahren 'ne MC Hammer-CD kaufen und hab' mir 'ne total behinderte Scheibe gekauft. Weiß' leider nicht mehr was.

Was motiviert Sie angesichts der momentanen Marktsituation, Ihre Rapkarriere fortzusetzen?
Amazing M: Ich bin der Meinung, dass sich Qualität noch durchsetzt.
Youngstarr: Ich mach hauptsächlich Musik für die Jungs.
Dobb W: Ich mach’s einfach gern, ist zu einem Lebensinhalt geworden und um den Leuten, die man erreicht, gute Musik zu schenken.

"Mit Mic & Seele" hier bestellen

Olli Banjo - Sag BANJO (Video)

Verehrte Leserinnen und Leser,
am 28.05.2010 ist es wieder einmal soweit: Deutschraps Feinster Olli Banjo wirft in Form von "Kopfdisco" ein weiteres Album. In Anbetracht dieses Umstandes befolge ich nur allzu gerne den Imperativ der ersten Videoauskopplung und sage inbrünstig BANJO. Ich kann nicht mehr klar denken!



"Kopfdisco" hier bestellen

sido - MTV Unplugged: Live aus'm MV (Review)



Mit "MTV Unplugged: Live aus'm MV" setzt sich Deutschraps ehemaliges "Enfant terrible" sido als zweiter deutschsprachiger Künstler aus dem erweiterten HipHop-Kontext ein musikalisches Denkmal. Neben stromfreien Neuinterpretation altbekannter Klassiker aus dem eigenen Repertoire ("Mein Block", "Fuffies im Club", "Mama ist stolz", "Strassenjunge", "Ein Teil von mir", "Schlechtes Vorbild"...) überzeugen darauf auch das NDW-Remake "Da da da" (mit Stephan Remmler) sowie der neue Titel "Der Himmel soll warten" (mit Adel Tawil). Dabei ist der Vortrag über weite Strecken weniger aggressiv als noch in den Studioversionen besagter Großtaten, was vermutlich der überwiegend entspannten Instrumentierung durch die hervorragend besetzte Unplugged-Kapelle geschuldet ist.

Der insgesamt sehr gute Gesamteindruck erfährt genau dann noch eine Steigerung, wenn sich der großartige Kurt Krömer am Kehrvers von "Hey Du!" vergeht, ein Kinderchor "Augen auf" interpretiert oder sido eine geringfügig modifizierte Version des überragenden "Mein Testament" zum Besten gibt. Gleichwenn sich sido sichtlich bemüht, seinen Auftritt sowohl durch die Besetzung seiner Unplugged-Kapelle (z.B. "Eimer-Ray" aus New York), als auch durch das Bank-Beschriften seiner Gäste im HipHop-Kontext zu situieren, transzendiert das aktuelle Werk des ehemaligen Maskenmanns die Genregrenzen spielend und verschafft sido somit eine glänzende Ausgangsposition für unbedingte Mainstream-Akzeptanz. Ein Meisterwerk!

Kenner greifen zur "Premium Version" inklusive DVD mit dem vollständigen 84-minütigen Unplugged-Konzert sowie einem knapp 20-minütigen "Making of"!

"MTV Unplugged" hier bestellen

Eko Fresh - Arschloch (Video)

Am 25.06.2010 veröffentlicht Eko Fresh, der mittlerweile mehr drastische Imagewechsel hinter sich hat als Glen Jacobs, mit "Was kostet die Welt?" sein viertes Album. Der Titel "Arschloch" entbehrt als erste Videoauskopplung zwar nicht eines gewissen Hitpotentials, ist aber dennoch ein Schlag in das Gesicht all Jener, die sich aufgrund der EP "Jetzt kommen wir wieder auf die Sachen" eine Rückbesinnung auf alte Stärken erhofften. Ich harre gespannt der Dinge, die auf uns zukommen!



"Was kostet die Welt" hier bestellen

Aufmerktsamkeitslenkung am 22.05.2010 (mit sido, Plan B, F.R., JAW, Herr von Grau, OneTime4YaMind, Silla, Melanus Kwest, Black'n'Proud u.a.)

ab jetzt im Laden
JAW - Täter Opfer Ausgleich
MC Bogy - Kontroverse Verse
sido - MTV Unplugged

ab jetzt zu laden
Black'n'Proud - In the sky (Online-Single)
Jonny Talker - Mein Weg EP
Melanus Kwest - Coitus interruptus
OneTime4YaMind - Drehbuch
Plan B - Ill Street Blues EP
Silla - Genauso (Track)

Mixery Raw Deluxe
Anlässlich der anstehenden Veröffentlichung von "Revue" (VÖ: 28.05.2010) standen Herr von Grau in dieser Woche Rede und Antwort.



Auch Braunschweigs F.R. hatte die Gelegenheit, sich mit Falk unter anderem über sein neues Werk "Wer bist du?" zu unterhalten.







Ausgewähltes Liedgut hören Sie selbstverständlich bei "Herr Merkt Radio"!
Im Kaufladen können Sie einige der vorgestellten Produkte und vieles mehr käuflich erwerben.

Pimpulsiv feat. DNP, Sudden & Dana - Wohnwagensiedlung (Video)

Gemeinsam mit DNP, Sudden und Dana geben Ihnen Bielefelds Pimpulsiv in Form von "Wohnwagensiedlung" einen ersten filmischen Einblick in "Hepatitis P", welches ab dem 28.05.2010 in Ihren Läden steht. Erfrischend!



"Hepatitis P" hier bestellen

Alpa Gun - Meine Bestimmung (Video)

Mit dem Titel "Meine Bestimmung" läutet Alpa Gun sein anstehendes Album "Almanci" (VÖ: 25.06.2010) ein.



"Almanci" hier bestellen

Scheinwerfer: Black'n'Proud - In the sky


In einer Szene, in der die Ignoranz der eigenen Wurzeln immer mehr zur Regel wird, stellt Black'n'Prouds neueste Bemühung "In the sky" als Hommage an 5 Sterne Deluxe eine erfrischende Alternative dar. Der Titel dient als Vorbote für das Album "Rennen Rap und läuft korrekt", welches am 25.06.2010 erscheint.

Kopieren Sie sich "In the sky" hier auf Ihre Festplatten!

Alligatoah - Namen machen (Video)

Aus dem Nichts präsentieren Ihnen Alligatoah ihren neuen Hit "Namen machen" in audiovisueller Umsetzung. Grandios!

Flip feat. Buff1 & 14KT - Problem (Video)

Bevor Texta-Urgestein Flip am 28.05.2010 seine Eigenanstrengung "Umberto Ghetto" in die Plattenläden Ihres Vertrauens stellt, wird der audiovisuophile HipHop-Kopf mit einem Video zum Titel "Problem" (mit Buff1 & 14KT) verwöhnt.



Bereits im Vorfeld können Sie sich das vollständige Album hier anhören.
Natürlich wird es auch gerne gesehen, wenn Sie sich "Umberto Ghetto" hier bestellen!

Die Atzen feat. Jürgen Drews - Sonnenstudio Marion (Dumme Jungs Remix) (Video)

Gemeinsam mit Schlagerbarde Jürgen Drews koppeln die Atzen Ihres Vertrauens mit "Sonnenstudio Marion" einen weiteren Ballermann-Anwärter aus ihrem Erfolgsalbum "Atzenmusik Vol. 2" aus. Sehen Sie hier die audiovisuelle Umsetzung des offiziellen Dumme Jungs-Remixes! Fetenhit!



"Atzenmusik Vol. 2" hier bestellen

Herr Merkt spricht mit HipHop: Plan B


Verehrte Leserinnen und Leser,
wieder einmal konnte ich für Sie ein Interview mit einem hochrangigen Vertreter der Deutschrapkunst an Land ziehen. Dieses Mal stand mir Plan B, dessen EP "Ill Street Blues" am heutigen Montag sowohl als CD, kostenpflichtiger und kostenfreier Download erschien, Rede und Antwort!

Guten Tag der Herr!
Guten Tag zurück, Herr Merkt!

Sie sind gerade gemeinsam mit den Orsons als Anheizer für Fettes Brot unterwegs. Haben Sie hierfür intensiver geprobt als für Ihre bisherigen Touren? Wie reagieren die Menschen auf Sie?
Ja, auf jeden Fall. Wir haben ca. 3 Wochen vor der Tour angefangen zu Proben und ein Konzept entwickelt, man könnte also tatsächlich von einer "intensiven" Probe reden. Tua kam natürlich erst fünf Tage vor dem Tourstart dazu. Aber letztendlich hat alles sehr gut funktioniert. Wir haben das Publikum immer gekriegt. Die Leute haben uns echt gefeiert... das hätte auch anders enden können. Aber es war toll. Unglaublich! Minimum 3000 Zuschauer bis hin zu 8700. Das muss man sich mal vorstellen. Das ist im Rap -Kontext eigentlich unvorstellbar. Ein tolles Geschenk von den Broten und wir sind ihnen sehr, sehr dankbar!

Am 17.05.2010 erscheint Ihre EP "Ill Street Blues". Zwei Tage zuvor endet Ihre Tätigkeit als Vorband für Fettes Brot. So stellt sich aus taktischen Gesichtspunkten die Frage, ob die EP nicht zwei Wochen zu spät erscheint?
Eigentlich sollte die EP ja zur Tour raus kommen. Aber aufgrund der großen Nachfrage haben wir das ja doch noch pressen lassen, anstatt es nur digital raus zu hauen. Somit hat es sich halt etwas verschoben. Das ist aber nicht weiter schlimm, jetzt gibt’s die CD und ein tolles Shirt.

Wird man im Hause Chimperator Konsequenzen ziehen, falls die auf Fandruck veröffentliche CD-Auflage, die letztlich für die verspätete Veröffentlichung der EP verantwortlich ist, binnen kürzester Zeit vergriffen sein sollte?
Nein. Die CD soll wirklich auf 500 Stück limitiert bleiben. Da würden wir uns ja selber das Konzept zerschießen wenn wir das dann nachpressen lassen und außerdem auch die Fans betrügen. Andere Labels nehmen so was ja nicht so Ernst, aber bei uns sind das die 500 Stück und die bleiben das auch. Wenn jemand eine davon haben will, dann muss er schnell zuschlagen und sonst bleibt immer noch der free- oder bezahlbare Download.

Mit Maeckes & Plan B wurden Sie von Vielen vorschnell in der Schublade Klamaukrap abgelegt. Auch Ihre raren Solobemühungen und die Arbeit mit den Orsons konnten nur wenig dazu beitragen, diesem Eindruck entgegenzuwirken.
Genau deswegen kommt jetzt die „Ill Street Blues“ EP. Die zeigt ein bisschen meine ernstere Seite. Wobei ich finde, dass ich auch schon auf „Dayz of the Championz“ Tracks hatte, bei denen ich nicht unbedingt nur Purzelbäume mache und dabei eine Kurzstreckenrakete aus einem Kugelschreiber baue.
Dass es so lange gedauert hat, bis ein „richtiges“ Solo-Release von mir erscheint, liegt daran, dass ich nicht gerne auf Tracks sitze, die dann ganz lang im Schrank liegen, um irgendwann raus zu kommen. Ich muss immer für ein bestimmtes Release schreiben und wissen, dass das auch raus kommt. Maeckes und Tua arbeiten da ganz anders, die machen 28800 Tracks und da liegt dann auch viel rum oder wird nochmal verarbeitet. So kann ich das nicht. Jetzt kommt erstmal die EP, die erweitert „Plan B“ um eine Facette und dann kommt das Solo-Album.

Was erwartet die interessierte Hörerin / den interessierten Hörer auf "Ill Street Blues"?
Den Hörer erwartet ein kleines Büchlein mit Kurzgeschichten in CD-Form. Die EP ist eher ruhig, man kann sie wunderbar im Auto anhören und sich auf den Sommer freuen. Oder verkatert im Bett liegen, während es draußen in Strömen regnet und alles grau ist und man nur über ölige Pizza nachdenkt. Das Thema „Alkohol“ und „Club“ zieht sich wie ein roter Faden durch die EP. Ohne dass da jetzt ein Track „Für die Clubs“ oder so ein Quatsch drauf ist. "Ill Street Blues" beschreibt eher den Heimweg nach dem Club. Der Morgen steht an und man läuft besoffen nach Hause, es ist noch nicht richtig Tag und alles ist etwas verschoben und surreal. Das Gefühl kennen glaube ich viele. So bin ich auf die Idee gekommen und auch manche Texte sind unter Alkoholeinfluss entstanden.

Im Vorfeld der EP sorgte die Aktion "Sich Dinge auf den Kopf stellen" für Wirbel? Wie darf man sich die Situationen vorstellen, in denen die Ideen zu solchen Aktionen entstehen?
Dieses „Dinge auf den Kopf stellen“, kam so, dass ich gemerkt hab, dass ich mir fast alles auf den Kopf stellen kann, ohne dass es runter fällt. Im Club steh ich oft mit einer Flasche Becks auf dem Kopf da und tanze. Leute machen Fotos und freuen sich darüber. Also hab ich mir gedacht, wenn das noch einer kann gewinnt der was. Rrrrugguudduh!

Zielen Sie mit dem englischsprachigen Titel Ihrer EP bewusst oder unbewusst auf das britische Publikum? Schließlich haben Sie auf den Inseln einen Namensvetter?
Nein, wenn dann unbewusst. Den Titel hatte ich schon lange im Kopf. Und Plan B aus England macht halt sein Ding. Grüße an dieser Stelle. Ich hoffe wir haben keinen Rechtsstreit, wenn die Orsons Welterfolge feiern werden.

Sind Sie ein Freund von Verschwörungstheorien?
Nicht mehr, da wird man verrückt! Und sieht nur noch Verschwörungen...das muss aufhören. Sofort.

Aufgrund Ihres Verses auf "Beatles Piraten" - insbesondere dem intelligenten Bild des jüdischen Pädophilen, der Kindern Bonbons verkaufen möchte - ging ein kleiner Aufschrei durch die Internetforen. Gleichzeitig werden stumpfe Zeilen wie "Lauf' besoffen in den Saunaclub, ficke, komme heim und hau' dann erstmal meine Frau kaputt" (Summer Cem auf "Es ist soweit") von einem Großteil dieser Kritiker unreflektiert gefeiert. Inwieweit können Sie für diese hanebüchene Doppelmoral Verständnis aufbringen?
Diese Doppelmoral versteh ich nicht. Wenn schon, dann müsste man sich konsequent über alles aufregen... wenn sich aber ein Jude durch die Line verletzt oder angegriffen gefühlt hat, dann möchte ich mich in aller Form dafür entschuldigen. Das war nicht mein Ziel. Ich bin alles andere als ein Antisemit. Ob Jude, Moslem oder Christ, letztendlich sind wir alle einfach Menschen. Und ach, Leute regen sich immer über irgendwelche Lines auf. Ich sag: es lebe die künstlerische Freiheit. Sonst darf man ja bald gar nichts mehr sagen, am Ende werden wohl sogar noch Karikaturen kritisiert.

Wie sieht Ihr Veröffentlichungsplan für das restliche Jahr aus? Lassen Sie der EP ein Soloalbum folgen? Dürfen die Anhängerinnen und Anhänger auf ein neues Album von Maeckes & Plan B hoffen? Gibt es bereits einen Termin für das dritte Orsons-Album?
Ich schreibe momentan an meinem ersten Solo-Album. Das ist eine sehr schöne Sache und ich hoffe, dass es Ende dieses Jahres raus kommt. Mal sehen, wie weit ich mit dem Schreiben komme. Sonst machen wir uns ein bisschen rarer dieses Jahr. Man muss ja erst mal neue Inspiration schaffen. Ein neues Orsons Album kommt sicher irgendwann. Wir peilen grob den 36. Schroböber an. Ein Maeckes und Plan B Album steht momentan nicht auf der To-Do Liste. Aber Maeckes und ich setzten uns an ein neues Rap-Up-Comedy Stück. So sieht der Plan im Moment aus.

Abschließend darf ich Sie noch zu einem brandneuen - vermutlich von JDs Rap Blog inspirierten - Entscheidungsspiel einladen. Ich nenne Ihnen ein Begriffspaar und Sie geben jeweils Ihre Präferenz an.

McDonalds oder Burger King?
2 Mal Burger King, dann McDonalds. Abwechslung ist wichtig!

Schwein oder Delfin?
Delfin

Fettes Brot oder Die Fantastischen Vier?
Fettes Brot!

Nimm 2 oder Werthers Echte?
Nimm 2

Plan B & Maeckes oder Maeckes & Plan B?
Auf jeden Fall „Plan B und Maeckes“

Haftbefehl oder Freispruch?
Haftbefehl!

Ich bedanke mich für das Gespräch und wünsche Ihnen für Ihren persönlichen und beruflichen Lebensweg weiterhin viel Erfolg!
Vielen Dank, ich wünsche Ihnen dasselbe.

Blumentopf - Wir (Video)

Mit seinem sechsten Studioalbum "Wir" präsentiert Ihnen der Münchner Blumentopf in der Premium-Fassung 30 neue Anspielstationen - unter anderem die grandiose Titelnummer "Wir", die Sie hier in audiovisueller Form begutachten können.



"Wir" hier bestellen

OneTime4YaMind (M-Riebold & Trauma) - Drehbuch (Download)


Aus dem näheren ARR-Umfeld entwachsen, servieren Ihnen M-Riebold und Trauma mit "Drehbuch" einen ersten Vorgeschmack auf das OneTime4YaMind-Album "Schauspiel". Natürlich ließ es sich Curse nicht nehmen, das Mixtape mit einem Gastbeitrag zu bereichern.

Kopieren Sie sich "Drehbuch" hier auf Ihre Festplatten!

Sinuhe feat. Inzoe - Supastar (Video)

Nachdem Inzoe & Sinuhe Anfang des Jahres mit "ARGE" eine amtliche kostenfreie Veröffentlichung vorlegten versteht es sich von selbst, dass Inzoe Wuppertals Feinsten auch auf dessen soeben erschienenem Album "Mescalin" tatkräftig unterstützt. Das Resultat dieser Zusammenarbeit hört auf den Titel "Supastar" und wurde kürzlich verfilmt.

Melanus Kwest - Coitus interruptus (Download)

Verehrte Leserinnen und Leser,
Tübingens Feinster Melanus Kwest präsentiert Ihnen in Form von "Coitus interruptus" untermalt von Produktionen von Phong Bak und Undress 16 weitere Belege seiner Reimkunst. Zur Untermauerung Ihrer positiven Download-Entscheidung sei an dieser Stelle noch einmal auf die audiovisuelle Umsetzung von "So fresh wie noch nie" verwiesen.

"Coitus Interruptus" hier auf Ihre Festplatten kopieren
Melanus Kwest bei MySpace

Aufmerktsamkeitslenkung am 15.05.2010 (mit Olli Banjo, F.R., Favorite, Blumentopf, Plan B, Sinuhe, Franky Kubrick, Nate57, MAdoppelT, Face & Bosca, 0816 u.a. )

ab jetzt im Laden
0816 - Mit Mic und Seele
Blokkmonsta - Mit der Maske
Brenk & Fid Mella - Hi-Hat Club Vol. 4: Chop Shop
Die Fantastischen Vier - Für Dich immer noch Fanta Sie
Face & Bosca - Kinokarte: Film eines Lebens
Franky Kubrick - Guten Morgen, Deutschland
F.R. - Wer bist du?
MAdoppelT - Hybrid
Plan B - Ill Street Blues EP
Sinuhe - Meskalin

ab jetzt zu laden
Blumentopf - Taschen voller Sonnenschein (Dexter Remix) (Track)
Gleis4 - Saloon Mixtape

Mixery Raw Deluxe
Rechtzeitig zur Veröffentlichung von "Wer bist du?" präsentierte sich F.R. diese Woche bei Mixery Raw Deluxe.







Auch Selfmade Records' Favorite bekam eine Plattform für seine Weisheiten.



Hamburgs aufstrebender Nate57 stand unterdessen dem SplashMAG Rede und Antwort.



Zuguterletzt wurde Julian Gupta eine Audienz beim Banjo gewährt, um vorab in einige Titel von "Kopfdisco" (VÖ: 28.05.2010) hinein zu schnuppern. Ein offizielles Snippet zum Album finden Sie hier.



Ausgewähltes Liedgut hören Sie selbstverständlich bei "Herr Merkt Radio"!
Im Kaufladen können Sie einige der vorgestellten Produkte und vieles mehr käuflich erwerben.

Herr von Grau - Risiko (Video)

Als Appetithäppchen für "Revue" (VÖ: 28.05.2010) schicken Herr von Grau "Risiko" in den Kampf um die Gunst der Zuhörerinnen und Zuhörer. Ich wünsche gutes Gelingen!

Abgehandelt: MAdoppelT - Hybrid

Unbestritten befindet sich HipHop österreichischer Machart seit dem letztjährigen Geniestreich Kamp & Whizz Viennas (Anmerkung der Redaktion: "Versager ohne Zukunft") in einer stetigen Hausse. Diesem Umstand dürfte auch das mittlerweile dritte Studioalbum "Hybrid" des Wieners MAdoppelT keinen Abbruch tun. Stilsicher repräsentiert ("Hunga") und reflektiert ("Ich wünschte") sich der Künstler mit Wiedererkennungswert auf Produktionen von Brenk, Santo, Sensay und Merlin durch insgesamt 13 Anspielstationen. Dabei gesellen sich veritable Hits wie "Wünsch dir was", "Ich wünschte" oder "Luft" an die Seite von grundsolidem Material wie "Lass es brennen" oder "Zeig mir was du hast". Empfehlenswert!

"Hybrid" hier bestellen

Melanus Kwest - So fresh wie noch nie (Video)

Nach langwieriger Wartephase kommt "Coitus interruptus" schließlich am 15.05.2010 als kostenfreier Download auf Ihre Festplatten. Bis dahin können Sie sich anhand der audiovisuellen Umsetztung des Titels "So fresh wie noch nie" einen ersten Eindruck der Rapkünste von Tübingens Feinstem Melanus Kwest machen.

Scheinwerfer: Blumentopf - Taschen voller Sonnenschein (Dexter Remix)


Bevor der Blumentopf am 04.06.2010 das Album "Wir" wirft, schenken Ihnen die Münchner vorab einen von Dexter angefertigten Remix des Titels "Taschen voller Sonnenschein" als kostenfreien Download. In meinen Ohren klingt das Ergebnis überaus vielversprechend!

Kopieren Sie sich "Taschen voller Sonnenschein (Dexter Remix)" hier auf Ihre Festplatten!
"Wir" hier bestellen

Pierre Sonality - Für Videomann (Video)

Nach dem überaus wohlwollend rezipierten Tape "Kein HipHop-Fame" veröffentlicht Pierre Sonality am 07.07.2010 auch den Nachfolger "Der Funkverteidiger" ausschließlich auf Kassette. Als Vorbote wird derweil ganz zeitgemäß eine audiovisuelle Umsetzung von "Für Videomann" kredenzt.

Mess & Kareem - Besser als gut (Video)

Als zweite Auskopplung aus "Die Story von Magic Mess & Al Kareem" bringen Wittens Mess & Kareem den Titel "Besser als gut" in Umlauf. Darauf gibt man sich sichtlich Mühe. Ob das letztlich reicht, dürfen Sie selbst entscheiden!



"Die Story von Magic Mess & Al Kareem" hier bestellen

Saddam Hoolein präsentiert "Drück auf Play Vol. 3" (Download)


Auf der dritten und finalen Ausgabe von Saddam Hooleins Frei-Download-Sampler-Trilogie "Drück auf Play" sorgen fähige Künstler wie Mädness, JAW, Architekt, Alligatoah, Projekt Gummizelle, Weekend, Grosses K & Semi B, DIA, Rynerr und Geeno mit insgesamt 49 Anspielstationen noch einmal für ausgiebiges Kopfnicken.

Kopieren Sie sich "Drück auf Play Vol. 3" hier auf Ihre Festplatten!

Jägermeistergang - Weg ignoriert (Video)

Als Vorboten für das kostenfreie Album "Meinste die gucken dann komisch...?" schickt die Jägermeistergang rund um Abroo, Conny Walker und Mirc eine audiovisuelle Umsetzung des Titels "Weg ignoriert" ins Rennen.

Olli Banjo - 10 km und mein Walkman (Video)

Vier Jahre nach der Veröffentlichung von "Sparring 2" schenkt Sportartikelhersteller Nike dem Lieblingsrapper Ihres Lieblingsbloggers die Möglichkeit, den darauf enthaltenen Titel "10 km und mein Walkman" visuell umzusetzen. Neues Material für Ihren Walkman veröffentlicht Olli Banjo am 28.05.2010 in Form von "Kopfdisco".



"Kopfdisco" hier bestellen
"Sparring 2" hier bestellen

MAdoppelT feat. Lukas Hillebrand - LUFT (Video)

Nach "Wünsch dir was" und "Zeig mir wo du bist/Hunga" schickt Wiens MAdoppelT in Form von "LUFT" einen weiteren Vorboten zu seinem mittlerweile dritten Langspieler "Hybrid" (VÖ: 14.05.2010) ins Rennen.



"Hybrid" hier bestellen

Big Tune - Der Bulle (Video)

Als zweiten Gang aus ihrem "Melodinner" präsentieren Ihnen Big Tune "Der Bulle". Textlich hinterlässt das Ganze jedoch einen widerlichen Nachgeschmack.



"Melodinner" hier bestellen

Aufmerktsamkeitslenkung am 08.05.2010 (mit Morlockk Dilemma, Drück auf Play Vol. 3, Mortis One, Die Atzen, DJ Smoove, DGF, SebSeven)

ab jetzt im Laden
Kay One - Kenneth allein zu Haus

ab jetzt zu laden
DGF - Mit Agnes am See
DJ Smoove - And the beat goes on Vol. 2
Mortis One - Weil ich's kann
Saddam Hoolein präsentiert: Drück auf Play Vol. 3
SebSeven - Der geschworene Lohn
Spade, Manny Marc & Major - Die üblichen Verdächtigen 2

Mixery Raw Deluxe
In einem sympathischen Gespräch unterhielten sich Leipzigs Feinster Morlockk Dilemma sowohl über die kürzlich veröffentlichte "Zeitgeist EP", als auch über das grandiose Mixtape "Der eiserne Besen".





Ausgewähltes Liedgut hören Sie selbstverständlich bei "Herr Merkt Radio"!
Im Kaufladen können Sie einige der vorgestellten Produkte und vieles mehr käuflich erwerben.

0816 - Jeder 2te (Video)

Am veröffentlichungsstarken 14. Mai werfen auch 0816 das Album "Mit Mic & Seele" in den Kampf um die Gunst der Käufer. Mit dem gelungenen Video zu "Jeder 2te" verbessern sie hierfür ihre Ausgangsposition.



"Mit Mic & Seele" hier bestellen

Franky Kubrick - Oh Nine / So viel besser (Video)

Mit dem Doppelvideo "Oh Nine / So viel besser" schenkt Ihnen Stuttgarts Franky Kubrick einen ersten Einblick in das Mixtape "Guten Morgen Deutschland", welches Sie auf der anstehenden "John Bello Story 3 Tour" erstehen können.

Dendemann - Stumpf ist Trumpf 3.0 (Original-Video)

Falls Sie sich schon immer für die tatsächliche Optik der Serien interessierten, die Dendemann für sein Video zu "Stumpf ist Trumpf 3.0" neu interpretierte, sind Sie bei diesem von Grandmaster RIP kompilierten Video genau richtig. Wundervolle Arbeit!