Mein Album: Gerard MC - Blur

Am kommenden Freitag veröffentlicht Wiens Gerard MC mit "Blur" den Nachfolger seines Debüts "Rising sun". Lesen Sie hier alle Informationen zum Album!


Wann erscheint das Album?
27.11.2009

Über welches Label und welchen Vertrieb?
Label: Eisbrand
Vertrieb macht Nation Music bzw. HipHopVinyl.de

Welche Gäste haben Sie geladen?
Maeckes, Flip (Texta) und Deniz

Wer hat produziert?
Maeckes, Mainloop, Fid Mella, Clefco, DJ GQ und Saiko

Können Sie die Leser mit einer Anekdote zur Entstehung des Albums oder spezifischer Tracks beglücken?
Als ich das erste Mal bei Fid Mella zuhause war um mir seine Beats anzuhören, hat er mir die ersten 30 Minuten nur so Soul Beats vorgespielt, auf die ich sehr verhalten reagiert habe, da es nicht die Richtung war, in die ich gehen wollte. Da dachten wir wohl beide, das war der erste und letzte Versuch einer musikalischen Zusammenarbeit. Als er dann aber bepisst fragte "Ja was willst du denn?" und von meiner Seite eine wirre Erklärung folgte, meinte er nur "aaaaaccchhsoo" und es folgte ein Banger nach dem anderen. Mella hatte dann schlussendlich auch den größten musikalischen Anteil am Album.

Welche Tracks liegen Ihnen besonders am Herzen? Warum?
"Was bleibt", weil er - wie ich finde - die schönste Nummer ist, die ich je geschrieben habe. Egal wie oft ich ihn höre, mir bleibt immer wieder mein Lachen im Hals stecken und ich sehe die Bilder von damals in meinem Kopf.

Wie hoch würden Sie Ihre persönliche Zufriedenheit mit dem Album auf einer Skala von 1 (überhaupt nicht zufrieden) bis 10 (sehr zufrieden) einschätzen?
Dann würde ich - selbstkrtisch wie ich nunmal bin - eine 8-9 geben.
Hat da schon irgendwer mal was unter 5 gegeben? :-)

Warum sollte der HipHop-Kopf das Album unbedingt gehört haben?
Weil er sich garantiert in dem ein oder anderen Song wiederfindet. Ob ihm das passt oder nicht. :-)

Wo kann der interessierte Leser ein Snippet hören?
http://www.myspace.com/gerardmc

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!