Aufmerktsamkeitslenkung am 14.08.2009

ab jetzt im Laden Jan Delay - Wir Kinder vom Bahnhof Soul ab jetzt zu laden Bauda - Weißes Urin Mic über Deutschland Vol. 4 Morbid - Killerspiele The Beep - Secondhands Vol. 1 Weekend - Kennenlernrunde Exclusive EP Einschätzungen Echte Musik - Kapitel 1: Zeit für was Echtes: Wenn Sie es schaffen, beim langweiligsten Intro ("Fahne hoch") der aktuellen Spielzeit nicht einzuschlafen und gleichzeitig über den unterirdischen Haftbefehl hinweg sehen, erwartet Sie auf dem Label-Sampler von Jonesmanns "Echte Musik" größtenteils Durchschnittsware mit Ausreißern nach oben. Eine ausführliche Review folgt demnächst auf rap.de. Jan Delay - Wir Kinder vom Bahnhof Soul: Geraden Rap wird spätestens seit "Searching for the Jan Soul Rebels" kein halbwegs gebildeter HipHop-Kopf von einem Album unter dem Banner Jan Delay erwarten. Von dieser Erwartungshaltung befreit, entwickelt sich "Wir Kinder vom Bahnhof Soul" zu einem Ohrenschmeichler mit Hits wie "Oh Johnny", "Überdosis Fremdscham" und "Showgeschäft". Kann man machen! Pan & Artist - Machen etwas kaputt und bauen etwas auf: Hinter dem etwas sperrigen Albumtitel verbirgt sich grundsolider HipHop, der mit "Mein Leben", "Fünf vor zwölf" oder "Keine Zweifel" kleine Hits am Anfang hat. Auf Albumlänge plätschert das Ganze trotz guter Ansätze dann jedoch doch zu sehr vor sich hin, um wirklich dauerhaft hängen zu bleiben. Weitermachen! Video der Woche und sonst so Was hat SAV da vor? Ich glaube, er generiert Interesse für eine anstehende Veröffentlichung. Ausgewähltes Liedgut hören Sie selbstverständlich bei "Herr Merkt Radio"!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!