Vit-Armin B & DJ Taip - Eloquente Demagogen (Review)

Nachdem sich der Magdeburger Vit-Armin B mit dem Gewinn des 1on1-Freestylebattles und den drei kostenlosen "Spitter Sport"-Mixtapes einen Namen in der HipHop-Szene machte, steht zur Überbrückung bis zum Album "Emoshooter" die gemeinsam mit DJ Taip eingespielte EP "Eloquente Demagogen" bei dem Mailorder Ihres Vertrauens zum Verkauf bereit. Auf Produktionen von Sbeatz, Pride, Negundo, Ryan Davis und Tomzda arbeitet sich der Magedeburger durch einen szenetypischen Themenkatalog, der sich von der Unzufriedenheit mit dem künstlerischen Output der Konkurrenz ("Deswegen RMX" mit Sheriff), über die eigene musikalische Sozialisation ("Rückspiegel" mit Vist) bis hin zur schamlosen Selbstbeweihräucherung ("Eloquenz") erstreckt. Dazu kommt eine obligatorische, wenngleich originelle Anbiederung an die elektronische Musik ("Alles elektrisch"), sowie eine Hymne an die Heimat ("Lebende Legende"), deren Kehrvers vor Publikum hoffentlich besser funktioniert als aus der Konserve. Trotz weiterer Kehrvers Nicht-Gehern (z.B. Vist auf "Rückspiegel") geschieht dies alles auf einem raptechnisch ansehnlichen Niveau. Wenn der Protagonist mit schlafwandlerischer Sicherheit über die musikalischen Untermalungen gleitet, zieht er für die suboptimalen Kehrverse regelmäßig den Karren wieder aus dem Dreck. Wertung: 4/6

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!