Sylabil Spill - Negative Energie (Review)

Nachdem Hulk Hodn und der Retrogott im letzten Jahr einen wahrhaften Hype rund um die Kölner Entourage-Entourage lostraten, liegt es nun an Sylabil Spill, diesen Hype zu nutzen und bis zum nächsten Huss & Hodn-Album "Der Stoff aus dem die Regenschirme sind" aufrechtzuerhalten. Hierfür werden auf musikalischer Ebene mit Produktionen von Hulk Hodn, Noyland, Retrogott, DJ Adlib und Sylabil Spill persönlich keine größeren Risiken eingegangen. Gewohnt rückwärtsgewandt versetzen die Instrumentale die ewigen Nostalgiker und all jene, die den glattgebügelten Produktionen der Konkurrenz überdrüssig sind, in Jubelstürme. Auch inhaltlich setzt Sylabil Spill genau dort an, wo Huss & Hodn aufhörten. So stellt die Bekämpfung der "Wack MC Problematik" die recht einseitige Agenda des vorliegenden Tonträgers dar. Diese Fixierung auf den guten alten Battlerap führt zwar einerseits dazu, dass dem Interessenten keine wirklichen Anspieltipps ans Herz gelegt werden können, da die einzelnen Tracks fast beliebig austauschbar sind. Da dies jedoch auf einem in punkto Punchlines, Wortwitz und Reimkunst sehr hohen Niveau passiert, sei in Anbetracht des zweifelsfrei vorhandenen Unterhaltungswertes der vorliegenden Produktion über diese kleine Schwäche hinweg gesehen. Auch die Gastbeiträge des Retrogott auf "Warteschild" und von Noy Riches an der Hook von "Komm lass uns spielen" fügen sich nahtlos in dieses Album, welches ohne wirkliche Ausfälle auskommt, ein. So kann sich "Negative Energie" als Gesamtkunstwerk durchaus mit den bisherigen Referenzwerken deutscher Battlerap-Kunst messen. Wertung: 5/6 PS: Downloaden Sie hier den Sampler "Kennenlernrunde Vol. 5" mit dem exklusiven Sylabil Spill-Track "Per Anhalter"!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!