Poesiealbum: Abroo

Am 31.10.2008 erscheint Abroos zweites Album "Schatten und Licht" über Joe Rillas "Plattenbau Ost". Unterstützt wird er dabei von Joe Rilla, Ali A$ & Pretty Mo, Hammer & Zirkel und Zoit, Conny & Mirc. Anlässlich dieses bevorstehenden Großereignisses war es nur eine Frage Zeit, dass sich Abroo in mein Poesiealbum einträgt. Seit wann sind Sie am Mikrophon aktiv? 1992 hab ich meinen ersten Text geschrieben und so ungefähr 1993 angefangen aufzunehmen. Welche Punchline eines Kollegen hätten Sie gerne selbst geschrieben? Von Ali A$: „…eure Texte sind zu hochgestochen wie ein Arschgeweih im Nacken…“. Mit welchem Ihrer Tracks/Gastbeiträgen sind Sie aus heutiger Sicht am wenigsten zufrieden? Der Part auf dem Prinz Porno & Separate Album war sowas von hingeschissen. Da war ich einfach nicht motiviert. Was ist die peinlichste Platte, die Sie sich jemals gekauft haben? Die Kriss Kross „Jump“ Single! Was motiviert Sie angesichts der momentanen Marktsituation, Ihre Rapkarriere fortzusetzen? Ich brauche keine Motivation. Es ist eher so, das ich muss! Ich kann eh nicht aufhören. Damals habe ich ja auch nicht angefangen, weil es einen Markt gabt. Denn: Es gab noch gar keinen. Also werde ich auch nicht aufhören zu rappen, egal wie schlecht es laufen wird. Snippet "Schatten und Licht" bestellen

Kommentare:

  1. Plan B & Maeckes fände ich mal interessant, bzw die ganzen Orsons

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt doch viele Wege im Musik bereich Geld zu machen! Wieso muss es immer der CD-Verkauf sein?
    Sicherlich ist das ilegale Dowload ein großes Problem aber wie wäre es mit Auftritten?????

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!