Hegne - Ich find's geil (Review)

Verehrte Leserinnen und Leser, liebe Band, ich möchte mein Veto gegen den Albumtitel einlegen: Ich finde es nicht geil. Im Gegensatz zu der Selbstauskunft der Band und einigen YouTube-Video-Kommentaren kann ich an dem vorliegenden Album keinerlei Innovationen erkennen, außer vielleicht dass nicht Dipset, sondern 50 Cent imitiert wird. Thematisch bewegt man sich auch hier zwischen der üblichen "Wir sind die Besten"-Attitüde (unter anderem zu hören auf "H.E.G.N.E.") und peinlichen Balzgesängen (unter anderem zu hören auf "Weiber"). Dazu kommt noch ein wenig Koketterie mit der ländlichen Herkunft ("Ich bin ein Bauer"), was spätestens seit MC Jeremys wesentlich unterhaltsamerem "Mein Dorf" ebenfalls kein Novum mehr darstellt. Auch die Eigenproduktionen stellen keine Neuerfindung des Rades dar. Allerdings möchte ich meine Bewertung nicht an mangelnder inhaltlicher Innovation oder an der offensichtlichen Orientierung JOCs am großen Vorbild 50 Cent aus Übersee festmachen. Auch möchte ich nicht wirklich die Fehleinschätzung der eigenen Innovationskraft an den Pranger stellen. Warum dann die deutlichen Worte im einleitenden Abschnitt? Vielleicht bin ich bei so etwas ein wenig engstirnig, jedoch habe ich überhaupt nichts übrig für Rapper, die meinen, in einer Fremdsprache auf Mittelstufe-Niveau Belanglosigkeiten verbreiten zu müssen, um der Fremdsprache nicht Mächtige über eben jene inhaltliche Belanglosigkeit hinwegzutäuschen. Da es ein Drittel von Hegne vorzieht, seine Texte auf Englisch darzubieten und dabei auch zu allem Überfluss wie 50 Cent zu klingen, artet die Begutachtung von "Ich find's geil" vor allem während der englischen Strophen in Knochenarbeit aus. Die besseren muttersprachlichen Parts ziehen den Karren dann auch nicht mehr wirklich aus dem Dreck. Wertung: 1/6 "Ich find's geil" bestellen

Kommentare:

  1. habs mir gerade mal angehoert, die wertung kann ich so unterschreiben...

    AntwortenLöschen
  2. Also ich habs mir auch mal das Snippet angehört und finds eigentlich ganz cool. Ich finds zwar nicht geil, aber so der Abschuss ist es meiner Meinung nach nicht.
    Wohl Geschmackssache.
    Aber trotzdem tolles Review und spitzen Blog.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!