Herr Merkt Essentials: Maeckes & Plan B

Nach einer längeren Pause, möchte ich Sie mit einem Update in der Rubrik "Herr Merkt Essentials" beglücken. In dieser Ausgabe möchte ich Ihnen meine fünf Lieblingstracks des HipHop-Duos Maeckes & Plan B aus dem Großraum Stuttgart vorstellen.

Arschtritt ins Gesicht (Juice Exclusive): Sensationeller Track. Maeckes schafft in der zweiten Strophe die perfekte Symbiose zwischen Poesie und Straße.

Der Atem Gottes (Juice Exclusive): Eingängige Hook, Hammer-Einsätze und unvergessliche Live-Einlagen. Verdammt nahe an der Perfektion.

Eineinhalb Nummern größer: Live immer wieder für einen Abriss gut. Plan Bs Einsatz bleibt unvergessen.

Go!: "Ich hab die größte Attitüde seit N.W.A., ihr nur die größte Alditüte, aber das ist OK!" Dazu noch Plan Bs unfehlbarer 5-Jahres-Plan und fertig ist der Hit! Zumindest wenn HipHop gerecht wäre.

Zur Zeit: Hoffentlich hören Massiv-Fans niemals diesen Track! Für Menschen mit Humor jedoch sehr empfehlenswert.

Hören Sie einen Teil dieser Tracks auch bei "Herr Merkt Radio" im Web- oder Winamp-Stream!

Kommentare:

  1. ha die alditueten line ist wirklich geil, die ist mir auch im kopf geblieben. schoene auflistung, "moeglichkeit einer insel" fehlt aber! ich liebe es wie maeckes zwischen nachdenklichkeit und amuesanter sinnlosigkeit hin und her wechselt. schade dass das auf den orsons sachen nicht mehr so zum tragen kommt.

    AntwortenLöschen
  2. achso, da faellt mir ein, weiss jemand wieiviel buehnenzeit die auf der tour mit atmosphere haben? also sind die da irgendwie nur als voract am start, oder ist das ein vollwertiges konzert?

    AntwortenLöschen
  3. jetztzeit 2 fehlt... (vllt. nicht aufgelistet, weil plan b nich dabei is?) aber ansonsten kann man das eigentlich ohne große kommentare so stehen lassen ;)

    AntwortenLöschen
  4. ghettolied von massiv fehlt, sonst aber in ordnung

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!