Kollegah - Kollegah (Review)

Nach dem letztjährigen Charteinstieg mit "Alphagene" legt Kollegah nun mit seinem zweiten Album nach und knüpft mit der Video-Single "Big Boss" nahtlos an den Vorgänger an, welchem ich seinerzeit die Wirkung einer Schachtel Valium attestieren musste. Auf dem vorliegenden Langspieler gelingt die Aktivierung des zweifelsfrei vorhandenen Potentials jedoch um einiges besser als noch vor einem Jahr, so dass die erstklassigen Wortspiele, Reimketten und Doubletime-Abfahrten ihre vollständige Wirkung entfalten können und mich auf Tracks wie "Kokamusik", "Bad Boy" und "Gangsterarronganz" zurück in die gute alte Zeit von Hits wie "Gangsterrapking" und "Du weinst Tränen" katapultieren, welche ich auf "Alphagene" so schmerzlich vermisste. Dazu versteht es Kollegah wie kaum ein anderer, auf Tracks wie "Straßenapotheker" und "30,3" Storytelling mit technischen und sprachlichen Finessen zu verknüpfen. Als logische Konsequenz wird dann auch auf Vokalbeiträge anderer Künstler verzichtet. In Stücken wie "Eure Hoheit", "Doubletime Freestyle", "Halftime Freestyle" und "Outro" rechtfertigt Kollegah diese Entscheidung mit technisch brillianten Darbietungen. Produktionstechnisch legt Kollegah sein Glück erneut vor allem in die Hände von Selfmade-Hausproduzent Rizbo, der neben Sixjune & Yoshi, Mauvais Garcon, Chrizmatic und Vizir mit technoiden Beats gute Arbeit abliefert und sich für "Bad Boy" sogar am Eurodance-Kracher "Omen 3" von Magic Affair vergreift. Alles in allem eine deutliche Steigerung im Vergleich zum Vorgänger, auch wenn einige der SinSang-Hooks (z.B. "In der Hood") auf Dauer nerven. Wertung: 4/6 PS: Die Street-Doku "Bei Nacht" hätte man sich dagegen sparen können, zumal sie von einigen Handelsketten zur schamlosen Preistreiberei mißbraucht wird. PPS: Hören Sie Kollegah auch bei "Herr Merkt Radio" im Web- oder Winamp-Stream!

Marsimoto - Todesliste (Video & Download)

Mindestens 90% der Menschen, die Marsimoto in den letzten Monaten live zu sehen bekamen, leckten sich die Finger nach der "Todesliste". Nach einer gefühlten Ewigkeit wird der Track, der aus der Perspektive eines Foren-Kiddies geschrieben wurde, nun endlich einer breiteren Masse zugänglich gemacht. Und zwar kostenlos! "Zu zweit allein" vorbestellen

Herr Merkt präsentiert Kennenlernrunde Vol. 4

Verehrte Leserinnen und Leser,

endlich kann ich Ihnen die vierte Ausgabe der Sampler-Serie "Kennenlernrunde" präsentieren. Mit "Kennenlernrunde Vol. 4" verschiebt sich der Fokus des Samplers vom Überblick über kostenlose Download-Veröffentlichungen hin zu exklusiven Beiträgen hoffnungsvoller Künstler. Ich hoffe, dass Sie damit unten sind und wünsche Ihnen viel Spass mit den vorliegenden Tracks.

Tracklist:
1. Buddy Becks feat. Rolex - Weißt du noch
produziert von: Entartete Beats
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: 10 minutes 2 fame

2. Czubi - Business (Exclusive)
produziert von: Entartete Beats
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Jung und hungrig

3. Laas Unlimited - Lyricist
produziert von: Walther PPK & Hauke aka P-Noq
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Laas Unlimited begins

4. Djin - Durch den Wald
produziert von: Nowak
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Viel um die Ohren

5. Weekend feat. Peet - Verschwendete Zeit (Exclusive)
produziert von: Peet
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Gemeinsame Sache

6. Prezident - ... und eine Vogelschwarm verlässt seine Kehle (Exclusive)
produziert von: Bojanglez
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Kleiner Katechismus

7. Vit-Armin B - Verkauf dein Equipment (Exclusive)
produziert von: SBeatz
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Spitter Sport 3

8. Beks - Pock Pock Bwa
produziert von: Beks
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: pop|rap

9. Mädness feat. MPT & Dö2l - Hey Fans (Exclusive)
produziert von: Kollege Schnürschuh
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Kollege Schnürschuh trifft "Die 3 von der Tanke"

10. Voodoo feat. Plan B - Irgendwas
produziert von: ???
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Schwarzer Riese Megaperls

11. Corny Kuba - Out now (Exclusive)
produziert von: Corny Beatz
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Jinnys

12. DNP - Hip Hap
produziert von: Beatmasta
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Die EP (coming soon)

13. Flaze - Halt (Exclusive)
produziert von: Loggarizm
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Psychoterror/L-Boom (Doppel-Album)

14. Bernd Bass & Linus der Profi feat. Fla - Egal
produziert von: Felix Beatzarre
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Mit Handtuch und Kapuze

15. LaCa - H.A. LaCa Remix (Exclusive)
produziert von: ???
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Untergrunter Restefikken

16. Retrogott - freakthesound (Exclusive)
produziert von: Retrogott
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Jetzt schämst du dich

17. Patsch - Zimmer zu vermieten (Exclusive)
produziert von: Maverick
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: -

18. no mis feat. Mackz & Silv-R - Treffsicher (Exclusive)
produziert von: R. Sin
Homepage 1
Homepage 2
Homepage 3
aktuelle Veröffentlichung: no mis & Mackz - Besser du gehst! (coming soon)
Silv-R - Blick zurück (coming soon)

19. T-Mode & McRip feat Jannik (Cruel Impact) - Wenn ich die Augen zu mach (Exclusive)
produziert von: eFATe
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: -

20. Durchdacht - Wenn du gehst
produziert von: Phong Bak
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Zwischenschritt EP

Download

sido, Gott, Tokio Hotel, Popstars und Webcams

Becki und Torben sind Christen. Das alleine ist sicher noch nicht lustig. Lustig wird es erst dann, wenn sie sich dazu genötigt fühlen, einen Kommentar zu sidos "Augen auf" zu verfassen. Sehen Sie selbst! Überraschenderweise war man bei YouTube nicht derselben Meinung und ließ sich zu üblen Diss-Attacken mit bösen Wörtern und so hinreißen. Da mit Becki und Tom jedoch nicht gut Kirchen (O-Ton Tom) essen ist, ließ auch hier eine Reaktion nicht lange auf sich warten. Becki und Torben haben jedoch nicht nur ein negatives Bild von drogenabhängigen, 12-jährigen HipHoppern, sondern auch von Oomph. Wenigstens läuft es in der Schule (13. Jahrgangsstufe) rund. Party Also ich habe mir die Beiden abonniert. Großartiges Entertainment, auch wenn mich die Kommentare über sidos Zielgruppe verletzten. Ich möchte mich recht herzlich bei meinem Kollegen "Forentroll" bedanken, der mich auf diese großartigen Videos aufmerksam machte.

Die Orsons - Letsbananaholladancewoosh (Video)

Während "Das Album" weiterhin die HipHop-Gemeinde spaltet, legen die Orsons endlich mit einem Video zu "Letsbananaholladancewoosh" nach. Wer humorvollen HipHop ohne zwanghaftes "Auf-den-Reim-schreiben" mag, der ist hier genau richtig!

Beks - pop|rap (Review)

Um die Jahrtausendwende verschob sich die Wahrnehmung Stuttgarts bei den deutschen HipHop-Köpfen weg vom HipHop-Mekka hin zur "Hauptstadt der Wackness". Mit dem Aufstieg Berlins begann der Niedergang der schwäbischen Metropole. Nachdem Künstler wie Maeckes & Plan B und Franky Kubrick die Stadt am Neckar langsam wieder auf die Landkarte setzten, drängt nun mit Beks ein weiterer Künstler mit großem Potential ins Rampenlicht. Und mit dem nun vorliegenden Album "pop|rap" setzt er ein kräftiges Ausrufezeichen. Auf 15 maßgeschneiderten Eigenproduktionen findet Beks inhaltlich eine ausgewogene Mischung aus Unterhaltsamem ("Pock Pock Bwa"), Persönlichem ("Der falsche Lauf"), Sozialkritik ("Der Ohrwurm") und Representern ("Ich war und bleib"). Dabei bewegt er sich raptechnisch auf einem durchgängig hohen Niveau und weiß dem Hörer mit innovativen Wortspielen und Vergleichen ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern, nur um im nächsten Moment eine beklemmende Atmosphäre zu erzeugen. So erschuf der in Kiew geborene Künstler ein sehr rundes Album, welches sich in die Gehörgänge der Hörer eineschmeichelt und durchaus auch für Zielgruppen abseits der HipHop-Szene interessant sein könnte. Für meinen Geschmack hätte das Album noch ein/zwei Ecken und Kanten mehr vertragen, was jedoch dem Hörgenuss keinen Abbruch tut. Empfehlung! Wertung: 4,5/6 hier bestellen PS: Hören Sie Highlights des Albums bei "Herr Merkt Radio" im Web- und Winamp-Stream.

Kollege Schnürschuh trifft: Die 3 von der Tanke (Review)

Angesichts der Entwicklung der Kraftstoffpreise haben Mädness, MPT und Elray ein mehr als sensibles Thema für ihr Treffen mit dem Kollegen Schnürschuh ausgewählt. Und auch der 08/15-HipHop-Hörer kann sich sicherlich spannenderes vorstellen als ein Themenalbum über Tankstellen ohne barbusigen "Car Wash"-Service. Allerdings wäre es ein Fehler, das Album aufgrund dieser Oberflächenmerkmale zu ignorieren. Auf durchweg pumpenden Produktionen von Kollege Schnürschuh erfinden die drei rappenden Protagonisten den textlichen Minimalismus neu ("Trinke, lache, Fraue vergesse"), sprechen eindriglich die Pitbull-Problematik in HipHop-Videos an ("Enemenemiste"), koten auf die Szene ("Direkt aus dem Herzen") und begehen Kapitalverbrechen ("Tanküberfall"). Thematisch wird man durch die vorliegenden Tracks jedoch größtenteils in die Welt dreier übermäßig Alkohol konsumierender Leberzirrhose-Anwärter entführt, allerdings haben Mädness, MPT und Elray in regelmäßigen Abständen mit gelungenen Wortspielen und Vergleichen die Lacher auf ihrer Seite, wodurch sich das Album zu einem kurzweiligen Hörvergnügen entwickelt. Auch auf der Produktionsseite sticht das Album aufgrund von unkonventionellen Ansätzen klar aus den bisherigen Produktionen der Spielzeit 2008 hervor. So wird beim großartigen "Tanküberfall" das Vocal-Sample eines weinenden Kindes gekonnt als Hook eingesetzt, während "Männerfrühstück" minimalistisch vor sich dahinpumpt. Der partielle Verzicht auf übliche Songstrukturen trägt ebenfalls seinen Teil dazu bei, dass ich Tankstellen in Zukunft mit einem lachenden und einem weinenden Auge ansteuern werde. Wertung: 4,5/6 PS: Hören Sie Highlights des Albums bei "Herr Merkt Radio" im Web- oder Winamp-Stream.

Herr Merkt TV #10

Verehrte Zuschauerinnen und Zuschauer, Leserinnen und Leser, nach einer längeren Pause möchte ich ohne größere Umschweife zum ersten Video übergehen. Dabei handelt es sich nach "Wenn der Beat nicht mehr läuft" um das zweite, sehr gelungene Teaser-Video zum "Südberlin Maskulin"-Album von Fler und Godsilla. Ob der Titel "Ich bin ein Rapper" auf einen Konkurrenten anspielt, müssen Sie entscheiden! Aggro-Kollege sido macht derweil einen auf Mark Medlock und dreht auf Mallorca ein sensationelles Video zu "Carmen"! Deso Dogg und Jasha sehen sich als die perfekte Mischung aus Gangster und Genie, kurz "Geenis". So heißt dann auch das Album, aus welchem der Track "Das Leben" nun verfilmt wurde. Vielleicht interessiert es Sie, dass Deso Dogg neben Ali A$ als Rap-Coach in der neuen RTL2-Show "Der Bluff" auftritt. Ich sag nur "Legastheniker" und "Deutschlehrer", Sie ziehen die Schlussfolgerung. Aufmerksame Leser werden den nun folgenden Clip schon kennen, in dem eine Gruppe namens "Das Neue Prekariat" sämtliche Gangsterrap-Klischees durch den Kakao zieht. Absolut empfehlenswert und ab dem 29.08.2008 als Download auf diesem Blog! Genießen Sie solange das Video zu "Hip Hap"! Wenn man als Rapper mit den Nachnamen Schwarz und Stolz gesegnet ist, so muss man sich unabhängig jedweder Hautfarbe einfach "Black'n'Proud" nennen. Nach dem sträflich vernachlässigten Album "Whities with Attitude" wird nun mit einer kostenlosen Download-Maxi namens "Drehen am Rad" nachgelegt. Interessenten downloaden hier! Blaze wirft am 22.08.2008 "Schocktherapie" über Jonesmanns Label "Echte Musik". Als Vorgeschmack gibt es schon einmal die erste Single "Christina" auf die Augen! "Stillstand" ist tödlich. Mit dieser von Weisheit zeugenden Erkenntnis rappt sich F.R. weiter in den Rap-Olymp. Wer errät, auf welchen Track F.R. mit der Zeile "Leute fragen mich, ob es nicht auch mit weniger geht" anspielt, darf einmal kostenlos anonym haten. Mädness, MPT und Elray schließen sich zu "Die 3 von der Tanke" zusammen und treffen auf Kollege Schnürschuh. Dabei entsteht ein brilliantes Album inklusive einer Video-Single namens "Doremifasolatido". Kranker Scheiß! Im September wird uns der gute Michael Kurth aus Minden mit einem neuen Album beglücken. Als ob diese Feststellung nicht ausreichen würde, um bei einigen HipHop-Köpfen Freudenstürme epischer Ausmaße zu generieren, folgt nun in Form des titelgebenden Tracks "Freiheit" der erste Video-Vorgeschmack. Mit Westernhagen an der Hook. R.I.P. Optik Records. Die Cutcannibalz taten sich bis dato hauptsächlich durch Mixtapes bzw. Mixvideos hervor. Dieser Tage schickt man sich jedoch an, diesen Umstand zu ändern und wirft mit "Schriftwechsel" das erste Produzentenalbum. C3F dürfen den Sampler in Form eines Videos "In eigener Sache" repräsentieren. Damit es nicht heißt, "Südberlin Maskulin" habe sich häufiger verkauft, weil ich Kollegah ignorierte, präsentiere ich Ihnen an dieser Stelle gerne das Video zu "Big Boss". Falls Sie noch wach sind, möchte ich Sie dazu einladen, den schwindenden Sommer in vollen Zügen zu genießen. Einen Teil des Soundtracks dazu könnte David Battle mit "Ein heißer Tag" liefern. Für die Produzenten aus dem Hause "Curtains Up" könnte es kaum besser laufen. So erhalten M3 & Noyd dieser Tage ihre zweite Gold-Auszeichnung für ihre Produktionen auf dem Album "Suis-je le gardien de mon frère" von Sefyu. Nun liegt es an den Rappern nachzuziehen. Juvel macht den ersten Schritt. Entpuppt sich der Name "Curtains Up" auch bei Rappern als "Gütesiegel"? Die Rhein-Metropole Köln drängt immer mehr auf den deutschen Rap-Markt. Auf "This is Cologne" präsentieren sich Eko Fresh, Def Benski, La Honda, Fanatixxx, Capkekz, Benyo Hussain, Plus, S-Dog, Karakan, Phat Crispy, Timbo, Densus Dahn, Mopz Wanted, Rohdiamanten, Mighty Maho, Intikam, Cizzah, Ammo und Riffler. Obwohl ein Tausch von La Honda gegen das Entourage Camp gut getan hätte, handelt es sich hier um einen beeindruckenden Überblick über eine aufstrebende Szene. Auch Fans des Retrogott müssen an dieser Stelle nicht trauern, sondern können sich ohne weitere Umwege das Video zu "emusssosein" von 2Trackboy & Echomann zu Gemüte führen. Leider ist die gleichnamige, auf 100 Stück limitierte EP bereits vergriffen. Damit wären wir auch schon wieder am Ende dieser liebevoll zusammengestellten Videosammlung angelangt. Bleiben Sie mir treu und genießen Sie "Herr Merkt Radio" im Web- oder Winamp-Stream. Herzlichst Herr Merkt

Herr Merkt präsentiert Kennenlernrunde Vol. 4 (Promo EP)

Verehrte Leserinnen und Leser,

als zweiten Vorboten auf die vierte Ausgabe der "Kennenlernrunde" präsentiere ich Ihnen voller Stolz die hier vorliegende Promo-EP mit exklusiven Tracks von Prezident und Luc Skywalker, sowie dem neu gemasterten Mädness-Track "Kein Ding". Abgerundet wird das ganze durch fünf Tracks von hoffnungsvollen Newcomern, die ich Ihnen keinesfalls vorenthalten möchte.

Tracklist:
01. Prezident - ... und ein Vogelschwarm verlässt seine Kehle (Exclusive)(prod. by Bojanglez)
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Kleiner Katechismus

02. Luc Stylewalker - Kein Zuckerschlecken (EP Exclusive)(prod by. Melon)
aktuelle Veröffentlichung: No skillz, no fun EP

03. Mädness - Kein Ding (prod. by Kollege Schnürschuh)
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Kollege Schnürschuh trifft: Die 3 von der Tanke

04. King Luiszillator Productions - Para familia
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: Bioluiszillenz

05. FlodO - Hiermit sag ich Danke
aktuelle Veröffentlichung: Lebenskraft EP

06. SNC - Tagebuch (prod. by Violincrime)
aktuelle Veröffentlichung: ---

07. Kanistylez - Close your eyes
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: ---

08. T-Style feat St. Diego - Wer sind die Kings?
Homepage
aktuelle Veröffentlichung: ---


Download:
Die "Kennenlernrunde Vol. 4" Promo-EP ist leider nicht mehr verfügbar. Mädness' "Kein Ding" finden Sie jedoch nach wie vor auf "Als hätt ich nix getan", Prezidents "Und ein Vogelschwarm verlässt seine Kehle" finden Sie auf "Kennenlernrunde Vol. 4"!

Die "Kennenlernrunde Vol. 4" Promo-Single mit einem exklusiven Track von LaCa können Sie hier downloaden!

"Kennenlernrunde Vol. 4" erscheint am 29.08.2008 mit exklusiven Beiträgen von Retrogott, Mädness, Flaze, LaCa, CZUBI u.v.a.

D.N.P. - Hip Hap (Video)

Für all jene, denen "Caught in the Crack" zu weich gespült sind, naht nun in Form von "Das Neue Prekariat" die Rettung. Eine klare Empfehlung! Das Neue Prekariat @ MySpace

Was wäre wenn...

Verehrte Leserinnen und Leser, haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, wie unsere Welt ohne den von uns so heiß und innig geliebten HipHop aussähe. Was wäre passiert, wenn die Integration im Amerika der 70er-Jahre so weit fortgeschritten gewesen wäre, dass keine Notwendigkeit für die legendären Block-Partys bestanden hätte, aus denen HipHop letztlich hervorging? Wagen Sie sich mit mir auf ein Gedankenexperiment, welches Ihre Sicht auf diese Welt grundlegend verändern wird! 6 Uhr Wir befinden uns im Berlin des 21. Jahrhunderts. Der 26-jährige Paul wird von den Klängen seines Radioweckers geweckt. Nach einer Nachricht über die bevorstehende Wiederwahl des amerikanischen Präsidenten Tupac Amaru Shakur erklingen die ersten Töne der neuen Madonna-Hitsingle mit Mark Medlock und Dieter Bohlen. Paul wirft sein weißes Kopfkissen in Richtung Wecker ... Volltreffer ... er dreht sich nochmals zur Seite. Dort erwartet ihn jedoch nicht der Sandmann, sondern sein 9-jähriger Sohn. Er hält eine Aufklärungs-Broschüre in der Hand und fragt mit neugierigem Blick: "Du Papa, was ist Analverkehr?" 8 Uhr Mittlerweile befindet sich Paul in der S-Bahn zur Arbeit. Nach seiner Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann hatte er eine gut bezahlten Stelle bei einem kleinen mittelständischen Unternehmen in der Metallindustrie bekommen. Paul genießt die wunderbare Stille und betrachtet die Skyline, an welcher die S-Bahn vorbeirauscht. Vereinzelt wird das saubere Stadtbild von Schmierereien konkurrierender Fußballgangs unterbrochen. Riesengroße Plakate kündigen das dritte Comeback-Album des Dancehall-Superstars Bushido an. 17 Uhr Nach einem langen anstrengenden Arbeitstag freut sich Paul auf sein Häuschen am Stadtrand und seine Familie. Die himmlische Ruhe der morgendlichen S-Bahn-Fahrt ist einem beachtlichen Lärmpegel gewichen, da prä-pubertäre Jugendliche das gesamte Abteil mit der neuen Bushido-Single beschallen. "Der macht doch auch seit Jahren das Gleiche", denkt Paul und versucht sich abzulenken. 20 Uhr In der Tagesschau läuft ein Beitrag über die Verrohung der deutschen Jugend. Politiker und Wissenschaftler stehen der Bedrohung durch Killerspiele, Heavy Metall und Dancehall ratlos entgegen und fordern schärfere Verbote. Paul verfolgt den Beitrag mit Spannung, da sein Sohn langsam in das kritische Alter kommt und von seinen Freunden vereinzelt Bushido-Songs auf den MP3-Player überspielt bekam. Selbst ernste Gespräche mit den entsprechenden Eltern brachten keine Verbesserung. 22 Uhr Nachdem sein 9-jähriger Sohn endlich schläft, zappt sich Paul bei einem Feierabend-Bier durch das abendliche Fernsehprogramm. Nur noch Casting-Müll, denkt er sich, als er bei "Deutschland sucht den Superstar" hängen bleibt. Dort versucht der 25-jährige Wassiem Taha die unerbittliche Jury mit verzweifelten Tanzeinlagen doch noch davon zu überzeugen, dass er der geboren Superstar sei, Wallah Habibi! 23 Uhr Es ist spät geworden. Paul liegt bereits im Halbschlaf, als sich seine gerade heimkehrende, angetrunkene Freundin zu ihm gesellt. "Du Paul, ich hätte Lust auf Posex." "Ein ekliger Gedanke!", findet Paul. Nehmen Sie HipHop nicht als Selbstverständlichkeit wahr und hören Sie umgehend "Herr Merkt Radio" im Web- oder Winamp-Stream!

A.P.O. - Alpha Phi Omega (Review)

Der Mannheimer A.P.O. biegt dieser Tage mit seinem Debüt-Album "Alpha Phi Omega" um die Ecke und fragt selbstbewusst, warum nicht er anstelle der Gangster-Rap-Charikaturen die Seiten der Juice füllt. Gleichzeitig liefert er mit dem vorliegenden Album einige potentielle Ansatzpunkte, die die fehlende Berichterstattung erklären könnten. Zwar zeigt A.P.O. in Tracks wie "Rap ist mein Job" oder "Wünsch dir was" (mit dem Sportvadder) viele gute Ansätze und arbeitet sich fleißig durch einen vielschichtigen Themenkatalog, der jedoch bereits auf jedem zweiten Album vor der Jahrtausendwende abgehandelt wurde. Alleine diesen Umstand als Rechtfertigung für eine schlechte Bewertung heranzuziehen wäre jedoch unfair, da es immer schwieriger wird, dem Themenkatalog des HipHop neue, unberührte Facetten hinzuzufügen. Viel schwerwiegender fällt da schon die Umsetzung der gewählten Themen in das Gewicht. Und die ist nur in den seltensten Fällen durchwegs gelungen. So leidet die Grammatik stark unter einer Fixation auf mehrsilbige Endreime, was die Freude an den teils wertvollen Inhalten enorm schmälert. Auch kommen auf ein gelungenes Wortspiel mindestens zwei Wortspiele, bei denen einem das Lachen im Halse stecken bleibt ("Rap, rap, rap wie Cannabis im Blut"). Mit den Übertreibungen ist das ebenfalls so eine Sache. Wenn ein Johnny Trash darüber rappt, wie seine CD im Saturn ausverkauft ist, dann ist das grober Unfug und nicht witzig im Sinne von "Ich lache mit Johnny Trash". So muss das vorliegende Werk trotz erkennbarem Potential in die Kategorie "gut gemeint" gesteckt werden. Eine bessere Qualitätskontrolle bei den Wortspielen und grammatikalischen Strukturen der Texte wäre ein erster Schritt in die richtige Richtung. Wertung: 2/6 PS: Bilden Sie sich Ihre eigene Meinung bei "Herr Merkt Radio" im Web- oder Winamp-Stream!

Herr Merkt Essentials: Maeckes & Plan B

Nach einer längeren Pause, möchte ich Sie mit einem Update in der Rubrik "Herr Merkt Essentials" beglücken. In dieser Ausgabe möchte ich Ihnen meine fünf Lieblingstracks des HipHop-Duos Maeckes & Plan B aus dem Großraum Stuttgart vorstellen.

Arschtritt ins Gesicht (Juice Exclusive): Sensationeller Track. Maeckes schafft in der zweiten Strophe die perfekte Symbiose zwischen Poesie und Straße.

Der Atem Gottes (Juice Exclusive): Eingängige Hook, Hammer-Einsätze und unvergessliche Live-Einlagen. Verdammt nahe an der Perfektion.

Eineinhalb Nummern größer: Live immer wieder für einen Abriss gut. Plan Bs Einsatz bleibt unvergessen.

Go!: "Ich hab die größte Attitüde seit N.W.A., ihr nur die größte Alditüte, aber das ist OK!" Dazu noch Plan Bs unfehlbarer 5-Jahres-Plan und fertig ist der Hit! Zumindest wenn HipHop gerecht wäre.

Zur Zeit: Hoffentlich hören Massiv-Fans niemals diesen Track! Für Menschen mit Humor jedoch sehr empfehlenswert.

Hören Sie einen Teil dieser Tracks auch bei "Herr Merkt Radio" im Web- oder Winamp-Stream!

Download #4

Verehrte Leserinnen und Leser, ohne große Vorworte möchte ich für Sie nun schon zum vierten Mal eine Reihe von kostenlosen Internet-Veröffentlichungen zusammentragen. Wie immer konnte ich aufgrund von zeitlichen Engpässen nicht alle Veröffentlichungen begutachten, so dass eine Aufnahme in diese Liste keine Qualitätsgarantie darstellt - sofern nicht ausdrücklich erwähnt. Animus - Die Ruhe vor dem Sturm Nach einem kurzen Zwischenspiel bei 3P erscheint demnächst "Kugelschreiber Vol. 3". Bis dahin eignet sich "Ruhe vor dem Sturm" großartig zum Zeitvertreib. Ausdrückliche Empfehlung! Architekt und Rasputin - Gemetzeltes EP Die zwei Bielefelder Rapper verschenken einen kleinen Karriereabriss. Beatzaps & Rapture - Zu schlecht für's Album EP Hoffentlich ist der Name nicht Programm! Cristal & Serious Dan - Nachtschicht EP Cristal am Beat und Serious Dan am Mic. Danger Dan - Coming out EP Vielversprechender Newcomer aus der Crew von L'Avantgarde. Djin - Viel um die Ohren Nachdem er sich auf der "Kennenlernrunde Vol. 3" einen Namen machte, legt Djin nun mit diesem Album nach. Ordentlich! Gris - 3 Grundfarben Geschenk-Mixtapes des Berliner MC. LaCa - H.A. Laca Remix (Herr Merkt Exclusive) Ein erster Promo-Track zu "Kennenlernrunde Vol. 4". LaCa in bester "Ed Banger"-Manier. NMZS - Trash EP NMZS von L'Avantgarde mit Promo-EP aus dem Jahre 2007. Weekend & Beatzebs - Gemeinsame Sache Nach der "Assi EP" folgt nun der zweite Streich an der Seite von Beatzebs. Zuhboes - Kein Spass EP Man munkelt, diese Veröffentlichung solle ganz gut sein. Lassen Sie sich überraschen! Wie immer gibt es vereinzelte Tracks der Veröffentlichungen bei "Herr Merkt Radio" im Web- oder Winamp-Stream!