L'Avantgarde - Gute Sprüche 05-07 (Review)

Bei nicht wenigen Veröffentlichungen der sogenannten deutschen HipHop-"New School" überkommt den anspruchsvollen Hörer bereits beim ersten "Chea" oder "Brat" rasch ein unangenehmes Gefühl, das neudeutsch gerne mit "Fremdscham" betitelt wird. Dabei zeigen die Düsseldorfer Jungs von L'Avantgarde, dass Rap so leicht sein könnte. Auf dem 13 Track starken Langspieler "Gute Sprüche 05-07" zeigen Koljah, NMZS und Tai Phun all jene Eigenschaften, die eine zeitgemäße Produktion der Spielzeit 2008 aufweisen sollte. Kernige Sprüche, originelle Konzepte und Eigenproduktion aus der Feder von Tai Phun, die im nationalen Vergleich durchaus standhalten können. Als Anspieltipps seien dem potentiellen Hörer der Representer "Wir streichen alles", das audiobiographische "New School", "Fremdscham", "Rap hat uns ruiniert" und das fantastische "Let it beef", auf dem sich die beiden MCs in feinster SAV-/EK-Manier gegenseitig disrespektieren, ans Herz gelegt. So legen L'Avantgarde ein mehr als amtliches Album vor, das auch beim zehnten Hördurchgang immer noch glänzend zu unterhalten weiß. Mehr davon! Wertung: 4,5/6 PS: L'Avantgarde hören Sie auch bei "Herr Merkt Radio" im Web- und Winamp-Stream!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!