Die Zielgruppe

Es ist wahrlich seltsam. Erweckte die Erfindung von leistungsstarken Handy-Lautsprechern noch den Eindruck, Bushido-Fans seien pubertierende Halbstarke, die keinen geraden Satz heraus bringen und ihr Leben mit Pseudo-Kleinkriminalität und auf der stillen Treppe verbringen, so zeichnen die neuerlichen Klagen gegen Filesharer ein komplett gegensätzliches Bild. So gerieten unter anderem ein Rentner und eine kleine dreiköpfige Familie in den Fokus der Anklagen, bei denen ein Streitwert von 50.000 Euro gehandelt wird. Was ist da los? Weltbilder zerschellen. Sehen wir Bushido bald neben den Kastelruther Spatzen beim Musikantenstadl? Oder hat sich obig beschriebene Zielgruppe mit ihren Handys, die neben Bussen, Bahnen und geschlossenen öffentlichen Räumen beschallen, selbstverständlich auch Internet können, etwa in ungesicherte W-Lan-Netze von technisch hilflosen Mitbürgern eingewählt, um über diese ihre illegalen Aktivitäten abzuwickeln? Wir werden es wahrscheinlich nicht erfahren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!