Maeckes & Plan B - !#?@$! (Review)

Maeckes & Plan B veröffentlichten diese Tage das ausschließlich auf Tour erhältliche Street-Album "!#?@$! ". Erwartungsgemäß liefern die beiden Ludwigsburger (Nahe Stuttgart) in Form von "Im Traum", "Dreamer", "Die Möglichkeit einer Insel", "Der Weg" und "Plastiktüte im Wind" jene Art von tiefgründiger Poesie, für die sie die HipHop-Köpfe Deutschlands kennen und lieben lernten. Nebst Botschaft wird selbstverständlich gekonnt mit Worten gespielt und die eigene Überlegenheit im hiesigen Spiel verkündet. Besonderes Augenmerk sei dabei vor allem auf die beiden Ex-Juice-Exclusives "Arschtritt ins Gesicht" und "Atem Gottes" gelegt, welche schon seit Monaten in den Anlagen ernstzunehmender hipper Hüpfer rotieren. Sinnvoll ergänzt wird das Ganze durch das live erprobte "Heiliges Kanonenrohr", Herrschaftsvisionen auf "2020", die neueste Abriss-Nummer "Rugguduh", das großartig herunter gepitchte "Das Nächstbeste nach Stille" und das 2008er-Update zu Savas' "Warum rappst du" namens "Rap getan". Im Anbetracht der beiden letztgenannten Tracks bleibt nur noch zu klären, wann Plan B Maeckes mit dem Regenschirmgriff von der Bühne holt. Rapmäßig mit das Nächstbeste nach Stille. Wortwitzmäßig sowieso! Wertung: 5,5/6

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!