Herr Merkt TV: Special Edition III

Verehrte Zuschauerinnen und Zuschauer, nach mehr als einer Woche des Schweigens, ist es wieder an der Zeit, Sie mit neuem Material zu versorgen. Dies soll in diesem Falle durch eine neue Ausgabe von "Herr Merkt TV: Special Edition" geschehen, in der ich mich dem HipHop französischer Machart verschreiben werde. Lange Zeit wurde dem französischen HipHop einen gewaltigen Vorsprung gegenüber der deutschen HipHop-Szene attestiert. Als sich in den deutschen Massenmedien noch Gestalten wie der Wolf und Cappucchino tummelten, war HipHop in Frankreich schon längst auf einer Entwicklungsstufe angekommen, die den amerikanischen Standards sehr nahe kam. Mit die ersten Protagonisten der französischen HipHop-Szene waren Suprême NTM aka NTM (Nique ta mère; übersetzt: Schlaf mit deiner Mutter!), die vor allem mit ihrem politischen Track "Police" für Skandale sorgten und von der Bühne weg verhaftet wurden. Da ich mit diesem Blog großen Wert auf Familientauglichkeit lege, werde ich jedoch "J'appuie sur la gachete" spielen. Der zweite große Name, der das französische Rapspiel der neunziger Jahre entscheidend mitprägte ist Iam. Die Gruppe aus Marseille überzeugt mit ihrem Debüt-Album "L'école du micro d'argent" die HipHop-Köpfe weltweit. Einen gewichtigen Anteil daran dürfte die großartig ausgewählte Single "La saga" gehabt haben. Jedoch konnte mich "Petit frère" noch mehr überzeugen, so dass ich Ihnen nun dieses Video über das schwierige Erwachsenwerden in französischen Vororten präsentiere. Natürlich dürfen auch in der französischen HipHop-Szene die klassichen Representer-Tracks nicht fehlen, über deren Austauschbarkeit sich der ein oder andere HipHop-Fan nut allzu gerne aufhängt, nicht fehlen. Ein Paradebeispiel für solch einen Track ist das großartige "Je t'emmerde" von Arsenik und deren Album "Quelque chose a survecu". Eine der hervorragendsten Gruppen, die das französische Rapspiel an das Tageslicht spielten waren ohne Zweifel Assassin. Überzeugen Sie sich gerne selbst mit dem Titeltrack des Albums "Touche d'espoir". Fahren Sie ab den Scheiß! Ein weiterer herausragender Künstler ist Passi, dessen Track "Emeutes" mich noch heute begeistert. Ein großartiges Video. "Spieglein, Spieglein" mal ganz anders. Der Künstler Rohff überzeugt durch einen unglaublichen Flow und mit eingängiger Stimme. Ob ihm der Spiegel die Wahrheit offenbaren konnte bleibt offen. Klar ist nur, dass "Miroir miroir" ein Meisterwerk des Genres ist. Booba wird zurzeit zurecht als größter Rapstar unseres Nachbarlandes gefeiert. Mit seinem Stil bildet er die Blaupause für die Karrieren von Künstlern wie Bushido. Mit "Repose en paix" trug er noch vor Nas den HipHop - wenn auch lokal beschränkt- zu Grabe. Snipers Tunisiano ist mit einem Soloalbum am Start. Der Track "Equivoque" kann überzeugen. Auf Feuer! Der Umstand, Sohn eines Polizisten zu sein, scheint auf den ersten Blick die Stellung im französischen Rapspiel stark zu schwächen. Allen widrigen Umständen zum Trotz kann James Deano mit "Le fils du commissaire" und gleichnamigem Video überzeugen. Einen sehr atmosphärischen Track schenkt uns Kery James als Vorbote zu seinem neuen Album "A l'ombre du show business". "Banlieuisards" überzeugt mit großartigem Musikvideo. Oxmo Puccino scheint einer der Lieblinge der Rezensenten unseres Nachbarlandes zu sein. "L'enfant seul" bietet einen guten Einstieg in die Ursachenforschung. 113 rockten den Scheiß schon lange vor Kanye West mit Daft Punks Thomas Bangalter. Großartiger Track. "113 fout la merde"! Auch in Frankreich scheint das HipHop-Spiel vom männlichen Geschlecht dominiert zu sein. Nur Diam's konnte bis dato das männerdominierte Genre aufbrechen. Dies ist allemal eine Erwähnung und die Präsentation des Videos zu "La boulette" wert. Lord Kossity verfügt über eine imposante Stimme, die er meist geschickt über wummernde Beats legt. Auf Oh no" erhält er Unterstützung von NTMs Kool Shen. Die Psy4 de la Rime dürften sich über die Landesgrenzen hinaus nicht allzu großer Bekanntheit erfreuen. Um im Sinne der Globalisierung Landesgrenzen aufzubrechen, präsentiere ich Ihnen den großartigen Track "La vengeance aux deux visages". "So weit weg von dir". Der folgende Track von Pit Baccaradi ist besser als der übersetzte Titel verspricht. "Si loin de toi". Alle Jahre wieder wird die Saian Supa Crew als einer der heißesten Live-Acts Europas gefeiert. Aus der Konserve ist die Band zwar weit weniger spektakulär, jedoch immer noch besser als der farblose Durchschnitt. Ich habe es Ihnen gesagt! "Halla halla" war szeneintern sicherlich einer der größten Hits des vergangenen Jahres. Damit Soprano nun auch in Deutschland wahrgenommen wird, präsentiere ich Ihnen zum Abschluss mit Stolz das zugehörige Video. Somit komme ich auch schon wieder zum Ende dieser Sonderausgabe von "Herr Merkt TV". Bleiben Sie mir treu! Herzlichst, Herr Merkt

Kommentare:

  1. ouais ouais,
    eine schöne Zusammenstellung hast du da.
    Weitere Perlen gibts auch unter

    http://www.atzentreff.de/gruppe/19/franzoesischer-hiphop.html

    zu finden.

    pz !

    AntwortenLöschen
  2. ja wirklich, alte aber gute zusammenstellung, danke

    AntwortenLöschen
  3. Ja, wirklich eine gute Zusammenstellung. Aber angesichts des expliziten Kopfschusses in "J'appuie sur la gachete", den Sie als "familienfreundlich" betiteln, muss ich schon ziemlich an ihrem Einschätzungsvermögen zweifeln.

    AntwortenLöschen
  4. Ich moechte im Zusammenhang mit franzoesischem Hip Hop explizit auf die Gruppe TTC hinweisen die es geschafft hat mich nach knappen 10 Jahren mal wieder zum hoeren von mir unverstaendlicher Rapmusik bewegen konnte. Ein schoenes beispiel ist hierfuer wohl "Travailler" (http://www.youtube.com/watch?v=_9PYdMFgi-E&feature=related) hier in einer vom original differenziert produzierten Variante.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!