Rekordverdächtig

Verehrte Leserinnen und Leser, diese Woche wurde Chartgeschichte geschrieben, da der Rapper Massiv mit geschätzten 500 Käufern (teilweise mehrfach) mit seinem Album "Ein Mann, ein Wort" in die Top 20 der Media Control Album Charts einstieg. Die genaue Position ist dabei die 18. Wenn man den Werbeaufwand, die Dumping-Preise und die Mehrfachkäufe einiger Fans und des Künstlers selbst bedenkt, dann dürfte sich das Kapitel Massiv zum Verlustgeschäft für SonyBMG entwicklen. Damit möchte ich nicht auf die von eingen Fans als "grosahrtig" bezeichnete Qualität des Albums anspielen, sondern auf wirtschaftlich prüfbare Fakten. Ich bezweifle momentan stark, dass SonyBMG die Zusammenarbeit mit Massiv fortsetzen wird. Wenigstens konnte der Künstler seinen Fans noch das ultimative HipHop-Album liefern. Ich gehe nun wieder Rock hören. Herzlichst Herr Merkt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!