Luc - No skillz, no fun EP (Review)

Keine Begabung, kein Spass. Ein wahrhaft wahrer Titel, der jedoch keine Garantie auf ein qualitativ hochwertiges Produkt darstellt. Also wollen wir das 5-Track starke Geschenk des Rappers Luc, der auf 3 Tracks von gutgeduscht unterstützt wird, genauer betrachten. Der Titeltrack "No skillz no fun" legt die Messlatte, an der sich der Rest der der EP messen lassen muss, schon einmal in stattliche Höhen. Ein sehr guter Beat, auf dem Luc zeigt, dass er durchaus eine Begabung für Sprechgesang hat. Es folgt Sozialkritik auf "Wo leben wir eigentlich" und ein etwas zu ruhig geratener Representer in Form von "Vielleicht lernt ihr es". Skillz-technisch zwar nich ganz daneben, allerdings für meinen Geschmack ein wenig unspektakulär. "Derbe laut" spielt gekonnt mit der Lautstärke der Stimme des Protagonisten und beleuchtet den Status Quo der deutschen HipHop-Szene. An sich ein gelungener Track, allerdings hätte die musikalische Bemalung etwas zwingender sein dürfen. Auf "Das Glas" wird es zum Schluss noch einmal nachdenklich. Blickt man am Ende des Hördurchgangs auf das soeben erlebte zurück, so bleibt eigentlich nur der großartige Beat von "No skillz no fun" wirklich in Erinnerung. Die restlichen Beats sind zwar durchaus zur angenehmen Berieselung geeignet, bleiben aber nicht wirklich im Gedächtnis hängen. Auch begabungstechnisch beschleicht einen das Gefühl, dass Luc die EP auf eine höhere Stufe hätte hieven können, sofern er die Performanz von "No skillz no fun" auf die gesamte EP hätte ausdehnen können. Vielleicht beim nächsten Mal. Wertung: 2/6 Download

1 Kommentar:

  1. yo, find ein Blog echt sehr lobenswert!!!11

    zwei Kritikpunkte:
    - Undergroundalben werden im Verhältnis zu kommerziellen Alben zu gut zu bewertet

    -scheiß Design!! ( Gegenbeispiele: weknowrap.com)

    dennoch weitermachen !

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!