Dynamite Deluxe - TNT (Review)

Dynamite Deluxe sind zurück. Die Erwartungshaltung der HipHop-Köpfe deutschlandweit ist riesig. Voraussetzungen, an denen ein Album eigentlich nur scheitern kann, sofern die Protagonisten nicht zur Creme de la Creme der entsprechenden Szene gehören. Samy Deluxe, DJ Dynamite und Tropf zählen offensichtlich zu eben jener Kategorie, da das Album "TNT" über die Gesamtspielzeit hinweg überzeugt. Das Album beginnt mit den letzten Zeilen von "Deluxe Soundsystem", um mit "Erster Song" einen ersten Höhepunkt zu erreichen. Ebenso stellt "Bis hierher" eine gelungene Referenz an "Bis dato" dar und schafft eine Gänsehaut-Atmosphäre die lediglich durch das Outro "Letzter Song" übertroffen wird. Erinnerungen an die gute alte Zeit werden zudem durch das großartige, vorab bekannte "Boombox" geweckt. Ein Track, der mit jedem Hördurchgang wächst und somit gute Chancen hat, in die deutschen HipHop-Annalen einzugehen. "TNT" hat viele Facetten: zum einen gibt es sehr melodische Tracks wie "Mein Flow ist", "Alles bleibt anders" mit Jan Delay oder "Weiter". Dem steht das äußerst minimalistische "Newcomer des Jahres", auf dem Samy seine Strophen teils Acappella tritt, gegenüber. Auf "Der Thron ist meiner" reißt Samy die Spitzenposition im HipHop-Spiel an sich, während er sich auf den Tracks "Komma klar" und "Mein Problem" mit dem menschlichen Bedürfnis nach Privatsphäre bzw. mit unerwiderter Liebe auseinandersetzt und somit seine verwundbare Seite preis gibt. Die großartigen Flows auf der Single "Dynamit" dürften jedem halbwegs interessierten HipHop-Kopf bereits geläufig sein und den Track "Ab und zu" kann man getrost ignorieren. Dennoch ist "TNT" ein sehr rundes Album, welches neben runden Flows und ausgereiften Produktionen mit sporadischen Dancehall-Einflüssen einen unverschämt subtilen Pop-Appeal aufweist, der sowohl die Herzen von HipHop-Fans, als auch die Herzen der Generation Viva höher schlagen lässt. Wertung: 5/6

1 Kommentar:

  1. Der Wilde Wonidatsok28. Januar 2008 um 23:26

    TNT? Da hab ich doch auch was parat: http://video.google.de/videoplay?docid=-7640036566379649555

    Mit den besten Grüßen,
    Der Wilde Wonidatsok

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!