Chart Wars: Dynamite Deluxe vs. Fler

Am 11.01.2008 beginnt mit den Veröffentlichungen der Singles "Dynamit" (Dynamite Deluxe) und "Deutscha Bad Boy" (Fler) eine Auseinandersetzung zwischen der OldSchool und der NewSchool des deutschen HipHop. "Keep it real" vs. "Image". "Gralshüter" vs. "schwarzes Schaf". "Dynamite Deluxe" vs. "Fler". Ein Wettbewerb, aus dem HipHop deutscher Machart als der große Gewinner hervorgehen wird. Sicherlich sehen einige Personen, die geistig Mitte der Neunziger hängen blieben, dem Untergang der Kultur entgegen, sollte Fler am Ende des Tages die Nase vorne haben, allerdings lässt es sich nur schwer bestreiten, dass sich Fler über die letzten Monate hinweg stetig steigerte und zudem in jedem Interview durchscheint, dass er diesen HipHop-Scheiss mindestens so sehr liebt wie Dynamite Deluxe. Sicherlich bediente sich Fler zu Beginn seiner Mainstream-Karriere an Symbolen mit höchst zweifelhafter Ästhetik, jedoch waren auch die Reaktionen der Medien oft unreflektiert und überzogen, so dass Flers Karriere von Beginn an unter keinem positiven Stern stand, da sich vor allem die real-keependen Verfechter der Kulter zu stark von Massenmedien à la BILD oder RTL Explosiv beeinflussen ließen. Auch Flers neues Album "Fremd im eigenen Land" steht unter keinem guten Stern, da MTV an Inhalten des Videos "Deutscha Bad Boy" Anstoß nahm und das Video trotz Universal-Support zunächst nicht in die Rotation nahm. Die WM-Euphorie ist verflogen und man spricht eben nicht mehr darüber, dass man mit Stolz Deutscher ist. "Herr Merkt spricht über HipHop" wehrt sich gegen diesen Trend und schickt das Video zu "Deutscha Bad Boy" für Sie auf Rotation: Für Dynamite Deluxe hingegen läuft es blendend. Die HipHopper jubilieren ob der großartigen Street-Single "Boombox" und lassen sich von der offiziellen Single "Dynamit" nicht minder beeindrucken. Deutsche Print-Szene-Magazine frohlocken und widmen Dynamite Deluxe eine gesamte Ausgabe inklusive durchwachsener Tribute-CD. Dynamite Deluxe dieser Tage nicht zu feiern ist nicht salonfähig und bedeutet die Aberkennung jedweder Kredibilität, sofern vorhanden. Der Ruf, der Dynamite Deluxe vorauseilt ist unbeischlafbar. Die damit verbundenen Risiken, die Mehrheit der Szene zu enttäuschen sind jedoch mindestens ebenso groß. Ab dem 25.01. 2008 stehen dann mit "TNT" (Dynamite Deluxe) und "Fremd im eigenen Land" (Fler) die beiden heißerwarteten Alben in den Regalen gut sortierter Plattenläden. Gut zwei Wochen später werden wir erfahren, wer die Nase vorne hat. Bis dahin wird sich die Szene sicherlich einige hitzige Diskussionen gönnen. Mögen Sie dabei niemals vergessen, dass es um HipHop geht. "Herr Merkt spricht über HipHop" möchte auf diesem Wege beiden Künstlern viel Erfolg wünschen.

1 Kommentar:

  1. Old School wird das Rennen machen.
    Zuviele Leute warten auf das neue DD Album

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!