Jahresrückblick 2007: erweiterter Horizont (inklusive Video-Links)

Verehrte Leserschaft, seien Sie unbesorgt! Selbstverständlich werde ich in meinem wunderbaren Blog weiterhin den Fokus auf Musik urbaner Machart legen. Dennoch brachte das Jahr 2007 einige Perlen abseits der eng umschriebenen Rap-Szene hervor, die es durchaus Wert sind, lobend erwähnt zu werden. In gewohnt kompetenter Manier präsentiere ich Ihnen die dreißig Lieder, die mich in diesem Jahr außerhalb der Rap-Landschaft am meisten begeistern konnten. 30. Die Ärzte - Junge: Typischer Ärzte Track! Darf man als halbwegs intellektueller Mit-Zwanziger nicht schlecht finden! Video 29. Wir sind Helden - Endlich ein Grund zur Panik: Typischer Helden Track! Darf man als halbwegs intellektueller Mit-Zwanziger nicht schlecht finden! Video 28. Shaggy - Church heathen: Ein wahrlich großartiger Dancehall-Track. Hypnotische Hook! Video 27. Duran Duran feat. Timbaland - Falling down: Das musikalisch gelungene Comeback der "New Wave"-Band ging leider unter,obwohl der allmächtige Timbaland seine Finger mit im Spiel hatte. Video 26. Culcha Candela - Hamma: Numma Eyns! Hamma. Video 25. Justin Timberlake - Love stoned: Nach der Rehabilitation mit "Justified" erteile ich Justin für "Futuresex/Lovesounds" die Absolution. Nächste Ebene Scheisse! Video 24. Monrose - Hot summer: Da mich der Großteil meiner Leser sowieso scheiße findet, scheue ich nicht davor zurück, diesen Track in diese Liste aufzunehmen. Heiß. Video 23. Rihanna feat. Jay-z - Umbrella: Mit Rihanna würden sich sicherlich viele gerne einen Regenschirm teilen. Alleine das Video rechtfertigt die Nennung. Video 22. Beyonce feat. Ghostface - Irreplacable Remix: Beyonce liefert eine der beeindruckendsten Balladen des Jahres. Ghostface veredelt einen bereits großartigen Track mit wunderbar passenden Zeilen. Video 21. Max Mutzke - Mein Automobil: Ich liebe diesen Song! Video 20. Ciara - Like a boy: Ciaras Abrechnung mit rücksichtslosen Männern. Ich schlage mich auf Ihre Seite, verehrte Damen. Video 19. Die fantastischen Vier - Einfach sein: Es könnte doch alles so einfach sein. Fanta 4 go Pop. Und das ist gut so. Kein (Mensch-Sapiens). Video 18. Alicia Keys - No one: Keine singt so schön wie Alicia. Video 17. Jan Delay & Udo Lindenberg - Im Arsch: Alles ist im Arsch! Auch außerhalb der Gay-Szene ein Riesenhit. Video 16. Justin Timberlake feat T.I. - My love: Justin, die Zweite. Mit T.I. als Gast-Spucker kann man wenig falsch machen. Video 15. Nelly Furtado - Do it: Ich habe aufgehört, die Anzahl der ausgekoppelten Singles und Versionen des großartigen Albums "Loose" mitzuzählen. Prädikat: besonders wertvoll! Video 14. Amy Winehouse feat. Jay-z - Rehab Remix: Autobiographische Scheiße! Video 13. Jan Delay - Feuer: "Mercedes Dance" ist nicht gefloppt. Deutschland ist trotzdem cool. Der Eizi macht das schon "Klar". Video 12. Amerie - Take control: Irgendwie mag ich Amerie schon seit ihren frühen Auftritten auf Alben von Nas und Royce da 5'9. So langsam klappt es dann auch mit dem Mainstream. Video 11. Mario feat. Rhymefest - How do I breathe Remix: Gutes Gerüst, veredelt durch den unbeischlafbaren Rhymefest. Klassiker! Video 10. Ich & Ich - Stark: Der Adel hat eine bewegte Karriere hinter sich. Ende der 90er begann seine Karriere bei der Eurorap-Boygroup "The Boyz", bevor er nach dem Millenium an der Seite von Annette Humpe einen Neuanfang wagte. Sowas wie der deutsche Justin in weniger experimentell. Stark! Video 9. Christina Aguilera - Candyman: Frau Aguilera in Hochform. Darf man gut finden. Video 8. Amy Winehouse feat. Ghostface - You know I'm no good: Autobiographische Scheiße! Video 7. Nelly Furtado - Say it right: Was Timbaland in 2k7 produzierte geht auf keine Kuhhaut. Stärkster Track von "Loose". Video 6. Pink - Dear Mr. President: Was wurde eigentlich aus Pink? Massenvernichtungswaffen im Keller? Video 5. Jan Delay - Türlich türlich: Das Bo meets Cameo in Jan Delay. Sensationell! Video 4. Timbaland feat. Keri Hilson & D.O.E. - The way I are: Musik für ausgelassene Tanzabende. Video 3. Mark Ronson feat. Daniel Merriweather - Stop me: Der Song hört sich zwar sehr vertraut an, allerdings sehe ich keinen Grund aufzuhören. Weitermachen! Video 2. Musiq Soulchild feat. Young Buck & T.I. - Buddy Remix: Scheiße ist der Song gut! Young Buck & T.I. setzen dem Kunstwerk die Krone auf. Klassisches Material! Video 1. Ich & Ich - Vom selben Stern: Allstar-Video. Großartiger Track. Video

Kommentare:

  1. gute liste herr merkt!
    einige dinge dabei die ich noch nicht kenne
    auf jeden fall aber songs dabei, die definitv auch in meiner top 30 wären!
    weiter so!

    AntwortenLöschen
  2. Also mit ihrem "Dear Mr President" springt Pink doch nur auf den Anti-Bush Zug auf, wobei dieser Zug schon längst abgefahren ist, da Herr Bush kurz vor Ende seiner Amtszeit steht. Der Zeitpunkt ist meiner Meinung nach völlig falsch gewählt, aber das Album lässt sich auch damit besser verkaufen. Grade Hip Hop Kenner sollten hingegen wissen, das es eine Reihe von Songs (auch aus anderen Sparten) gibt, die das selbe Themer besser und zu einem sinnvollerem Zeitpunkt behandelt haben. Leider wurde trotzdem kein Song so gepusht wie der von Pink. Naja das liebe Geld...

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gut gemacht! Wobei, lautblogs Jahreslieblinge geht grad erst los...

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!