Herr Merkt TV: Special Edition II

Verehrte Zuschauerinnen und Zuschauer, die heutige Sonderausgabe von Herr Merkt TV beschäftigt sich mit jenem Genre, welches HipHop in Deutschland den Weg ebnete! Ich spreche nicht von Soul, Jazz oder gar Funk, ich spreche von EuroDance, in welchem Rapper wie ODC, Raz-ma-taz oder Stay-C ihre Skillz über Beats mit hohen BPM-Zahlen legten. Als kleine Reminiszenz an dieses längst vergessene Genre sehen Sie nun bei Herr Merkt TV die besten Videos aus den Neunzigern. Wir beginnen mit dem stärksten Track einer der herausragendsten Gruppen aus den Hochzeiten des Genres. "Fred come to bed" von E-Rotic. Der Kopf hinter E-Rotic macht heute vor allem durch das Aufkaufen von nicht verkauften Einheiten für ehemalige DSDS-Sternchen auf sich aufmerksam.
Mit dem Wechsel hinter den Kulissen schwand auch der Erfolg von E-Rotic. Doch auch Lyane Leigh und Raz-ma-taz machten al SEX Appeal nicht minder erfolglos weiter. "Voulez vous coucher avec moi" stellt eine beeindruckende Fortsetzung des Werkes von E-Rotic dar. Der Erfolg des Eurodance war nicht ein rein europäisches Phänomen, sondern schwappte auch auf das Mutterland des HipHop - die USA - über. Vorreiter der Bewegung war dabei vor allem The Real McCoy aka M.C. Sar & The Real McCoy. Ihr größter Hit sollte "Another night" bleiben. Ein weiterer Exportschlager war "Be my lover" von La Bouche, deren Sängerin Melanie Thornton vor einigen Jahren bei einem Flugzeugabsturz verstarb. Was wäre EuroDance ohne die großen Klassiker wie "Omen III" von Magic Affair, "Feel the heat of the night" von Masterboy oder "Mr. Vain" von Magic Affair? DAmit Sie diese Frage für sich selbst beantworten können, stelle ich Ihnen diese drei Videos nun am Stück vor. Eine beeindruckende Werkschau der großen Hits kann nicht vollständig sein ohne Twenty 4 Seven. Große Musik aus der EuroDance-Hochburg Holland. "Leave them alone"! Was viele nicht wissen ist, dass Captain Hollywood der erste Rapper bei Twenty 4 Seven war, bevor er durch Stay-C ersetzt wurde. Stolz präsentiere ich Ihnen seinen großen Hit "Flyin* high", der aich heuten och auf der sido-DVD Verwendung fand. Der folgende Track zeichnet sich nicht durch hochqualitative Rap-Skillz, sondern vielmehr durch eine sehr eingängige Hook aus. "Fly" von den 2 Brothers on the 4th Floor. Ein weiterer erfolgreicher Act stammt aus der Hansestadt Bremen - Mr.President. Hier das Debut in Original-Besetzung. "Up'n'away"! Auch Pharao dürfte dem ein oder anderen noch ein Begriff sein. Was viele nicht wissen ist, dass der Rapper von Pharao die Rap-Parts auf E-Rotics Debut "Max don't have sex with your ex" übernahm. Wieder einmal etwas dazu gelernt. Nun aber zurück zur Gruppe Pharao und deren Hit "There is a star". Langsam kommen wir zum Ende dieser Tribut-Ausgabe an den Eurodance, welche ich mit Clock abschließen möchte, die in Deutschland nie einen Fuß auf den Boden bekamen, obwohl sie den am derbsten flowenden MC - ODC - am Start hatten. Überzeugen Sie sich selbst auf "Everybody"! Ich hoffe, Sie fanden Gefallen an dieser Ausgabe und möchte mich nun von Ihnen verabschieden. Bis demächst.

Kommentare:

  1. Herr Merkt, ich habe mich zwar auf eine neue Folge HMTV gefreut - aber dann ausgerechnet Eurodance? Dieses Zeug was Sie hier zeigen, und zwar ausnahmslos (ok, Melanie Thornton - war am ehesten noch sowas wie Musik), ist die Antwort die ich geben würde auf die Frage "gibt es etwas was sie an den 90ern so richtig schlecht finden". Nicht alles was rappt ist HipHop, und dass diese Ecke den deutschen Hiphop beeinflusst oder gar geprägt hat würde ich auch schwer anzweifeln. Erstens waren die Grundsteine der deutschen Szene zu dieser Zeit schon lange gelegt und zweitens müsste es dann doch ernstgemeinte Hip-Hop Acts geben, die sich von dieser Richtung haben inspirieren lassen?
    Oder zählt jetzt H.P.Baxxter bei Ihnen unter Hip Hop, nur weil er bei den 80s Flashback dabei ist?
    Sorry, das ist natürlich nur meine bescheidene Meinung, aber wenn Sie eine ganze Serie über EuroDance bringen, müssen Sie konsequenterweise auch mal ein Special mit mindestens 10 "guten" DSDS- und Popstars-Acts machen.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die kritischen Worte bezüglich meines Schaffens.

    Ich gebe Ihnen natürlich in einigen Ihrer Ausführungen Recht, verharre aber bei meiner Meinung, dass EuroDance einen erheblichen Anteil an der Verbreitung des Raps in Deutschland und als Folge davon der HipHop-Kultur hat.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!