Massiv feat. Beirut - Al Massiva aka Gangstalied (Video)

Dafür, dass es sich bei "Blut gegen Blut" nur um ein Re-Release handelt, dessen Chartplatzierung der SonyBMG anscheinend egal sei, stecken sie verdammt viel Geld in dieses Projekt und finanzieren mit "Al Massiva" ein zweites Video zu dieser Veröffentlichung. Sehr spendabel! Der Track "Al Massiva" aka "Gangstalied" selbst fand schon in meiner Review zum Album eine negative Erwähnung. Da ich nicht davon ausgehen darf, dass jeder diese Review gelesen hat, werde ich diese Kritik gerne wiederholen: Es ist einfach wahnsinnig unkreativ, eine Hook-Idee in zwei verschiedenen Liedern auszuschlachten! Mittlerweile sind es mit dem "Ghettolied 2" sogar schon drei Tracks. Was kommt als nächstes? "Extremistenlied"? "Terroristenlied"? Von seiner Aufmachung her erinnert das Video bereits an Bekennervideos einschlägiger Organisationen.

Kommentare:

  1. Guten Tag Herr Merkt,

    bin ein treuer Leser Ihres Blogs auf Ihrer früheren Plattform gewesen. Bin weiterhin Ihr treuer Leser, Sie machen das sehr gut!

    Zum Video: katastrophal. Sie haben absolut recht, Ghettolied, Gangstalied blablabla. Schlechter Beat, 808 Sounds zum 100.000sten Mal.

    Schlechtes Deutsch: "Wir representen euch den Re-Release"??? Aha...

    Feature-Gast rappt ja deutlich besser als unser Ghettomond

    AntwortenLöschen
  2. "Extremistenlied"? "Terroristenlied"? Von seiner Aufmachung her erinnert das Video bereits an Bekennervideos einschlägiger Organisationen.'

    Herr Merkt, sie schauen zu viel Fern...ich emphehle ihnen infokrieg.tv

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!