Kampf der Ohren: K.I.Z. - Hahnenkampf (Review)

linkes Ohr: K.I.Z. sind nichts für schwache Gemüter! Und schonmal gar nicht politisch korrekt! Und das ist auch gut so! Wer sonst sollte die deutsche Rap-Landschaft mit wunderbar unterhaltsamen Tracks wie der ersten richtigen Single "Geld essen" aufmischen. Menschenverachtende Untergrundmusik at its best! Den Track "Spasst" wollen wir wohlwollend verschweigen und auch "Klassenfahrt" reißt mich nicht wirklich vom Hocker, was wohl auf die von der Gruppe selbst gelegte Messlatte zurückzuführen ist. Bei "Böhses Mädchen" und dem von einem großartigen Beat unterlegten Titeltrack - inklusive Wir sind Helden-Anleihen - bewegen sich die Mundwinkel jedoch wieder schlagartig gen Himmel und wollen sich bis zum Ende des Albums auch nicht wirklich senken, auch wenn kräftig mit weiblichen Erziehungsberechtigten und Lebensabschnittsgefährtinnen beigeschlafen wird! Mit "Wenn es brennt" schleicht sich sogar ein sozialkritischer Text auf die Platte, der sich jedoch aufgrund von der Umsetzung sehr gut in das Gesamtbild der Platte einfügt. Auf "Der Schöne und das Biest" wird der Kampf zwischen Ekel und Sexualtrieb behandelt, während auf "Pauch it" die Leidenschaft für das Lungenbrötchen beschrieben wird. Der Text wirkt dabei zwar auf den ersten Blick stark glorifizierend, könnte jedoch durch die drastische Beschreibung potentieller Folgen auch zum Nachdenken anregen. Allerdings möchte ich der Band nicht unterstellen, dass sie dies damit auch wirklich beabsichtigte. Auch der Rest des Albums ist unbedingt unterhaltsam und verdient es, in den heimischen Stereo-Anlagen der Deutschrap-Fans eine Chance zu bekommen. Auch beattechnisch ließ man nichts anbrennen und sicherte sich die Unterstützung von solch begnadeten Produzenten wie Tai Jason, Biztram oder Sti. Auch der mir noch unbekannte Wassbass legte ein paar gnadenlose Bomben. Verbale Beiträge zum Album kommen von Massimo, Aret, MC Motherfucker, Kuba und Cannibal Rob. Es ist schön, dass dabei nicht wirklich ein Ausfall zu vermelden ist. K.I.Z. lieferten mit "Hahnenkampf" ein großartiges Album ab, mit dem man mit der nötigen Herangehensweise sehr viel Spass haben kann! Wertung: 5,5/6 Anmerkung: Sämtliche Rechtschreibfehler in Songtiteln sind der Schreibweise auf dem CD-Cover geschuldet und nicht meinem Unwissen! rechtes Ohr: K.I.Z. sind nichts für schwache Gemüter! Und schon gar nicht politisch korrekt! Ekel-Sex-Tracks reihen sich an Pro-Raucher-Hymnen an Tracks die so weit unter die Gürtellinie gehen, dass sie sich bereits 6 Meter unter der Erde befinden an Filmriss verherrlichende Songs. Platte Anleihen bei den "Wir sind Helden" und dem schönen Song "House of the rising sun" auf "Neuruppin" sind ebenfalls auf der Tagesordnung, sowie abqualifizierende und degradierende Bemerkungen gegenüber der weiblichen Fraktion der Menschheit. Bei dem Track "Klassenfahrt" wird auch sehr schnell klar, an welche Zielgruppe sich K.I.Z. mit dieser Ansammlung an Verbalinjurien richtet! An pubertierende Schüler, die auf Provokationen wie im Video zu "Geld essen" nur allzu leicht anspringen! Von Rechtschreibfehlern in der Titelliste möchte ich gar nicht erst anfangen! So findet man ortographischen Dünnschiss ala "Spasst" neben absoluten No-Gos wie "Böhse". Bei solchen Vorbildern braucht man als Eltern keine Feinde mehr! Hört sich unterhaltsam an? Unbedingt! Wertung: 5,5/6

Kommentare:

  1. bin grad über laut.de herhergestolpert.

    Ich versteh nicht ganz, was du gegen "Spast" hast, ich halte den song vom beat her für einen der stärksten tracks, der von der hookline sehr gut die nachfolge von "was willst du machen" antreten könnte. und die bridge "du hast einen grund, dein gesicht zu verziehn, ich lieg in der sonne, du in der gerichtsmedizin"... top.

    ansonsten nette rezension, speziell das linksrechts, kleinen vertipper hast du bei den features, aret, nicht arek.

    AntwortenLöschen
  2. Einfach perfekt die Jungs: Werden endlos gehypet, rotieren auf MTV, Promoaktionen, Interviews, einfach alles und dann dieses Album. Die haben einfach alles richtig gemacht.

    So muss das sein!

    AntwortenLöschen
  3. aber das "böhse" ist halt anlehnung an die onkelz und hat somit nichts mit no-gos zu tun - zumindest aus grammatikalischen gesichtspunkten

    AntwortenLöschen
  4. Das mit den Titeln haste wohl echt nich verstanden :D das Mixtape hieß doch auch "Böhse Enkelz" ;-)

    AntwortenLöschen
  5. ich find zwar 'Spast' gehört zu einem der besten Songs des Albums aber das iss wohl geschmackssache
    ansonsten genau meine meinung

    Hahnenkampf--->Album des Jahres!!!

    AntwortenLöschen
  6. Also um erlich zu sein ich bin nicht so ein Detusch-Rap Fan aber K.I.Z ist einfach großartig!Ihre Texte sind unterhaltsam und manchmal auch kritisch zugleich.

    AntwortenLöschen

Bitte kommentieren Sie die Beiträge mit dem Maße an Respekt gegenüber den Künstlern, das auch Ihnen entgegengebracht werden soll.
Kritik ist durchaus erwünscht, aber nur in einem angemessenen Ton und von konstruktiver Natur.
Sollten Sie sich nicht daran halten, wird die freie Kommentarfunktion demnächst eingestellt und Kommentare sind nur noch nach Registrierung möglich!